skywalker2381 Aktives Mitglied
  • Mitglied seit 31. März 2008
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von skywalker2381

    ok, hab sie heute nochmal mit gereinigtem vergaser und kleinerer Leerlaufdüse gestartet. Scheint erstmal ok zu laufen. Sprang beim ersten kick an. Hat jemand nen Tipp wie man den Dreck von der Zündkerze abhalten kann? Sammelt sich immer in dieser Ausbuchtung. :rolleyes:


    Da ist bei KTM immer ein Dichtgummi über der Kerze!


    Und warum hast du diesen Leuten nicht ihre Stoßdämpfer umgerüstet?

    Vielleicht einfach mal 10 Leuten gegen entsprechendes Geld die Dämpfer gemacht und wenn die so gut sind wie behauptet dann kommt die Sache ins Rollen. Bzw willst du ja nur deine Idee verkaufen. Dazu bräuchtest du jemanden der die Sache für dich weiter führt.


    Dir liegt viel daran uns zu beweisen wie toll Deine Dämpfer sind. Allerdings hat dazu hier niemand mehr Lust.

    Die Alex Felgen waren von der Festigkeit eigentlich Ok für den "normalen" Gebrauch.

    Aber wenn man es mal krachen lässt dann gibts sicherlich hochwertigeres.


    Es gibt viele verschieden Speichen. Eine Klassische Speiche hat 2,0mm durchgängig.


    Es gibt aber andere Dicken.


    Wichtiger wäre es mir welche von einem gescheiten Hersteller zu nehmen (DT-SWISS).

    Als ich früher im Fahrradgeschäft gearbeitet habe hatten wir Speichen da im Verkaufswert von mindestens 6000 Euro (Preis pro Edelstahlspeiche inklusive Nippel =0,40 Cent).


    Es gibt halt so viele Mögliche Kombinationen aus Nabenflanschdurchmesser, Verschiedene Felgen und verschiedenen Arten die Speichen zu Kreuzen.

    Petboun. Das ganze ist hier ja eine recht einseitige Sache.

    Du erzählst hier ja deine wilden Geschichten und Vermutungen.


    Aber sicherlich werden sich schon verschieden Leute deine Produkte mal getest haben?


    Wer war das und zu welcher Erkenntnis sind diese Leute gekommen?


    Wie viele Fahrer fahren aktuell mit deinen Produkten durch die Gegend?

    Wenn man am Crosser die Felge tauscht dann ist die Speichenlänge normalerweise immer die Selbe. Egal ob DID, Excel, SMPRO usw Felge.


    Bei Fahrrädern ist das anders. Es gibt flache Felgen oder sehr hohe.


    Es gibt spezielle Messwerkzeuge um die Felge zu vermessen. Anhand dieses Maßes und dem Nabenflansch, und der Anzahl der Speichen und gewünschten Kreuzung kann man die richtige Speichenlänge in einer Tabelle ablesen.


    Es gibt auch Speichenrechner im Internet.


    Allerdings ist das alles leider nicht so genau und immer wieder kommt es vor, dass die Speichenlänge dann nicht ganz stimmt und man dann doch andere Speichen nehmen muss...


    Beim Felgenwechsel sollte man aber auch sowieso am besten immer neue Speichen und Nippel nehmen.


    Gebrauchte Speichen und Nippel sind durch die Belastungen die sie erlebt haben nicht mehr so stabil wie neue und können wenn man Pech hat anfangen zu reissen.

    Bei den Mikuni Vergasern hatte ich den "Jarvis Mod" gemacht und die Dichtung vom Düsenstock getauscht. Dazu Düsennadeln von der YZ 125 verbaut. Vergaser waren somit Optimal abgestimmt.

    Dann Keihin mit JD Jetting Kit eingebaut und nochmal gestaunt wie viel besser die Motoren gehen.


    Wobei ich ja eh den direkten Vergleich hatte von SX 125 Modell 2016 zu 2017.


    16er hatten ja noch den Keihin und 17er den Mikuni.


    Und die 17er ging mit Mikuni deutlich schlechter als die 16er mit Keihin .

    Der Motor ist ja bis 2021 identisch zu deinem und auch der Vergaser müsste komplett gleich sein. Wenn Serienmäßig mittlerweile ein 5,0 Schieber verwendet wird dann sollte das Funktionieren in Verbindung mit der empfohlenen Bedüsung.

    4,0 auf 5,0 gleich 1mm breitere Ausfräsung unten. Die ist für den Leerlauf bzw niedrige Drehzahlen.


    Aber den Wechsel auf einen 38er Keihin kann ich nur empfehlen.


    Meine 125er und 250er KTM habe ich auf Keihin umgerüstet und es ist ein Deutlicher Leistungszuwachs zu spühren.

    Man muss in jedem Fall sagen, dass KTM Motoren sehr robust sind.

    Ich persönlich tausche frühestens bei 150 Stunden und maximal bei 200.

    So verfahre ich seit 20 Jahren mit meinen 250 und 125ern und für mich funktioniert es.


    Jemand der vielleicht noch schneller und wilder ist, würde vielleicht schon früher tauschen...

    Glücklicherweise werden die neuen KTM's wohl doch nicht so hässlich wie es die ersten Erlkönig mich befürchten haben lassen.

    Zumindest kein Vollplastikheck, mal schauen ob es hält...

    Und hoffentlich werden die 2023er Zweitakter nicht verschlimmbessert.

    Zum einen scheint es als wäre der linke Gabelholm höher durch die Gabelbrücke nach oben geschoben als die Rechte, und zum anderen kann es dann halt sein, dass die Brücke nicht so genau gefertigt ist.

    Hauptsache die Holme sitzen fest und rutschen nicht durch.