Honda XL185S - Mädel braucht Beratung

  • Hallo zusammen!


    Bin hier die Neue ;)
    Tolles Forum mit reger Beteiligung! Super!


    Nachdem ich jahrelang "nur" auf der Strasse Motorrad gefahren bin (Yamaha XJ600S von '93), läuft seit etwa 1,5 Jahren endlich das Projekt Offroadfahren. Kategorie Endurowandern würde ich mal sagen. Leider bin ich noch nicht so viel gefahren, aber es macht Mega-Spaß, was ich hier ja niemandem erklären muss!


    Seit einer Weile bin ich stolze Besitzerin einer Honda XL185S - BJ '79 und brauche dringend einige Infos.
    Zum Beispiel
    - passende Enduro Fußrasten
    - Reifen
    - Übersetzung
    Und alles was ihr sonst so an Umbauten etc. empfehlen würdet. Am Besten natürlich inklusive möglicher Bezugsquellen.


    Außerdem bin ich auch auf der Suche nach Leuten in meiner Nähe (Kreise Neuss/Heinsberg) für die kleinen Feierabendrunden. Freue mich auf eure PN's.


    Und habt ihr Vorschläge für Touren? Möglichst Endurowandern, nicht Hardcore-Crossen. Und vielleicht nicht gerade tausende Kilometer entfernt.


    So das war's erstmal. Freue mich auf eure Antworten!


    Gruß Janine

    • Offizieller Beitrag

    Hi Janine,


    mit dem alten schätzchen darfst Du dann auch nach Kleinhau zum Oldtimer Treffen kommen Ostern.


    Reifen tu paar Motocross Schlappen drauf es sei denn Du willst auch Strasse fahren.


    Da bei Dir gibt es schon was wo man fahren kann.



    Cu Marcus

  • Das war ne tolle Maschine, zuverlässig robust und leise. Nur von dem Luftfilter war ich nicht so begeistert, entweder war da was verzgen bei mir oder die Konstruktion an sich war blöd, jedenfalls hatte ich öfters mal Dreck dahinter. Die Stelle kannst du dir ja mal ansehen. mfg

  • Hi!
    Danke für die Antworten/Tipps. Werde ich gleich mal alles checken.




    @ Marcus:
    - Danke ür die Einladung. Mal sehen, ob ich es einrichten kann.
    - " Motocrossschlappen": Habe leider NULL Ahnung. Kannst du ein wenig genauer werden? Es scheint ja Milliarden Verschiedene zu geben :verwirrt:

  • Willst du die XL zulassen? Dann brauchst du FIM-Reifen mit E-Prüfzeichen wie z.B. Metzeler Sixdays, Michelin Enduro-Competition, Mitas Enduro usw. Die haben aber alle nur 13mm Profilhöhe und haben entsprechend weniger Grip und Haltbarkeit als die MX-Schlappen mit ~15-16mm. Die FIM-Reifen sind meistens auch teurer.


    Als Größe würde ich wohl 100/100-18 hinten und 90/90-21 oder 80/100-21 vorn drauf machen. Hast du einen Fzg-Schein dazu? Dort kannst du ja mal schauen welche Reifengrößen die vorschreiben, das wird sicher in Zoll angegeben sein.


    Pirelli MT16 ist ein günstiger Allrounder (50Euro), hat aber nicht so den ultimativen Grip. Sowas in der Art hatte ich auf meiner XL185 drauf.


    Pirelli MT18 ist schon besser, kostet glaube genau so viel. Musst du mal im Forum stöbern, da gibt's 1000 Empfehlungen. Ich finde die Dunlop nicht schlecht (D756, D752) und die sind bei neubert-Racing recht günstig (auch um die 50€ hinten, 35€ vorn oder so). mfg

  • Wow! Das ist klar und deutlich! Danke!


    Nächste Frage:
    Suche Endurofußrasten. Die Originalen sind leider mit Gummi.
    Weiß jemand, ob es passende "gummifreie" Rasten von anderen Modellen gibt?
    Die XL185S Ausführungen aus anderen Ländern hatten wohl auch gezahnte Fußrasten. Die hat nicht jemand zufällig übrig?

  • Hallo!
    Das Thema Reifen ist doch noch nicht ganz klar.
    Im Schein steht


    4.10-18/4PR TR.Wing8 bzw.
    2.75-21/4PR TR.Wing9


    Was bedeutet das alles?
    Kenne eigentlich nur Bezeichnungen wie 130/70 18...


    Und beim Suchen nach Reifen werden immer wieder auch welche mit etwas anderen Angaben z.B. 4.00-18 für die XL angezeigt. Kann ich die auch fahren?


    Danke mal wieder im Voraus für eure Antworten!


  • Hallo XL185s
    Also Deine Bezeichnung sagt , das Du Hinten einen 4.10 " ( Zoll ) breiten , im Durchmesser - 18 " großen , 4 Lagigen ( PR = ply rating ) Reifen der Firma Bridgeston Trailwing ( ja so heißt der ) Nr. 8 ( wahrsch. bestimmtes Profil ) fahren darfst.Das gleiche gilt natürlich in entspr. Größe für das Vorderrad.
    Das kommt einer Markenbindung gleich , soll heißen Du darfst nicht einfach was anderes fahren. Markenbindung kann man aber heutzutage " austragen "
    lassen so daß nur noch die Reifendimension vorgeschrieben ist.
    mit freundl. Gruß : Reißwolf

  • Kann aber schwierig werden hier die Markenbindung austragen zu lassen,das wurde gemacht weil die gebundenen Reifenmodelle schon lange nicht mehr lieferbar waren und nicht aus Nettigkeit des TÜV oder des KBA.


    Warum wird es schwierig?


    Ganz einfach,der Trailwing wird wieder produziert und im Oldie/Vintage-Bereich des Herstellers in gängigen Größen angeboten und das soll auch weiter ausgebaut werden,für XT500 gibt es z.B. sogar die Sondergröße 3.25x21 wieder!


    Also wenn ein TÜVer Ahnung davon hat das es den Reifen wieder gibt kann er die Bindungsaustragung verweigern und man muß entweder einen teuren Oldiereifen fahren oder einen Fahrversuch nach §21 machen lassen um die Bindung doch noch los zu werden.

    Der Anfang jeder Katastrophe ist eine beschissene Vermutung!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!