Walsrode 2011 ?


  • Schöne Grüsse von Nr. 66 , auch an die Jungs vom Team Hoope-Park (Fahrerlager links) von Olaf !!!!
    Ich hoffe Ihr seid gut nach Hause gekommen ?!



    Sind wir, Du ja anscheinend auch!


    Ich fand es super, hatte enorm Spass, habe mich auch ein wenig über die Rücksichtslosen Spinner aufgeregt, muss aber zugeben das sich manchmal auch etwas ungeduldig war.
    Alles in allem eine Top Veranstaltung.
    Vielen Dank an die Orga.


    LG Detlev

  • EINE BITTE: Für meine Frau war ich wohl zu schnell ;) sollte also jemand ein Foto von Nr.66, KTM 530 rumfliegen haben, bitte zu mir !!!! Dankeschön !


    P.S. bin gerade dabei meine Aufnahmen zum Hochladen vorzubereiten



    MEINEN FILM findet Ihr auf YouTube
    ("3-h-ENDURO-Gr.Eilstorf_2011_OB")
    http://www.youtube.com/watch?v=A6w0brDhh9k


    Bilder findet Ihr unter meinem User in "endurojunkie.de", denn hier bekomme ich sie leider nicht hochgeladen... tut mir leid :-/



    P.S. Suche pics von #66, biiittteeee ;)
    Danke und Grüsse !!!

  • Im Auftrage :
    Der Veranstalter dankt allen Fahrern, die diese Veranstaltung mit rücksichtsvollem Fahrstil zu einem solchen Erfolg haben werden lassen. Dem Rest - z.T. namentlich und per Startnummer bekannt - ist offenbar nicht zu helfen, aber hier werden noch Gespräche geführt werden.
    Eure Anregungen (auch die Klagen) werden sämtlich gelesen und - falls machbar - umgesetzt.
    Es wird Änderungen geben, um eine solche Menge von Fahrern auf dieser 4,3 km langen Strecke nicht mehr gleichzeitig fahren zu lassen. Vielleicht finden sich noch ein paar km Strecke.
    Seitens der Grundeigentümer wurde für eine Widerholung im nächsten Jahr bereits mündlich "Grünes Licht" gegeben.
    Wenn auch alle anderen Verantwortlichen ihre positive Grundeinstellung beibehalten, wird es wohl auch 2012 dort eine Veranstaltung geben.
    Also dorthin bitte auch in Zukunft keine spontanen Enduro-Ausflüge unternehmen.


    Gruß



  • Hallo,


    nach langer (Bau-) Pause hat es auch meine Freundin und mich wieder mal auf eine Strecke verschlagen.


    Die Veranstaltung war toll gemacht, leider mussten auch wir schlechte Erfahrungen mit gewissen Teilnehmern machen.


    Ein gewisser Fahrer mit der 777 hat im Bereich des Singel Trails kurz vom dem Verlassen des Waldes die Geduld verloren, und sich ohne jede Rücksicht an meiner Freundin vorbeigedrängt. Dabei bekam meine Freundin die Fußraste dieses "Weltmeisters" in die Wade.


    Das Ergebnis ist eine ordentliche Schramme in der Wade, ein komplett blaues Bein mit einer dicken Prellung! Vielen Dank!!!


    Solche Typen gehören von jeglichen Veranstaltungen ausgeschlossen! Wer sich auf offenen Veranstaltungen ohne Wettbewerbscharakter nicht im Griff hat, hat offensichtlich jegliches Augenmaß verloren. Hoffentlich fährt diesem Armleuchter mal Jemand so richtig die Knochen kaputt! Vielleicht kommt er dann mal zu Verstand.




    Ein paar Gedanken zur Veranstaltung:
    Vielleicht hätte man nicht alle Fahrer gleichzeitig starten lassen sollen, sondern in Etappen?
    Die erste Runde war für mich (bin erst im hinteren Mittelfeld gestartet) ein reiner Stau. Es wurden in der ersten Runde nur wegen der Warterei schon kochende Mopeds an die Seite geschoben. Eventuell hätte man nach dem Start erst mal einen offenen Streckenabschnitt gebraucht...


    Nicht alle Streckenposten haben Souverän agiert.
    Es wurde stellenweise Trassierband geöffnet, aber dann schnell wieder zugemacht. Auch wurde an der langen Sandabfahrt die Zufahrt nicht ausreichend begrenzt. So kam es dazu, dass unten in der Abfahrt alles stand, man aber ungehindert einfahren konnte...


    Auch an der längeren Auffahrt hätte in der ersten Runde trotz Stau mal die Zufahrt gesperrt werden müssen um den gestürzten Fahrern die Bergung zu ermöglichen. Tatsächlich sind immer wieder Fahrer zwischen den Gestürzten hindurchgefahren, nicht alle haben das geschafft.
    Als ich selber in der zweiten Runde die Auffahrt nicht geschafft habe, musste ich mich gegen die Fahrtrichtung aus der Abfahrt bewegen. Dabei sind mir andere Teilnehmer offenbar ohne Warnung entgegengekommen...


    Vielleicht hätte diese Auffahrt auch generell eine Umfahrung für schwächere Fahrer gebraucht um die Situation ein wenig zu entspannen.



    Grundsätzlich bedanke ich mich für die wunderbare Strecke!



    Grüße


    Matthias

  • Also, ich muss hier jetzt mal eine Lanze brechen für den Sven Kiedrowski. Soweit ich es gesehen und selbst mitbekommen habe, hat der Mann die anderen Fahrer derart gekonnt filigran, selbst in den schwierigsten Situationen, überholt, ohne sie zu gefährden, wie ich ihn auch schon von anderen Veranstaltungen kenne. Er fährt einfach meisterlich und passt schon auf, dass er den Schwächeren nicht die Gräten bricht. Auch dieses Endurotraining war halt kein Kaffeekränzchen.
    Gerade Sven achtet -wie ich meine- wirklich auf die Anfänger und gehörte ja mit dem Klammerbeutel gepudert, würde er seine eigene Klientel abschiessen! Er richtet doch selbst eine Anfängerserie aus (endurodeocrew.de) und wir können froh sein, dass es Leute wie ihn gibt!


  • moin,


    eigendlich wollte ich mich zu dem thema 777 hier nicht noch weiter äußern, nachdem ich aber deinen beitrag gelesen habe, möchte ich hier noch etwas hinzufügen.


    einige leute hier kennen mich ja auch persönlich von der veranstaltung VDTH in hannover.
    dort habe ich etliche jahre mitgeholfen, unter anderem als marschall bei der veranstaltung.


    2009 musste ich das erste mal mit mr.777 eine nicht nachvollziehbare erfahrung machen.
    ich hatte damals einen ca.2m breiten abschnitt vor der einfahrt einer grube neu ausgeflattert , hockte ausserhalb der begrenzung und war am pfähle einschlagen, als mr777 allein auf weiter flur angefahren kam und mir mit seiner fussraste am kopf vorbeigerauscht ist, obwohl nun mit 2m innerhalb der absperrung reichlich platz vorhanden war, kein weiterer teilnehmer ihn überholen wollte, ich meine maschine weit sichtbar VOR der stelle geparkt hatte und dazu auch noch eine leuchtweste als streckenposten trug.


    mr777 hatte glück, dass 10m hinter dieser stelle ein wall zu überfahren war, sonst hätte er meinen 500g fäustel als dankeschön für die aktion "empfangen" können.


    leider war es mir nicht möglich durch meine aufgabe, den mann später persönlich anzutreffen nach der veranstaltung, allerdings hatte ich einige tage später die gelegenheit , mit ihm in kontakt zu treten.


    es gab weder verständnis für meine kritik seiner fahrweise, noch von seiner seite aus eine entschuldigung oder ein einsehen seines fehlverhaltens bei der beschriebenen situation.


    auf nachfrage meinerseite bei der orga von VDTH ergaben sich weitere beschwerden über 777 .


    ich gehöre weiss gott nicht zu den leuten , die gerne andere anschwärzen, aber wenn ich hier lese, dass jemand erheblich verletzt wird, ist schon nen starkes stück.


    und wofür? nur damit man schneller runden fahren kann? oder was?


    kapier ich nicht, wie man sich als gesetzer fahrer so verhalten kann.


    ich will solche typen bei veranstaltungen auf jeden fall am start nicht mehr sehen.


    bull

    "Racing is life.Anything before or after is just waiting"
    Steve McQueen , LeMans 1971

  • Also, ich muss hier jetzt mal eine Lanze brechen für den Sven Kiedrowski. Soweit ich es gesehen und selbst mitbekommen habe, hat der Mann die anderen Fahrer derart gekonnt filigran, selbst in den schwierigsten Situationen, überholt, ohne sie zu gefährden, wie ich ihn auch schon von anderen Veranstaltungen kenne. Er fährt einfach meisterlich und passt schon auf, dass er den Schwächeren nicht die Gräten bricht. Auch dieses Endurotraining war halt kein Kaffeekränzchen.
    Gerade Sven achtet -wie ich meine- wirklich auf die Anfänger und gehörte ja mit dem Klammerbeutel gepudert, würde er seine eigene Klientel abschiessen! Er richtet doch selbst eine Anfängerserie aus (endurodeocrew.de) und wir können froh sein, dass es Leute wie ihn gibt!



    Was er an diesem Tag geleistet hat, war alles andere als meisterlich. Ich habe an dem Tag etliche schnelle Fahrer gesehen, die dennoch wirklich rücksichtsvoll und souverän gefahren sind. Die 777 gehört nicht dazu!


    Ich habe das Ergebnis in Form einer verletzten Freundin hier zu Hause sitzen. Also bitte spar Die die Lobhudelei und auch die Schleichwerbung!


    Grüße


    Matthias

  • Ich kenne ihn nicht, mir ist keine 777 aufgefallen, aber ein gelber Blitz hat mich etwa 3x sauber überholt, daß ich nur dachte " :glotz:".
    Bin nicht einmal geschnitten, angerempelt, ausgebremst oder angebrüllt worden, obwohl ich auf der nicht angepaßten = viel zu kleinen XT350 bestimmt öfters im Weg stand oder Erster im Stau war.
    Vielleicht waren die beklagten 3 Vorfälle ein unglückliches Zusammentreffen in 3 Stunden, Shit happens...


    In diesem Sinne, nochmal DANKE an alle, die mich leben und Spaß haben gelassen haben, und ganz dickes Bussi an meinen Spritspender, der kurz nach Veranstaltungsende schon entschwunden war, bevor ich bezahlen oder einen ausgeben konnte...

  • ach gelbe susuki? ich bin mir nicht sicher, obs der war, aber von so einer wurde ich auch das eine oder andere mal recht unsanft überholt.


    da war auch isonen typ auf ner husaberg 2t unterwegs mit nem relativ bunt gemixten outfit. der typ hat mich alle gefühlte 5 mins aufs neue überholt und nicht ansatzweise dabei bedrängt. DER konnte glaube ich richtig fahren.

  • Ich habe das Ergebnis in Form einer verletzten Freundin hier zu Hause sitzen. Also bitte spar Die die Lobhudelei und auch die Schleichwerbung!


    Grüße


    Matthias[/QUOTE]

    Kann ja verstehen, daß Du gepestet bist. Dieses Forum ist demokratisch und einseitige Darstellungen inkl. mobbing sollte man unterlassen bzw. kommentieren dürfen.
    Ich bin mit Sven K. nicht verwandt oder befreundet und mit dem Begriff Schleichwerbung unterstellst Du mir, daß ich in irgendeiner gearteten (finanziellen???) Abhängigkeit von ihm stehe. Dem ist nicht so. Weil Du Dir das ja auch denken kannst, fasse ich Deinen Beitrag als Beleidigung auf. Kann ich aber mit leben.

  • Ich habe das Ergebnis in Form einer verletzten Freundin hier zu Hause sitzen. Also bitte spar Die die Lobhudelei und auch die Schleichwerbung!


    Grüße


    Matthias



    Kann ja verstehen, daß Du gepestet bist. Dieses Forum ist demokratisch und einseitige Darstellungen inkl. mobbing sollte man unterlassen bzw. kommentieren dürfen.
    Ich bin mit Sven K. nicht verwandt oder befreundet und mit dem Begriff Schleichwerbung unterstellst Du mir, daß ich in irgendeiner gearteten (finanziellen???) Abhängigkeit von ihm stehe. Dem ist nicht so. Weil Du Dir das ja auch denken kannst, fasse ich Deinen Beitrag als Beleidigung auf. Kann ich aber mit leben.[/QUOTE]


    Hallo nochmal,


    wenn man in seinem Beitrag einen Link auf das kommerzielle Angebot des Menschen mit der 777 unterbringt, dann ist das durchaus eine Form von Werbung.


    Mein Hinweis darauf ist eine sachliche Feststellung und ganz sicher keine Beleidigung. Wieso sollte ich das tun?


    Wenn Du nicht in der Lage ist das richtig zu verstehen, dann kann ich Dir nicht helfen, kann aber auch ganz gut damit leben...


    Grüße,


    Matthias


    PS: Viele Menschen in diesem Forum haben Namen...

  • moin aus der med hochschule hannover,
    auch an dieser stelle möchte ich mich bei allen, die mir nach meinem unfall so toll geholfen haben, bedanken!!!!
    bevor es hier zu allzuwilden geschichten kommt: schulter (was nu genau davon, weiß ich nicht)links und 4 rippen teilweise 2mal gebrochen. hätte schlimmer kommen können...
    tut trotzdem schessndreggnweh!!! 2 monate wirds wohl mindestens dauern, bevor ich wieder fahren kann.


    Zur Veranstaltung: Tolle Strecke! Gute Orga! Bissken sehr voll und teilweise auch ne größere Abzahl Vollpfosten unterwegs. Naja, hatte ja leider nicht solang was davon...


    gruß
    jens


    (zur 777 und co. halt ich mich mal zurück...:kuck:)


  • bevor es hier zu allzuwilden geschichten kommt: schulter (was nu genau davon, weiß ich nicht)links und 4 rippen teilweise 2mal gebrochen. hätte schlimmer kommen können...
    tut trotzdem schessndreggnweh!!! 2 monate wirds wohl mindestens dauern, bevor ich wieder fahren kann.



    oooh, das klingt aber garnich so lecker...
    alles gute dir schonmal.
    wie und wo hastn das gemacht?


  • moin,


    meine freundin hat deinen sturz von oben am wald gesehen, sah ziemlich spektakulär aus, meinte sie.....


    das du "nur" diese verletzungen hast, wundert sie, wir hatten schlimmeres befürchtet..:(


    da hattest du nen fleissigen schutzengel.:thumbup:


    aus OWL dir alles gute und gute besserung


    bull

    "Racing is life.Anything before or after is just waiting"
    Steve McQueen , LeMans 1971

  • Erstmal gute Besserung allen verunfallten. Trotzdem super Veranstaltung. Zu den Fahrerlagerhelden - geht gar nicht !! Rüpel auf der Strecke; nun ja so ganz ohne rempeln fahr ich auch nicht und von den gefülten 100 mal abmaulen waren bestimmt 50 mal Leute Schuld die einfach nicht mit dem Sand klar kamen und mir vor die Karre geeiert sind. Dank meines mäßigen Fahkönnens war mir dann ein Ausweichen nicht mehr möglich.- Shit happens.- Da es sich um eine Sportveranstaltung handelte, sollte allen Beteidigten bewusst sein, daß es auch etwas ruppiger zur Sache gehen kann.
    Ich finde es jedesmal interessant, mir von wirklich guten Fahrern zeigen zu lassen was im Dreck so alles möglich ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!