Perego Profi Mitglied
  • Mitglied seit 28. Februar 2007

Beiträge von Perego

    um Himmelswillen was hast du da gekauft. =O

    Ich kann mal schauen ob ich was brauchbares in klein für dich habe, wenn du willst.

    Es gibt ein Thema im Klassikbereich: Nur Geschenkt oder Tauschen.

    Schreib mal dort rein was du suchst, es gibt bestimmt Leute wo Kindergrößen Neu und gebraucht rumliegen haben.

    Ich würde da mal anständig Wasser rein laufen lassen bis kein rostiges Wasser mehr heraus kommt.

    Dann Fluid Film AS-R Kriechöl rein. Das ist Rostschutz und läuft dir in die kleinsten Ecken.

    Habe das schon einige mal bei alten Autos,Motorräder genommen und es geht super.

    Glaub von Fertan gibt´s auch sowas. ( Rostumwandler)


    Aufpassen, daß du dir nicht alles versaust ;) .


    PS: Halte das für nicht schlimm, daß da was heraus läuft. Besser als wenn´s drin stehn bleibt.

    Schau mal rechts, da müßte auch was kommen!

    Ich habe ein Test von der 125er ERK Kawasaki aus 1983, kann aktuell aber nicht scannen.

    Ein Kollege von mir hatte so eine.

    Es wurde Teile von der KDX übernommen .

    Der Seitenständer ist direkt hinter dem Rahmen angebracht mit einer Lasche wo zwei Schrauben drin sind, auf gleicher Höhe als die Schwinge läuft.

    Der Tacho ist mittig am Lenker befestigt hinter der Lampenmaske mit einer Schelle.

    Blinker waren an den Lenkerenden.

    Die MC Zündanlage wurde gegen eine 6 Volt Zündanlage von der 175 KDX getauscht, die Relais der Blinkanlage war im Luftfilterkasten.( Für Wettbewerbe war das natürlich abgebaut).

    Lampenmaske KDX.

    Heckkotflügel KDX.

    Dazu wurde das Rahmenheck verlängert und durch ein Bügel geschlossen.

    Alu Endschalldämpfer wurde getauscht gegen ein Stahlblechenddämpfer 160mm lang, zwei Schrauben halten den an einem Knotenblech am Rahmenheck.



    1982 ist der Joachim Sauer eine 125er gefahren und wurde Vize-Meister. Da hat der Strössenreuther noch mal Glück gehabt. ;)

    Kawasaki ERK KX 250 GS – Exoten-Enduro aus Kassel
    Zu den exotischen Enduros gehört zweifelsohne die Kawasaki ERK KX 250 GS, von denen der damalige Kawasaki Händler Erk aus Kassel nur 50 Maschinen baute.
    nippon-classic.de

    ERK Kawasaki KX 125 GS - Enduro-Klassik.de
    ERK Kawasaki KX 125 GS Wir blicken zurück in die Zeit Anfang der 1980er Jahre, als etliche ambitionierte Geländesportler versuchten, ein passendes…
    enduro-klassik.de

    Ich bin jetzt nicht der Fachmann, aber Lackieren und Pulvern ist was ganz anderes.

    Schon mal gepulverte Sachen legt man normal in Lösungen wo das Zeugs anlösen und es mit einer Spachtel abgekratzt werden kann, so hast kein Materialabtrag.

    Geht natürlich auch zu strahlen. Dann muß das Werkstück Strom-Leitfähigkeit sein, sonst geht kein Pulvern.


    z.b. kannst kein gespachtelten/ gefüllten Tank zum Pulvern geben, das würde dir beim Pulvern verbrennen.

    Da hilft nur verzinnen oder mehrfach pulvern und dann Pulverklarlack drauf, damit es glatt wird.

    Ich hatte mal ein Rahmen zum Pulvern abgegeben, dann noch ein Tank dazu mit einer großen Beule.

    Der Tank wurde gespachtelt,grundiert und lackiert. Alle anderen Teile gepulvert.

    Der Mann hat es mir so in etwa erklärt.

    Auch Gewinde und andere Öffnungen sind penibels ab zu kleben, sonst hast arbeit.

    Beim Pulvern brauchst Hitzebeständiges Klebeband und am besten spez. Kappen um was zu verschliesen.


    Für Teile wo hitzebeständig sein sollen, wie z.b. Auspuff und Motorteile gibt es spez. Pulver auf Basis von Silikonharz.( Da gibt es aber nicht viele Farben davon)

    Alle anderen RAL Töne gehen bis um die 300Grad.

    Zynismus hat´s verstanden, dann sind wir schon mal zwei . :thumb:


    Wenn man klein ist, dann stimmt ja auch die Armlänge und so weiter nicht.

    Der Lenker muß wenn´s dumm läuft zurückgebaut werden, die Fussraster versetzt,Bremse und Schaltung angepasst werden, ja dann hast ja ein Minibike.

    für die Honda finde ich eine Sitzhöhe von 820 mm ...

    Na und, mach da mal die Gabel ein wenig durch und Federbeine rein für 60kg. Dann liegst mit den Knie auf der Straße ohne die Sitzbank ab zu polstern.

    Ob dann noch Spass ist, weis ich aber nicht.

    Auf alle Fälle war die nicht hoch.

    Die wurde bei uns früher umgebaut und als Trial benutzt, ebenso die 125er. Da war ein Minisitz dann drauf und wurde von Kindern gefahren, zumindest die 125er.

    äähm , mit 1,65 dürfte sie etwa 77cm Beine haben ...7cm mehr sind Welten .


    Ausserdem ist das Motocross. Beim Cross oder Supermoto spielt die Sitzhöhe nicht so eine Rolle , wie im freien Gelände oder Strassenverkehr.

    Das nächstemal vermesse ich die Damen, dann kann ich es genau sagen ;) .


    Ihr macht zu viel Geschiss.

    Entweder ich will fahren, dann fahr ich halt. Alles wird eh nicht zu 100% erfüllbar sein, das sollte man wissen und akzeptieren.

    Oder

    ich habe so viel Respekt und Ansprüche , daß es nie was wird und evt. eine andere Sportart besser wäre.


    PS: Ich oute mich mal. Habe und hatte etliche Motorräder bis jetzt gehabt, da waren mit sicherheit auch welche dabei wo fahrbar waren für kleine Leute.

    Die erste ist eine Aprilia Tuareg Rally 125 und hatte den guten Rotaxmotor drinnen. Die hatte Dampf, war aber auch sehr sanft zu fahren.

    Die zweite ist eine Honda xl 250er, die gibt es auch als 125er. Wenn die nicht passt, für Straße und leichtes Gelände, weis ich auch nicht.

    Ihr habt beide recht Peregeo und Twin das war am Anfang meiner "Strahlerfahrung" da habe ich mit den Dämpfer/Federn angefangen selber zu strahlen und habe da Strahlgut Schmelzkammerschlacke in in 0,2-05mm und 0,2-1,4mm genommen und war da überhaupt froh dass das so gut funktioniert hat :P , das grobe war für die Federn ja OK wurden ja beschichtet und da hast nichts mehr gesehen nach dem Beschichten :thumbup: habe aber dann gemerkt wo das Strahlgut NACH MEHRMALIGEN DURCHLAUF dann "zerschossen" war hat es eine viel feiner Oberfläche auf dem Metall gegeben :/ aber auch nicht mehr so gut die Farbe entfernt hat, dann habe ich mit GROB die Farbe entfernt und mit "zerschossen" und fein nach gestrahlt :)

    An den Scheiben das ist tatsächlich Rostfraß die sahen schlimm aus, bin aber erstaunt das die doch so gut raus gekommen sind, und die sind ja eh in der Feder auf den Gummis drin auf der Stange für da passt das schon.

    Mein Kompressor ist an und für sich OK 3Zylinder mit riesen Tank strahle so mit 5-6Bar fällt nur bis unter 5Bar ab bis er wieder einschaltet, muss mal den Auslöser etwas höher drehen.

    Mittlerweile haben mich Kalle und Macfly auf geklärt und instruiert jetzt strahle ich je nach Anforderung und Bedarf mit Glasperlen 0,09-0,25 und 0,2-0,8 und 0,25-1,4mm und Schlacke 0,25-1,4 fürs GROBE

    Aha, bei den Federbeinaugen sieht man dein grobes Strahlgut sehr gut. Das ist kein Rost, sondern Einschusslöcher vom falschen Strahlgut.

    Bei Glasperlenstrahlen verdichtet die Oberfläche, muß aber länger gestrahlt werden bis es frei von Farbe ect. ist.

    Der Zylinderkopf ist Glasperlengestrahlt, siehst du Einschüsse? Der war ok .

    Das könntest danach polieren und es wird kurze Zeit gut, läuft dann wieder an.


    Eigentlich ist das auch egal, hauptsache dein Endergebniss passt dir.

    Ach komm, übertreibt es mal nicht…

    Natürlich kann immer was passieren, aber es ist sicher nicht so, als würde ein Hobbypilot da mehrere gesunde Motoren brauchen.

    So war das eben früher bei den Mehrtagefahrten, da wurde der Zylinder verblombt.

    Farbmarkierungen auf Räder,Motor,Rahmen und die Startnummer eingekratzt.

    Ich war nur bei Eintagefahrten dabei, da gab es nur Markierungen wie oben geschrieben.


    PS: Die guten hatten Farbdosen dabei ;)

    Ich weis jetzt nicht mehr wie die junge Frau war. Sie stand neben mir und ich schätze Größer als 1,65m war sie nicht. Ein Spatz zwischen 50- 60kg.

    Sie ist eine 250er Suzuki gefahren. Im Fahrerlager stieg sie auf ein Motorradständer, oder als das Motorrad an war auf eine Fussraste und los gings.

    Äh, ich sah sie nie Fusseln, sondern Springen und mit voller Freude die Männer überholen.

    Mehr als alles andere!

    Wer nicht auf sein Material achtet wird das Ziel nicht sehen.

    Schon klar, daß da sehr lange gefahren wird bis ins Ziel. Da macht es die Länge der Strecke und daß man sich auf dem Motorrad halten kann.

    Wenn da was kaputt geht unterwegs wird es nicht ohne werden.

    Aber wenn getauscht werden kann abends, dann fängt die Materialschlacht eigentlich an. Wer viel Geld hat kann viel tauschen, oder?

    Verblombe mal ein Motor und wenn der hin ist, kannst nach Hause. So wird er getauscht.

    Das gleiche mit Laufräder,...

    Den Gedanken , sowas zu konstruieren , hatte ich auch schon .


    Hat jemand von Euch schon mal eine 1-2 cm dickere Sohle auf seine Stiefel machen lassen ?

    Eine 1-2 cm dickere Sohle vom Schuhmacher auf einem Stiefel ist ja noch ok.

    Aber alles andere sieht schon nicht schön aus und würde ich mir nicht an die Füße klopfen. Da lachen sich die Leute ja kaputt.

    Zudem hat man doch kein Gefühl mehr im Fuß, die Aufsätze sind ja wie doppelte Sohlen.

    Es hat alles seine Grenzen, würde ich sagen. Wenn das Motorrad nicht so gemacht werden kann und der Fahrer unbedingt komplett auf dem Boden stehen will, warum auch immer.

    Das geht halt nicht, dann passt eine Enduro eben nicht. Soviel einsicht muß schon da sein.

    Ok, wenn alles getauscht werden kann und das auch jemand anderes machen darf.

    Ganz klar Zweitmaschine und Mechaniker.


    Eine Zuverlässigkeitsfahrt in dem Sinn ist das aber dann nicht, wo Teile mackiert werden oder verblombt sind und diese am Schluss auch noch da sein sollten.

    Erklärt mal bitte, dürft Ihr nach einem Starttag abends so lange schrauben wie Ihr wollt und egal wer das macht? Kann alles getauscht werden ?

    Oder kommt das Motorrad nach einer gewissen Zeit ins Parc Ferme bis zum nächsten Tag.