ripper Mitglied
  • Mitglied seit 31. Mai 2008
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von ripper

    Hat sich gross was verändert über die Jahre. Die alten sind nen ganzen Tacken günstiger und mir wäre das egal wenn nur die km passen. Oder hat es grosse/wichtige Veränderungen gegeben die man gerne mitnehmen würde?

    Wie ich das verstanden habe, geht man beim umschreiben zum Amt, die nehmen die Karte und machen sie kaputt und dann kriegt man wieder einen deutsch-europäischen. Alle Klassen ausser Motorrad und Auto (B) werden dabei gestrichen. Wenn muss man neue Prüfungen und blabla machen.
    Aber speziell in Deutschland gehts ja ab C1 voll ab weil das dann Berufskraftfahrer sind und da hab ich ja keine Ahnung von deren ganzen Gedöns mit Fahrtenschreiber und Fahrverboten hier und da. Ich würd ja nur gerne nen alten Militär oder Feuerwehr LKW privat fahren...

    Ich komme jetzt zurück nach Deutschland um zu studieren und es stellt sich heraus das ich nachdem ich jetzt jahrelang 300 tonnen Muldenkipper und 53.5 m lange Roadtrains mit mehreren Anhängern gefahren bin, nach ein paar Monaten weiterhin nur Klasse B Fahrzeuge fahren kann.
    Ich würde eigentlich gerne zumindest C1 haben für den "Privatwagen" und Nebenjob aber der scheint schon recht Kostenintensiv und kompliziert mit Berufskraftfahrerblablabla.
    Wenigstens BE brauche ich aber auf jeden Fall.
    Gibts da Tageskurse? Konnte nichts finden und hört sich auch schon sehr kompliziert an...
    Oder gibts für beide und speziell C1 auch schöne Touristendestinationen um sie günstiger zu bekommen oder wurden diese Schlupflöcher inzwischen gestopft?

    So genug Health and safety nazis für mich. Job gekündigt, Freundin eingeflogen, völlig ungeeignetes Fahrzeug mit Zeugs und Sachen vollgestopft und da lang gefahren wo nicht viele Leute in nem Frauenauto fahren würden.


    :) Total eingesaut



    Great Central Road. Unmöglich sagten sie, liegt viel zu tief sagten sie...



    Wir mussten nicht mal die Traktionshilfen, geschweige denn Abschleppseile rausholen.



    Jetzt sind wir schon viel weiter und vor 3000km hat eine von den Zündspulen aufgegeben. Fährt aber auch nur auf 2 Pötten der Kleine :)

    Beim GPSMAP 62 kannste auch die einzelnen Bildschirme einstellen. Musst mal ein wenig mit rumspielen. Hat alles bescheuerte Namen und entweder gibts ne Kompassrose oder wie beim Uboot son Ding das den Kurs gross in Grad anzeigt wenn dir das besser hilft. Für im Wald wenn die Tiere und damit die Jäger unterwegs sind oder wann die Sonne untergeht. Ausserdem kannste dann noch einstellen welche zusätzlichen Informationen du in den einzelnen Bildschirmen sehen willst. Gesamtstrecke, Strecke von oder zu nächstem WP, ETA bis zum nächsten Punkt, Uhrzeit und alles mögliche und unmögliche andere. Ich find das Ding superklasse. Einfach mal nen Satz Batterien beim rumspielen in den Einstellungen verblasen.






    Hat man eigentlich die Kompasskurse früher? Ich würde in dem Fall ne grobe Route in Googlemaps machen und da rein laden. Noch viel schneller zum abfahren...


    Wenn du das teurere GPSMAP 62 hast mit dem magnetischen Kompass, vergiss den wenn am Motorrad befestigt. Finde ich sehr lästig speziell nachts wenn man anhält und das Ding immer sonstwo hinzeigt und man erst wieder nach dem losfahren die richtige Richtung angezeigt bekommt.

    Die Australier machen dumm wenn man den Akku durch die Gegend schicken will oder selbst mit ins Flugzeug nimmt. Lustigerweise nur raus ausm Land. Rein ist egal ob die scheisse explodiert.
    Ist mein Ego Akku Li Ionen oder Li metall? Explodieren beide? Die Frau hatte gefragt also es koennte einen Unterschied machen.
    Kann ich im Extremfall die Kiste aufbohren, die Zellen herausnehmen und wegschmeissen und in Deutschland wieder neue reintun oder sind die Zellen so teuer dass es sich nicht lohnt und ich einfach nen ganzen Akku kaufen muss? Oder hab ich gute Chance mich dabei in die Luft zu jagen und sollte das nem Elektriker geben?
    Weiss jemand was fuer Zellen da drin sind? Man kann einzelne Akkus mit soundsoviel Wh ohne Probleme in rauher Anzahl mitnehmen. Nur zusammen als Paket duerfen sie nicht sein.
    Voellig bescheuerte Situation und wenn jemand noch ne gute Idee hat gerne immer her damit. Ich hab schon ne Kreuzfahrt ueberlegt und dann einfach ins Handgepaeck aber das ist so teuer da kann ich 4 Akkus kaufen...

    Jetzt nicht GoPro 3 spezifisch aber mit der GoPro 2 ich hab immer reduzierte Aufloesung mit um die 30fps. Die Dateien sind ansonsten zu gross und es dauert ewig bis mein Highspec Gaming Laptop von vor paar Jahren das so alles rallt beim zusammenschneiden. Bei nem 10 Minuten Film kommen da ja schnell mal 20 gb an Rohmaterial zusammen. Auch kann man die hohen Aufloesungen eh nicht durchs Inet publizieren. Die Speicherkarte ist dann auch schnell voll.
    Auch muss man die unterschiedlichen Winkel beachten. Ich mag extremen Weitwinkel aber bei vielen Sachen sieht man dann nicht viele Details. Extremen Weitwinkel daher nur wenn jemand nah dran vorbeifaehrt oder Innenperspektiven in Autos. Ansonsten normaler Weitwinkel. Musst einfach mal mit spielen und sehen was moeglich ist.
    Persoenlich finde ich aufm Kopf praktisch wenn man Kameramann ist weil man die Kamera in die richtige Richtung und vergleichsweise ruhig fuehrt. Jedoch wirds schnell zu hektisch weil man halt beim fahren viel rumschaut fuer Schulterblick, Tacho und so.
    Zum Landschaft schauen von Fahrzeug daher Brust. Die Perspketive ist auch natuerlicher fuer den Zuschauer. Zudem ist die Kamera am Helm schneller abgefahren als an der sehr geschuetzten Brust. Jedoch wenn man faellt sitzt das Ding schonmal vorm Solar Plexus.


    Was die Actionkamera halt ermoeglicht sind coole spezielle Perspektiven die man sonst nicht kennt. Gibt da dutzende Halterungen. Ich finde die Saugnapf von GoPro da recht hilfreich und ausserdem hab ich noch die
    http://flymount.com.au/
    Damit kommt man schon recht weit wie ich finde.

    Interessant soweit :)
    Sind die Motoren tatsaechlich gedrosselt wenn die niedrigeren PS eingetragen sind?
    Haette ich gar nicht erwartet.


    Hat die 4t Montesa vielleicht alle Pferdchen?


    Meine Kiste kriegt alles was sie braucht weil mir das ansonsten zu bloed ist und das Zeug wird dann nach und nach abgefahren bei Ausfluegen in die Buesche, ausserdem fahr ich damit mitten durch die Umweltzone nur weil ich darf. Hatte zuvor ne 10km Anfahrt ueber Gleise und dann Forststrasse zum Trialgelaende. Dahin sind wir Rennen auf den Dingern gefahren oder in MotoX manier mit Vollgas 1800 Hoehenmeter bis in den Schnee. Auf ner CRF 230 hatte ich 1000 km Trialreifen groesstenteils auf der Strasse. Das einzige Problem das ich jemals hatte war Sprit...

    Nee, hab noch keine. Es wird wahrscheinlich ne Montesa werden nach endlosen Dramen mit Beta kupplungen und Startgebaren und zerrissenen Gasgas. Meine uralte 125er Fantic war mit Abstand mein bestes Bike aber da gibts ja nichts ansatzweise modernes. Tendenziell mag ich die Montesa 315 am liebsten die ich ab und an als Leihmoped hatte aber die 4rt ist im Alltag und beim Trialwandern wahrscheinlich doch einfacher im Umgang weil man da nicht mischen muss. 4 Takt wäre aber Trialneuland für mich und ich bin noch nicht überzeugt ob die wegschmeissen und mit Vollgas aufm Kopf liegen genauso unproblematisch verkraftet wie der 2 Takter. Das wäre aber relativ wichtig bei meinem Fahrstil.

    Ich komme bald wieder zurueck nach Deutschland und nachdem ich die letzten paar Jahre das trialen kennen und lieben gelernt habe und aber die Mopeds nie strassenzugelassen waren was teilweise kein Problem und teilweise so umständlich war, dass ich alles verkauft hab, freue ich mich nun sehr darauf ein strassenzugelassenes Trialmoped zu bekommen.
    Das ich auf wenig Verständnis stossen werde ist mir bewusst und das es geeignetere Fahrzeuge gibt um zur Arbeit zu fahren auch. Ich befürchte, da bin ich beratungsresistent.


    Ich bin auf der Suche nach Bildern und Ideen wie Lampen- und Spiegelgedöns angebracht sind, dass man sie vermutlich schnell abnehmen kann wenns ins schwere Gelände geht.


    Speziell das Kennzeichen stell ich mir schwierig vor unterzubringen. Ich überlege daher lieber ne 125er zu holen da sie wohl als Lkrad ein kleines Kz bekommt?!


    Wenn man auf Mobile schaut sieht man häufig nackte Mopeds die aber mit TÜV angepriesen werden. Bauen die Leute alles an, gehen zum TÜV, rupfen wieder alles ab? Warum? Wenns nur um die Diebstahl versicherung geht ist der Tüv halt abgelaufen aber interessiert ja nicht?!
    Haut doch mal rein was ihr da so habt.

    Genug Take 5s und JSA geschrieben hab jetzt die Nase voll von Health and Safety Nazis mit ihrem Unsinn. Tipps wie ich mein Zeug nach Hause bekomm und dann einen auf "Jung, schau das du was ordentliches lernst" mach? ;) 1.5 kubik meter auf Palette. Um die 450kg Werkzeug und Buecher und persoenliche Sachen

    Und wieder findet sich da ganz sicher jemand der das ordentlich vorbereitete (muss alles passen und ggf die Farbe abgeschliffen sein wo es geschweisst werden soll ) Projekt an einem Abend fuer Bier schweisst. Ich weiss ich wuerde und mir fallen 10 Leute ueberall in Deutschland ein die das fuer mich machen wuerden. Werkstaetten und heimische Garagen dabei. Aber du willst ja nicht mit dem Proletariat, das gemeinhin die Mittel und Faehigkeite hat, reden... ;)

    Hm, ungewöhnliche Zielsetzung. Ich würde raten einfach mal ganz allein am Wochenende für Spass den ersten Tag von deinem ambitionierten Plan auf einem Motorrad zu fahren, die Geschwindigkeit auf 80 km/h zu drosseln um die LKWs zu simulieren, ne Nacht am Ende im Hotel zu verbringen, am morgen mal schnell Reifen wechseln und nen grossen Service machen und das gleiche wieder zurück.Dann vielleicht noch mal drüber schlafen. Ich halte es für zeitlich absolut unrealistisch zumal mit 20 Mann die alle mal aufs Klo müssen und durch die Passkontrolle in 3. Welt Ländern geschleust werden müssen. Plus der Umstand das 20 Mann sich gegenseitig nach ner Woche unter solch stressigen Bedingungen tierisch auf die Eier gehen werden.
    Warum Metzger Meier auf nem LKW der durch Russland rumpelt Werbung bezahlen möchte ist mir ein Rätsel. Warum du denkst die Metzger Meiers dieser Welt sollten deinen ungewöhnlichen Traum finanzieren auch. Selbst ist der Mann: Paar Überstunden machen anstatt das Internet 2 Mal pro Woche updaten, Haus abbezahlen und dann versetzen und losfahren.


    Protip: Als ich um die Welt fahren wollte, haben mir 5000 Eur gereicht um einfach loszufahren. Ich hatte einen guten Kumpel dabei. In deinen 250 tausend ist ja nicht mal ne finanzielle Sicherheitsreserve drin für wenn einer von den LKW ein Getriebe zerlegt. Wir habens so angelegt, dass wir uns einfach was neues kaufen wenn was kaputtging.
    Ich werde meinen Enkeln jedenfalls nichts von "versuchen" erzählen.

    Ich hätte sowas gedacht.
    http://www.ebay.de/itm/Ixion-S…zeuge&hash=item258a70b370


    Danach zum ziemlich selben Preis wieder verhökern. Ich würde aber einmal im Gewerbegebiet rumfahren weil irgendjemand wird Bier nehmen, für etwas was er nicht mal selber machen muss. Zwecks Bohrer 13/16 Zoll sind fast genau 21mm. Ne Schlepperschmiede hat vielleicht nur einen von beiden Bohrern. Wenn du nen gebrauchten billig bekommst kann man den auch nochmal schärfen. Das sollte jeder alte Oppa der in ner Schmiede rumrennt können. Wenn du gross genug vorbohrst geht das schärfen auch von Hand weil dann egal ist ob er nicht rund läuft. Senken geht zur Not auch mit nem noch grösseren Bohrer und ein bisschen zu hoher Drehzahl fürs schönere Finish.

    Keine Ahnung was du vorhast aber wenn man die Loecher fix serienfertigen kann, wuerde ich die Loecher anzeichnen und koernen zu hause und dann bei der oertlichen Treckerschmiede /Metallberugsschule oder was auch immer dort nach Absprache mit meinem Kumpel und 2 Kisten Bier fuer drei Stunden antanzen und dessen Bohrmaschine benutzen. In der Berufsschule kann mans vielleicht sogar fuer die ersten Lehrjahre "in Auftrag" geben... Ansonsten eine ganz einfache und sauschwere Industriebohrmaschine gebraucht von Ebay wo man die Geschwindigkeit mitm Riemen auflegen einstellt. Die Dinger will doch eh keiner und kann man billig kriegen. Das teuerste ist da wohl der Bohrer.

    If at first you don´t succeed...


    10 Jahre davon träumen dann eines Tages 23 und 15 Minuten einfach machen.


    Sonne geht auf


    3 güldene Pötte am Ende diese Regenbogens


    Vor zwei Wochen endete die Reise genau hier. Sogar der Ölfleck ist noch da.


    Geschafft, jetzt erstma im Bett.

    Nö, nicht wirklich. Bisschen Verzierung für der Landschaft.


    Wann immer ich Suzuki höre, muss ich an meine TS100 denken. Selbst mit Hi/Lo Wahlhebel, Drehschieber und Schneeketten war die scheisse und konnte keine Bären abhängen.


    Diese Woche wollte ich endlich nach 10 Jahren Planung Mitglied der Iron Butt Association werden. 1000 Meilen in 24h Stunden sind dazu die Grundvorraussetzung. Ein kleiner Rundkurs von Perth nach Esperence und Kalgoorlie war abgesteckt. In der Garage stand die allgemein als absolut kugelsichere und jedem Missbrauch aufgeschlossen gegenüberstehende CRF 230. Mit einer Reichweite von 160km pro Tankfüllung in einem Land wo Tankstellen schon mal 500 km weit weg sind, einer Sitzbank die schon auf der ersten Tankfüllung unbequem wird, und einer Höchstgeschwindigkeit die deutlich unter dem Limit liegt für geeignet befunden, mit dickem Kissen von der Couch besattelt und 20 Liter in Kanistern aufgezurrt gings 4 Uhr morgens los. Die fünf Ampeln auf dem Trip sind nach 40 km hinter sich gebracht. Die Sonne geht auf gerade wenn die Landstrasse richtig beginnt.
    3 Tankstopps rein konnte ich mir ein paar Minuten für ein Bild erlauben.


    Nach 19 Stunden und 1302 km Vollgas, gerade als ich warm geworden war und dem Ende zuversichtlich entgegen sehen konnte, es mit einer Stunde über zu schaffen, wurde mir dann Gelegenheit gegeben folgendes Bild zu schiessen.


    Michel 3 : Honda 0


    Honda gibt mit durch den Block gestrecktem Pleuel nach nur 7500 km auf der Uhr auf. Michel verkauft den Haufen Schrott für 350 Dollar und schwört nie wieder luftgekühlte Hondas zu kaufen nachdem dies die dritte ist, die über die Jahre einfach so aufgibt. Diese jedoch mit Abstand am spektakulärsten so richtig mit Bike in der Pampa zurücklassen und den Einzigen Roadtrain in 1 Stunden mitten in der Nacht per Anhalter nehmen . Ein weiterer Versuch der Mitgliedschaft wird nun auf etwas gefahren, mit dem man auch Strafzettel bekommen kann.

    Wenn du was zum zocken auf Computer brauchst und deine Hände benutzen kannst, kann ich Trials Evolution: Gold Edition empfehlen. Ich bring ganze Tage im Bett damit rum, sogar ohne krank zu sein ;)


    Lief alles gut, bin vonner Arbeit auf gerader Linie nach Hyden über Feldwege, dann kaum einen Tag über den Track, abends schnell nach Kalgoorlie und hatte Glück als sie 2 Minuten nachdem ich ankam ne Sprengung in der Superpit hatten. Aber viel zu warm also Gas auf Anschlag und am nächsten Tag wieder nach Hause so schnell sie fuhr. Von den Trialreifen bin ich beigeistert und würde wieder welche holen. Mit unter nem viertel bar im tiefen Sand am Strand entlang oder mit 1 bar auf der Strasse 600km am Stück kein Problem. Der vordere ist nach 1.5 tausend Kilometer wie neu, der hintere kann noch 2 mal soviel auf der Strasse und nochmehr auf Dirtroads. Meine Knobbies waren da eher runter und ich bin öfter stecken geblieben. Der Vorderreifen hatte aber nen Schlag seit er neu ist und ausserdem schlucken sie viel Energie und Sprit. Da jetzt Langstreckenrennen und Strassen anstehen gibts übermorgen neue und dann muss ich anfangen den Chef zu bearbeiten damit ich noch diesen Sommer/Herbst nach Tasmanien fahren kann. Auf dem Weg dahin gibts nen Atomwaffentestgebiet in der Wüste mal schauen ob ich da mal nen Foto von machen kann :biggrin: