Fritz ü40 Aktives Mitglied
  • Mitglied seit 19. Februar 2007
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Fritz ü40

    Wie schon zu befürchten oder eben erwarten war, gerade ist die Absage für Schimmeldewog eingetrudelt.

    Wie mitgeteilt bleiben die Startzusagen für nächstes Jahr bestehen, dann voraussichtlich am (02.10.2020) Genau,02.10.2021 muß es heißen, Danke Jürgen.

    Das HLP 46 habe ich in der Hebebühne, funktioniert auch bei den Schleppern und Staplern, für Servolenkung und Kupplungshydraulik finde ich es zu dick, da nehme ich, falls nichts anderes zur Hand, von FEBI das 06161.

    Gerade habe ich die Nennbestätigung bekommen, gilt vorbehaltlich der Lage in der Pandemie. Die endgültige Entscheidung fällt dann Anfang September. Wenn es stattfindet habe ich die Startnummer 70, juhu :love:.

    Meine Favoriten: das Günzburger Rad Weizen (auch das leichte Weizen) und von der Brauerei Berg das Ulrichsbier.


    Von den Rettenberger Brauereien habe ich mal das alkoholfreie Weizen von Engel probiert, unterwegs mit dem Motorrad gab es für mich zur Brotzeit in der Käserei Gunzesried keine Alternative, für mich seither das beste bleifreie Bier.

    Das kann aber auch der Verklärung des Augenblickes oder der Tagesform geschuldet sein.

    XB33 B ist doch wohl eher ein Ü-Ei.


    Wenn jetzt der Motor nach einem Sprung zu mager läuft, dann solltest du mal den Vergaser öffnen und den Schwimmer genau anschauen, eventuell hat es den Anschlag für die Schwimmernadel verstellt/verbogen, der Nadelsitz ist nach unten gerutscht, die Nadel der Hauptdüse runtergefallen, oder nur Dreck/Bearbeitungsrückstände in die Düse gekommen.

    Beim Kapitel Elektrik liest man folgendes:

    Die Kontaktpunkte auf Ölrückstände, Schmutz, Verbrennungen und Narben untersuchen. Sind die Kontaktpunkte schmutzig oder ölig, sie mit einem geeignetem Reinigungsspray für elektrische Kontakte und einem dünnen Stück Pappe reinigen. Vernarbte oder verbrannte Kontaktpunkte können mit einer Feile oder einem Ölstein abgeschliffen werden. Sinde die Punkte übermässig abgenutzt oder beschädigt, so müssen sie ersetzt werden.

    Zum Nacharbeiten der Kontaktflächen funktioniert eine Nagelfeile sehr gut. Wie schon geschrieben gehört das mittlerweile wieder erhältliche Bosch Unterbrecherfett nur auf den Schleifkontakt der auf dem Nocken der Verteilerwelle, bzw. dem Kurbelwellenstumpf, läuft, das Öl auf dem Schmierfilz ist zur Schmierung der Fliehkraftzündverstellung, das hat aber nicht jeder Motor.

    Ich persönlich habe mich bis jetzt dafür entschieden meine prähistorische 350-er weiter zu benutzen, ist ja wie bei einer bewährten Frau, man kennt die Macken (sofern vorhanden) und aus Rücksicht auf sie macht man nicht ganz so dolle mit dem alten Eisen. :D
    Da wird man bei einer Neuanschaffung schon ein wenig unter Druck gesetzt und die Erwartungshaltung der Umgebung wächst natürlich. Dieser Schritt will gut abgewägt und wohl überlegt sein! :*


    Schon richtig, solange Du keine Probefahrt mit einer aktuellen Sportenduro machst ist alles gut. Vom Motor her vermisse ich die 400er schon, das Fahrwerk der neuen 250er 2-stroke ist im Vergleich aber gigantisch. Es fehlt zwar das Drehmoment um wie bei der 400er im Standgas um die Kehre zu tuckern und dann einfach das Gas aufzumachen und dann doch vor dem Table den Gasschieber wieder zu schließen weil das Fahrwerk die Landung nicht verarbeitet falls die nicht perfekt klappt.
    Mit der Neuen ist es egal wie ich springe, zu kurz, zu weit, passt immer, jetzt muß ich an der Kurventechnik arbeiten. Im 3. ist vor dem Table ausgedreht, ich müsste schalten, dafür reicht bei meinen begrenzten Reflexen die Zeit nicht, also mit dem 4. aus der Kehre, dann fehlen Hubraum und Drehmoment um aus dem Quark zu kommen. Also schneller aus der Kurve, bedeutet aber schneller in die Kurve oder wie...………..


    Vielleicht hätte ich doch wieder einen 4-Takter nehmen sollen oder die 300er, der Alten ein neues Fahrwerk spendieren ?(


    Egal, sobald ich wirklich unzufrieden bin, setze ich mich für ein paar Runden auf die `55er DKW oder die `78er Sachs, dann ist Orange wieder schönstes Rosa.

    Wichtig ist zu wissen:
    Der neue Jahrgang ist ultimativ so viel besser als der alte, dass die Alte weiterzufahren absolut sinnlos ist. :teufelgri


    Genau mein Problem, ich muß die `20er wegen Corona praktisch ungefahren abgeben, weil das ja schon das alte Modell ist.


    Am Samstag habe ich nämlich getestet, es sind immer noch einige vielviel schneller als ich unterwegs, das kann nur am Moped liegen.