husky430cr Profi Mitglied
  • aus Oberfranken-Auf die Keller
  • Mitglied seit 26. August 2007
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von husky430cr

    Auf "YouTube ansehen" klicken, aber ,mehr Fahrerlagerflair


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Bei einen Besuch meines altbekannten MSC-Kollegen Josef Werther vor so 2 Wochen habe ich nebenbei noch einige GS-Bilder ergattern können aus seiner aktiven GS-Zeit. Beginnend mit der 75ccm Schwingen-Hercules.

    Da gibt es auch ein kleine Geschichte: Josef fuhr die 2 Jahre, verkaufte diese an meinen Onkel, der fuhr eine Saison paarmal damit, dann stand se bei meinen Opa in der Fabrik rum, ich setzte mich da als "kleiner Bub" immer drauf und träumte. Josef kaufte die Hercules wieder zurück, baute eine Telegabel ein und fuhr auch ab und an damit wieder Zuverlässigkeitsgeländeveranstaltungen und die Hercules steht heute noch bei Josef zuhause.


    Hier ist MSC Kollege Hermann Heckel in Streitberg 1971 vor der Abnahme


    Josef Werther #69 in Streitberg 1971


    Josef Werther #79 in Sulzbach-Rosenberg


    Josef Werther #64 1971 in Zirndorf


    Fortsetzung folgt

    Kleiner Klettstreifen auf Helm mit doppelseitigen Klebeband und auf das Brillenband nähen


    Ist das die Maske aus der Motorradgarage? Sieht net schlecht aus, etwas grober wie die Scott, aber net schlecht :thumbup:, zeig die Maske mal bitte von der Innenseite

    Oli, ich habe vor so 5-6 Jahren aus Schweden so Buchsen gekauft, da die meinigen am Gehäuse ausgenudelt waren und die hatten diesen Drehabsatz drinne. Das Buchsenpaar war im Originalhuskyplastikbeutel und ich hab mal welche drehen lassen und die dann extra auch andrehen lassen. Ich kenn es von meinen Motoren Twinshock auch echt nicht anders. Ich frag mal nen Huskyguru.

    Ob die Monoshocker das noch hatten, glaube ich nicht, da die andere Lager-Buchsentechnik hatten und dickere Schwingenachsen mit 14mm.


    Mono

    pasted-from-clipboard.png

    "Offenes Wort"


    MOD`s-->könnt ihr hier mal nen Klassikbeitrag aufmachen extra für was nicht so klassikaffin ist, die Beitragsqualität wird ja immer extremer, schonend ausgedrückt. Da können sich dann die Betroffenen austoben.


    Man könnte schon auf dem Gedanken kommen, als Altsilberrücken hier, den Beispiel von Blackchen zu folgen.


    cobra-t hat ja schon dazu was gesagt und Twin hat auch schon die Glocke geläutet.


    Was mir so auffällt hier:


    -Selbstdarstellung


    -Viel Wissen ziehen und dann Luftikus


    -Nicht selber schauen, ist ja einfacher die Wissenden hier präsentieren hier alles auf Silbertablett


    -X-Themenbeiträge aufmachen was EINE Motorradrestauration betrifft, wäre doch sinnig, der Fragende haut das alles in einen, ist auch übersichtlicher, was das Gesamtthema betrifft.


    -sehr wenige Beiträge, was so unseren Klassiksport betrifft


    -Scanqualität maulen, aber selbst nichts reinsetzen


    Ich finde es wirklich sehr schade, wie sich das hier entwickelt hat und diejenigen die Qualität hier einbringen sich sehr minimieren in tollen Restaurationsberichten und Beiträgen und......


    So und jetzt könnt ihr mich steinigen, aber nicht beleidigen und ich meine es im Bezug auf die Zukunft dies an sich tollen Klassikforums, so wie ich es ab 2008 kennengelernt und geschätzt habe.


    Mit kritischen, aber klassiknarrischen Gruß

    Jürgen

    ...Schwingenschutz aus einer Küchenschneidplatte--->Nachhaltigkeit, Materialressourcen sparen--> besser geht es nicht.

    Da soll einer mal sagen, wir Offroader sind nicht Klimaschützer und wir verwenden keinen Sekundenkleber--->Na Gretchen, kannst nichts sagen odää

    Indien: Nun ja--habe da Huskykollegen die zeitlich nicht so weit weg einen HVA-Tank Typ 1983 gekauft haben, waren dann etwas undicht und da gab es auch keine Druckdichtzertifikat dazu.


    Aus meiner aktiven beruflichen Erfahrungserinnerung, wir stellen Röntgenstrahler für Angio und Computertomographen her, haben wir unseren Dresdner sehr guten internen Gehäuselieferanten stark reduzieren müssen, weil unser obersten Chef mal in Bangalore ein paar Jahre war und meinte, wir müssten nicht nur inländisch beziehen, sondern www.

    Dann hatten wir plötzlich einen indischen Röntgenstrahlergehäuselieferanten von "höchster Qualität"( so damals unserer oberster Chefe), wo statistisch gesehen jedes 1,5te Gehäuse vakuumtechnisch und öltechnisch undicht war. Das waren 2 "tolle" Fertigungsjahre in meiner Fertigungslinie und politisch wurde das dann kaufmännisch so hingerechnet, das der Preis halbe zu den Dresdnerlieferanten mehr als optimal war als Lieferantenumstellung und wir sollen immer am Ball bleiben, um den neuen Lieferanten technisch zu qualifizieren.


    Trifft aber wahrscheinlich nicht auf alles zu aus Indien, muss man gerechter Weise auch sagen, aber auch technische Vorsicht walten lassen wäre sehr wichtig

    750€ finde ich auch überzogen ........


    Naja Stefan, ist, so blöd wie es klingt, geschuldet der ganzen COVID- und Wirtschaftskrisenscheisse. Vorher hat der 500€ gekostet. Genauso wie mein Huskytank für die Monoshock aus Italien.


    Der 400er Auspuff von Doma/JSV aus Belgien für die Mono- und Twinshock-Huskys je 350, jetzt fast 500.

    Hier oben im Norden sind Aufkleber auf dem Helm nicht gestattet.

    Ich habe schon Fälle gesehen, da gab es mit Aufkleber keine Helmabnahme.

    Entweder anderer Helm, Aufkleber rückstandslos entfernen, oder nur Zuschauen. :(

    Das sollte dann aber extra sichtbar in der Ausschreibung stehen als Info --->finde ich



    2F4Y-->da biste doch Experte-->ist das im DMSB-Regelwerk?