twinshocker Loretta
  • Mitglied seit 29. November 2001
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von twinshocker

    Wenn sie im Stand hochdreht aber unter Last nicht und wenn das in den unteren Gängen nicht so schlimm ist dann ist sie ab einer bestimmten Drehzahl sozusagen "kraftlos"

    Ich würde auch die Zündkurve tippen die ab einer bestimmten Drehzahl nicht mehr weiter verstellt, also wäre es am besten mal die CDI und andere Zündkomponeneten zu tauschen.

    Ist halt immer schwierig sowas zu organisieren.

    Interessant wäre was intern passiert. Echter Wettbewerb zwischen den Entwicklern von GG, KTM und HQV, oder eine Technologievorgabe von der Konzernsteuerung?


    Ich glaube sowieso daß die sehr eingeschränkt sein werden. Ich kann mir nicht vorstellen daß man als z. B. GG-Entwickler einfach so einen eigenen Rahmen genehmigt bekommt. Fahrwerkskomponeneten sind sowieso gesetzt also wird sich das "entwickeln" auf zugekaufte Komponeneten, Farbe und Aufkleber beschränken.......

    Ds höchste der Gefühle ist scheinbar ein anderes Rahmenheck

    Auf mehreren Streckenposteneinweisungen bei MX Masters Läufen wurde uns gesagt daß man durchaus bei Bedarf auch einen Schritt auf die Strecke gehen kann mit geschwenkter Flagge. Und zwar auf der Seite wo die Fahrer nicht fahren sollen weil dahinter einer liegt.

    Ausserdem sollte der Streckenposten davor die gelbe Fahne bereits zeigen , allerdings nicht schwenken.

    Soweit die Theorie.

    Es bBetrifft zwar auch die Crosser und Trialer aber ich stelle es mal bei Enduro rein :


    Folgendes Schreiben ging an eine ADAC Sportabteilungen und im Endeffekt auch an den DMSB :

    Zitat


    Lizenzkosten 2021 reduzieren ?


    Die Lizenznehmer des DMSB haben fast alle zum Jahreswechsel und in den ersten Monaten des Jahres 2020 eine Lizenz gelöst.

    Jedoch wurden ab März diesen Jahres praktisch alle Veranstaltungen - auch Trainingsveranstaltung - durch die „Corona-Verordnungen“ unmöglich gemacht bzw. verboten.

    Wann wieder Veranstaltungen bzw. Meisterschaftsläufe möglich sein werden, die keinen Restriktionen (Teilnehmerzahl, Zuschaueranzahl) unterliegen, ist bisher nicht verbindlich geregelt.

    Falls es im Herbst dazu kommen sollte, ist mehr als die Hälfte der Saison vorbei, ohne dass lizensierte Fahrer eine Möglichkeit hatten, den organisierten Sport auszuüben.

    Die gewählte Lizenz, z.T. incl. ärztliche Untersuchung, ist somit für die Fahrer aller Trägerverbände des DMSB nutzlos.

    Veranstalter haben z.Zt. noch keine Planungssicherheit, wann welche Veranstaltungenmöglich sein werden, es ist damit zu rechnen, dass ggf. kurzfristig keine Veranstaltungen mit dem nötigen Vorlauf geplant werden können.

    Lizenzfreie Veranstaltungen, sog. „wilde“ Veranstaltungen oder Ähnliches könnten daraufhin die einzige und z.T. illegale Möglichkeit sein, eine Art Wettkampf zu bestreiten, dies würde dem Bestreben der Trägerverbände des DMSB zuwiderlaufen, nurlizensierten Sport zuzulassen.

    Fraglich ist auch, ob Fahrer dann im nächsten Jahr erneut eine Lizenz erwerben würden oder komplett ohne Lizenz fahren werden.

    Angebote für derartige Veranstaltungen gibt es genug.


    Der DMSB hat durchaus die Möglichkeit, die finanziellen Kosten der Lizenzfahrer im nächsten Jahr zu reduzieren und damit die Fahrer dauerhaft über die Trägerverbände an sich zu binden.

    Aus diesem Grund schlage ich vor :

    Der ADAC als stärkster Trägerverband des DMSB setzt sich dafür ein, dass diejenigenLizenzfahrer, die im Jahr 2021 eine gleichwertige Lizenz wie im Jahr 2020 beantragen, die Lizenz zu einem um 50% ermäßigten Preis erhalten.Mit sportlichem Gruß


    Ulrich Sauff,


    Enduro-Obmann ADAC Hansa


    Zitat Ende


    Mal sehen was daraus wird, ich fände es gut auch wenn die Aussichten eher mau sein dürften.

    Vielleicht können ein paar Zuschriften von Lizenznehmern die Entscheidung beeinflussen


    Der Verfasser ist natürlich einverstanden daß ich das hier poste .

    Also ich lass das jetzt mal so stehen und mach keinen eigenen Diskussionsthread mehr.

    Wir haben einen Sieger und auch eine Reihenfolge wobei ich das nicht so stark werten würde.

    Jedes Motorrad in den Top-Ten - eigentlich jedes hier im Finale - ist auf seine eigene Art super !


    Sehen wir es einfach als Querschnitt was hier die letzten 10 Jahre so edelgeschraubt wurde :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Die Angelsachsen nennen halt jedes untergäriges Bier plump Lager, wo das in Deutschland halt etwas präziser gehandhabt wird... Ist weder was neues, noch müsste man sich da groß aufregen, oder?

    Schon klar, mir ging es darum daß jetzt Deutsche Brauereien vermehrt Lager anbieten, aber das sind meist sowieso die grossen mit ihrer industriell hergestellten Plörre

    Nicht umsonst eines der beliebtetsen Getränke unserere Zeit. :prosit:


    Hier in der Gegend (Allgäu) gibts im Umkreis von 20 Km locker 15 Brauereien, die fast alle gute Ware anbieten. Ich schau aber auch gern mal über den Tellerrand hinaus , mag zum Beispiel Kölsch im 0,2er Glas auch gern.


    Bin da aber eher Oldschool, was ich nicht brauche sind diese ganzen angesagten Craft-Biere , oder Grapefruit- Weizen usw usw.......


    Vor allem dieser " Lager" Quatsch, da lassen wir uns von Ländern ohne jedwede Braukultur vorschreiben wie ein Helles zu heissen hat :doof:

    Ich habe mal eine Kamera am Lenker befestigt und zwar nach hinten filmend.

    Da hat man den Oberkörper Kopf, Arme beim fahren gesehen, war ganz interessant.


    Ein anderes Mal seitlich hinter der Fußraste nach hinten Richtung Schwinge, da sieht man was da so alles passiert.

    Das war aber nur kurz weil ich Angst hatte die Kamera wegzureissen.


    Das sind halt dann Aufnahmen wo man die Strecke nicht sieht aber auf ner Crosstrecke waren gerade die Schwingenaufnahmen interessant, das gleiche geht auch mit der Gabel