Wer hat ein KTM user setting tool?

  • Hat jetzt schon mal jemand was mit dem Tool verändert? Wenn ja was?


    Die vorgegebenen Mappings funktionieren ja nur wenn das Moped standart ist...


    Gibt es das Akra-Mapping irgendwo zum ansehen oder Laden?



    servus Max,
    ja das würde mich auch sehr Interessieren ob es das Tool schon irgentwo gibt wäre Interessant zu Testen obs was bringt

    Gruß Stefan

  • servus Max,
    ja das würde mich auch sehr Interessieren ob es das Tool schon irgentwo gibt wäre Interessant zu Testen obs was bringt



    kauft euch doch ein fertiges mapping vom eddie sisneros -> thumpertalk.com
    der weiß was er tut!

    wenn man nicht die Fresse halten kann... einfach mal Ahnung haben :teufelgri

  • servus Max,
    ja das würde mich auch sehr Interessieren ob es das Tool schon irgentwo gibt wäre Interessant zu Testen obs was bringt



    Das tool gibt es.. ich hab es ja... Nur mit den werten tu ich mich noch etwas schwer...

    "We can`t be all sleek,slim,trim and muscular, but we can all be motocross racers!":mx:

  • TuneECU kann NICHT auf die ECU der SX-F/EXC-F zugreifen. Mit dem KTM UST (user setting tool) ist es kein Problem - der aktuelle TPS-Wert wird dort (mit einigen anderen Werten) angezeigt.


    Michael

  • IMO geht das Logging nur mit angeschlossenem Interfacemodul , da nur diese einen Speicher für entweder das Datalogging oder ein temporäres Mapping besitzt


    richtig, die ECU kann sich die Daten nicht merken
    es dürfte sich auch nur einen limitierte Anzahl von "Channels" auswählen lassen?!?, da der CAn nur ein bestimmte Anzahl an Informationen transportieren kann
    das "temporäre Mapping" (oder wie auch immer) liegt daher in der ECU, da die Zündung nicht über CAN nachfragen kann was sie bei der Umdrehung machen soll (zu langsam)


    Kann mir noch irgendjemand folgen :rolling:


    Dein Ansatz klingt jedenfalls am Richtigsten :thumbup:


    Wir bewegen uns jetzt schon in den sehr "gefährlichen" Gewässern der Interpretationsinsuffizienzen


    Leider weiß ich immer noch nicht was der "Map-switch" wirklich tut, das aggressive Mapping fürs UST allerdings erhöht (+2) die Vorzündung über den ganzen Bereich und magert das Gemisch (niedrige Drehzahl/TPS mehr, hohe Drehzahl/TPS weniger) ab. Persönlich steh ich nicht so auf mehr Vorzündung in den niedrigen Drehzahl/TPS Bereichen und passe das nach Gefühl an.



    Ein Mapping aufzuspielen ist einfach, eines zu erstellen aber viel komplizierter als umzubedüsen. Düsen hängen von physikalischen Gesetzen ab, sind also jede für sich schon ein fertiges Mapping.


    Ich finds einfacher, denn wo "Einspritzmenge +" draufsteht ist auch "mehr Einspritzmenge drin
    Ich habe kein EFI_moped und kein UST. Ich hab mal das Husqvarna-Tool gesehen und hatte den Eindruck es ist zu Vergaserumsteiger programmiert. Ich kann nur ein paar grundlegende Worte dazusteuern.
    Ein Mapping hat Abhängikeiten (Eingangsachsen, meist Drehzahl und Last (Drosselklappenwinkel))
    es gibt Zündmappings und Einspritzmappings
    Ein Düse ist kein fertiges Mapping. Eine Düse ist ein Zahlenbereich im Einspitzmapping.
    Die Bedüsungstabelle kann als eine Art Einspritzmapping angesehen werden. Ich hab zu wenig Ahnung vom Vergaser um Euch gute Analogien aufzuzeigen. Aber die EFI hat mehr Funktionen als der Vergaser. Alle Vergaserfunktinen sind in der EFI enthalten. Daher könnt ihr ja erstmal wie beim Vergaser anfangen.


    Zündung:
    normalerweise sollte das originalECU+originalUST keine Veränderungen in kritsche Bereiche zulassen, aber das wird auch nicht vollends durchgetestet sein
    Zündung nach vorne macht Klopfen!!!
    Und starkes Klopfen macht Motor schrott. Ein Abstimmung die jetzt noch funzt kann im Sommer im Sand erheblich Schäden verursachen.


    Zum Mappingsschalter + UST
    Die ECU (Steuergerät) hat 2 oder mehrere (gesammt-)Mappings. Wirkt das UST auf ALLE oder nur auf ein bestimmtes MAP (Schalterstllung 1)?


    Die Berechungsformel für ALLE könnte lauten:
    Endwert= Grundwert(Mapselect(N,TPS))+Korrektur(Motortemp)+UST


    oder limitiert
    EndwertZünd = min(MaxVorzündw(N,TPS,TCO);Grundwert(Mapselect(N,TPS))+Korrektur(Motortemp)+UST)

  • Hallo zusammen,


    habe mir nach langem Überlegen ebenfalls das UST geholt.


    Leider sind mir manche Dinge im Data-Setting-Menü unklar. Gerade den TPS betreffend.
    Dort können min und max Werte definiert werden. Was sollte dann beim TPS hin? Soll ich einen gewissen Offset eintragen? Sprich, mein Sensor hat 0,602V im Leerlauf und 3,9V bei Volllast. Diese Werte würden nach meiner Interpretation eine Skalierung für die Einspritzmenge in Abhämgigkeit der Drosselklappenstellung bedeuten.
    Also: 0,6V = Standgas, 3,9V = max. Einspritzung.


    Was ist, wenn jetzt standardmäßig dort 0V min und 5V max eigetragen sind? Das würde nach meiner Auffassung eine fehlerhafte Skalierung bedeuten und die Kiste würde nie die max. Einspritzmenge bekommen können. 5V=max und 3,9V nur erreicht...
    Kann mir jemand diese Werte erläutern?
    Das Gleiche gilt dem TP-Wert (throttle position). Standard skaliert auf 0=min, 100=max. Bei Anschlag vom Gasgriff erreicht dieser Wert aber nur eine 81 bei mir.


    Wie kann man eigentlich die Leerlaufdrehzahl mit diesem Tool verändern?
    Ist diese im System fest hinterlegt?


    Fragen über Fragen :cool:


    Ich hoffe doch, dass mir jemand von euch hier mehr Aufschluss geben kann! :verwirrt:


    Anbei mal ein Bild der Parameter.



    Gruß
    Marco

  • Das sind nur die Werte für die Skalierung der aufgezeichneten Graphen beim Logging. Du kannst keine Werte für den TPS (oder andere Sensoren) ändern - diese Werte werden nur gemessen!


    Michael

  • Was haben dann diese Werte für einen Sinn? Für mich selber zum Skalieren fände ich das echt sinnlos!
    Und warum kann man dann die Werte auf die ECU schreiben?


    Hat man denn überhaupt die Möglichkeit mit dem UST konkrete Einstellungen vorzunehmen? Rein für Mapping bräuchte ich nicht dieses teure Teil... Einmal zum Händler und gut.


    Marco

  • was, ausser den Mappings, willst Du denn 'konkret' einstellen?
    was erwartest Du für Ergebnisse nach einer Verstellung?




    das Skalieren der Anzeigen nutzt man, wenn man einen bestimmten Bereich genauer betrachten will.
    Wenn man zB an einer Motorabstimmung in Leerlaufnähe arbeitet, kann man sich den TPS von 0,5 - 0,8 V anzeigen lassen, was sich dann (auf einem gleich großen Meter) besser ablesen lässt als der komplette Bereich 0-5V


    wie sinnvoll das ist sei mal dahingestellt
    Messtoleranezn, digitale Rundungsfehler, Stützstellen im Kennfeld der Zielgröße

  • Mapping überlasse ich denen, die sich wirklich damit auskennen. Das spitzere mapping von ktm sagt mir recht gut zu. Somit werde ich da keine wilden Sachen wagen.


    Was ich grundlegend einstellen möchte ist die Leerlaufdrehzahl. Diese sackt im warmen Zustand zu tief ab. TPS und Düse sind neu. Momentan sind recht genau 0,6V eingestellt.
    Kann man die Leerlaufdrehzahl ausschließlich über den TPS justieren? Sollte ich die Spannung etwas höher einstellen?


    Danke.

  • Mapping überlasse ich denen, die sich wirklich damit auskennen. Das spitzere mapping von ktm sagt mir recht gut zu. Somit werde ich da keine wilden Sachen wagen.


    Was ich grundlegend einstellen möchte ist die Leerlaufdrehzahl. Diese sackt im warmen Zustand zu tief ab. TPS und Düse sind neu. Momentan sind recht genau 0,6V eingestellt.
    Kann man die Leerlaufdrehzahl ausschließlich über den TPS justieren? Sollte ich die Spannung etwas höher einstellen?


    Danke.



    warum stellste den leerlauf nicht an der dafür vorgesehenen schraube ein ??? ist wohl zu altmodisch :lol:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • ganz einfach: wenn ich die schraube verstelle, tourt die ktm zwar hoch, aber ganz schlecht nach gasannahme wieder ab. und das ist bei jeder eingestellten spannung so. gebe ich kurz gas, erhöht sich dann die leerlaufdrehzahl enorm und bleibt manchmal hängen. das bei ca. 4000 u/min.


    gibt es hierfür einen brauchbaren einstell-tip? aktuell ist der tps auf 0,7v eingestellt. da geht es so halbwegs.

  • :verwirrt:
    die Schraube macht mehr Luft


    mMn, ohne das UST zu kennen
    der TPS ist nur ein Messwert: ThrottlePositionSensor
    da kann man nichts einstellen


    keine Handlungsempfehlung:
    wenn man die Einspritzmenge bei niedriger Last herabsetzt, tourt der Motor schneller ab
    da die Kisten sicherlich keinen Leerlaufregler haben, könnte die Drehzahl dann aber durchtauchen und die Karre ist aus
    die Gasannahme nach Schub wird heftiger usw....

    • Offizieller Beitrag

    Moin,
    aber langsamer runter drehen ist doch ein Zeichen für recht Mager im LL, oder.


    Insgesamt ist die verstell Möglichkeit mit dem UST wohl aus gutem Grund nur in einem recht geringen Bereich möglich. Denn ohne Prüfstand und Abgas Messung könnte man sonst viel zu viel falsch machen und den Motor recht schnell hinrichten. Gerade wenn auch noch das Wissen fehlt was man da überhaut wo macht und welche Auswirkungen es hatte.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Am LL-Bereich im UST habe ich nichts verstellt, möchte ich auch nicht. Eben, weil mir das Wissen fehlt. Ich habe ein Standard-KTM-Mapping aufgespielt und gut.


    Die LL-Drehzahl ist nun etwas gering, Gasannahme und Leistung aber perfekt.


    Wie hoch ist eure LL-Drehzahl denn so?

  • Wie hoch ist eure LL-Drehzahl denn so?


    gefühlt um die 2000 u/min

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!