peta80 Mitglied
  • Männlich
  • aus AUT
  • Mitglied seit 15. September 2008
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von peta80

    Ich beabsichtige für meinen Vater (Ü60) und für mich (Ü40) einen Tourer zu kaufen.


    Wie im Titel beschrieben stehen zur Auswahl die KTM 790 S oder R bzw. 890 S oder R oder eben die BMF F 850 GS.


    Zum Fahrprofil:

    Das Moped wird wahrscheinlich so um die 2.000 km pro Jahr bewegt werden. Normaler Aktionsradius so um die 150 km pro Ausfahrt. Keine Europatouren oder sowas geplant. Die Strecken werden vorwiegend Landstraßen sein und wenig Offroad da wir für richtiges Offroad noch Trial, Freeride, KTM 300 haben. Für die Eisdiele gibt es noch einen umgebauten Scrambler mit Basis BMW R100RS.


    Gibt es von den Forenusern Erfahrungen zu den Bikes. Wenn es KTM werden sollte dann tendiere ich stark zur R wegen dem Fahrwerk und auch wegen der Optik. Nachteil wäre für meinen Vater jedoch die etwas höhere Sitzhöhe. Der Preis bzw. die Preisunterschiede sind für mich nicht nach das Kaufargument.


    Danke für eure Hile.

    denkst Du sie kocht über, weil die Kupplung rutscht? Ich habe auch grade das Phänomen bei einer SX50. Motor ist neu gemacht, nur die Kupplung habe ich gelassen. War alles noch im Toleranzbereich. Jetzt kocht sie wenn er ca. 15min fährt. Wasserpumpe pumpt, das habe ich geprüft ober durch den Kühlerdeckel.

    Natürlich von der Ferne schwierig zu sagen? Welches Gelände ? Eher steil oder flach? Wenn Flach dann bleibt nicht viel übrig außer Kupplung

    Ich bin überrascht das die 300er 106 kg hat aber auch gleich wie die Huski. Ktm mit 103 kg doch noch ein gewisser Unterschied.


    Jedes Jahr viele leichtere Teile aber in Summe tut sich nichts?


    In Summe aber eine gute Alternative preis und Ausstattung! Hat jemand Erfahrung mit den Bremsen? Ist das auch der Mikuni der 17er Modelle 😂

    Tut mir leid für den Kleinen - sowas ist ungut ... sag ihm er soll schneller wachsen dann besogt Ihr Euch ne YZ65 oder TC 65 ... problem solved. :thumb:

    Haben wir ja schon 😀 Mit Sx 65. Rennen will er aber noch 50 cc fahren bzw. Cup fertig fahren. Will auch keinen Stress machen damit sondern den Spaß am fahren fördern bzw. Ist mir eine saubere Technik viel wichtiger als Platzierungen.




    „Leider“ ist er nicht mit Wachstum gesegnet aber alles nicht so wichtig!

    Oder wie bereits gemacht in die nächste Klasse 65.


    Der bremskolben wird dadurch nicht mehr geschont.


    Soll nur einen Überblick geben worauf man sich bei artgerechter Benutzung Bei der sx50 einstellen muss. Damit bin ich im fahrerlager nicht alleine aber du hast halt eine orange Brille auf! Ja ich finde trotzdem das Ktm das beste Paket hat. Sonst hätte ich auch nicht 5 Stück zu Hause stehen aber ich rede mir deswegen nicht alles schön!

    So letztes Wochenende beim Rennen der kleinen leider wegen Defekt am 3. platz liegend ausgeschieden inkl. Tränen des Fahrers aber das gehört dazu!


    Ursachen:

    Sx50 wieder schwer angesprungen und Zündung unten wieder defekt.


    Kupplung nach ca. 50 h inkl. Korb wieder komplett verschlissen und dann wird Kiste extrem heiß und dann kocht sie und dann ist irgendwann Sense!


    Schätze wieder € 300-400 reinzustecken.


    Alle Posts sind schon richtig wegen Leistung zu ccm aber haltbarer und weniger PS wäre für MICH besser.


    SX 50 heißt für mich daher ca. alle 20 h Kolben tauschen, Mind. alle 50 h Kupplung und Zündung. Bremspumpenkolben ca. alle 40 h, usw. Die Sx 50 braucht liebe und viel Geld!

    Habe selbst eine 50er aus 2018! Hatte das auch. Da verreckt die Zündung oben oder unten. Soll bekannt sein?!?!


    Die 50er ist leider anfällig und reparaturanfällig. Bin froh jetzt bei 65 zu sein. Hatte auch eine 50er mit 50 h gekauft und 1000 Euro an Reparaturen reinstecken müssen. Stunden korrekt da vom guten Bekannten. Nie wieder 50 cc gebraucht und daher 65 cc jetzt neu gekauft

    Ich wollte mal die Meinung/ Erfahrung von euch zum Sidi Crossfire 3 SRS hören. Ich fahre seit ca. 7 Jahren Gaerne SG12. Bin eigentlich zufrieden jedoch wenn ich den Stiefel länger an habe (mehr als ca. 2 Stunden) schläft mir der Fuß ein. Weiters fällt nach ein "paar" Stunden die Metallkappe ab und die Sohle ist auch nicht wirklich berauschend.


    Dachte ich bestelle mal den Sidi. Heute gekommen und mal länger im Büro zum Testen angezogen. Drückt nicht, Fuß schläft nicht ein. Mir kommt der Sidi im Vergleich zum Gaerne sehr weich vor und auch das ganze Plastik ist um ein vielfaches dünner? Will damit nicht sagen, dass dieser deshalb schlechter ist aber gefühlt ist der Gaerne hochwertiger.


    Auch der Halt und das Überstrecken ist aus der ersten Einschätzung im Gaerne besser? Hat jemand vielleicht mit beiden Erfahrung?

    Ich kann dir folgendes von meinen Kindern berichten:
    Sohnemann mit 3 Jahren mit Oset E-Trial gestartet und mit 4 Jahren auf PW50 gewechselt. PW50 finde ich für die ganz kleinen perfekt. Sehr angenehm zu fahren, hat genug Drehmoment nicht giftig. Springt leicht an. Habe dann wie er 6 war noch eine Gas Gas E Trial gekauft. Das Ding ist ebenfalls genial. Ist gut verarbeitet und hat super Komponenten. Läuft auch richtig lange mit NiCd Akku und er hat dadurch auch eine richtig gute Technik gelernt (am Moped stehen). In diesem Jahr habe ich auch noch eine SX50 gekauft mit der er jetzt als 7 jähriger fährt. Obwohl er talentiert ist und schon lange fährt war er am Anfang (3-5 x fahren) auch unsicher und hatte nicht so seinen Spaß. Hat ihn irgendwie überfordert. Nach ein bißchen Eingewöhnung liebt er jetzt die SX50 und fährt jetzt volle Hütte. Ich habe sie nicht gedrosselt und da denke ich auch, dass es für manchmal fahren oder weniger talentierte Kids ein Risiko sein kann. Das Ding hat wirklich richtig Leistung und bei dem Gewicht der Kids geht damit schon ordentlich was weiter. Ich habe eine SX aus dem Jahr 2018 und ich habe immer wieder Startschwierigkeiten. Selbst anstarten für meinen Kleinen unmöglich. Ich selbst ziehe mir meine MX-Stiefel an da oft 20x Kicken erforderlich und der dämliche Starter geht nach vorne. Kann aber nicht sagen ob ich irgendein Problem habe, auf das ich nicht draufkomme aber ich höre immer wieder das die Dinger Probleme beim Starten bereiten. Meine Tochter ist 1,5 Jahre jünger (aktuell 6) fährt auch aber eher gelegentlich und hat nicht so das Talent (ist halt eine Frau :-)), die fährt noch immer am liebsten mit der PW50 und ein bißchen mit der E-Trial. Mit der SX50 würde ich sie nicht fahren lassen. Wäre mir zu Riskant.
    Mich nervt trotzdem die Automatikkupplung. Ich würde einen Schalter bevorzugen und freue mich schon auf die SX65 und eine größere E-Trial.
    Vielleicht hilft dir meine Erfahrung für deine Entscheidung.