Knieorthesen was gibts neues´?

  • Zitat von Bernie

    ach ich bin doch so ein guter. habe dem alten fritz damals sogar nen satz neoprensocken geschenkt, weil sie ihm seine nach dem umfall kaputt geschnitten haben.


    aber ich könnte ja mal ne rechnung... :rolling:


    Nicht übertreiben Bernie, das war nur ein Neoprensocken! Kann mich ganz genau erinnern! Oder warens doch zwei? Jaja, das Alter......

  • Ein entscheidender Unterschied einiger Hersteller ist auch das Gelenksystem.


    Zum einen gibt es Systeme mit Verzahnung aus Metall zum anderen mit Elastomer Gelenk oder sowas.


    Denke mal Orthesen mit Verzahnten Gelenk aus Metall sind stabiler.
    Weis nicht was ich von den Elastomer Gelenken halten soll. Taugen die was?


    Welches Gelenk haben den die X-Pert?


  • Die X-Pert hat ein Edelstahl Gelenk.
    Ich habe sie mir im Juni nach langer Überlegung gekauft und kein neues Moped.
    Die beste Investition nach dem Helm, dem kann ich mich nur anschließen.
    Der Tragekomfort ist sehr gut. Die Besten, welche ich bis jetzt probiert habe.
    Wahrscheinlich hätte ich, ohne die X-Pert, Probleme mit den Knien, weil ich einen bösen Sturz hinter mir habe.
    Ich wollte die Dinger nicht mehr missen.

  • Mal ne Frage zu den X-Perts. In nem andren Thread hab ich gelesen, dass manch einer zu Ortema gefahren ist und die noch ein wenig modifiziert wurden. So in Richtung Anpassung und Anschlag, ...


    War da jemand von euch dort?


    Gruß


    Andy

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Ich war letztes Jahr dort allerdings wegen den Gipsabdrücken für die K-COM. Hatte 5 Jahre lang die X-Perts (oder die Vorgänger), die wurden mir durch einen Aussendienstler beim Hallen Cross in Do angepasst. Ist wohl thermoplastischer Kunststoff, der leicht erwärmt, angepasst wird. Die Gelenke werden dann noch in Richtung "nicht Überstrecken" einstellt.


    Aber ruhig mal anrufen sind alles nette Leute :biggrin:


    http://www.ortema.de/de/index.…Aortema-kontakt&Itemid=29

  • Vielen Dank für die Infos und den Link!


    Hab auch gesehen, dass die in einer Niederlassung echte "Öffnungszeiten" haben.


    Ich lieg bei den gesamten Sachen irgendwie immer genau zwischen zwei Größen und bei den Protektoren komm ich da ums Anprobieren nicht herum. Bei der MX Pro ist mir beispielsweise L viel zu groß, da kann ich auch nur mit Knieschonern fahren, denn die eigentliche Wirkung kann die da nicht entfalten und M leider schon sehr straff :(


    Gruß


    Andy

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Hi,
    Nachdem ich seit Jahren die CTI trage (vom Prinzip sehr aehnlich der Ortema) habe ich kuerzlich mal die Pod MX zum vergleichen gehabt(nur im Laden, nicht auf der Strecke)
    Vorteil Pod MX: schlanker(mit Ausnahme des Patellaschutzes), Leichter, hochwertige Carbonoptik (wer's braucht...), billiger, weniger Teile (die verschleissen oder kaputtgehen..)
    Nachteil: fummeliger beim Anziehen da keine Schnellverschluesse wie CTI, Sitz komplett abhaengig von Klettverschluessen (wie es da mit Verschleiss aussieht ?), rausstehender Patellaschutz (hakt leicht im Hosenfutter ein).
    Von der Schutzwirkung sind die beiden meiner Meinung nach vergleichbar, wie es mit Halbarkeit/Garantie aussieht weiss ich nicht.
    Cheers waldecker

  • Hallo Zusammen,


    wenn es noch aktuell ist,
    habe die Pod MX K700 neu bekommen.
    Ich habe die aus den Staaten bestellt, sind ein medizinisches Produkt und nicht zollbelaset.
    Ich habe mein Knie von einem Orthopäden vorher ausmessen lassen, und der Gleiche Orthopäde stellte mir die Dinger auch ein.
    Es ist ein guter Freund von mir und er hat die Orthesen auf einer Messe vergleichen können mit diversen Anderen. Für mein Knie hat er mir dann die Pod MX k700 nahegelegt, und.... subjektiv gefühlt passen sie perfekt, (nachdem er ein bisschen nachgebessert hatte) sind relativ leicht und schränken meine Bewegungen nicht ein.
    Auf meine damalige Frage nach den Vor und Nachteilen der Elatomergelenke
    führte er an Nachteilen nur die Wartung und die Anpassung des Systems auf.


    Wie oft nun die Gelenkelemente erneuert werden müssen kann ich jetzt noch nicht sagen, ist natürlich abhängig von der Nutzungsintensität.


    Einzig der Patella Schutz steht bei angewinkeltem Knie recht weit vor.
    Da ich aber eh gerne weite Hosen trage ist das kein Problem für mich.
    Die Orthese an sich trägt kaum auf und ist sehr Steif.


    Ich habe mich jetzt recht lange und intensiv mit dem Thema beschäftigt, und denke das ohne eine kompetente Beratung und Anpassung ein optimaler Nutzen mit Stangenware nicht bei Jedem gegeben ist.


    Grüße


    Heiner

  • Morgen Toni,


    gekostet hat mich der Spass 503 Euro für das Set K700 incl. Porto und 35 Euro Einfuhrumsatzsteuer.
    Das einstellen hat mein Freund umsonst gemacht. (Freund halt)
    Ob der das mit Termin offiziell macht kann ich nicht sagen.
    Werde ihn aber gerne fragen. Seine Praxis ist in der Nähe von Osnabrück, und Termine macht er sonst natürlich auch.


    Gruß


    Heiner

  • Was muss denn da groß von einem Orthopäden eingestellt werden ? Gibt ja bestimmt ein gutes Gefühl, wenn ein Fachmann die Dinger in der Hand gehabt hat, aber kann man das nicht auch selber einstellen ?


    Den Anschlag gegen überstrecken und die Länge der Klettverschlüsse kann man doch auch selber einstellen ?!

  • Hallo


    Jau Preis ist je nach Umrechnung und Händler ca. 500 Euro für Beide zusammen.


    Ein Risiko bei Bestelllungen aus dem Ausland hat man immer, bei den Orthesen allein schon wegen der Größe und der Tatsache ob sie überhaupt individuell passen. Aber das muss jeder selber wissen.
    Das wichtigste ist eigentlich die Größenbestimmung vorher. Er hatte da auch Maße von den Schienen und nicht nur von der Kniebreite.
    Alleine wäre ich da mit meiner Zollstock oder Messschieber Methode wohl kläglich gescheitert.


    Laut Anleitung sollte die Einstellung ein Arzt übernehmen. Man kann das aber sicherlich auch selber einstellen, da ich aber keinen Plan von der Materie habe, habe ich einem Fachmann die Sache übergeben. Er musste 3 neue Polster einsetzen (die, welche dabei waren passten bei mir nicht optimal)
    Und es mussten die Elastomere eingesetzt werden um die Streckung des Kniegelenkes zu begrenzen. (Ich hätte das nichtmal gemerkt, das da nichts begrenzt wird, vorher).


    Wenn ich nicht die Möglichkeit gehabt hätte mir kostenlose Unterstützung zu holen, hätte ich bei der Vielfalt an Stangenware die Orthesen vor Ort bei einem Händler probiert und gekauft. (Ich hatte die K700 nicht selber ausgesucht sondern mein Freund meinte das das Modell mir am ehesten passen würde)
    Denn, 500 Euro für ein Paar Orthesen die nur als Knie und Schienbeinschutz herhalten ist dann doch zu viel.


    Gruß


    Heiner

  • Hallo


    Jau Preis ist je nach Umrechnung und Händler ca. 500 Euro für Beide zusammen.


    Ein Risiko bei Bestelllungen aus dem Ausland hat man immer, bei den Orthesen allein schon wegen der Größe und der Tatsache ob sie überhaupt individuell passen.



    Laut Anleitung sollte die Einstellung ein Arzt übernehmen. Man kann das aber sicherlich auch selber einstellen, da ich aber keinen Plan von der Materie habe, habe ich einem Fachmann die Sache übergeben. Er musste 3 neue Polster einsetzen (die, welche dabei waren passten bei mir nicht optimal)
    Und es mussten die Elastomere eingesetzt werden um die Streckung des Kniegelenkes zu begrenzen. (Ich hätte das nichtmal gemerkt das da nichts begrenzt wird vorher).


    Gruß


    Heiner

  • Ok, dass mit der Streckbegrenzung hört sich plausibel an. Da kann der Fachman bestimmt besser beurteilen, wie stark die Bewegung eingeschränkt werden muß.


    Ehrlich gesagt vermisse ich bei der POD MX die Einstellmöglichkeiten etwas.
    Wird das alles über verschiedene Polster angepaßt, oder muß man die Orthese nur möglichst passgenau kaufen?


    Bei der Asterisk hat man ja viele Möglichkeiten die Orthese auf sein Bein ein zu stellen.


    * Oberschenkeldurchmesser über Einstellschrauben
    * Kniebreite über Polster
    * Streckbegrenzung über Seilzuganschlag


    Kann man die POD auch auf verschiedene Oberschenkeldurchmesser anpassen ?

  • habe eine fürs rechte knie ist ganz cool und ist auch echt bequem sollte man aber vorher anprobieren...
    für den preis denke ich gibt es nicht viele die den standart haben

    [FONT="Georgia"][SIZE="4"][COLOR="Yellow"][COLOR="Red"][CENTER]every man dies, not every man really lives


    lieber 60 Jahre gelebt als 80 Jahre dagewesen[/CENTER][/COLOR][/COLOR][/SIZE][/FONT]


    [CENTER]Baseball, Basketball and Football all require one ball...
    Motocross requires two
    [/CENTER]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!