Alltagstaugliche SuMo

  • Hallo, seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer Alltagstauglichen SuMo.
    Welche Modelle könnt ihr empfehlen? 8-10k Kilometer sollten im Jahr drin sein, ohne viele Wartungen und auch mal längere Touren (500-1000).
    Will aufjedenfall eine SuMo wegen meiner Körpergröße.


    Preislich sollte die Maschine max. 4000 kosten, was neues mit Qualität wird man dafür nicht bekommen, deshalb was gebrauchtes. Wird vorerst auf 34 PS gedrosselt für 2 Jahre. Im Auge habe ich eine Suzi 400 DR-Z SM.


    Gruß Michi_92

  • Ich fahr ne Husky SM610 dual (aber die mit dem großen Motor, bj 99) im allgemeinen Alltagsbetrieb und natürlich auch Kampflinie und bin zufrieden damit :love: fahr so um die 2000 im Jahr, zur Arbeit und auch mal aufn Berg


    findest du eigentlich gut und günstig bei Mobile und Co.


    Nachteil wie ich finde -> hat recht viel Speck auf den Rippen, aber man kann damit leben)

  • Ich hab ne 640er LC4... Ist für'n Alltag recht gut geeignet find ich. Man sollte sie aber auch Pflegen und schön warmfahren wie jedes andere Mped auch.
    Und Speck hat sie auch was mehr auf den Rippen ;) Aber das stört mich nicht

  • Die DRZ hatte mir zum Touren (das was ich darunter verstehe) zu wenig Druck. Das ständige bei Drehzahl halten wäre mir persönlich nach mehreren Stunden zu stressig. Aber Spass macht das Moped ganz sicher. Würde was mit 600 ccm Empfehlen. KTM, Yamaha, oder wenn du mutig bist, ne MZ. Mit der fahr ich auch ca, 10.000 km im Jahr, auch mal 500 am Tag. Meine Kumpels mit LC4 haben nach ca. 200 km Arschprobleme...

  • Zitat von MZBaghira

    Die DRZ hatte mir zum Touren (das was ich darunter verstehe) zu wenig Druck. Das ständige bei Drehzahl halten wäre mir persönlich nach mehreren Stunden zu stressig. Aber Spass macht das Moped ganz sicher. Würde was mit 600 ccm Empfehlen. KTM, Yamaha, oder wenn du mutig bist, ne MZ. Mit der fahr ich auch ca, 10.000 km im Jahr, auch mal 500 am Tag. Meine Kumpels mit LC4 haben nach ca. 200 km Arschprobleme...


    Hi,


    Also ich hatte bis 2004 auch ne Baghira Enduro und mit der kam ich auf der Strasse auch nicht viel weiter als mit der SXC danach... (bezüglich Arsch)


    greets

  • Alles andere geht sowieso auf den Geldbeutel^^
    Man fährt halt so lange bis das Verhältnis von Spaß/Po-Schmerzen ins Nachteilige geht ;)
    Und je nach Mann geht das halt länger oder kürzer
    Man hört viel von mit Gel aufgepolsterten Sitzbänken *munkel*

    Zitat

    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das selbe

  • 45 euro steuern, versicherung musste schauen, der rest hängt davon ab wie du sie pflegst und fährst... und welches modell es genau ist


    1mal im jahr ölwechsel mit filtern und dichtungen(60,- bis 70,-)
    1 Luftfilter
    1 satz reifen ( etwa 280 ,-)


    Kettenkit ca. 100,-


    Kupplungsbeläge auch etwa 100,- ( ist alle 5000 bis 10000km fällig)


    der rest (kolben, lager, usw) je nachdem wie alt die karre ist und wie der pflege zustand ist.

  • Wow braucht die LC4 wirklich jedes Jahr nen neuen Kettenkit und neue Kupplungsbeläge? Ich hab mit meiner Huski jetzt ca. 15000 km runter und immernoch bei allem genug Luft bis zum Austausch, ausser die Kette, da hab ich nun schon die zweite drauf. Das lag aber hauptsächlich am Kettenfett, nee eigendlich nicht, war ja selten was dran.

  • Zitat

    Wow braucht die LC4 wirklich jedes Jahr nen neuen Kettenkit und neue Kupplungsbeläge?


    nein, ich hab das nur mit aufgelistet weils mir mit eingefallen ist.
    meine kupplung hab ich bei 19tkm gemacht und es war denk ich mal die zweite. sie war halt nicht mehr so gut auf grund des alters... und ein paar scheiben waren auch verglast.
    kette ist halt ne frage von pflege und einsatzgebiet...


    ventile einstellen mach ich 1 mal im jahr zusammen mit ölwechsel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!