Peripeter Profi Mitglied
  • Männlich
  • 2
  • aus Urban Schweiz
  • Mitglied seit 13. Dezember 2006
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Peripeter

    Ich denke , wenn man Fleisch isst ,sollte man auch entsprechende Mengen an Gemüse und Obst zu sich nehmen. Sonst kanns eben Gichtsymptome geben.

    Meine Frühstücks sind mehrheitlich vegetarisch, ausser heut morgenZum beisp. Hirschwurst. :)

    Mein Ziel wäre es Fleisch nur noch von wildlebenden Tiere zu essen und sonst halt konsequent Bio.

    Naja bei uns hier auf dem Land interessiert dieser Humbug was die Geschlechter angeht kein Schwein .... ;) es wird sich maximal drüber lustig gemacht . Einen Verbitterten dafür Kämpfer hab ich noch nie gesehen oder gehört . Ich glaub das ist eher medialer aufgeputscher Kram , mehr nicht . Aber wie im Leben , wer am lautesten schreit wird irgendwann erhört .... :zunge:

    Also , bei uns in der Stadt ist das schon ein Thema..und wehe , da ist man anderer Meinung. Hab da manchmal echt lustige Diskussionen in der Bar.

    Das hat damit nichts zu tun.

    Seal Doctor ist eine Notlösung aber nicht die Endlösung.

    Service mit neuen Dichtungen wäre sinnvoller.

    Hmm , meiner Erfahrung nach hilft das Reinigen der Dichtringe von aussen. Wären die defekt , müsste die Gabel ja permanent lecken.

    Die rechte Gabel wurde ebenfalls so gereinigt und ist seit ca. 5000km dicht . Bei der linken Gabel scheint das Problem wiederzukehren , sobald die Staubkappe montiert ist. Dumm fahr ich seit ca. 100 km mit Staukappe unten. Bis jetzt dicht.


    Aktuell habe ich eben den Eindruck , dass nachdem die Undichtichkeit behoben ist (seal doctor) , die gabel wieder Undicht wird sobal ich die Staubkappe wieder montiert habe.

    Fahre jetzt seit ca. 60 KM mit runtergelassener Kappe und Gabel ist dicht

    Wenn man den Hersteller schon gut kennt und weiß was kommt spricht in meinen Augen nichts dagegen blind zu kaufen.

    Meine CRF habe ich auch blind anhand. Der ersten Daten und reellen Bilder vorbestellt, und es nicht eine Sekunde bereut.

    Für einen grösseren Fahrer mag das vielleicht zutreffen . Wenn man aber kleiner so wie Michi oder noch kleiner so wie ich ist, dann wird die Ergonomie schon wichtig.



    Aber bei der Karre den Kabelbaum tauschen ist utopisch. Wenn der noch lieferbar ist, kostet der ein Vermoegen.

    Und es ist noch nicht mal sicher, ob das Problem tatsächlich von dort kommt.

    Gerade der Bremsenreiniger spricht doch eher für ein Gemischproblem.

    Inspiziere mal genau den Ansaugflansch zwischen dem Primärvergaser ( der linke ) und dem Zylinder. Wäre ein altbekanntes XT 600 Problem. Du kannst auch den Ansaugflansch mit Klebeband( Malerband geht auch ) umwickeln , um ihn sicher abzudichten. Dauert nur ein paar Minuten.

    Heute mit einem Hondahändler telephoniert der mir die Fantic XEF250 2022 ans Herz gelegt hat nach einem ausführlichen Gespräch. Soll für meine Zwecke die beste Lösung sein. Von der 450L hat er abgeraten, zu schwer und für nichts so richtig geeignet. Weiß jetzt auch nicht mehr, was ich kaufen soll.

    Hat er die XEF 250 oder die XEF250 Trail gemeint ?

    Hab mir die Beta RR390 angeschaut und ja, ist sehr überzeugend. Es wird entweder die CRF450 L werden, oder die 390er Beta. Da ich keine Möglichkeit habe diese probezufahren und die Katze im Sack kaufen werde, würde ich mich über einige Inputs noch freuen. Nächste Woche wäre es dann soweit.

    Grundsätzlich würd ich nie ein Motorrad (egal ob neu oder gebraucht ) kaufen , ohne vorher probegefahren zu sein.


    Ausserdem : Was stimmt mit der CRF 300 L nicht und warum möchtest Du eine Sportenduro ,wenn Du nicht richtig hartes Gelände fahren willst?