KTM EXC R 530 springt mit E-Starter meist nicht an.

  • Hallo,
    habe gestern noch mit einem Händler gesprochen, ihm das Problem geschildert und seine Meinung war, es ist der Drehmomentbegrenzer. Ich werde diesen jetzt mal tauschen, und dann mal sehen was passiert.
    Mit dem Motorrad bin ich im ganzen sehr zufrieden, läuft wie ne Nähmaschine, wenn nur nicht immer die Startprobleme wären.
    Gruss Hoffi

  • @ SRY: Nee ab 2010 hat Beta einen eigenen Motor. Dieser basiert aber auf KTM Technik, man hört, das ein ehemaliger KTM Mitarbeiter der Entwicklung zu beta gegangen ist.
    Den genannten Nachrüstsatz kannste in alle Beta Motoren ab 2010 einbauen.


    Gruß

  • Update:
    Habe den Drehmomentbegrenzer gewechselt, seitdem startet sie so spontan wie sie es noch nie getan hat. Habe zwar einen neuen eingebaut, aber ich vermute mittlerweile dass es wenn man ihn ein bisschen härter einstellt. Habe aber keine Lust das nun noch auszuprobieren, sondern geniesse zur Zeit das hervorragende Anspringverhalten welches sich nun eingestellt hat!:yeah:


    Gruss Hoffi

  • gleiches problem hatte mein kumpel auch. wir haben alles gewechselt, geprüft, gemessen bis zum tal der tränen. dann den drehmomentbegrenzer gewechselt und alles war gut. scheint kein einzefall gewesen zu sein...


    gruss
    steve

  • Habe ein ähnliches oder das gleiche Problem. Motorrad ist eine 10er 450 exc .
    Der Anlasser dreht und nimmt den äusseren Kranz vom Drehmomentbegrenzer mit.
    Das klingt so,als würde der Anlasser leerdrehen.
    Das innere Ritzel vom Drehmomentbegrenzer dreht aber nicht mit und somit ist auch kein
    Abtrieb zur Kurbelwelle da.
    Die Anlaufscheibe hinter dem Begrenzer ist ok und entspricht auch den Maßen aus dem ETK.
    Deko im Zyl.Kopf schließe ich aus,da der Motor mit Kickstarter problemlos zu drehen ist und anspringt.
    Deutet dies also auf einen defekten Drehmomentbegrenzer hin...?
    Will das Teil nicht auf Verdacht tauschen,da sicher nicht ganz billig.

  • Hab das Problem bei einer 12er 350EXC.


    Manchmal geht sie an mit dem E-Starter, manchmal spult sie bis zum vergasen...
    Ausserdem muss ich immer leicht Gas geben sonst geht garnichts (das war aber seit der ersten Minute schon so). Standdgas ist aber hoch genug.
    Mit dem Kickstarter kommt sie spätestens beim 3. Kick.
    Wenn Sie warm ist geht es einigermassen.
    Was mir auch aufgefallen ist, das wenn sie auf der Seite lag nicht mehr angeht mit dem E-Starter aber mit dem Kick beim ersten Mal kommt.


    Mein Problem ist das der nächste Händler ne Stunde weg ist und wenn ich die hinstelle und sage manchmal geht sie an und dann nicht kann der mir "alles" verkaufen.


    Kann das mit dem Drehmomentbegrenzer zu tun haben und kann ich den als Leihe selber ausbauen und begutachten?

  • Hi, ich will den Beitrag auch mal wieder aufgreifen, weil meine 350EXCF Bj. 12 sich genauso verhält (wie die von solala). Dazu meine Frage: Wie kann man denn den Drehmomenbegrenzer zerlegen? Äußerlich sieht er einwandfrei aus. Übrigens sieht meiner so aus (1) und ist nicht hinter dem Rotor verbaut.


  • Das befürchte ich ja auch. Ich hab aber auch wenig Lust, mir so nen teures Teil zu kaufen, ohne dass es wirklich nötig ist. Kann man denn einen Verschleiß an diesem Teil optisch feststellen? Was ist denn in dem Innenleben, was verschleißenkann?

  • Sie hat ca. 680 Bst. Ja, nicht wenig 8)
    Die Symptome sind fast so, wie solala beschrieben hat. Wenn sie kalt ist, bekomme ich sie fast nur mit dem Kicker an. Und selbst das ging letztes Jahr in Woltersdorf nur nach ewigem Kicken und gleichzeitigem Drücken des E-Starts (Hat mir die Startprüfung versaut :thumbdown: ) Aber sonst ist sie nach dem dritten Kick da. Warm springt sie mit E-Start immer an, manchmal aber etwas widerwillig.
    Ich hatte aber auch schon häufiger den Fall, dass sie kalt gut mit E-Start angesprungen ist.
    Meine bisherigen getroffenen Maßnahmen:
    - Zündkerze gewechselt.
    - kleiner Filter im Spritschlauch gewechselt.
    - Kontakte an der LiIon Bat. und am Anlasser gesäubert mit Schmirgelpapier und anschließend Polfett drauf.
    - Einspritzdüse ausgebaut, mit 9V Block geöffnet und ausgeblasen.
    - Mit KTM Diagnosetool vom Kumpel (Dirtbike) haben wir die Potiwerte überprüft. Alles 100% passend. Bei dem Vorgang sprang sie aber auch immer sofort mit E-Start an - Vorführeffekt.


    Daher jetzt meine Hoffnung mit dem Begrenzer. Aber wie kann man den denn zerlegen? Danke schonmal für die Hilfe.

    • Offizieller Beitrag

    Ob man den zerlegen kann weiss ich nicht.
    Für die früheren 450-530 gibts eine Anleitung, wie man die nachstellen kann.
    Hat bei meiner 530 09 damals anstandslos funktioniert und ist wieder wie eine 1 angesprungen.
    Wenn der Begrenzer in der 350 genauso aufgebaut ist, könnte es weiterhelfen.


    https://advrider.com/f/threads…ix-how-to-article.667644/

  • Hallo,
    ich wollte das gleiche Thema hier letztens auch wieder auf machen. Meine 530EXC 2011 wollte kalt einfach nicht per E-Starter anspringen. Im warmen Zustand fast keine Probleme. Mit kicken ist sie spätestens beim zweiten Mal gekommen. Die ganze Sache hat mir auch etwas Sorgen bereitet und ich hab mir schon nen Video angeschaut wie man diesen Drehmomentbegrenzer wechselt.
    Hab dann aber nochmal meine Batterie nachgeladen, eingebaut und während des Startens gemessen. Dabei ist sie von 13,1 Volt auf 8,7 Volt gefallen und hat es natürlich nicht geschafft das Mopped kalt zu starten. Neue Batterie mit 6AH gekauft, eingebaut und ohne zu zicken sofort kalt angesprungen.
    Ich denke also das meine 11er schon den verbesserten Drehmomentbegrenzer drin hat und deine 12er dann sicherlich auch. Hab mir einige Beiträge dazu durch gelesen, und da sind eigentlich immer 08/09 er Modelle betroffen.

  • @ friedrich: Danke für den Link. Aber mein Begrenzer ist da anders aufgebaut (und zum Glück nicht so aufwändig auszubauen, wie dort beschrieben). Ich hab ihn auch schon im Schraubstock gehabt. Aber da rührt sich nix.
    Ich hatte auch schon an nen neuen Anlasser gedacht. Aber leider ist der wiederum kompliziert auszubauen. Das lass ich erstmal.
    @ DonVitoLH: Ich hab ja ne LiIon Bat. drin. Die hat von 1,58 bis 2Ah. Welche ich drin hab, muss ich nachher mal sehen. Hab gerade gesehen, dass ne GelBat. um die 5Ah haben kann. Könnte vielleicht ja helfen. Wäre nur schade um die schöne leichte Bat.

  • Ja die AH haben für den Startvorgang eigentlich wenig zu sagen. Je höher desto länger kann man dann leiern lassen.
    Ich wollte damit eigentlich nur sagen das an meiner alten frisch aufgeladenen Batterie irgendwas defekt gewesen sein muss, weshalb sie während des Startens so extrem mit der Voltzahl abgefallen ist.
    Häng doch einfach mal während du startest ein Messgerät an die Batterie und schau was die Voltzahl macht. Unter 11V( hab ich mal irgendwo gelesen) ist glaub ich nix mehr mit starten. Nen Versuch ist es wert, bevor dir ne neue besorgst.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!