WolfgangF Mitglied
  • Mitglied seit 1. Oktober 2007
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von WolfgangF

    oh man Schade!
    Hatte erst am Sonntag Zeit ... und hab nur noch ein paar Klassiker sehen können. Beim nächsten Mal bin ich aber sicherlich da!


    b.t.w. was war das den für ein Setra-Klassiker in Fahrerlager? Sowas hab' ich auch nocht nicht gesehen :biggrin:

    Zitat von oberfranke

    Tatsache ist leider das man in Deutschland so gut wie nirgends legal endurofahren trainieren kann.
    Alle Trainingsstrecken sind MX -lastig oder reine MX Strecken.
    Da wären auch mal die Streckenbauer, Vereine und die Endurofahrer im Verein gefragt. Es ist doch bei den meisten Strecken möglich ne Schleife anzuhängen in der Enduroteile drin sind. - Baumstämme, Steinfelder, Reifen, tiefe schlammige Spurrillen, evtl mit Wurzelstücken zu lassen, ohne das die MX ler nach ner Planierraupe schreien, oder ne Auffahrt zu integrieren. Ich weiss das dies niemals die "Romantic" einer Endurorunde im Gelände ersetzen kann aber es gibt die Möglichkeit die Hindernisse die man immer mehr beim Rennen findet auch mal zu trainieren.
    Vielleicht enteckt dann auch mal ein Junger (der noch keinen Führerschein hat) die Liebe zum Endurofahren und geht nicht an die MXfahrer verloren sondern steigt dann mit 18 in den Endurosport ein, weil er erkennt das Offroad nicht nur aus Sprüngen und Vollgas besteht. Sondern in der Perfektion schwierige Geländepassagen zuverlässig zu meistern. ( Der Satz ist fast schon genial;) )


    :dito:
    Grüße
    Wolfgang + zwei halbwüchsigen Fahrer, die leider noch nie eine Baustammüberquerung üben durften.

    Zitat von Jan K.

    Servus,


    die SP1 ist in Altenbuch und wird bestimmt spannend, auch zum zuschauen. Die SP2 liegt genau auf dem weg nach Altenbuch. Auffahrt Goggo-Loch, Schlammloch Göttelhöf, Auffahrt bei den Weihern,Ziegengraben wird gefahren, den Galgen dürfen wir nicht fahren aber dafür wird es bei der DK1 bestimmt interessant. Wir werden aber weiter dran arbeiten um wieder mehr Schwierigkeiten in der Strecke drin zu haben.


    wir sind da! *freu*

    Seelig aus meiner Erfahrung:

    • Öffungszeiten (unter der Woche) 09:00 - 18:30, das sind kanpp 10 Stunden zum toben
    • Bis zum Nachmittag bist du so ziemlich allein dort
    • meine Kids haben dort mit dem Fahren angefangen (weil's halt ruhig ist)
    • wie Friedrich R. schon schreibt: Strecke ist zweigeteilt. Der obere Teil mit langen Geraden, Kurven mit Anliegern, ein Table und zwei Spüngen. Der Teil im Wald ist anspruchsvoller, eher Enduro als MX. Wenn's geregnet hat gibt's dort auch mal ne Wasserdurchfahrt ;)
    • Man kann die Runde vorm Waldeingang abkürzen
    • ... und wir fahren immer mal wieder hin


    ps: Strecke ist immer Teil einer SP beim Streitberger DM-Lauf zur Deutschen Enduromeisterschaft

    Zitat von friedrich renner

    Hab vor 35 Jahren draussen am Dornberg (da wo jetzt die tollen Wildpferdln rumgaloppieren und alles nur noch aus Naturschutz besteht) das Fahren gelernt und bin vor 14 Jahren noch am Exerzierplatz rumgefahren.
    Wo gibts denn jetzt noch in der Gegend ein Refugium zum fahren?


    Tja, Exerzierplatz kenn ich leider nur vom hörensagen :(
    .. und weil Janni kein Nummernschild am Mopped hat, geht's also nach Seelig, Mühlhausen, oder auf die Müllkippe im Aischgrund. Aber was macht man nich alles als Papa.

    Zitat von friedrich renner

    Von der Entlüftung mal abgesehen, die kein Problem sein sollte: Was ist das für eine Gabel, die sich so aufpumpt, daß es das Öl aus den Simmerringen drückt? Hab ich in 30 Jahren noch nicht gehört.


    Klingt für mich erstmal danach, als ob mit der Gabel technisch was nicht i.O. ist.


    Also okay, ich geb's ja zu:
    Wir haben das Mopped gekauft und Janni war halt heiss auf's fahren. Da haben wir nur die aller notwendigsten Dinge gmacht (Öl und Benzin auffüllen) :rotwerd:
    Beim Welchseln der Simmeringe kam dann halt 'ne Brühe von Gabelöl zum Vorschein, nicht mehr feierlich.
    Die Simmerringe selbst, sahen aber gar nicht so schlimm aus.

    Hi,
    mein Sohn fährt eine 125er Yamaha auf der MX-Piste. Nach dem letzten Mal stand die Gabel derart unter Druck, dass es das ganze Öl zu Simmerring rausgedrückt hat.
    Ja klar, entlüften ist angesagt.
    Jetzt ist es aber so, dass das Ding keine Entlüftungsschraube hat, also immer mit der Gabelverschlußschraube entlüftet werden muss. Ich trau aber dem bisschen Alugewinde nicht so recht. Daher meine Frage:
    Kann man einfach in die Gabelverschlußschraube eine Gewinde schneiden und so ein Entlüftungsventil einsetzen? Ist das dicht?


    Eure Meinung?


    Grüße
    Wolfgang

    Zitat von Gerd

    Aha - noch so einer!
    Guckst Du: Meine Antwort zu ähnlichen Beitrag ab dem 2ten Zitat.


    Grüße, Gerd.


    :grr:
    Hallo Gerd,
    erstmal sind der wir gleichen Meinung!
    Keiner will (zumindest ich will's nicht) in der fränkischen rumfahren und die nächste Veranstaltung in Frage stellen
    In meinem Beitrag hatte ich das versucht auszudrücken.
    Wir (meine Kids und ich) packen unsere Moppeds immer auf den Anhänger und fahren auf ein Crosspiste.
    Damit stellt sich dann aber immer noch die Frage wo das mit dem Endurofahren klappt. Bilstain sind ja mal lockere 500km und als 'bloody beginner' nen DM-lauf fahren :dk: ?

    Zitat von oberfranke

    Bite nicht mehr die Strecke befahren und legal? halblegal? oder illegal!! die Auffahrten üben.


    Sorry, das ich meinem ersten Beitrag gleich 'off topic' schreibe :rotwerd:
    Ist doch klar, das Leute die den Endurosport am Leben halten wollen solche exponierten Stellen meiden und die Strecke nicht nachfahren.


    Aber jetzt ganz kleinlaut: wo kann ich denn sowas üben? :verwirrt:
    Crosspisten geben so was ja nun wirklich nicht her.


    fragend
    Wolfgang