Pyrosteiner Profi Mitglied
  • aus Im schönsten Bundesland der Welt
  • Mitglied seit 20. April 2007
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Pyrosteiner

    Hmmm ... ist das nun wegen der allgem. Grundausbildung oder bist du fest als Gebirgssoldat geplant ?

    Ist jetzt wirkich nicht persönlich gemeint oder wegen deinem Alter aber hat die BW dearatigen Mangel an Personal ? Hätte jetzt eher erwartet das man als Schreibtischtäter, Panzerfahrer, Pionier o.ä. eingfesetzt wird mit Ü40 also dort wo es bissl ruhiger zugeht.


    Seitdem ich als aktiver Soldat vor vielen Jahren aus der BW ausgeschieden bin engagiere ich mich halt als Reservist und übe da wo es mir Spass macht. Ich hab da mehrere Möglichkeiten und Verbindungen. Das kann man sich sehr gut aussuchen und ist ein grosser Vorteil mMn.

    Seitdem die allg. Wehrpflicht ausgesetzt wurde hat die Bundeswehr, aber auch viele zivile Hilfsorganisationen, THW, Feuerwehr, BRK usw. Mangel an Personal. Das ist also nicht neu sondern ein Dauerthema seit Jahren.

    Einen Schreibtisch hab ich doch auch zuhause, das ist langweilig. Aber wenn Du willst kannst Du natürlich auch am Schreibtisch üben und eine relativ ruhige Kugel schieben.

    Pyro, du bist sozusagen der Volkssturm, oder warum ziehen die alte Knacker ein ?

    Ich bin freiwillig dort und mit alter Knacker fühl ich mich nicht angesprochen.



    :huh:

    Falls ich mal kurz neugierig sein darf:

    Woher auf einmal Bundeswehr? Warst du nicht in der Pyrotechnik tätig?

    Ja, Pyrotechnik und Veranstaltungstechnik. In dieser Branche gibt es seit Monaten mächtig viel zu tun und ich weis nicht mehr wohin mit so viel Freizeit.


    Er war jung, und brauchte das Geld :saint:^^

    So kann man das kurz und knapp formulieren. Auf staatliche Hilfen braucht man jedenfalls nicht warten, da gibt es nix.


    Habt ihr ein G3 bekommen oder ein Besenstiel und müsst peng peng rufen ?


    Wie jung bist du denn ... alter als 40 schätze ich mal nicht für solch ausbildung im gebirge.

    G3 hatte ich vor vielen Jahren zuletzt in der Hand. Aktuell G36... das darf ich die nächten Tage auch durch die Berge tragen. Deine Schätzung ist nicht richtig, ich hab schon ne Zeit lang ne 4 vorn dran. :)

    Leute Pyro ist so ne Art Edelreservist

    Warum Edelreservist??


    Der Offroad Sport hält eben fit! Rock on!

    Nicht nur, ich geh auch ins Gym, fahr MTB, schwimme sehr gern, geh auch privat klettern, bouldern usw.


    Ich bin nun seit mehreren Wochen bei der Bundeswehr im Hochgebirgszug und werde anständig gefordert... so sehr das ich manchmal froh bin eine Stube im Erdgeschoss zu haben.

    Gute Laune hab ich da ich bei 9 Mann den Altersschnitt gut anhebe, bei Leistungsüberprüfungen trotzdem niemals der langsamste bin und sogar schon 2x der zweitschnellste.

    Ich muss mir einen neuen Motorschutz für meine EXC bestellen. Da ich kein Hardenduro fahre genügt mir ein Motorschutz aus Plastik.


    Ich hab gerade 2 Angebote gefunden, Acerbis AC 13683.090 oder Polisport P8468801.


    Ich frag mich gerade welcher besser sein könnte, oder soll ich den Preis entscheiden lassen? Acerbis ist 2 Euro billiger...


    Oder weis noch wer ein anderes aktuelles Angebot?

    Ich hab gute Laune weil ich gestern nachmittag bei schönstem Wetter Enduro fahren war, mich anschließend von außen mit der Gartendusche erfrischt habe, innerlich mit einem alkoholfreien Weizen und jetzt das beste... heute keine Knieschmerzen habe!

    Das angerissene Innenband scheint wieder gut zu sein.

    Ah deshalb bei Euch öfters die Kritik, dass die Kleinen wenig profitieren. Bei uns gibt es ein Portal der Förderstelle. Die Eingabefelder recht gut beschrieben. 10-15min, wenn man die letzte, fertige Bilanz zur Hand hat.

    Bei uns läuft vieles nicht rund und sinnvoll. Als Firmeninhaber bekommt man auch bei 97% Einnahmenausfall seit März keinen Cent. Ich zahl seit 25 Jahren in eine private Rentenversicherung und Lebensversicherung ein - meine Altersvorsorge. Die soll ich kündigen dann hätte ich genug Geld zum leben, um meine Krankenversicherung zu zahlen, Lebensmittel zu kaufen usw. bekommt man mitgeteilt.

    Die aktuelle Corona-Überbrückung gilt nur für Fixkosten der Firma, also monatliche Kosten wie Miete, Leasingraten, Telefon, Lizenzen und das nur für die Monate Juni, Juli und August. Heizöl hab ich im Mai getankt und bezahlt, Pech gehabt, Firmenfahrzeugversicherungen sind im Januar alle fällig... Pech gehabt. Brandversicherung, Glasversicherung usw. waren im April bzw. Mai fällig... Pech gehabt.

    Firmen die gut und gesund wirtschaften, Gewinne investieren, eigene Lagerräume bauen und nix auf Pump, Kredit oder Leasing finanzieren sind die gearschten. Wer über seinem Level wirtschaftet und das ganze mit Krediten regelt bekommt den jetzt vom Staat bezahlt. Schöne Welt.

    Antrag kann man wie erwähnt nur über Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer stellen und die nützen das aus und dann kostet eben ein Formular ausfüllen 1000 Euro.



    Ich kenne Techniker, sog. Rigger (Industriekletterer im Veranstaltungsbereich) die ohne Corona auf Tourneen und Festivals arbeiten und so keine grossen Reserven haben. Die putzen inzwischen Solaranlagen auf Hausdächern um sich am Abend was zu essen kaufen zu können.



    Gestern meinte einer er zündet jetzt dann auch mal seinen Wohnung an... vielleicht wird dann auch Ihm geholfen. ...

    Zähne sind so klein, können aber so verdammt weh tun....

    Erst am 7.10. einen Termin zu bekommen und das unter Schmerzen ist schon echt übel.


    Ich ärgerte mich heut auch sehr über meinen Steuerberater. Der will die Betriebe denen es eh schon schlecht geht noch richtig melken. Antrag Überbrückungsgeld Corona muss über einen Steuerberater erfolgen, es gibt keine Kostenvorgabe und er nimmt dafür dann gleich mal 1000 Euro.

    Hab heute extra bei der Steuerberaterkammer angerufen und mich erkundigt weil mir der Preis sehr sehr überzogen erscheint. Die Dame am Telefon musste erst mal nach der Zahl tief Luft holen. 300 bis 500 Euro kostet der Antrag im Durchschnitt, 1000 Euro ist heftig aber grundsätzlich gibt es keine Vorgabe was das kosten soll oder darf. Na super...

    Wenn ich Bilder und Videos aus diversen Stadtvierteln aus Berlin sehe dann benutze auch ich den Vergleich mit "Krieg" obwohl richtiger Krieg leider noch eine ganz andere Hausnummer ist.

    Fest steht jedenfalls das es nicht überall normal zugeht, das es immer Leute gibt die ausarten - egal bei welchem Thema und ja auch wenn es ein Abbrandverbot am 29.12. und 30.12. gibt wird da schon genug gezündet weil man sich nicht an Gesetze hält.


    Das mag nicht schön sein, ich bzw. wir sollten hier aber nicht zu sehr den Finger heben weil ich glaube kaum das wir Endurofahrer immer alle Gesetze einhalten.




    Edit: Michael ... was ist SHK Handwerk?

    Da hat dieser F...ckvirus einiges verschoben.


    Tja, ich bin jetzt knapp 13,5 Jahre hier im Forum und wer schon so lang hier ist weis das ich knapp 13 Jahre wenn ich über meine Arbeit gesprochen hab immer über zu viel Arbeit geklagt habe. 100 Stunden Wochen, 300 Stunden Monate... alles kam immer wieder vor. Seit 9. März ist alles anders, seit 9. März hab ich definitv keine 300 Stunden gewinnbringend arbeiten können. Ungefähr alle 14 Tage Rasen mähen und Spinnweben im Lager entfernen ist seitdem die regelmäßigste Tätigkeit.


    Vor März 2020 hätte ich jede Wette abgeschlossen das mir niemals die Arbeit ausgeht....


    Aber ab morgen läuft es für die kommenden 7,5 Wochen erst mal wieder normal, ich bin als Feuerwerker bei den Gebirgspionieren in Ingolstadt.

    Wobei ich immer dachte, der Pyrosteiner macht selbst professionelle Feuerwerke und verkauft nicht Silvesterböller.

    Jeder Pyrotechniker macht eigendlich beides... und in Zeiten wo durch Veranstaltungsverbote keine Feuerwerke stattfinden und somit die gesamte Branche ca. 99% Verdienstausfall hat ist das Jahresendgeschäft mit Silvesterfeuerwerk umso wichtiger und für einige sogar entscheidend fürs Fortbestehen.


    Ich bin ganz froh,dass wir in deinen Augen so weit hinten dran sind,wenn ich sehe,wieviel kaputt gesprengte Briefkästen,Haustiere usw wir in den 3-4 Tagen schon haben....


    In diesem Fall muss man leider zugeben das wir hier in Deutschland mit zu den Spitzenreitern gehören und das die Einwohner anderer Staaten das Recht auf "Dummheit" bei weitem nicht so oft nutzen. Deshalb bekommt man z.B. in Österreich Feuerwerk Kat2 schon ab 16 Jahren verkauft und einige Dinge wie z.B. Raketen mit 75gr NEM die in Österreich jeder kaufen und benutzen kann sind bei uns nur für professionelle Anwender. Hier darf in einer Rakete nur 20gr NEM drin sein. Einem deutschen Erwachsenen wird also nur knapp 27% eines österreichischen Jugendlichen zugetraut...

    Was so mancher in Polen zugelassener und frei verkäuflicher Böller in der dummen Deutschen Hand anstellet mag ich gar nicht ausführen.

    Auf der anderen Seite darf man in Deutschland mit 17 zur Bundeswehr und wird an Waffen ausgebildet .... falsche Welt.

    Tja, inzwischen ist belegt und im Labor gemessen wie viel Feinstaub Feuerwerk wirklich entwickelt. Die geschätzten, modellierten und hochgerechneten Angaben der DUH, die das Umweltbundesamt übernahm sind leider falsch. Das UBA ist hier gerade in der Prüfung.

    Richtig ist allerdings das Du von Feinstaub aus Verbrennungsmotoren länger etwas hast denn dieser Feinstaub ist im Gegensatz zum Feinstaub aus Feuerwerk, Schwarzpulver mit Hauptbestandteil Holzkohle, genauso wie beim Holzkohlegrill oder Lagerfeuer wasserlöslich und wird vom Körper über die Nieren ausgeschieden während sich Feinstaub aus Sprit und Ölen in Deiner Lunge anreichert und dort verbleibt.


    Bei uns kann sogar der Kebab Türke Böller verkaufen...

    Eine Marktlücke für Dich sehe ich am CH-Nationalfeiertag, 1.August. Da gibt es viele gut betuchte Einwohner bei uns, die unkoordiniert und chaotisch grausam Feuerwerk verpülfern. Vielleicht mal eine Reklame für Deine Dienste starten??

    Meine Schwester wohnt ja in der CH, ich hab Sie dieses Jahr am 3. August besucht und mir die ganze Werbung in Prospekten angesehen. Artikel die ich für 21 Euro verkaufe kosten bei Euch 59,90 Schweizer Franken. Eure Preise sind echt irre.

    Grundsätzlich mögich und biete ich schon seit Jahren so an. Ich bin auch bayr. Abholstation eines grossen Onlineshops aus Norddeutschland, allerdings ohne Terminabholung.
    Der Grossteil der Kunden will aber im Laden die Sachen sehen, schätzen die Beratung und deshalb ist das real nicht umsetzbar. Selbst Kunden die vorbestellen sehen alle nochmal im Laden durch.

    Vor allem in großen Innenstädte, da geht es zu wie im Krieg.. von dem produzierten Müll mal ganz zu Schweigen.

    Müll entsteht dabei, allerdings sind die Batterien heute teils sogar aus gepressten Holzspänen - mancher zahlt da 3 Euro für 10 Kg im Baumarkt - oder aus Pappe/Papier und Ton. Plastik ist kaum mehr verbaut, früher war vieles Plastik und die Industrie verpflichtet sich freiwillig ab 2022 ganz auf Plasitk zu verzichten.

    Feuerwerksmüll entsteht 1x im Jahr - der Berg ist klein gegen den Müllberg der z.B. jährlich in Fussballstadien anfällt.

    Du möchtest also am 26.12 auch schon verkaufen ??? :respekt::rolling::rolling:

    Falls 6 Verkaufstage erlaubt wären würde der Verkauf am 23.12. beginnen. Sonn- und Feiertage ist natürlich geschlossen.


    Inzwischen hab ich auch über andere Quellen einige Infos und man sieht deutlich wie unterschiedlich die EU in diesem Falle ist und wie stark wir in Deutschland hier hinten dran sind.


    Polen, CZ, Spanien, Österreich, Belgien, Frankreich, Schweden, England verkauf ganzjährig

    Schweiz unterschiedlich je nach Kanton, teilweise ganzjährig

    Dänemark ab 15.12.


    Also "nur" 3 Tage gibt es aktuell neben Deutschland nur noch in Holland.

    Mankra

    Ich darf meinen Laden auch ganzjährig öffnen aber verkaufen darf ich mit Ausnahme von 3 Tagen nur an Leute die eine schriftliche Ausnahmegenehmigung der Behörde haben. Die wird bei uns inzwischen leider meist versagt.


    Das PDF enthält viele interessante Infos, danke. Über die freien Verkaufstage steht leider nix drin.


    Ich meine aber das in Österreich der Händler selbst bestimmen kann wann er den Verkauf im Dezember startet.

    Jacky, mir gehts um den Verkaufszeitraum.


    Bis 31.12. ist klar, aber ab wann darf der Verkauf starten?

    Wie erwähnt bei uns in Deutschland ab 29.12. - in Polen angeblich ab 1.12. und ich vermute (aber weis es nicht sicher) in Österreich ab mitte Dezember, sprich auf jeden Fall bereits vor Weihnachten.



    Hintergrund der Frage ist das ich am Montag mit dem bayr. Wirtschaftminister über das Thema spreche. Die bisherige deutsche Lösung, verkauf an nur 3 Werktagen führt zu einer Bündelung die in Zeiten von Corona nicht erwünscht sein kann. Zudem haben wir Fachhändler oft nur kleine Geschäftsräume und können nach den Hygienevorschriften nur wenige Kunden einlassen. Zudem sind dieses Jahr Grossveranstaltungen mit Feuerwerken verboten, es ist anzunehmen das dieses Jahr viele zu Hause oder in kleinen Gruppen feiern und somit mehr Nachfrage nach privaten Silvesterfeuerwerk besteht.
    Deshalb muss über eine Ausnahmeregel nachgedacht werden. 6 Verkaufstage statt 3 würden die Kundenströme stark entzerren und das sollte aufgrund Corona gemeinsames Ziel von Handel und Politik sein.

    Nicht lange aber ganz aktuell und ganz dringend habe ich folgende Frage an die Schweizer und Österreicher im Forum:


    In Deutschland ist der Verkauf von Feuerwerk an Endverbraucher auf die letzten 3 Werktage des Jahres, aktuell also vom 29.12. bis 31.12.20 beschränkt. Diese Regelung ist glaub ich aber nur bei uns so...


    Ab wann im Dezember darf bei Euch in der Schweiz, in Österreich Silvesterfeuerwerk verkauft werden?


    Weis jemand ab wann Feuerwerk in anderen Ländern, z.B. Frankreich, CZ, NL... verkauft werden darf?

    Ich hab es mit meinem denken einfacher. Alles was Grün, Lila oder Orange ist nicht befahren sonst wirds teuer. Ansonsten wiegesagt keine Bauernfelder ruinieren( wobei das eher moralisch ist) und neben Fußgänger gesittet fahren, wobei die Feldwege eh nur genutzt werden um neue Spots zu finde. Das ganze setzt halt vorraus das du ne zugelassene hast.... Dann kostet es nur 20 Euro und die bezahl ich auch gerne wenn es Zwecks Spaziergänger zu gefährlich ist sich vom Förster aus dem staub zu machen 😁

    So handhabe ich das auch. Ich hab mich auch letztens erst gut mit 2 Barfußwanderinnen im Wald unterhalten und wenn mir jemand auf einem Pferd entgegenkommt bieg ich sofort 90 Grad ab oder wenn das nicht geht bleib ich auch mal stehen und mach den Motor aus. Dafür bekommt man sogar oft ein danke.
    Ich glaube nicht das die reitende Person sich dann am Abend über mich aufregt. Eher wird Sie unter Reitkollegen sagen das da heute ein echt vorbildlicher "Motocrossfahrer" unterwegs war.


    Aber es gibt immernoch das Szenario von Menschen, die in einem Waldgebiet, das keine Maschinen erlaubt, einen ruhigen Spaziergang unternehmen möchten und dadurch sehr gestört werden. Meistens ältere Menschen, die nicht die Möglichkeit haben in den Wald zu rennen, die Leute ausfindig zu machen und darum zu bitten ihre Maschinen abzustellen.

    Dass es nicht eure Absicht ist anderen Leuten auf den Sack zu gehen wenn ihr illegal unterwegs seid und dass ihr auch versucht darauf zu achten niemand zu stören, ist mir absolut bewusst. Viele scheinen ja auch an Orten unterwegs zu sein, die wirklich ab vom Schuss und menschenleer sind.


    Ein Waldgebiet das keine Maschinen erlaubt kenne ich nicht. Bei uns sind sogar im Naturschutzgebiet Maschinen um das ganze zu Pflegen weil eben manche Personen denken das NSG braucht Pflege.

    Wie oben erwähnt fahr ich seit vielen Jahren auch im Wald. Wenn ich an Spaziergängern vorbeifahre dann langsam und leise. Sowieso ist die Lärmentwicklung bei einem 2T Bike recht begrenzt.

    Weiter vorn im Thread schreibst Du noch von den "Verwüstungen" die wir im Wald hinterlassen mit unseren 140er Hinterreifen. Ja, das hört man immer wieder von Leuten die sehr grün eingestellt sind. Aber solange mir Forstwirschaft mit einem Harvester als nützlich und sinnvoll verkauft wird kann ich das nicht glauben. Ich war heute im Wald und habe Dir ein Bild mitgebracht. Ich hab extra einen Freund gebeten mich zu fotografieren damit Du siehst wie eine 1,84m grosse Person in der Harvesterverwüstung aussieht. Die Spurrillen waren teils 1m tief und 90cm breit. Das was ich mit meiner Enduro am Waldboden mache ist dagegen nur ein leichtes kraulen. Wie findest Du das?



    Harvester.jpg



    Probleme machen mittlerweile nur die Grünen, leider.

    Politisch Grün ist das schlimmste, weitaus schlimmer als die Grünen im Sinne von Förster oder Jäger. Ich kenne hier mehrere Jäher die bei Einhaltung gewisser "Spielregeln" absolut nichts gegen Endurofahren im Wald haben. Warum auch?

    Wahnsinnig gern würd ich die Maschine nehmen und in dem Waldgebiet neben meinem Haus fahren. Aber es ist nicht MEIN Gelände und die Besitzer möchten auch nicht, dass dort jm seine Crossmaschine spazieren fährt.

    Hast Du denn die Besitzer tatsächlich schon mal gefragt?

    Eine Crossmaschine, mit einem Fahrer der evtl. gar keinen Führerschein für das Gefährt hat gehört auch nicht in den Wald da bin ich bei Dir.


    Bei allen anderen von Dir angeführten Dingen kann ich nur den Kopf schütteln. Was machen all die Tiere nur bei einem Gewitter mit lautem Donner...???

    das sehe ich aber ganz anders. Straßeist viel unberechenbarer weil da ein Haufen Idioten unterwegs sind die einen mal die Vorfahrt nehmen oder andere unvorhersehbare Sachen machen. Kenne ich leider auch aus eigener Erfahrung. Und auf der Straße sind die Geschwindigkeiten um ein vielfaches höher

    100%

    Ich konnte 2016 nicht ahnen das eine alte Oma unbedingt links abbiegen will obwohl ich vorfahrtberechtigt im Gegenverkehr kam.

    Seitdem fahr ich nicht mehr Strassenmoped, einmal mit 80 KMH in der Beifahrerseite einparken, nach 12m Freiflug auf der Bundesstrasse landen und Glück gehabt das ein LKW Fahrer gut reagierte und 3m neben mir zum stehen kam reicht mir bis heute.

    Beim Downhill, Motocross und Endurofahren hab ich mich schon sehr oft alles mögliche verletzt, war schon zig mal im Krankenhaus, Knochenbrüche, Bänderrisse, Prellungen, Zerrungen, auch Operationen... ich fahr immer noch, allerdings auf recht niedrigem Niveau.