holzwurm Profi Mitglied
  • Mitglied seit 14. April 2008
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von holzwurm

    die hat doch hinten ne Scheibenbremse musste aber erst das Bild runterladen ums größer an zu schauen ;) auf den Bildern fast nicht zu erkennen

    Zitat aus der Artikelbeschreibung: "Das Motorrad hat schon Scheibenbremsen hinten, was früher nur die Werksmaschinen hatten."


    Darauf hatte ich mich bezogen.....

    alles gut Günther, wir ALLE hier wissen, daß viele Mütter noch mehr schöne Töchter haben :love:

    mir ging es nur mal darum den "Marktkennern und Vollcheckern" die jeden Preis in 3 sek. einzuschätzen wissen genau dies zu verdeutlichen

    Mopeds die quasi nicht auf dem Markt sind, sind halt schwieriger einzuschätzen... da bringen Kreuz-und Quervergleiche mit XYZ halt niemandem was.

    Sollte eigentlich jedem klar sein ... ist aber scheinbar doch nicht so 8o

    alter runter gerittener Viertakter mit schlechtem Ruf ... muss ja automatisch billig sein :rolling:

    richtig....Marktkenner und Vollchecker sag ich gerne immer wenn sie fertig gemotzt haben: " Geh dahin wos billig ist..." oder noch besser: "...bau dir doch eine..."


    Glaub mir, bei den kleinen Mopeds ist der Kreis der Käufer extrem klein und es gibt eigentlich nur Schätzchen. Trotzdem ist alles immer erstmal zu teuer.

    Frage warum aus dem Fahrradbereich :/ was ist da anders oder besser?


    Habe mich mal mit der Seite beschäftigt und auseinander gesetzt ;) wahrscheinlich läufts aufs Selbermachen hinaus nicht als Bausätze sondern Einzelteile in Meterware und Einzelteile usw. wird wohl dann auch deutlich günstiger und wir ja auch öfters gebraucht wenn man es mal hat :)

    Fahrradbereich deshalb: Ein Nippel ist schon fix und eben wegen Edelstahl und der Kunststoffseele. Die laufen widerstandfreier als die Spiralbowden.

    Am Bremszug ist ein Schraubnippel ein absoluten NoGo und auch generell nicht zu empfehlen.


    Wenn dein Kumpel sowas behauptet weiss er halt nicht wie man Nippel richtig verlötet .

    Korrekt, Gaszug und Kupplung könnte man ja noch mit Schraubnippel lösen, aber Bremse niemals. Ich verwende nur Edelstahl-Schaltzüge aus dem Fahrradbereich, Bowdenzüge mit Kunststoffseele. Edelstahlzüge müssen allerdings mit Silberlot gelötet werden.

    Es werden vermutlich Oram. Ich verhandele gerade.
    Weiß jemand, ob Allan Watson die Innereien der YSS modifiziert?
    Dauert ja immer ewig, bis der antwortet.
    CAFE RACER GR5-3.JPG

    Allan dürfte doch mittlerweile mindestens 85 Jahre alt sein, er verbringt halt viel Zeit bei seiner Frau in der Türkei, wer will ihm das verdenken....ich hab in meinen beide AIM YSS Dämpfer von ihm, damals haben die noch das Paar 370€ gekostet, mit Ausgleichsbehälter....damals schon ein unschlagbarer Preis

    da hab ich als Fahnenschwenker in SP2 nicht schlecht gestaunt 8|

    ...um da zu Springen brauchte es richtig Eier :respekt:

    absolut, hab ich mir bei dem Bild auch gedacht, ein bisschen zu weit links und du kommst in Nordhausen raus...aber dem Shirt nach ist es ja ein Eingeborener, der ist das sicherlich schon x-mal gesprungen....übrigens, sehr geile Trikots habt ihr!

    herzlichen Dank an alle Verantwortlichen und Helfer für eine wunderbare Veranstaltung und einen perfekten Tag! Strecke und Prüfungen waren superschön, Fahrerlager besonders und wunderbar! Ich glaube ich kann für viele von uns sprechen, ich hatte einen perfekten Tag, meine letzte Veranstaltung war die Ölmühle 2019, es war einfach herrlich viele Bekannte und neue Gesichter zu treffen, endlich wieder zusammen fahren oder einfach nur zusammen sein. Danke an euch alle das ich und wir diesen Tag erleben durften! Alles alles Guten den beiden Verletzten!


    Beste Grüße Jürgen

    Was treibt ihr für eine Aufwand? Die Zündung war sicherlich nicht billig...warum verbaust du nicht eine moderne Zündung? Passt das wirklich nicht zu deinem Originalverständnis? mir wäre das zu gefährlich...suchst du dann auch 40 Jahre alte Reifen?


    übrigens: Das Ding heisst nicht umsonst Motoplat, abgeleitet von Motor platt....

    ich würde das generell in jede Ausschreibung einer Klassik Geländefahrt mit aufnehmen. Wichtig wär es nicht nur bei der Abnahme am Tag vor dem Rennen zu kontrollieren sondern am Start in der Startaufstellung. Und dann aber auch konsequent und trocken 10 Minuten vor dem Start nach Hause schicken. das bei 2-3 Veranstaltungen und die Diskussion ist durch. Lernen durch Schmerzen, hat schon immer funktioniert.


    Hintergrund: bei der besagten Veranstaltung in Sonnefeld gab es nicht wenige Spezialisten, ich sage bewusst nicht Sportsmänner, die, nachdem sie bei der Abnahme nicht durch kamen den Reifen gewechselt haben und für das Rennen am nächsten Tag wieder umgewechselt hatten....

    Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen ???? wenn ein Veranstalter Reifen mit FIM Zulassung verlangt... dann meint er Reifen mit FIM Zulassung...Punkt und Ende der Diskusion!!


    Gruß Jens Z.

    Ganz genau, es nervt das so etwas immer und immer wieder Diskussionen hervorruft. Wir fahren Enduro oder auch Geländesport Veranstaltungen, kein Motocross! Auch wenn es bei verschiedenen Veranstaltungen nicht explizit in der Ausschreibung steht und oft nicht kontrolliert wird, es sollte für uns alle selbstverständlich sein mit straßenzugelassenen Reifen und eben nicht mit MX Reifen zu fahren. Denkt was ihr wollt, für mich sind MX-Reifen Fahrer Bescheisser genau wie Abkürzer in der Sonderprüfung, brauch ich wie Bauchweh....PUNKT.

    ...ich wollte auf etwas anderes hinaus, wenn die rechtzeitige online Nennabgabe auch automatisch die Startplatzvergabe ist, werden sich die Starterfelder in Bezug auf Qualität und Zusammensetzung zukünftig verändern...die Youngtimer werden dominieren, ein durch Auswahlverfahren der Veranstalter zusammengestelltes Fahrzeugfeld über alle Epochen, auch im diversen Interesse der Zuschauer, wird es ggfs. so nicht mehr geben...hier ergänze ich nur die Gedanken von Arnulf ! Deshalb meine persönliche Meinung : Auch bei Online Nennungen alle Eingänge bis zum Stichtag berücksichtigen, danach liegt die Auswahl beim Veranstalter, wie in der Vergangenheit auch . Das macht zwar mehr Arbeit, ist aber zum Erhalt unseres "Klassik Enduro Konzepts" ggfs. langfristig besser. Beim Klassik Motocross fahren überwiegend nur noch modifizierte Youngtimer. Grüße

    Ich bin vollkommen bei Dir Markus, ich werde mich an dieser Deutschen Mentalität, nach dem Motto ich lege früh um 5 Uhr meine Handtücher auf die Liegen am Pool nicht beteiligen, entweder ich bekomme eine Startplatz oder nicht. Soll ja Leute geben die zum Zeitpunkt der Öffnung des Nennportals Arbeiten oder sonst was wichtiges machen müssen. und...genau wie Arnulf geschrieben hat, nicht jeder hat zum richtigen Zeitpunkt schnelles Internet....