Protektorhemd - Empfehlungen u. Erfahrungen

  • Guten Tag.


    Ich bin auf der Suche nach einem Guten Protektorhemd, da mein alten UFO in seine Bestandteile zerfallen ist (Netz gerissen). Preis bis 200€!
    Es gibt zwar reichlich Threads hier im Forum dazu, in denen es auch viele Empfehlungen gibt, aber die sind oft noch vom Jahr 2004 oder älter und ich denke, dass sich auch auf dem Gebiet der Protektoren viel getan hat.
    Also würde ich gerne von euch konkrete Empfehlungen und Erfahrungen von euren Protektorhemden haben. Vielleicht gibts ja ein Top modell bei dem alles passt meine Kritärien wären: Leicht, guter Trage Komfort, nicht zu heiß, und wenn möglich Schlüsselbeinschutz.
    Ich hätte mom. das Acerbis Koerta oder das UFO Plast Scorpion im Auge. was mich dabei stört sind aber die Verschlüsse ( sind so Gummibänder mit Schnallen), Klettverschlüsse wären einfacher anzupassen und einzustellen.
    Wäre wirklich netzt von euch, wenn ihr mir eure Alternativen oder Empfehlungen zu den 2en zeigen könntet.


    Mfg Philipp

  • Hab das von Cemoto und bin völlig zufrieden. Beim Biathlon bei knapp 30° war es ganz gut erträglich was Hitze angeht. Tragekomfort finde ich richtig top. Merke es so gut wie gar nicht - beim EDay hab ichs nur gemerkt als ich mich beim Nickerchen auf die Seite gedreht hab und es logischerweise dann etwas unbequem war.
    Mag z.B. sonst keine Ellenbogenschützer, fühle mich dann immer so unbeweglich. Mit dem Hemd merke ich die gar nicht mehr.
    Und vom Preis her vermutlich unschlagbar.
    Einziger Kritikpunkt könnte man mit den Bändern vom Schulterschutz zur Brustplatte anführen. Die sind bei mir beide aus dem Schulterschutz gerissen (Naht), habs aber ganz einfach wieder angenäht und seitdem alles top.

  • Hab das von Cemoto und bin völlig zufrieden. Beim Biathlon bei knapp 30° war es ganz gut erträglich was Hitze angeht. Tragekomfort finde ich richtig top. Merke es so gut wie gar nicht - beim EDay hab ichs nur gemerkt als ich mich beim Nickerchen auf die Seite gedreht hab und es logischerweise dann etwas unbequem war.
    Mag z.B. sonst keine Ellenbogenschützer, fühle mich dann immer so unbeweglich. Mit dem Hemd merke ich die gar nicht mehr.
    Und vom Preis her vermutlich unschlagbar.
    Einziger Kritikpunkt könnte man mit den Bändern vom Schulterschutz zur Brustplatte anführen. Die sind bei mir beide aus dem Schulterschutz gerissen (Naht), habs aber ganz einfach wieder angenäht und seitdem alles top.


    welches hast du denn da ? denn so viel ich weiß ist Cemoto ja ein Shop für Motorräderzubehör. Oder Täusche ich mich da ?


    @ Svener: Welche Klettverschlüsse ? Aber bei den Händen rum ist das schon mit solchen Gummibändern und den Schnallöen zum Größenverstellen oder ? :verwirrt:

  • ja sieht gut aus ... der Preis auch :biggrin:
    Nur leider kein richtiger Schlüsselbein Protektor ... Mein Kumpel hat es sich erst neulich beim Endurieren gebrochen. Dieses Risiko will ich nicht eingehen bzw. möglichst gut eindämmen ;)
    Ich werd mal schauen, ob das Koerta Jemand in meiner Nähe hat oder ob es in einem der wenigen Enduroläden lagernd ist. Möchte mir vor dem Kauf wirklich ein gutes Bild davon machen können.

  • ja sieht gut aus ... der Preis auch :biggrin:
    Nur leider kein richtiger Schlüsselbein Protektor ... Mein Kumpel hat es sich erst neulich beim Endurieren gebrochen. Dieses Risiko will ich nicht eingehen bzw. möglichst gut eindämmen ;)
    Ich werd mal schauen, ob das Koerta Jemand in meiner Nähe hat oder ob es in einem der wenigen Enduroläden lagernd ist. Möchte mir vor dem Kauf wirklich ein gutes Bild davon machen können.



    Richtige Schlüsselbeinprotektoren gibt es nicht..die wucht die da wirkt fängt kein Protektor auf..vor allem kommen Schlüsselbeinfrakturen meist durch seitlichen Aufprall zu stande.Da hilft auch kein Protektor mehr.

  • Ich hab den Vorgänger:
    http://www.sixsixone.com/Catal…5-4612-a079-4160c5f882c44
    2012 EVO PRESSURE SUIT



    Hi Wombat,
    nur mal für mich zur Info,
    ich trag mich auch mit dem Gedanken so'n Teil für's Endurieren zu zulegen:
    Wenn ich mir das 661 so auf Deinem geposteten Link so anschau:
    Ist die Verbindung des Rückenprotektors nach vorne eigentlich eine so ne Art Nierengurt o.ä.
    Auf dem Bildle siehts so aus, wie wenn das Teil so knapp unter Brusthöhe nach vorne geht, oder "ghört des so??"


    Was ist den eigentlich das bessere oder angenehmere,
    einerseits die Hartschalen-Protektoren wie bei den Acerbis-Sachen oder
    die Foam-Teile alà Buese Rossano II??
    Kann da wer was zu sagen?


    Gruß Fango

    [FONT="Book Antiqua"][SIZE="2"]Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein sollte. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor den Eltern. Aber die Jugend von heute will alles besser wissen.
    [/SIZE][/FONT] [FONT="Book Antiqua"]Hesiod griechischer Schriftsteller (753 vChr - 680 vChr)[/FONT] :teufelgri

    Einmal editiert, zuletzt von Fango () aus folgendem Grund: Schreibfehler verbessert....



  • Was meinst du ? Ist das von deinem Link und das von Wombat nicht zu warm für Endurofahren ? denn das sieht eher T-shirt mäßig aus und ein Protektor aus Netzartigem Material ist ja eig. besser durchlüftet oder ?

  • Hab den Vorgänger, der sieht n bisschen anders aus
    Bei mir ists so ne Art Nierengurt...
    Sitzt wie so n enges T-Shirt, teilweise aber so ne Art Netz.


    Meine Version gibts noch hier: http://www.bike-components.de/products/info/27219?xtor=AL-8-[1]-[Froogle]
    War mein erster Protektor, kann leider nicht vergleichen. Bin aber zufrieden, weils mir n Gefühl der Sicherheit gibt :)

    Zitat

    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das selbe

  • Was meinst du ? Ist das von deinem Link und das von Wombat nicht zu warm für Endurofahren ? denn das sieht eher T-shirt mäßig aus und ein Protektor aus Netzartigem Material ist ja eig. besser durchlüftet oder ?


    Tach Philipp,
    wenn ich mit dem Strassenmöp unterwegs bin,
    hab ich bei meiner alteren Lederkömbi ne Büse Beluno Protektoren Weste drunter.
    Meine ältere Dainese Kombi gab es damals noch nicht mit "eingebautem" Rücken-Protektor.
    Das funzt bis 30°C eigentlich recht gut. Des Westenmaterial ist auch recht dünn.


    Nur hab ich halt keine Erfahrung was die kompletten Protektorenhemden mit Ärmeln anbelangt.
    Beim Endurieren wirds ja schon a bisl wärmer, da hast Du vollkommen recht.
    Außerdem wie stehts mit dem Tragekomfort bei dem Hartschalen-Zeugs, wenn da was drücken sollte, nachgeben tut da nichts.
    Gibst was den Schutz anbelangt auch eklatante Unterschiede zwischen den Hartschalen und den Foam Protektoren oder ist das reine "Geschmackssache"?


    Sorry,
    wenn ich mich da mit meinen Fragen einfach so in deinen Thread reingemogelt habe.


    Gruß Uwe

    [FONT="Book Antiqua"][SIZE="2"]Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein sollte. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor den Eltern. Aber die Jugend von heute will alles besser wissen.
    [/SIZE][/FONT] [FONT="Book Antiqua"]Hesiod griechischer Schriftsteller (753 vChr - 680 vChr)[/FONT] :teufelgri

  • Meinen ersten Büse Weichprotektor hab ich auf der Straße unheimlich gerne unter der Tex-Kombi getragen. Bis der Sani sie aufgeschnitten hat. :rolling:
    Hab dann gleich wieder eine angeschafft und für die Lederkombi dann auch eine reine Rückenschutzweste von Büse gekauft. Wobei das noch die Vorgänger waren, die haben mehr Netz verschafft. Wobei ich das nicht sooo prickelnd finde. Zum einen reißt es schnell ein (und ist sehr schwer zu flicken) un es gibt Abdrücke auf der Haut (sieht halt blöd aus wenn man an der Eisdiele die Jacke auszieht :biggrin: ).


    Als Hartschalenjacke hab ich dann eine gebrauchte Two-X angeschafft. Leider erst nach nem Monat aufs Mopped gesetzt und zieh das Teil inzwischen recht ungern an weil mir der Rücketeil ein wenig zu lang ist und der Protektor deswegen gerne hochrutscht. Dabei ist das Teil schon auf kleinstmöglich eingestellt und immernoch recht wuchtig.
    Von daher trage ich lieber den Büse: trägt kaum auf, macht alle Bewegungen mit und Hitzestau hab ich auch keinen (bin aber auch nie ohne Protektor gefahren). Richtig sicher fühle ich mich dabei aber nicht weil ich nicht glaube das der Büse gegen Spitze Gegenstände hilft.



    mfg JAU

  • Wie wäre es denn mit einer von den beiden?


    http://www.enduro4you.de/produ…-Schwarz-Modell-2009.html


    http://www.enduro4you.de/produ…o-Safetyjacket-White.html


    Auf die 20€ kommts dann ja nichtmehr an oder?


    Hat einer Erfahrungen mit diesen Jacken? Wollte mir eventuell auch eine von diesen beiden zulegen. Bin mir jedoch nicht sicher ob ich beim MX mit nem normalen Brustpanzer eventuell besser bedient wäre?
    Grund für diese Jacken wäre, dass keine Ellbogenprotektoren mehr rutschen...


    Vielleicht kommt ja auch eine von diesen Jacken für dich in Frage.


    MfG

  • Einfach mal das Video anschauen. Sehr interessant.


    http://www.youtube.com/watch?v=7GjngT8vIR4


    Gruß Christian


    Vielen Dank für den aufschlussreichen Youtube Link!


    Gruß Uwe

    [FONT="Book Antiqua"][SIZE="2"]Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein sollte. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor den Eltern. Aber die Jugend von heute will alles besser wissen.
    [/SIZE][/FONT] [FONT="Book Antiqua"]Hesiod griechischer Schriftsteller (753 vChr - 680 vChr)[/FONT] :teufelgri

  • Servus,
    möchte mir für nächstes Jahr auch ein neues zulegen.
    Hab schon ein paar so "günstigere" versucht, aber hat mir nie getaugt. Entweder nicht richtig gepasst, der Wirbelsäulenschutz zu madig, die qualität nicht i. O. oder so rießen Protektoren dass die Schultern aussehen wie n Footballer und allgemein wien fetter Sack.


    Hat jemand die FOX Titan Sport?


    Jemand tipps, bei welcher der Tragekomfort und der Sitz passt, aber noch luftig ist, der Wirbelsäulenschutz ausreichend ist und man nicht aussieht wie ne Schildkröte? :)


    mercii

  • Ich schreib es immer wieder, auch wenn es keiner hören will.


    Leider liegt das Teil preislich etwas ausserhalb deines Limits aber die Dainese Hemden find ich wirklich sehr sehr gut:


    http://www.motoin.de/Bekleidun…glebase&utm_medium=export



    Das Bild soll nur als Beispiel dienen, es gibt die Hemden in unterschiedlichen Ausführungen.

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Einfach mal das Video anschauen. Sehr interessant.


    http://www.youtube.com/watch?v=7GjngT8vIR4


    Gruß Christian


    Das mit den Messungen und dem Diagramm sieht schon wichtig aus, aber Druck ist immer noch Kraft durch Fläche. Mit einer vergrößerten Fläche, wie sie die Hartschalenprotektoren bieten, verringert man druck auf die einzelnen Körperregionen.


    Diesen Schaumprotektoren traue ich nicht so richtig. Da kann immer noch ein spitzer Gegenstand ungehindert zu meinen Knochen durchdringen. Am Besten wäre dieser Sas-tec oder D30 Schaum in Verbindung mit dem Hartschalenprotektor aber sowas habe ich noch nirgends gesehen.


    Das Dainese Protektorenhemd bietet wohl noch den besten Schutz und Tragekomfort. Hatte auch schon mal eins hier. Hab mich aber wg der geringeren Luftdurchlässigkeit im Vergleich zu einem Brustpanzer dagegen entschieden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!