KTM EXC 300 2009 Auslasssteuerung

  • Hallo


    Ich habe da ein kleines Problem. Ein Freund fährt eine 300er KTM und hatte einen Zylinderschaden. Er hat ihn selbst zerlegt und nun soll ich sie wieder zum laufen bringen...:mecker:


    Alles halb so wild aber ein paar Probleme gibt es doch. Wie unterscheide ich die Steuerwalzen links und rechts. Müssen sie die Kanäle im Stand verschließen oder offen sein?? Gibt es einen Standartpunkt in der ich die Zähne der Steuerwalzen und des Arms zusammen stecken muss? Kann ich die Auslasssteuerklappe ohne weiteres in den neuen Zylinder montieren?


    Sorry für die doofen Fragen aber das ist meine erste Erfahrung mit einem 2 Takter...:dk:



  • Wenn es eine NEue 2009 er KTM ist kam die auch mit einem Motor Ersatzteil Buch.Auf der Seite der Auslass Steuerung kannst Du ganz genau sehen wie alles zusammen gehoert.
    Wenn die Steuerklappe unten ist muessen auch die Walzen zu sein.

  • Zitat von Helmut Clasen

    Wenn die Steuerklappe unten ist muessen auch die Walzen zu sein.



    Genau so habe ich es auch montiert. Wenn ich Hebel betätige öffnet die Klappe im Auslass. Was kann der Grund dafür sein das die Klappe unter betrieb aber nicht öffnet??

  • Zitat von Stefan Kampling

    Genau so habe ich es auch montiert. Wenn ich Hebel betätige öffnet die Klappe im Auslass. Was kann der Grund dafür sein das die Klappe unter betrieb aber nicht öffnet??


    Fliehkraftregler defekt - nicht richtig installiert bzw. Feder gebrochen?


    Gruß


    Sven

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von KoenigLois

    Ist die klappe und das ganze system halbwegs leichtgängig? nicht dass da was feststeckt und es deshalb nicht geht?!


    sonst häng das gestängeaus und schau ob sich da was bewegt..


    Ja wenn die hängt ist das Fahrverhalten dann Digital wenn die erst bei höheren Drehzahlen aufschnalzt.


    Die Klappe muss leichtgängig sein :teufelgri

  • Das Design der Auslasssteuerung ist ab 2008 etwas verändert worden. Früher waren Körnerpunkte auf den Zahnsegmenten, die dann fluchten mußten.
    Danach wurden das Design so geändert, daß sie mittig verzahnt zusammen gebaut werden müssen. Wenn man das nicht macht, hat man nicht den vollen Hub der Klappe. Schwer zu beschreiben, ist aber ganz einfach, wenn man die Teile zusammensteckt.




    Quelle: KTM

  • Die Verzahnung stellt kein Problem dar da es quasi nicht falsch zu montieren ist. Ich hatte im Prinzip nur ein Zuordnungsproblem der beiden Steuerwalzen. Ich werde mir heute Nachmittag mal die Betätigung anschauen da ich den Fehler da vermute.

  • Hab bei mir auch ein Problem mit der AS...


    Also wenn ich fahre läuft sie unten rum normal und oben wie zugeschnürt...


    Ich vermute mal das das mit der AS zusammenhängt da vorher alles ging(Motor war komplett zerlegt)


    Wenn ich die Feder unten raus mache ist auch alles leichtgängig mache ich die rein gehts recht schwer... Leider hab ich kein Plan wie das bei KTM ist da ich das dort zum ersten mal mache(Vorher nur Suzuki)


    Bei den Hebeleien die von Unten kommen ist auch so eine komische Feder dran, wie muss die denn montiert werden?


    Ists so richtig?



    "We can`t be all sleek,slim,trim and muscular, but we can all be motocross racers!":mx:

    • Offizieller Beitrag

    Die Feder ist falsch drin ein arm oben einer unten

    • Offizieller Beitrag

    gerade mal gescannt

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von Racing-Maxe

    Geiles Forum, Danke:love:


    Mal sehen obs daran liegt...


    Was macht die Feder eigendlich?


    Na Federn halt:teufelgri


    Nee die ist dafür da das nach dem Anschlag der hebel noch was höher gehen kann ohne halt abezubrechen.

  • Wie krieg ich den die Walze ansich raus? Will den Zylinder zum hohnen bringen. Auf dem Bild weiter oben die Nummer 20. 19 und 18 sind auch noch drinnen. Dachte ich frag hier kruz nach, statt einfach etwas zu vermurksen.

  • Zitat von Marcus

    Na Federn halt:teufelgri


    Nee die ist dafür da das nach dem Anschlag der hebel noch was höher gehen kann ohne halt abezubrechen.



    Ausser # 23 alles abmontieren und vom Zylinder entfernen.
    Danach alles Gruendlich saeubern,neue O-Ringe verwenden und wieder zusammenbauen.

  • Servus!


    Ich glaub, ich hab da ein ziemlich großes Problem!
    Meine 300er geht schon ne ganze Weile nicht mehr so richtig. Hab dann mit der Bedüsung gespielt und die Fuhre ein wenig mägerer gemacht. Von der Bedüsung würde ich sagen, ist sie jetzt richtig eingestellt. Aber das Ding geht immer noch nicht wie sie soll!
    Also hab ich mal die Forensuche bemüht und bin dann auf diesen Thread gestoßen. Genau das war mein Problem: Unten rum geht sie eigentlich schön, aber sobald sie Drehzahl bekommt, wie wenn jemand den Auspuff zu hält.
    Hab mich dann auch mal hinter die AS gemacht und festgestellt, dass die Feder (siehe Marcus´ Bild) keine Spannung mehr hat. Beim Vergleich mit dem Bild fällt mir auf, dass ich die Feder nirgends einhängen kann. Dieser Stift, welcher die Feder hält, fehlt komplett.
    Weiß jemand, wie groß das Ding ist? Kann es durch den Schacht vom Gestänge ins Getriebe wandern? Hab ich bisher nur riesen Glück gehabt, dass mir das Getriebe nicht um die Ohren geflogen ist?
    Was meint ihr? Motor raus, Getriebe auf oder?
    Danke für eure Meinungen!


    Gruß Haiko

  • Das ist ja genau der besagte Stift er sich wohl gern mal löst und durch den Motor wandert! Schau mal an der Magnetschraube (zum Öl ablassen) wenn du Glück hast hängt er dort dran. Wenn nicht--->Motor auf machen!:dk:

    "We can`t be all sleek,slim,trim and muscular, but we can all be motocross racers!":mx:

  • Zitat von Racing-Maxe

    Das ist ja genau der besagte Stift er sich wohl gern mal löst und durch den Motor wandert! Schau mal an der Magnetschraube (zum Öl ablassen) wenn du Glück hast hängt er dort dran. Wenn nicht--->Motor auf machen!:dk:



    Nein,nicht gleich Motor aufmachen,aber.Die Ganze Kupplungsseite freimachen und unten im Oel Schmand mit Magnetstift rumfischen.
    Nur wenn Du auf der Rechten Seite nichts findest,na ja dann eben ALLES aufmachen.

  • Erst mal danke für die schnellen Antworten!
    Hatte doch Glück im Unglück und der Stift ist beim Ölwechsel raus gekommen. Also kann ich mir das Zerlegen des ganzen Motors sparen. Der Stift weißt auch keine Spuren auf, dass er schon irgendwo im Getriebe "Feindkontakt" gehabt hätte.
    Aber wie wird denn dieser Stift befestigt? Muss ich den reinkleben? Wird der nur gesteckt? Aber dann ist es ja nur eine Frage der Zeit und der fällt wieder raus.


    Gruß Haiko

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!