Welche Reifen verwendet ihr ?

  • Ich nehm welche mit Stollen.
    Denn was wäre Weihnachten/Winter ohne Stollen?


    Grüße,
    Erhard


    P.S.: Ob mit oder ohne Marzipan ist dabei natürlich, wie immer, reine Geschmackssache.

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!


  • Ich habe die Winterfriction mit Spikes von Touratech die mittlere Länge.;)


    Das Gute an den W. Friction ist, dass die auch noch bei - Graden einfach zu montieren sind.

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

    2 Mal editiert, zuletzt von El Geissel ()

  • Hai,


    Mefo MFC 15 Master hat Zulassung bis 180 und M&S :yeah:
    Da kannst Du dann höchst amtlich mit 180 Sachen über den Schnee brettern :mx:
    Zu beachten ist jedoch, dass am Motorrad im Sichtfeld ein Aufkleber mit "max. 180 km/h" aufgeklebt werden muss :biggrin:



  • tach ock
    M&S ? was soll das beingenes gibr sommerreifen mit m&s wichtig ist das da eine schnee flocke draf ist und so viel ich weiß gibs keine reifen für motorräder nur für roller
    gruß schmuddel

    wer meint er hat alles unter kontrolle der fährt nicht schnell genug

  • Ich fahr Sommer wie Winter S12.


    Wie sagt ein Bekannter so schön, "Beim Essen im Urlaub, .... keine Experimente" :biggrin::teufelgri


    Ich übertrag das mal auf die Reifen.

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Welche Reifen verwendet ihr beim Winterenduro !?



    Bestelle dir beim Hippi (entouroshop.at) den "Mitas C10 Ice Soft mit dem weißem Strich". Extrem weiche Gummimischung. Zusätzlich ein paar Spikes zum Reinschrauben für die Schuhsohlen. Falls Eis ist, hilft das beim Schieben.


    LG Joe

  • Dann probiere mal hinten stattdessen den MC4. Mehr Seitenführung als S12.



    Sent from my iPhone using Tapatalk



    Danke für den Tipp, Bernie. Dann werd ich den mal testen.


    Obwohl der Begriff "Seitenführung" ja fast selbsterkärend ist, hab ich doch mal gegoogelt.
    Interessanter Link hierzu http://www.ifz.de/tipps%20und%20Tricks/Grip.pdf

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Schöner Artikel, geht aber leider Panzerbreit an Geländemotorrädern vorbei. Ein Geländereifen funktioniert nach anderen Prinzipien als ein Straßenreifen.
    In dem Artikel gehts um Haftreibung/Kraftschluss, der im Gelände aber niemals auftritt. Hier fährt man quasi immer mit Schlupf, also im Bereich der Gleitreibung.
    Außerdem funktionieren Geländereifen nach dem Prinzip des Formschluss, nicht Kraftschluss. Je besser sich ein Reifen mit dem Untergrund verzahnt und je stabiler der Untergrund, desto mehr Grip hat man.


    PS:
    Ändert nichts dran, dass Bernies Tipp der einzig wahre ist. ;)


    Andere Reifen kann man zu trainingszwecken fahren - wenns um Grip in schwierigem Gelände geht, gibts nur den MC4

  • Schöner Artikel, geht aber leider Panzerbreit an Geländemotorrädern vorbei. Ein Geländereifen funktioniert nach anderen Prinzipien als ein Straßenreifen.
    In dem Artikel gehts um Haftreibung/Kraftschluss, der im Gelände aber niemals auftritt. Hier fährt man quasi immer mit Schlupf, also im Bereich der Gleitreibung.
    Außerdem funktionieren Geländereifen nach dem Prinzip des Formschluss, nicht Kraftschluss. Je besser sich ein Reifen mit dem Untergrund verzahnt und je stabiler der Untergrund, desto mehr Grip hat man.


    PS:
    Ändert nichts dran, dass Bernies Tipp der einzig wahre ist. ;)


    Andere Reifen kann man zu trainingszwecken fahren - wenns um Grip in schwierigem Gelände geht, gibts nur den MC4


    wobei sich die empfehlung ganz klar auf den hinterreifen bezieht. vorne bin ich mit dem S12 absolut happy.


    was natürlich generell nicht zu vernachlässigen ist, wie lange ein jeweiliges profil gut funktioniert. und das ist dann neben ner menge parameter auch ganz entscheident vom motorkonzept und der leistung des eigenen motorrads abhängig. beim zweitakter hält der hinterreifen tendenziell länger als beim viertakter. und speziell bei meiner 200er ist die haltbarkeit derart hoch, dass ich schon fast nicht mehr vom reifen als verschleißteil spreche - ähnlich wie übrigens auch der kettensatz :yeah:

  • wie ist den der Haltbarkeitsvergleich S12XC zu MC4?


    Hinzukommt ich fahre den S12 in 140/80 hinten, den MC4 gibt es glaub ich nur bis 110...baut der deutlich schmaler auf oder ist es wie beim AC10 wo der 120er (neue Bezeichnung) einem 140er entspricht??



    p.s. Oh Gott ich habe ernsthafte Fragen in einem Reifenthread gestellt...na das kann ja was werden ;)



  • Bin beides schon gefahren, den MC 4 gibt´s nur bis 110/100 der baut schon ein bischen schmaler wie ein 140er Michel. Haltbarkeit gleich aber Stollen sind kleiner und härter als beim S12, Vortrieb fand ich gleich Seitenführung beim MC4 besser.


    Nur zur Reifenbreite Hab mal nen MC5 als 120er montieren wollen..... der war so Saubreit, den hab ich nach 2 Monaten wieder runtergeschmissen weil kein Plat seitlich in der Schwinge war und bin danach auf Michelin gegangen, wesenlich mehr Platz vorhanden in Dimension 140.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!