Peripeter Profi Mitglied
  • Männlich
  • 1
  • aus Urban Schweiz
  • Mitglied seit 13. Dezember 2006
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Peripeter

    Das ist relativ, denn auch für größere gibts immer noch zu große Moppeds. nach eurer verqueren theorie :/die Range geht grob von ca82 bis 97cm. Alle mal die Handheben wer ne Schrittlänge von 97cm hat ? Naaa ?


    Und genau das schrieb ich oben schon mal. Mit einem 4mal so schweren Mopped ist das was ganz anderes. Da ich etwas Hüftsteif bin/war ist das schwer zu Händeln. Bevor meinem Training, dehn und Streckübung bin ich ne zeitlang, mit Mopped auffm Seitenständer über die Fussrasten aufgestiegen. Klar, das ist tierisch wacklig , und so manch einer wird sich wohl beim zusehen gewundert haben. Aber, der Zweck heiligt die mittel, oder ? Meine Husky ist 97cm hoch zb, und da hab ich auch n balken zum Aufsteigen. Undk,... brauch ich das im Gelände , nöö

    Hat hier auch niemand behauptet , dass die Sitzhöhe diesselbe sein muss wie die Beinlänge.


    Mit den 260 Kg hätt ich nicht mal so ein Problem (ich mach ja Pitt-Force Liegestützen .-)) , wenn die Sitzbankbreite / Form die gleiche wäre die einer Gasgas Randonner. Wahrscheinlich ist die Sitzbreite des 260 kg Töffs doppelt so breit wie die der Randonner.


    Uebrigens steige ich bei schweren Motorrädern mit breiter Bank immer so auf wie Du .Mit Seitenständer. Bei meiner TTR 250 jedoch starte ich per Knopf , fahre mit dem linken Fuss auf Raste los und in Fahrt schwinge ich das rechte Bein über die Bank.

    datt geht doch weiter , oder ? Oder nicht ? Das Problem ist ja noch nicht gelöst. auch wenn sie schon auf 78cm hoch gehandelt werden konnte.

    Ich hatte die Hoffnung das dann sogar 80cm auch noch gehen würden.

    Das einzige Geländemotorrad mit dem ich mit beiden Füssen komplett auf dem Boden komme , ist die Gasgas Randonner Sitzhöhe 82 cm. Die hat aber auch eine schmale Sitzbank. Gelegentlich fahre ich ein 260 kg Strassending mit breiter Sitzbank und auch Sh 82 cm. Bei der fussle ich nur noch mit den Zehenspitzen und mit viel Respekt.

    Also 80 cm würden auch gehen , muss nur die Sitzbankform entsprechend schmal geformt sein , wie zum Beisp. die der TRS X-Track.

    nicht Durchmesser, Höhe meinst du wohl :thumbup:

    Ausserdem sind größere Leute damit gegeißelt , aus eben einer niedrigeren Sitzposition aufstehen zu müssen.

    der Abstand Fussrasten vs Sitzbank ist meist zu klein, und wird durch eine höheren Winkel der Ober-Unterschenkel kompensiert.


    Dein Vorschlag oben wäre gebongt, wenn du im gegenzug aus der niedrigsten Hocke aufstehst. Abgesehen von zu meist zu flachen Lenker. Und das ist dauerzustand. Aufsteigen und Abstützen tut man seltener ??

    Das Problem sehr grosser Fahrer mit zu engem Knieschluss ist mir sehr wohl bekannt. Damit muss ich mich mit 1, 64 nicht herumschlagen . Allerdings können grosse Fahrer das ganz einfach mit aufpolstern und anderem Lenker lösen.

    LOL . Aber grössere Leute sollten mal ihre eigene Beinlänge messen. Danach ein Holzbrett mit dem Durchmesser dieser Differenz unter Vorder und Hinterrrad legen. Dann könnte so manch einer vielleicht besser nachvollziehen , was es heisst mit kürzeren Beinen einen Drecktöff zu fahren.

    Und : Wenn man mehrere tausend investiert, ist es ratsam sich Zeit zu lassen um sich schlau zu machen. Vor allem sollte es dann eine Maschine werden, auf der man sich wohlfühlt wo alles einigermassen stimmt.


    Die Tuareg Rally 125 war auch mal so ein Traum von mir... damals. So schöne Töffs werden heute leider nicht mehr gebaut.

    Ich weis jetzt nicht mehr wie die junge Frau war. Sie stand neben mir und ich schätze Größer als 1,65m war sie nicht. Ein Spatz zwischen 50- 60kg.

    Sie ist eine 250er Suzuki gefahren. Im Fahrerlager stieg sie auf ein Motorradständer, oder als das Motorrad an war auf eine Fussraste und los gings.

    Äh, ich sah sie nie Fusseln, sondern Springen und mit voller Freude die Männer überholen.


    äähm , mit 1,65 dürfte sie etwa 77cm Beine haben ...7cm mehr sind Welten .


    Ausserdem ist das Motocross. Beim Cross oder Supermoto spielt die Sitzhöhe nicht so eine Rolle , wie im freien Gelände oder Strassenverkehr.

    äh nein . das hat schon auf der Strasse nicht fkt. bzw. war mir immer nichts. ich habs nicht eilig, also drängel er nicht. und jungs: ihr seid alle gross. also Ball falchhalten.

    Recht hast. Beim Motorradkauf /Verkauf ist es immer am Besten , wenn man sich nicht unter Zeitdruck setzt.

    Nebst der CRF 230 F fällt mir noch die HM Locusto 200 und die Scorpa T-Ride 250 ein. Sind leider alle etwas Exoten.

    Die Beta 200 Alp wurde weiter oben schon erwähnt. Von der gabs mal eine 240er Vorgängerin mit 76 cm Sitzhöhe, allerdings 2 Takt.

    Rieke

    Ich messe 1.64 cm ( exakt wie Gaston Rahier ) mit 70 cm Beine ( Schrittlänge ) . Frauen haben bei gleicher Grösse ca. 10 Prozent längere Beine wie Männer. Dazu kommt noch dass bei Frauen die Hüftgelenke weiter auseinander sind ( glaub ich ). Könnte helfen , da nicht nur Sitzhöhe sondern auch Sitzbreite relevant ist.

    Für mich selbst wäre eine DR 350 SE oder KLX 300 R optimal.


    Die Honda CRF 230 wäre eventuell auch was für Dich

    Darin sehe ich auch nichts verwerfliches. Man könnte also behaupten, dass Du ein beruflich-monetäres Interesse an der Klimaideologie hast.

    hab noch ein bisschen

    Habe noch bisschen Kontaktreiniger in den Hupknopf gesprüht.

    Und das hat genützt ! Allerdings nicht sofort. Erst nach etwa einer Woche hab ich des nächtens auf dem Heimweg , eigentlich mehr aus Langeweile, mal den Hupknopf betätigt.. Bin vor Schreck fast vom Töff gefallen weils wieder hupte.

    im Prinzip ja - wenn das Ladegerät entsprechend starken Strom liefert. eine Hupe braucht "ordentlich Saft". Also wird eins der elektronischen Motorrad-Ladegeräte wohl allenfalls ein schlappes Krächzen hervorrufen. 2 Meter Draht und 4 Hände zum direkten Verbinden an die Batterie sind da "sicherer".

    Also Hupe mit Ueberbrückungskabel an Batterie anschliessen ...

    Interpretiere ich A richtig , wenn ich die demontierte Hupe an die entsprechnenden Plus / Minus Klemmen eines Batterie-Ladegeräts anschliessen würde, müsste sie dann hupen ?

    Hallo zusammen,

    Beim Vorführen ( Tüv -ähnlich ) funzte die Hupe nicht. Das " Klack" vom Relais war aber noch zu hören.

    Nun habe ich eine neue Hupe montiert. Die funzt aber auch nicht. Und jetzt hört man nicht mal mehr das" Klack "

    Habe noch bisschen Kontaktreiniger in den Hupknopf gesprüht.

    Da ich von Elektrik soviel Ahnung wie von neugotischer Architektur besitze , - soll ich mal die Anschlusskabel andersrum an die Hupe anstecken oder ist dadurch ein Schaden zu befürchten ?

    Also wenn wir in der Preisklasse sind dann soll der Käufer das Ding abholen und sich selbst drum kümmern.

    Alles andere wäre ja sinnlos

    Mir gehts auch ein bisschen darum , das die Kawa in Hände kommt , die sie zu schätzen wissen und sie eventuell wieder aufbauen.

    Lieber so an so jemanden fürn Bier und ein gutes Essen , als an einen Ausschlachter für 100 Euro.

    Und? Hast du eine bekommen?

    Die waren in Deutschland ja ziemlich selten, aber hätt mich immer interessiert.

    Bin mittlerweile ernsthaft am Überlegen mir doch auch so ne kleinere Viertakt zuzulegen... XR250, TT250 oder eben KLX.

    Unkomplziert und leicht, Leistung wohl ausreichend.

    Hab nicht ernsthaft gesucht , nur den Markt beobachtet. KLX 300 sind in der Schweiz fast nicht findbar. Hätte 2015 mal Eine praktisch Neu für 2500 FR. kaufen können , war aber ein US Import ohne Strassenzulassung.

    Ja , die KLX 300 ist ein wunderbares , völlig unterschätztes Motorrädchen