EI Enterprises Vergaser

  • Am Anfang war das EI ..... oder doch der Lectron ? ;)


    Hallo Gemeinde, mir ist ein neuer alter EI Vergaser (38mmm) zugelaufen. Hat jemand von euch infos über diese Vergaser oder einen Link dazu ? Sollen ja mal an Bultacos (in blau) geschraubt worden sein...


    Hier mal einige Bilder. Das Teil ist so einfach wie ein Lectron aufgebaut und arbeitet auch nach dem gleichen Prinziep. Es gibt also nur eine Düsennadel mit abgeflachter Seite, die in einer Bohrung arbeitet + Choke und fertig :biggrin:

    Dateien

    • EI 01.jpg

      (105,14 kB, 278 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • EI 02.jpg

      (80,32 kB, 276 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • EI 05.jpg

      (104,25 kB, 271 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • hab auch so n teil rumliegen, war anner bultaco pursang dran.
    die wurden aber nicht ab werk dort verbaut und auch nicht extra für bultacos blau lackiert.
    abstimmung geht über die nadel die es in verschiedenen formen gab. über eine stellschraube kann man noch die höhe der nadel einstellen.
    leerlaufdrehzahlschraube und choke hat der noch sonst nix.
    ende der 70er gab es auch einen d-importeur. müsste ich mal raussuchen.
    S7302279.jpg

  • Zitat von b-joe

    hab auch so n teil rumliegen, war anner bultaco pursang dran.
    die wurden aber nicht ab werk dort verbaut und auch nicht extra für bultacos blau lackiert.
    abstimmung geht über die nadel die es in verschiedenen formen gab. über eine stellschraube kann man noch die höhe der nadel einstellen.
    leerlaufdrehzahlschraube und choke hat der noch sonst nix.
    ende der 70er gab es auch einen d-importeur. müsste ich mal raussuchen.
    S7302279.jpg


    chris, du scheinst ja ein moped Ludolf zu sein, was du immer so ausgräbst ! :glotz:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Zitat von b-joe

    hab auch so n teil rumliegen, war anner bultaco pursang dran.
    die wurden aber nicht ab werk dort verbaut und auch nicht extra für bultacos blau lackiert.
    abstimmung geht über die nadel die es in verschiedenen formen gab. über eine stellschraube kann man noch die höhe der nadel einstellen.
    leerlaufdrehzahlschraube und choke hat der noch sonst nix.
    ende der 70er gab es auch einen d-importeur. müsste ich mal raussuchen.
    S7302279.jpg


    Wäre toll wenn du noch etwas findest.
    Kannst du mir bitte auch mal zeigen wie die Verschraubung der Nadel aussieht ?! Bei meinem wird einfach eine Hohlschraube oberhalb der Nadel reingedreht, durch die auch der Zug geht. Zwischen Nadelflansch und Schraube sind aber noch 2mm Spiel, wenn die voll eingeschraubt ist.... wollte schon eine Feder dazwischen pfriemeln ....


    Unten in den Topf um die Nadelbohrung kommt noch ein Schwämmchen rein, aber das war zerbröselt... überlagert wohl :(

  • wow,diese Lectrondinger scheinen ja wirklich super Vergaser zu sein,


    trotzdem wundert es mich,dass die komplette abstimmung nur durch die


    düsennadel geschieht,und die dinger dann auch noch gut laufen.


    Im Vergleich zu den 27 einstellschrauben und düsen ,die ein herkömmlicher Flachschieber so hat,da findet man zwar schnell eine Abstimmung die läuft,aber bis der dann 100% abgestimmt ist vergeht einige Zeit und Nerven :biggrin:

  • Zitat von b-joe

    also, unter die nadel gehört ne feder, dann kann man mir der schraube die höhe der nadel einstellen.
    schwämmchen war bei meinem nicht mehr vorhanden.
    hier hast wahrsch. schon gelesen http://www.offroadforen.de/vb/…585&highlight=ei+vergaser


    Vielen Dank !
    ... hast mit eine menge Sucherei erspart :cool:


    O-Ring und Feder fehlen also :(


    Was hat die Nadel für eine Nummer ? Bei mir ist es die E-9

  • Interessant, das ist genau das selbe Prinzip, nachdem die US Edelbrock Quicksilver Vergaser auch funktionieren. Ich hab so einen Edelbrock an der Honda XR650R, mit Beschleunigerpumpe. Vorteil ist, dass er sehr gut anspricht und super leicht zu starten ist, selbst nachdem das Motorrad auf der Seite lag. Laeuft auch nicht aus. Nachteil ist, das sich dieser Vergasertyp eben doch nicht in allen Bereichen optimal abstimmen laesst. Ich habe damit etwas an Spitzenleistung (und Hoechstgeschwindigkeit) verloren.


    http://www.650motorcycles.com/QwikSilver.html



    Gruss, SS490

  • Zitat von casicool

    chris, du scheinst ja ein moped Ludolf zu sein, was du immer so ausgräbst ! :glotz:


    schweig unwürdiger !!!
    hier ist noch ein Ludolf, dann wären die Schmierlappen komplett :teufelgri
    Im Ernst ich hab auch so einen blauen, auf dem steht Blue Magnum, ist glaube ein 38er, muß das Teil mal suchen... ist mein Referenzvergaser der geht ohne große Schrauberei irgendwie immer...


    Grüße Falk

  • Zitat von blackchen

    schweig unwürdiger !!!
    hier ist noch ein Ludolf, dann wären die Schmierlappen komplett :teufelgri
    Im Ernst ich hab auch so einen blauen, auf dem steht Blue Magnum, ist glaube ein 38er, muß das Teil mal suchen... ist mein Referenzvergaser der geht ohne große Schrauberei irgendwie immer...


    Grüße Falk


    Auja, lass mal sehen!




  • Der Edelbrook kam 1976 Serienmaessig an meiner KTM DUKE SPEZIAL.
    DA der Vergaser sehr kompliziert war habe ich den durch einen LECTRON ausgewechselt.
    KTM hat danach keine Edelbrook mehr verbaut.(sehr Teuer und wenig technische Hilfe)



  • Zitat von Helmut Clasen

    Der Edelbrook kam 1976 Serienmaessig an meiner KTM DUKE SPEZIAL.
    DA der Vergaser sehr kompliziert war habe ich den durch einen LECTRON ausgewechselt.
    KTM hat danach keine Edelbrook mehr verbaut.(sehr Teuer und wenig technische Hilfe)




    Duke spezial 76:glotz: hattest du 76 eine Zeitmaschine um dir eine Duke zu besorgen:biggrin: :teufelgri

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!