Peripeter Profi Mitglied
  • Männlich
  • 1
  • aus Urban Schweiz
  • Mitglied seit 13. Dezember 2006
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Peripeter

    Zitat von emmi

    sollte auch mit luftkühlung gehen. (scheiß kühler)[QUOTE=emmi]
    stimme dir absolut zu.aber auf uns kühlrippenconessoirs wird eh niemand hören.
    [QUOTE=emmi]haltbar wie ein rotax. das wäre es.


    Seufz aus aktuellem Anlass


    Mein Traummotorrad


    6oo-660 kubik,luftgekühlt,alltagsmotor ,kick und e-starter aber auch mit absolut cross-endurosporttaugliches Fahrwerk,maximal 145 kg gewicht.


    So ein Motorrad gabs fast sogar mal.was aus diesem Traum wurde:siehe exotenthread


    Die neue deutsche SportEnduro


    ca. 400 kubik ,wassergekühlt,einspritzung,e-start UND ein von batteriestrom unabhängiger kickstart wie die hondatrial,kasettengetriebe,hydrostössel=nie mehr ventil einstellen,verstellbare charakteristik von trial über enduro zu cross,verstellbare sitzhöhe ein design wie husky te 570
    haupt und seitenständer,
    WARTUNGSARM UND FREUNDLICH MIT EINER OFFIZIELLEN LEISTUNGSEINTRAGUNG von 47PS


    verstehe nicht wieso ktm zum beisp. nie eine exc 400 mit voller leistung,mehr ölinhalt,strassentauglichem schalldämpfer ohne jedoch beim fahrwerk kompromisse einzugehen,herausgebracht hat.wer weiss,vielleicht lassen die austro-boys den einnocker nicht so schnell sterben


    Potemkinn

    die dt 125 hat doch einen japanischen flachschieber drauf.
    die minarelli nachbauten wie in der sachs den dellorto rundschieber
    beide haben meines wissens 28mm durchmesser,in der sachs wirkt der motor wesentlich angenehmer,d.h.er hat zwar ein kürzeres leistungsband,aber besseren drehmomentverlauf.
    habe so ca.150 000 km mit verschiedenen dt125 r gemacht.ziemlich zuverlässig die dinger und ein Kolben hält 40000-50000 km

    Nach tagen depressiven dämmerzustands bin ich das ding zu abdampfen gefahren.danach noch zu einem Yam.mech,musste Teile fürn kumpel habn.
    als er meine karre hörte:ou,was tiefes.
    kennt jemand von euch einen mechaniker(einen brauchbaren)der versiert ist mit dem Rotax und nahe der schweiz?


    gruss Potemkinn

    werde das Ding erstmal reinigen.dann mal die obere schraube überprüfen.müsste uns aber eigentlich aufgefallen sein.


    weiss euren einsatz zu schätzen.vielen dank ,jungs
    werde berichten sobald mehr weiss...


    gruss potemkinn

    Zitat von emmi

    zu 1:
    es ist was anderes wenn ein motor unter last auf voller drehzahl läuft oder im stand ohne last.


    war im Schnee nicht anders


    Zitat von emmi

    zu 2: war die auf dem kopf gelegen ??


    nein ,zweimal seitlich,beim zweiten mal talwärts.habe mal gehört das man lc4 supercomps nicht langer als ein paap sek. im wheely fahren sollte da sonst die ölversorgung zusammenbricht


    Zitat von emmi

    zu 3: du hast doch selbst geschrieben, dass du das nageln, rumpeln etc in den fußrasten spürst.


    Nein ich schrieb ich spüre es in den Fussrasten,nix von starken Vibrationen.
    Rumpeln tut meine Tenere


    Zitat von emmi

    zu 4: na dann zück schon mal dei kohle


    lieber die pistole...bei meinem Glück hat die Ladehemmung


    [QUOTE=emmizu 5: hatte selber schon ne 600er rotax. ich wis was das für eisenschweine sind;)[/QUOTE]


    na also...
    gruss poti

    Zitat von emmi

    naja, dem motor bekommt das nicht so gut wenn er für 30 sek. ohne last auf vollgas läuft.


    ein jahr zuvor war mit dem ding im schnee,musste dort wesentlich mehr leiden,ohne schaden

    Zitat von emmi

    nach einem sturz schaut man normal erstmal ob mensch und maschine was abbekommen haben.


    bin umgeplumst, nicht gestürzt.wenn das passiert und das tut es beim endurofahren öfters,hebe ich meinen lastwagen auf und fahre weiter.


    Zitat von emmi

    wenn du 2 std weiterfährst und merkst auch noch starke vibrationen und geräusche ???:verwirrt: :verwirrt:
    vielleicht hat dein pleuellager bzw. kolben was abbekommen. kurbelwellenlager glaube ich weniger.


    woher hast du das mit den starken vibrationen?
    das geräusch kam nach der steilhangsituation dazu.ansonsten lief meine karre einwandfrei.habe noch eine tenere 87, gekauft mit 56 000 km vor 10 jahren.hat damals genagelt.rumpelt und nagelt heute immer noch mit 165 000km.


    Zitat von emmi

    naja,
    mach mal die krücke auf und berichte.


    kann nicht selber,da ich weder das techn.wissen,noch die zeit,lust und vor allem PLATZ verfüge.die krücke muss in die chirurgie


    Zitat von emmi

    PS: was heist :"versuchte ich mit laufendem motor das ding zu stossen" ????:verwirrt:


    das du als wr 250 fahrer sowas nicht kennst, glaub ich gerne:D


    610er
    danke für trost.kann ich gut gebrauchen
    gruss poti

    hallo,
    vielen dank,für eure sofortigen beiträge.
    also,nachdem ich meinen grauen Riesen aufgehoben habe,versuchte ich mit laufendem motor das ding zu stossen,dabei liess ich ca30-sekunden vollgas spulen.kam dann nur 2meter weiter.dann lag ich erneut.diesmal seitlich talwärts.der motor lief noch einige sekunden.das riesenbabyerneut gehoben und weiter.ob das geräusch bereits beim ersten umplumbser auftauchte weiss ich nicht(habe gedampft im helm).vielleicht bin ich zu untertourig gefahren...jedenfalls fiel das neue geräusch auch meinen husaberg und xr kumpels auf.wir sind danach noch länger ca 2 stunden gefahren,da fiel mir bei einem stop ölverlust auf. die junx sind dann bus holen gegangen.zwischenzeitlich beide zahnriemendenkel runter,da öl aus der entlüftungsbohrung des unteren deckels gelaufen ist.öl befandsich bei einer einsamem inbusschraube,die ich dann nachgezogen habe,aber auch um das untere zahnriemenzahnrad,welches ja die Kurbelwelle antreibt.
    auf den bus geladen und nach hause den frust wegsaufen...


    ca.3 stunden für motorzelegung..vielleicht komme ich dann mit 400-600 euro reparaturkosten weg?


    gruss, ein frustpoti


    PS.das geräusch ist rythmisch,mahlend,nagelnd und spüre es in den fussrasten

    vor drei tagen,5 m vor Erreichen der anhöhe einer 200meterauffahrt in südfrankreich gestrandet,umgeplumst,kam ein neues Motorgeräusch dazu.Vermutung meiner kumpels:kurbelwellenlager:O :(
    Frage an euch:wieviele stunden braucht ein versierter Mechaniker um den rotax 604 zu zerlegen,kurbelwellenlager ersetzen und wieder zusammensetzen?


    gruss potemkinn


    PS.leider gibts hier keine sich-selber-erschiess-smileys

    Zitat von Vietze


    die stellung des federbeins ist sehr interessant wie ich finde!
    sehr flach, noch flacher als beim pds!!!
    hat die überhaupt ne umlenkung, ist schlecht zu erkennen:verwirrt:



    nein das federbein ist direkt an schwinge.die flache stellung bewirkt die progression. beim pds tut dies das innere des dämpfers selbst.


    gruss poti

    CCM620
    danke für deinen beitrag zur aufklärung des für manch jüngeren unbekannten wesens.hat mir viel getippe erspart.
    ergänzend:in den usa galt atk mit eben dem 4stroke rotax als die alternative zu den xr s von honda.
    der mechaniker hat erst kürzlich beim wechseln des zahnriemens endeckt,das die rollen nicht mehr koscher sind.als ich dann mit dem neuen riemen losfuhr heulte es ziemlich.der zufall wollte ,dass ich heute mitten in zürich eine rotax-ktm in ratbike-supernaked-hartz 4zustand , also ohne zahnriemendeckel, am strassenrand sah.so konnte ich dessen rollenspiel befühlen.
    danke auch für links. den haines kannt ich noch nicht



    @shock
    thanx für pic
    gut aussehen tun sie halt schon...
    in den usa gibts immer noch neue dirtbikes mit dem rotax names Avenger.
    da bekämme ich auch den alten mikuni tm 38.aber weiss nicht ob der rahmen der c 20 praktisch identisch mit der meinigen ist


    gruss poti

    hhmm,der enduro sport service (ess),berlin hatte doch den Deutschland import von.ca 96/97-2000 inne?da kamen doch c26,c27 und 604 raider nach good ol germany.müssten also n paar existieren.


    ähem twinshock, bist du nicht der,der alte huskys sammelt?

    Zitat von twinshocker

    Vergiß es!
    Bei uns wurden erst in den letzten Jahren ein paar verkauft, hauptsächlich mit Suzuki Motor



    hhmm,der enduro sport service (ess),berlin hatte doch den Deutschland import von.ca 96/97-2000 inne?müssten also n paar existieren.


    ähem twinshock, bist du nicht der,der alte huskys sammelt?

    CCM620
    weisst du ob mikuni tm 38 auch in die 604 e reinpassen würde.kennst du dessen bedüsung?


    mit dem häusler möchte ich nichts zu schaffen haben,habe einschlägige erfahrungen mit diesem "herrn" bezüglich garantie.


    hab eigentlich auch keine zeit und lust mich mit vergaser rumzuärgern,aber mir bleibt nichts anderes übrig,fahre dieses ding nunmal...
    vom gerhard hab ich auch schon gehört.weiss nicht ob er rotaxteile rumliegen hat.
    der zahnriemen müsste ok sein da er von einem ducatimechaniker reinmontiert wurde mit 45 grad spiel.dem fiel auf dass die führungs- und exzenterrolle lodern und korridiert sind.


    meinst du mit richtige vierventil-ccms die mit den bsa s?


    gruss poti

    twinshocker
    der mikuniflachschieber deiner c20,war dasein tm38 der älteren generation,wo der gaszug direkt oben ins schieber gehäuse reingeht?
    das problem bei den ccms ist ja die enge,drum passen ja auch fast nur dellortos rein...
    ein vhsb 39 nd reinzubauen wäre nat die einfachste lösung.vermute aber das ich die von mir gewünschte charakteristik durch umbedüsung hinbekomme.asserdem solls beim vhsb 39 nd manchmal gebrochenen gasschieber gegeben haben.
    der örtliche dellortohändler meinte,bei meinem phm müsste laut dellortoverzeichnis eine 40er leerl.düse drin sein(sogar 2 davon?)
    In einem amerikanischen atk forum werden lld 60 bis 65 und hauptdüse 180-185 empfohlen...ob also eine 40er lld oder eine 60er lld drin ist müsste einen enormen unterschied ausmachen.
    hab schon die neugier und den ehrgeiz das mit meinem phm hinzukriegen.


    CCM620
    was für ccms fährst du so?


    emmi


    mit nadel umhängen bin ich ausser im benzinverbrauch nicht weitergekommen.


    @alle


    in deutschland müssten doch mehrere hundert ccms und atks im umlauf sein.meine suche im netz nach anderen rotaxploten ist ziemlich mager.


    noch eine frage:nach einem austausch des zahnriemens heult meine 604.
    könnten das verschliessene spann und exzenterollen sein?sind diese identisch mit denen der rotax-ktm?wo gibts einem rotaxhändler möglichst nah an der schweizer grenze?

    Zitat von emmi

    600er rotax mit wenig drehmoment,
    also ich kenne das ganz anders.


    ich hatte mal den dellorto vhsb 39 nd flachschieber von des kumpels ccm 604 c26 (also gleicher motor) für eine stunde drauf...da lief meine wirklich
    wie eine trial..unten nicht abzuwürgen,danach in der mitte ziemlich schnell ende feuer.
    Um zu schauen,was in meinem phm40 drin ist,müsste ich den ausbauen d.h. Heck lösen.wollte mich vorher schon schlau machen ob jemand mit atk oder ccm mit phm 40 Bedüsungtips hat.

    nun,


    meine ccm 604 e bj.2001 hat eine leistungscharakteristik fast wie ein weitakter.wenig drehmoment in unteren lastbereich.in einer engen kurve muss ich einen gang runterschalten und oft auch die kupplung zu hilfe nehmen,sonst woouu...völlig mühsam.Mitte und oben ist ok.
    ich führe das hauptsächlich auf eine falsche vergaserabstimmung des dellorto phm 40 (zs?)Rundschiebers zurück.frage:wie muss ich meinen
    phm 40 tendenziell umdüsen,um mehr Trialcharakter hinzukriegen?
    Wesentlich fettere leerlaufdüse?

    Hallo miteinander,


    wollte mal fragen wer, ausser mir,eine ccm mit rotax oder auch atk-viertakt
    fährt.
    finde im netz absolut keine infos oder sonstigen austausch von deutschsprachigen ccm oder atk piloten....


    Hätte da ein paar fragen


    gruss potemkin