MZ TS 250 als ETS 250 G ... geht das ?

  • Hallo liebe Freunde !
    Möchte hier mal meine Erlebnisse schildern , wie ich zu meiner ersten Oldi Geländemaschine gekommen bin.Einige werden evtl.auch schon in diese Richtung einen Faden gesponnen haben ( gesponnen kommt von spinnen= das trifft es ! ).
    Vielleicht hilft´s dem einen oder anderen auf die Sprünge ?
    Man nehme einen schon seit Langem in der Garage liegenden originalen MZ Geländekettenkasten samt darin befindlichem neuen Kettenblatt ( 3/8 X 1/4 ) ünd überlege wie man an den " Rest " kommt .
    Nun , das ist auch eine Geld Frage und da geht´s schon los .
    Also Fotos studiert ( damals kein Internet ! ) und alles mögliche an Büchern gekauft und drauf gekommen , daß eine TS 250 ebenfalls eine sog. Parallel - Rohrrahmen hat.Nach dem ich einen solchen Rahmen besorgt hatte gings los.
    In die Schwinge passt ein 18 " Rad rein = geht .(einfach 18"ETZ Felge , 2,15" breit , in ES Nabe einspeichen )
    In eine MZ ETS 250 Gabel mit aussen liegenden Federn eine Dämpfung eingebaut und 21 " Rad ( ebenfalls ES Nabe mit 21" Felge Verbinden , Speichenlänge = 185mm übrigens alles 36 Loch !).
    Mit neuen ETZ 251 Stoßdämpfern ( sind etwas länger ) hinten ,steht das gute Stück ja schon auf eigenen Beinen !
    Jetzt kann man an den Motor denken , einfach einen TS 5 Gang einbauen und mit einem Ritzel 12 Zähne (3/8 X 1/4 = 520 er Teilung/ Breite ) bestücken.
    Mit der Übersetzung ( Hinten 45 Zähne ) geht die jeden Berg rauf !
    Das meiste haben wir ja schon , achso ja der Auspuff. Das alte Klemmteil der ES 250 /2 in den Zylinder schrauben und einen 40 er Krümmer aus Edelstahl , den ich aus 2 Stück 90 Grad Bögen zusammen gesetzt habe ( R= 90 mm ) einstecken , einen,original Zigarren End Topf ( ES250 / 2 ) im Dämpferbereich etwas eindellen und mit Schelle an beweglichem ( sehr kurzem Hebel ) aufhängen .... sieht gut und fast original aus!Es muß aber daran gedacht werden , daß wir es mit einem schwingendem Motor zu tun haben ( Gummi gelagert ).Dh.alles muß beweglich bleiben und der Auspuff zappelt wie wild mit
    und man muß den Krümmer noch mit einer Strebe zum Motorblock hin abstützen.
    Geländelenker dran und Armaturen , Züge auch und schon könnte man einen Probestart wagen ( die 5 Kabel kann man ja nicht als Elektrik bezeichnen ! )
    Also doch einen Tank machen ( sehr wichtig für original Optik ! ) .Das gehtso :
    ES 250/1 , Tank Bj.ca 1964 , der mit den flachen Kniekissen , hinten abschneiden und mit Blechdeckel zuschweissen , gerader Schnitt ca. 7cm kürzen.Mit Gummi - Auflagen und der als Replika käuflichen Tanktasche und Lederriemen draufschnallen . Vorher natürlich schwarz mit elfenbeinfarbigem Seitenspiegel lackieren ( Bildvorlage ) . Sitzbank bauen / beziehen und Kotflügel ( die gibt es zu kaufen z.B. bei Jens Müller ) montieren.Lampe von Simson Spatz Moped dran und schon isse so gut wie fertig.
    Startnummertafeln bringen noch den Hauch der Sixdays 1963 / 64 / 65 / 66 usw.Jetzt brauche ich noch jemanden der mir beibringt , wie ich Bilder einstellen kann , dann gibt es auch dieses !
    Wer an mehr Details interessiert ist , soll ruhig fragen.
    Gruß Hubert

  • ich:)


    habe nähmlich auch noch genug mz gelump da und wollte da raus auch so was bauen bis jezt ist nur n trialer draus geworden
    aber da ich noch n 300er ts motor und cz räder hab ,und ne ts ja nix kostet:biggrin: ist das noch geplant


    bilder gehen ganz einfach mit direktupload kann sogar ich manchmal:kuck:


    ganz vergessen n orginalen ets g kotflügel für vorne hab ich ja auch
    also eigentlich fast alles

  • Hallo Trialero !
    Sofort ne Antwort bekommen , na also noch n´paar MZ ler geweckt !
    Kann das Problem Bilder einstellen daran liegen , daß ich
    newcomer bin und noch nix darf ? ( " es ist dir nicht erlaubt Anhänge anzufügen ! oä )





    Ich Dussel ! na klar , ohne Moos nix los . Habe gerade " Sponsor werden " gelesen , da steht´s !
    Müßt also warten auf Bilder . sorry Gruß : Hubert !
    Aber Fragen könnt ihr gerne !


  • Hi !
    das ist das Moped bei dem sich der Twin schon mit seiner Husaberg" herb " tut , wie er mal ( unlängst ) gesagt hat !
    Ist eine XT 500 bizle umbaut......
    ..Gruß

  • 1te technikfrage


    der motor ist ja schwingend


    und wie hast du das mit der vorderen rahmenstrebe gelöst:verwirrt:


    oben in nen silentblock gehängt??


    ich glaube du musst mal viele detailsfotos für nachahmer bringen


    am besten fotostory entstehung einer ets g


    du warst doch auch der der die gt nachgebaut hat die im youtube ist oder


    man man du hasts echt drauf:moped:

  • hast´s fein gemacht, hab schon schlechtere "originale" gesehen. was iss'n das fürn zylinderkopf TS mit 2 kerzen /eigenbau ? solche dinger tauchen auch immer mal bei ebay auf, seltsam, gabs die mal irgendwie als orginal ?

  • Zitat von Reißwolf


    Hoffentlich sieht man da etwas ?
    Gruß Reißwolf



    Und ob man was sieht!
    Klasse Arbeit!


    Und wenn man dann noch liest, wie das Ganze entstand kann ich wieder nur diese Schrauberkünste bewundern!

  • Reißwolf
    Erstmal ein hallo von mir.
    Da ich ja dei Glump kenne, warde ich noch auf deinen BMW Bericht :teufelgri
    Klasse Arbeit,:respekt: so kenne ich die Algeier.:yeah:
    schöne Grüsse an dei Holde.

  • Rahmenstrebe : oben mit Bügel um das untere Rohr gezogen ( U- Bügel so breit wie Rohr stark ) und mit einem kleinerem Rohr (ca.16mm ) verbunden und nach unten zum Motor geführt. Alles geschraubt , unten mit Silentblock angeschlossen ( ebenfalls U - Teil auf die vordere Motorschraube ).Ganz wichtig sonst vibriert das Ding bei Starrer Verbindung so , daß dir die Plomben raus fliegen ! ( Kurbelwellenwuchtung nicht für starre Aufhängung geeignet ).
    Zylinderkopf : einfach eine 2 tes Kerzengewinde reingebohrt , die Kalotte ist groß genug , nur sollte man die Mitte treffen.Dazu muß man die mittlere Rippe entweder von oben oder von der Seite abfräsen bis man eine Fläche hat , dann vermitteln anzentrieren bohren Gewindeschneiden ( M 14 X 1,25 ) .
    Ich denke das auch einige selbstgemachte Köpfe rumschwirren aber es ist auch nicht sehr schwer zu machen .Originale sind sehr teuer , haben aber evtl. eine höhere Verdichtung ?
    Zur Zündung selber kann ich sagen , es ist keine Doppelzündung ( obwohl das möglich wäre ) , sondern eine zum Umschalten bei Kerzen oder Spulen Defekt ( Schalter bei mir am Lenker ).
    Hat mir schon geholfen ! Bei Aussetzer ( alte DDR Spulen machens möglich ! )
    einfach umschalten und weiter geht´s .
    Gruß......

  • Hallo auch an alle die mich hier " wiedererkannt " haben !


    Uwe : Gruß an Holde !
    Karl : Danke für die Blumen
    Alle : Werde demnächst einige Fotos machen , aber dazu die halbe Maschine zerlegen habe ich nicht im Sinn , heißt ich werde sogut wie möglich die Details sichtbar machen . Was weiter von Interesse ist erzähle ich euch gern !


    Unterzüge : ist nur ein Motorschutz , natürlich mit Kniff , denn der muß ja auch mitwackeln ! Also vorne zur Rahmenzusatzstrebe geführt , mitverschraubt ( jetzt sind wir schon 4 lagig ! ) und hinten ebenfalls mit silentblocks im ehemaligen Hauptständerrohr angeschraubt . Hält bis jetzt ganz gut , so oft setzt das gute Stück ja nicht auf , denn die Bodenfreiheit ist enorm .Der Seitenständer ist wie beim Original am linken Schwingenholm angeschw....... ( psst... der TÜV !!! ).
    Bin nicht der mit der nachgebauten GT !
    Am Heck habe ich nur einen Rohrbogen angebracht und die Dämpferaufnahmen ein Bisschen nach vorn gesetzt ( Psst... ) .
    Was noch gemacht werden sollte , sind die hinteren Fußrastenausleger abzuschneiden , aber links sollte ein Rest stehen bleiben für die Brems Rückholfeder zum Einhängen .
    Fußbremshebel nach oben legen , siehe Bild oben , wäre nützlich.
    Ich denke das reicht bis zu den nächsten Fotos .
    Bis denn ....Reißwolf

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!