Knieorthesen was gibts neues´?

  • [quote='offroadfan','http://www.offroadforen.com/index.php/Thread/?postID=1151450&#post1151450']Martin kannst du bei den MrPro die maximale Steckung des Knies einstellen? Oder wie wird das begrenzt.
    Spürst du einen Wiederstand vom Gelenk wenn du das Knie beugst?


    Die maximale Streckung ist soweit ich das sehe über das Titangelenk an sich begrenzt, eingestellt hab ich nichts. Bei maximalem Öffnungswinkel sind die Knie leicht gebeugt, überstreckt hab ich bis jetzt nichts. Schau mal auf der MRpro-HP (http://www.mrpro.org), bei den Produktbildern sieht man ganz gut, wie groß der max. Öffnungswinkel ist.


    Widerstand spüre ich keinen, das sollte ja auch der Normalzustand sein, wenn die Gelenke ok sind und die Drehachse deckungsgleich mit der des Kniegelenks ist.


    Martin

  • Die Streckung kann mann bei orthop. Orthesen mit einem Anschlag einstellen.
    Bei einer akuten Knieverletzung ist durchaus die Möglich gegeben eine Orthese von der Krankenkasse zu bekommen (Eigenbeteiligung 100-200 Euro für eine Carbonorthese).
    haben wir schon oft gemacht.

  • Die beste Investition nach dem Helm ist wohl eher ein Rückenpanzer oder Neck-brace, dann kommt lange nichts und dann kommt ne Knieorthese.


    Bitte nicht falschverstehen, aber was hier manche von sich geben....


    N anfänger glaubts noch und is querschnittgelähmt und hat dafür noch das Orginal-Kreuzband.



    Haha das ich nicht lache,... Helm klar, Rückenpanzer auch aber bevor ich mir son leatt brace kaufe was in meinen Augen nix bringt kaufe ich mir eher gescheite Orthesen um nicht mit 30 schon zu humpeln und an n Künstliches Knie zu denken...
    Und diese (Knieschoner) Bringen gar nichts bis auf das sie die Knie vor Schrammen schützen aber solbald man doch ein wenig größere sprünge macht ect. sollte man auf Knieorthesen nicht verzichten alleine wenn der Fuß sich unglücklicherweise mal verdreht bei ner Kurve oder so,...
    Manche versteh ich echt nicht da kommt ganz kange nix und dann erst die Orthese :rolling: OMG Fahr doch gleich ohne Schoner nur mit Leattbrace und Helm und Rückenpanzer

    [FONT="Georgia"][SIZE="4"][COLOR="Yellow"][COLOR="Red"][CENTER]every man dies, not every man really lives


    lieber 60 Jahre gelebt als 80 Jahre dagewesen[/CENTER][/COLOR][/COLOR][/SIZE][/FONT]


    [CENTER]Baseball, Basketball and Football all require one ball...
    Motocross requires two
    [/CENTER]

  • Achja ist nicht mal n Junge sogar gestorben? Weil er anstatt des Brustpanzers lieber das Leattbrace benutzt hat und dann an ner Zerrissenen Lunge oder so gestorben ist? Das GESAMTPACKET muss passen !!!!

    [FONT="Georgia"][SIZE="4"][COLOR="Yellow"][COLOR="Red"][CENTER]every man dies, not every man really lives


    lieber 60 Jahre gelebt als 80 Jahre dagewesen[/CENTER][/COLOR][/COLOR][/SIZE][/FONT]


    [CENTER]Baseball, Basketball and Football all require one ball...
    Motocross requires two
    [/CENTER]

  • Was genau für eine hast du? Gibt ja so einige Versionen und wie bist du dazu gekommen? Einfach gekauft oder auf Rezept vom Orthopäden? Bin z.Z. zur Reha und wenn die Weißkittel es hinbekommen, werde ich, um weiter fahren zu können, auf eine Orthese zurückgreifen müssen. Habe mich schon langsam damit befasst und bin bei Ortema angekommen, da diese Orthese direkt angepasst wird und somit auch alltagstauglich für mich ist. Zum Fahren taped man nur ´nen Schützer für die Kniescheibe dran. Wäre cool mal vorab ein Feeback von einem "Nutzer" zu bekommen, denn in bunten Heftchen können die ja immer alles recht schön schreiben.


    Also ich hatte nach eine Kreuzbandruptur 8nicht beim Mopedfahren passiert) eine Ortema Ipomax. Die hab ich als alles wieder ok war auch immer zum Endurieren gertagen. Nach 2 Jahren ist die bei nem Sturz gebrochen, dem Knie ist nichts passiert. Laut Ortema ist diese Orthese nicht zum Mopedfahren geeignet. Jetzt hab ich mir die X-Pert gekauft, die ist extra dafür gemacht und hat auch Serienmäßig einen Knieschützer dran. 475€ /Stück und jeden Cent Wert. Die k-Com ist bestimmt besser, da sie direkt angepasst wir und aus Carbon ist, aber leider nicht in meinem Budget.

  • Hi,


    ist das noch der aktuelle Stand zu Orthesen? Gibts was neues? Ich muss jetzt welche kaufen, vor allem nach dem ich die ERfahrungen hier gelesen habe. Wer hat noch aktuelle Erfahrungen mit aktuellen Produkten? Vor allem auch zu Asterik die ja wohl die beste Werbung fahren, hier aber nicht so gut weggekommen sind bisher. Hat sich da was verbessert?
    Kennt einer einen guten Händler, wo man vielleicht 2 Paar bestellen kann und 1 Paar wieder zurück schicken, wenns nicht passt? Nur Onlinehändler ohne "Gesicht" find ich gruselig.... Presi so bis 500-600€? Oder soll man da noch was drauf legen?


    Würde mich freuen, hier was aktuelles bald zu lesen, ist für jeden Offroader wohl interessant!


    Dank Euch schon mal


    Max

  • Hatte mir Knauser ein Paar Asterisk aus Amiland bestellt. Von den Maßen an Knie und Oberschenkel passten sie auch, haben aber so derbe am Schienbein gedrückt, dass ich sie weggeben musste. Nach einer Stunde "Eintagen" auf dem Sofa hatte ich tags darauf noch Schmerzen am Schienbein. Wenn Orthesen nicht haargenau passen kannst du sie vergessen. Meines Erachtens keine Ware, die man ungetestet kaufen sollte.

  • Meines Erachtens keine Ware, die man ungetestet kaufen sollte.



    Da stimm ich zu. Hab auch alle im Laden verfügbaren durchprobiert, von "passen wie angegossen" bis zu "geht gar nicht" war da alles dabei.

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Ich steh gerade vorm gleichen Problem. Ich brauche eine Orthes fürs zweite Bein. Ich hab die neue Alpinestars B2 Bionic und die EVS Web mal probiert. Die A-Stars sieht filigran und leicht aus, hat aber überhaupt nicht gepasst. Unterhalb vom Knie hat der Carbonrahmen heftig gedrückt, außerdem finde ich die PVC-Laschen wo die Haltebänder befestigt sind etwas unterdefiniert. Ich schätze mal das sind nur 3mm Material, da bringt die beste Carbon Strebe nichts, wenn das Halteband in so nem mini PVC-Teil hängt. Zudem finde ich den Knieschutz zu klein, bei angewinkeltem Knie rutscht der nach oben.
    Die EVS dagegen ist ein anderes Kaliber, viel mehr Material. Die ist massiv und bietet eine riesen Abdeckung des Beins. Hat mir super gepasst, aber ich denke mit engen Crosshosen könnte es ein Problem werden. Von den zwei Orthese, wenn man es auf den Schutz und Tragekomfort bezieht bestimmt die bessere Wahl, auch wenn sie etwas schwerer ist.
    Dann hab ich mir noch die neue Ortema V8 Carbon angeschaut und probiert. Was soll ich sagen, das Teil schwebt in einer anderen Liga. Einfach genial. Passt perfekt, sehr leicht, top Verarbeitung usw. wenn die nur nicht so nen hohen Preis hätte. So bleibt es dann bei der X-Pert von Ortema.
    PS: ich arbeite nicht bei Ortema, hab dort keine Verwandten und werde auch nicht gesponsort ;)

  • Ich steh gerade vorm gleichen Problem. Ich brauche eine Orthes fürs zweite Bein. Ich hab die neue Alpinestars B2 Bionic und die EVS Web mal probiert. Die A-Stars sieht filigran und leicht aus, hat aber überhaupt nicht gepasst. Unterhalb vom Knie hat der Carbonrahmen heftig gedrückt, außerdem finde ich die PVC-Laschen wo die Haltebänder befestigt sind etwas unterdefiniert. Ich schätze mal das sind nur 3mm Material, da bringt die beste Carbon Strebe nichts, wenn das Halteband in so nem mini PVC-Teil hängt. Zudem finde ich den Knieschutz zu klein, bei angewinkeltem Knie rutscht der nach oben.
    Die EVS dagegen ist ein anderes Kaliber, viel mehr Material. Die ist massiv und bietet eine riesen Abdeckung des Beins. Hat mir super gepasst, aber ich denke mit engen Crosshosen könnte es ein Problem werden. Von den zwei Orthese, wenn man es auf den Schutz und Tragekomfort bezieht bestimmt die bessere Wahl, auch wenn sie etwas schwerer ist.
    Dann hab ich mir noch die neue Ortema V8 Carbon angeschaut und probiert. Was soll ich sagen, das Teil schwebt in einer anderen Liga. Einfach genial. Passt perfekt, sehr leicht, top Verarbeitung usw. wenn die nur nicht so nen hohen Preis hätte. So bleibt es dann bei der X-Pert von Ortema.
    PS: ich arbeite nicht bei Ortema, hab dort keine Verwandten und werde auch nicht gesponsort ;)



    Mir ging es aehnlich! Habe auch viele probiert, aber mir hat keine besser gepasst wie die Ortema. Der preis der Carbon Variante war mir auch zu hoch und somit wurde es eine expert. Finde sie vom tragekomfort echt gelungen und preislich okay.

    __________________________________


    "Der Unterschied zwischen tätowierten und nicht tätowierten ist...Tätowierte stört es nicht, wenn du nicht tätowiert bist..."

  • Kurzer Erfahrungsbericht nach 1 Jahr zur Pod K700



    Positiv:


    + Stabile Schale
    + Stabilität des Gelenks
    + Hoher Tragekomfort (wenn sie einem passen ;) ) -> Entlasten mein angeknackstes Knie sehr gut und trägt wenig auf
    + Ausgezeichneter Schutz gegen Verdrehen, Überstrecken und Bodenkontakt, etc.


    Neutral:


    o Knieschluss ist mit Orthesen etwas merkwürdig
    o Begrenzung des Streckwinkels mit den Adaptern führt zu Knie- und Scheinbeinschmerzen (bei mir); brauch ich aber auch nicht


    Negativ:
    - Miserable Ersatzteilversorgung*1
    - Hohe Preise für Ersatzteile*1
    - Klett für Polster lösen sich (richtiger Mist), da ist Nacharbeit gefragt



    Zu 1: Über meinen Händler 5 Monate Wartezeit für eine Patellakappe, offizieller Preis für eine Kappe 35 €


    Hier noch einmal herzlichen Dank an Fox-Deutschland, dort wird einem im Notfall wirklich sehr schnell und unbürokratisch geholfen, wenn man sich direkt an die Leute wendet! Geht aber wohl auch nur solange sie die Teile irgendwo "abbauen" können, ihr versteht ;)


    -> Möglicherweise hat sich die Verfügbarkeit jetzt verbessert, wenn die Kappe jetzt Bestandteil einer größeren ET-Lieferung war.


    Fazit: Ich würde sie mir wieder kaufen, weil sie mir verdammt gut passen. Die Polster klebt man aber am Besten gleich von Anfang mit Heißkleber rein oder kauft sich Klettband und überarbeitet den Mechanismus. Das ist stümperhaft gemacht.

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

    Einmal editiert, zuletzt von heinzelmann ()

  • Hab mich hier Mitte des jahres informiert, welche Orthese gut ist und - scheiß aufs geld dacht ich mir - ich hab mit von Ortema die xpert geholt. 2 Stück! Und was soll ich sagen: ich habe noch meine Knie, die Dinger sind also gut! Und: Ich merke sie beim fahren nicht mehr, sie gehören dazu, wie ein helm auch. Also wer 50 € sparen will, muss sich was anderes kaufen, aber meine Knie sind mir wichtiger als neue Handschuhe oder eine neuer Haarschnitt. Von mir eine klare kaufempfehlung für die Ortemas aber - die anderen hab ich nicht getestet.

  • Da möcht ich auch kurz drauf hinweisen, dass ich letztes Wochenende das erste mal gemerkt hab, was Orthesen leisten. Dass man beim Hinfallen vielleicht trotzdem mal ne Schramme bekommt kann ja sein, aber....


    Bin beim GST mit zügigem Tempo in ne Spurrille (Sand) gesprungen woraufhin es mir den Fuß von der Raste gezogen hat. Ohne die Orthese hätte ich meinen Unterschenkel wohl im Sand suchen könne. Es hat zwar trotzdem 4 Tage "gezogen" aber lecko, mich hat es von der Wucht fast vom Möp gehauen. Das wär ohne Orthese bös' ins Auge gegangen. Das Teil war in den letzten paar Jahren die beste Investition, die ich getätigt habe.

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Hab mich hier Mitte des jahres informiert, welche Orthese gut ist und - scheiß aufs geld dacht ich mir - ich hab mit von Ortema die xpert geholt. 2 Stück! Und was soll ich sagen: ich habe noch meine Knie, die Dinger sind also gut! Und: Ich merke sie beim fahren nicht mehr, sie gehören dazu, wie ein helm auch. Also wer 50 € sparen will, muss sich was anderes kaufen, aber meine Knie sind mir wichtiger als neue Handschuhe oder eine neuer Haarschnitt. Von mir eine klare kaufempfehlung für die Ortemas aber - die anderen hab ich nicht getestet.


    habe auch die xpert. bin mir aber nicht sicher ob es nicht auch besser ginge. eine habe ich schon zerlegt, was an zu dünnem material lag. hat ortema auch problemlos ausgetauscht. die zweite sieht dieses schicksal im prinzip auch schon auf sich zukommen.


    die drei kletts verwünsche ich mittlerweile und denke mir, das schnürzeugs der asterisk könnte viel bequemer sein. weil nach ein paar tagen am stück mag ich die xpert nicht mehr tragen.


    loben muss ich jedoch den support von ortema selbst. hinfahren, einstellen lassen (anschläge und pads) und auch der austausch einer kompletten seite - kein thema.

    gruss,
    andi


    "This doesn't feel like it looks." (Kevin Windham)

  • Kann dazu auch was sagen hatte vor meinen angepassten xbones auch die x-pert von ortema ich kann das nicht ganz teilen sie hat es bei mir 3 mal zerlegt nach dem 3 mal (angeblich schlechte plastik mischung ect.) haben sie mir dann eine aus Carbon geschickt mein college hat diese jetztz mit einer k-pro aus carbon und halten sehr gut,...
    Fand den Service von Ortema top dich von der Qualität war ich nicht überzeugt 2 mal oben am oberschenkel band gerissen und einmal sogar das ganze gelenk rausgebrochen und das ohne sturz sowas darf nicht sein,...

    [FONT="Georgia"][SIZE="4"][COLOR="Yellow"][COLOR="Red"][CENTER]every man dies, not every man really lives


    lieber 60 Jahre gelebt als 80 Jahre dagewesen[/CENTER][/COLOR][/COLOR][/SIZE][/FONT]


    [CENTER]Baseball, Basketball and Football all require one ball...
    Motocross requires two
    [/CENTER]

  • ich zitiere mich mal selbst (aus einem andren Forum)


    ich hab mich auch nach ein paar Orthesen umgeschaut und durchprobiert
    allgemein bin ich überrascht wie wenig "Drauffallknieschutz" diese Dinger bieten, bei manchen ist eine Plastekappe drüber :dk:, bei manchen nur ein Loch
    schöne wäre eine Knieortese mit Knieschutz



    (evtl kann mal jemnd was zu den Ortema Preisen sagen)


    - Alpinestars Bionic 2 Carbon Knieorthese (2x 350€ = 700€)
    ein Stück Plaste/Carbon wasauchimmer mit ein paar Bändern dran; absolut nicht der Rede wert
    ich fühle mich mit einem Knieschoner sicherer


    - SixSixOne MX 3 Knieorthesen (Paar 250€)
    ist komplett aus Metall (und damit auch das Gelenk)
    schweineschwer
    nicht verstellbar
    passt so halbschlecht
    recht große aber kaum gepolstere Knieschale



    - Asterisk Cell Knie-Orthese (Paar 750€)
    mit Schürverschluss kann man sie eng zu ziehen, aber es wird fast zu eng bevor man sich sicher fühlt
    große Knieschale,die aber nicht gepolstert ist, diese ist mit 4 Bändern befestigt die einiges auszuhalten scheinen



    - POD MX K700 Knieorthese (Paar 780€)
    fühlt sich gut an, kann auch an der guten Carbon-Optik liegen
    Knieschale nur eingeklipst, wenn man da draufällt bricht die Schale und bohrt sich spitz ins Knie (glaub ich)
    Gelenk: "Polymer Hinge System" wird da vermarktet, heißt für mich Plastegelenk und fällt unter die Kategorie "wenn ich weiß, dass ich Mist mache, kann ich das Verschweigen oder rausposaunen und so tun, als ob's was Gutes wäre; es gibt sicher sehr gute Kunststoffe, aber es wird kein Metall und Metall würde ich an so einer hoch beanspruchten Stelle bevorzugen



    - EVS WEB Knieorthese (2 x 380€ = 760€)
    sieht nach was aus
    große Knieschale
    hat mit aber nicht gepasst und war nicht gänzlich überzeugend
    hätte mir jemand gezeit wie man sie richtig einstellen kann, wärs eine Überlegung wert


    - Ortema X-PERT KNIEORTHESE (2 x 475€ = 950€)
    sollen ja super sein, da noch relativ gut und vielseitig einstellbar
    sowas wür ich mir aber nicht in "irgendeinem" Laden kaufen, sondern in Markgröningen (bei Stuttgart/Ludwigsburg) einstellen lassen
    ich habe dort angerufen, aber der Berater am Telefon sagt nur ich soll mir die Dinger bestellen, da liegt dann ein Zettel drin wie man die einstellen soll :-(
    das war relativ enttäuschend, vielleicht haben die im Winter mehr Zeit


    - Ortema K-COM KNIEORTHESE AUS KUNSTSTOFF (Preis?)
    Maßanfertigung
    renomierte Firma


    - Ortema K-COM KNIEORTHESE AUS CARBONFASER (Preis?)
    Maßanfertigung
    sicher das Maß der Dinge


    - C.S.O. (link) (Preis hab ich mal am Telefon erfragt :()
    Maßanfertigung
    von und für Geländemotorradsportlern entwickelt
    sinnvoller Knieschutz
    sehr überzeugend
    sehr teuer
    Support und Ersatzteilversorgung unsicher

  • Da ich relativ dünne Wadln habe (Erbe meines Vaters, auch Training ändert da nicht viel), komme ich mit Orthesen von der Stange praktisch nie zurecht. Wollte mir vor 8 Wochen auch die X-pert bei Orthema anpassen lassen, hat sich aber schnell rausgestellt, daß ich einer der Grenzfälle bin, der genau zwischen zwei Größen rein passt, hat trotz Anpassungsversuchen nicht hingehauen (auch wegen den Waden).


    Hab dann in den sauren Apfel gebissen und mir die K-com anpassen lassen. Schweineteuer, Schweineaufwand (hat mich noch 2 Tage Urlaub gekostet, ist nicht nur mit Gipsabdruck getan, genaues Anpassen nach Fertigstellung ist unerlässlich).


    Fazit: Sitzen wie die zweite Haut, bombenfest und beim Fahren nicht zu spüren. Besser gehts für meine Begriffe nicht mehr. Wobei man das für den Preis auch erwarten kann....


    "Normal"gebaute sollten aber erstmal die Palette der konfektionierten Orthesen durchprobieren (alle Marken mein ich, nicht nur Ortema). Oft wird man da auch fündig und kostet nur einen Bruchteil.


    Ortema: Wenn Dich einer am Telefon abwimmeln will (was mir bei denen noch nie passiert ist), auf einem Gespräch mit einem der für Motorsport zuständigen Ortopädietechniker bestehen. Die erzählen Dir nie was von wegen "liegt Zettel bei".
    Einen besseren Service als bei Ortema kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Jedesmal wenn ich dort war, gings nicht unter einem halben Tag aus, bis auch jedes Detail geklärt war.
    Wie gesagt, die sind nicht billig, aber mir jeden Cent wert, den ich dort lasse.

  • Habe die V8 bei Ortema anprobiert bzw einstellen lasssen und gekauft .
    Die deutlich billigeren Expert sind nur bis zu einem Gewicht von ca 90 KG ausgelegt und da war ich schon drüber.
    Waren dann knapp 2000 EUR für beide Beine, aber das war es mir wert. Wenn die auch nur eine Knieverletzung verhindern, hat sich das auf jeden Fall gelohnt. Bei Basektball war dann ganz schnell mal ein paar Monate weg, wo man nicht spielen konnte.
    Nachteil ist, dass die Titangelenke die Hosen und Tankdekore stark beanspruchen bzw zerstören. Der Service von Ortema war sehr gut und kann durch keine Anleitung ersetzt werden.


    Schubgruß Flo


  • Wenn deine Kniegelenke nicht zu den Orthesen passen, wirst du nicht glücklich. Ist so wie mit Schuhen und Helmen.
    Mein Kumpel fährt die nach einer Verletzung und findet die okay, würde sich aber das nächste Mal welche anpassen lassen.


    Schubgruß Flo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!