nic Mitglied
  • Mitglied seit 23. Oktober 2001
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von nic

    fummelig, geht aber:


    - Kettenspanner "Vorspannschraube" raus (die, die die Feder hält)


    - Kettenspanner raus (dann kannst Du gleich mal checken, wieviele Zähne noch da sind, die der Spanner weiter raus geht -- wenn es weniger als 3 sind, machst Du die Kette besser neu.


    - Kopfdeckel ab


    - Schraube der langen Steuerkettenschiene raus


    - Nockenwellenrad abschrauben


    - Nockenwelle abnehmen. So wie ne Fahrradkette, mit runterheben und weiterdrehen.


    Der Zusammenbau ist schwieriger, da Du Dir vorher schon in etwa über die Position der Kette nach dem Auflegen im Klaren sein mußt, damit die Steuerzeit stimmt. Ist aber machbar.


    Viel Erfolg.

    wieso Hetze gegen uns? Ich setzt mich doch nicht freiwillig mit jedem Vollidioten ins Boot, der mit Brülltüte den Wald umgraben geht.


    Allerdings ist man natürlich schon kollektiv mit-verhaftet. Schließlich entsteht durch diesen Aufruf das Bild: Enduro = böser Umweltfrevler (ich spar mir mal immer MX dazu zu schreiben). Da genau liegt wie schon oft hier diskutiert das Problem: die Deppen machen uns alle schlecht. Deswegen habe ich in erster Linie etwas gegen die Enduro-"Kollegen" die für dieses Bild verantwortlich sind und nicht gegen die "Hetzer".

    Sicher fahren die meisten hier wie ich gern mal Ihre Endurorunde im semilegalen Bereich - aber in Maßen und nicht mit 10 Leuten. Dann klappt es auch mit den Nachbarn. Es hat auch gar keinen Sinn, großartig für Verständnis "Enduro semilegal" zu werben. Was nicht 100% erlaubt ist, soll man lassen. Da kann es kein offizielles Verständnis geben.
    Kein Kiesgrubenbesitzer gibt Euch ne Erlaubnis - aber gutes Benehmen wird schon mal geduldet (und jetzt bitte keine Gegenbeispiele, das ist nicht der Punkt).


    Und wenn man meint es doch tun zu müssen, dann so, dass kein Schaden entsteht, auch Unbeteiligte nicht gleich Alarm schlagen und man sich jedenfalls moralisch auf der einigermaßen sicheren Seite fühlt. Ansich ist ja schon das Nutzen fossiler Rohstoffe zur Unterhaltung nicht ok. Ne Doppelmoral ist immer im Spiel.


    Unterm Strich wird man nur Werbung durch dezentes Verhalten machen können und gleichzeitig den o.g. Idioten mal die Meinung sagen müssen.


    Das gilt übrigens auch für die Leute, die meinen, im Ausland die Sau raus lassen zu müssen. Da gibt es Regionen, in denen Endurieren nie ein Problem war, weil alle vor Ort Rücksicht genommen haben. Dann kommen ein paar Bekloppte und die Toleranz der Nicht-Enduristen ist von heute auf morgen weg.


    Nic

    Hi Lars,
    supi! ich freu mich schon.


    und auch gleich herzliches Beileid für Dich und alle, die die 4 Stunden allein fahren - hab ich 2006 gemacht. Großer Tank, nur ein kurzer Stop: kann mich nicht erinnern, wann ich sonst mal so fertig nach der Fahrerei war...


    Bis dahin, dann schon mal fleißig an der Kondition arbeiten!
    Nic

    wenn du sicher bist, dass es oben vom Motor kommt, dann würde ich auch auf Nockenwellenlager oder Kipphebelrolle tippen. Halt doch mal nen Schraubendreher an den Zyl.kopf und lausch mit deinem Ohr dran (am dicken Ende...). Kaputte Nockenwellenlager mahlen ziemlich.
    Ich würde nicht rumexperimentieren, lieber schnell mal den Zyl.kopfdeckel runter. Wenn ein Nockenwellenlager unter Last fliegen geht, dann ist umfassend Sense.
    nic

    @ Easy: das Moped gefällt mir. ich finde auch, dass das 3-teilige Heck besser aussieht. Zudem ist es noch stabiler, die Startnummern gehen vernünftig drauf, die linke Seite steht nicht so ab, der Nummernschildträger hat den richtigen Winkel und das Rücklicht hat ne Art Kennzeichenbeleuchtung mit drin. Man muss nicht erst mit dem Heißluftfön daran rumbiegen und Löcher ins Rücklicht bohren, um durch die Abnahme zu kommen... Beim Heck ab 2004 ist eigentlich nur der Luftfilterkastenverschluß besser.
    zum Thema schwarze Felgen: ich fahre hinten eine pulverbeschichtete und vorn eine (original) eloxierte. Die hintere ist zwar nicht mehr sooo schön, aber ich bin sicher, eine eloxierte würde schlimmer aussehen. Die vordere hat auch schon ein paar Macken, obwohl auf der ja nicht so rumgeschmirgelt wird wie auf der hinten. Ich kann fürs Pulverbeschichten nur ein "Daumen-hoch" geben, auch wenn man die Löcher ein bißchen nachbohren muss (das war bei den eloxierten neuen Felgenringen auch nötig).


    nic

    @ E.C.H.: herzlichen Glückwunsch und vielen Dank! Super Veranstaltung hab Ihr da gemacht! Mal zur gleichen Zeit auf einem Kurs mit Smets oder Risse zu sein ist schon nen cooles Ding!
    Als Verbesserung wäre eventuell eine Umfahrung für so was wie die Steilauffahrt ganz sinnvoll (ala Brelingen). Durch die Staus im Finale war man vor die Wahl gestellt, entweder
    a) A***loch und an den drei Wartenden vorbei oder
    b) hinten anstellen und Platzierung weg, weil die Konkurrenz a) wählt.
    Die Finalstrecke war super.
    Drei mal eine Stunde fand ich extrem anstrengend, ich komme heute keine Treppe richtig hoch. Aber richtiges Enduro eben, wenn man zwischendurch immer wieder denkt "sch..." jetzt hör' ich auf...
    Ach so, noch nen Vorschlag: auf das Senffeld könnt ihr ja beim nächsten Mal einfach ein paar Bäume quer legen. Das macht sich gut mit rutschigem Boden...


    Nic

    Nach Geldern gestern weiss ich definitiv, dass die 300er (05) nur besser ist als die 520er, die ich die 7 Jahre vorher hatte.
    Ich gucke jetzt auch nicht mehr sehnsüchtig nach den 09er Husabergs.
    Die 300 ist sowohl im Sand als auch auf den rutschigen Wiesen der 520er überlegen. Sie ist (gefühlt) viel leichter, auch mit niedriger Drehzahl wenn rutschig viel besser zu kontrollieren und ist im Sand beim niedrigerem Gewicht genauso kraftvoll. Nachdem die 3 (?) 09er Husabergs auch noch (wie die 4T KTMs) abkochten und vergleichbare Fahrer damit nicht schneller waren kann ich mir erstmal auch das leise Verlangen nach dieser Augenweide sparen.
    Ich bin zwar früher mal Zweitakt gefahren, aber nur eher kurz (CR 250). Trotz wenig Training/Einfahrzeit bin ich mit der 300er definitiv schneller (außer auf glatten harten Crossstrecken, da war mir die 520er lieber - richtig gut sind beide da nicht aufgehoben).
    Ach so: weniger anstrengend war es mit der 300er auf jeden Fall - ob Wiese oder Sand.


    Meine dicke Empfehlung für die 2T!


    Nic

    ...na, wenn der Taxifahrerteil Deiner Geschichte tatsächlich wahr ist, dann ist das wohl so, jedenfalls nach dem Beurteilungsvermögen, wie es halbwegs denkfähigen Mitteleuropäern zuzutrauen ist. Zu denen würde ich mich auch zählen wollen.
    Übrigens kannst Du ja wohl froh sein, dass das auf der Gefangeneninsel war und die offenbar ein Herz für Outlaws haben. Jeder normale amerikanische Taxifahrer hätte Dich anläßlich der Haubennummer erschossen (was ich ausdrücklich NICHT beführworte).


    Das untere Pleuellager ist nach meinem Eindruck das schwächste Lager in einem Motor, in dem es ein Nadellager ist und ohne Öl(druck)versorgung auskommen muss. Jeder von diesen Motoren stirbt bei viel hoher, langer Drehzahl an einem Defekt dieses Lagers. Das Lager schleudert sich trocken, wird gleichzeitig hoch belastet und es fehlt die Kühlung durch ausreichend Öl.


    Ob nun Husky 610 von 1994 oder 300 EXC von 2004. Für die 160 auf der Straße bezahlt man...

    "Vorbereitung"? meine Vorbereitung besteht darin, nach 3 Wochen endlich mal wieder Sprit für den Hocker zu kaufen und zu gucken, ob er noch in der Garage steht. Außerdem werde ich meinen Trinksack mal auffüllen.
    Platzierungsmäßig reißen kann man als Normaloendurist bei der übrigen Besetzung ja eh nix...

    danke frank,


    deine wieder 'mal exzellente schreibe hat meinen tag nachhaltig versüßt! endlich wieder zeit für lachfalten!



    weitermachen


    nic