KTM 450EXC Laufleistung

  • Hallo,


    Wieviel Betriebsstunden hält so ein 450er Motor bei normaler (vorgeschriebener)Wartung und artgerechter Haltung (mehr Endurowandern als Wettkämpfe) eigentlich, bevor die erste größere Überholung fällig wird.
    Insbesondere interessieren mich die Motoren der älteren Generation vor 2008.


    Was verschleißt zuerst und wann? Steuerkette, Kolben(-Ringe), Lagerung etc.?
    Gibt es auffällige Anhäufungen von Motorschäden und was ist deren Ursache?


    Schreibt einfach mal Eure guten sowie schlechten Erfahrungen ggf. mit zugehörigen Kilometer- Betriebsstundenständen.


    Gibt es für Sport-Enduros irgendwo "Langstreckentests" oder Gebrauchtkaufberatungen wie bei MOTORRAD (die Zeitschrift) im Netz?


    Gruss Heiko

  • Ich denke da kann man keine pauschalen Äußerungen treffen, denn einige haben bei weit mehr als 200 Betriebsstunden den Motor noch nie offen, andere schon nach 10 Betriebsstunden.
    An sich gelten diese Motoren aber als sehr langlebig.

    Nix is so schlecht als dass es für etwas gut ist!:kuck:


    Probieren geht über studieren!:biggrin:

  • Die EXC Motoren sind extrem robust und ausgereift


    Bei guter Wartung und vernünftigen Warmfahren halten die ewig.
    Div. EXC haben schon die 40tkm geschaft ohne offen geweshen zu sein.


    Hin und wieder "frist" der EXC Motor mal Kleinteile vom Vergasser. Glaub war bis ende 2003 ein Problem.....


    Wenn überhaupt , dann schlagen sich hin und wieder die Ventile ein. Überholung ca. 300-400 bei KTM Dealer
    Wenn so bis 100-140h da nix war dann läuft und läuft der...
    Steurkette und Spanner , sowie Nockenwellenlager regelmäsig kontrolieren und rechtzeitig wechseln und der langen Freude steht nix im Weg.
    Ebenso regelmäsig Öl wechseln mit allen Filtern, zuviel Ölwechsel gibts ned !!!


    Je nach dem wie viel über die Kupplung gehafren wierd sit auch mal der Kupplungskorb eingeschlagen.


    Wenn jemand ne EXC 450 zum Endurowandern benutzt hat oder will dann läuft die ewig wenn oben gennante Punkte beachtet werden.


    Willst dir eine kaufen ????


    Ob sie wirklich nur Endurowandern war siehst du recht schnell wenn du den Motorschutz runter nimmst und die Unterzuge nich platt gedrückt sind.
    Farbe abgescheuert ist aber normal.

  • Ach ja meine ´06 hat jetzt 2600 km und 106h runter.
    Hab letztens das erste mal die Kupplung gewechselt.


    Sie hat aber ausschlieslich Rennen und hartes Enduro in Rumänien hinter sich..
    Nix Endurowandern, Feldweg und von Frau gefahren etc.
    Bin sogar am überlegen mir als nächstes ne BETA zu holen um wieder den "alten" Motor im neuen Fahrzeug zu haben......

  • Also ich habe jetzt 3300 km und 85 h oben, Kupplung noch die erste, nur die Hydraulikflüssigkeit wurde vor kurzem gewechselt, der spanner der Steuerkette ist noch in der toleranz, das einzige das ich bald machen sollte ist der simmerring hinter dem vorderen Ritzel da kommt nämlich öl raus, ist undicht. Sonst alles noch die ersten Teile am Motor und usw. Sogar die Zündkerze ist noch die Erste!!!

  • hab auf meiner 06er jetzt 5300km 178 Std drauf. Bei 120Std wurden die Einlassventile getauscht (Sind aber net so teuer, da aus Stahl) und einmal den Simmering hinterm Ritzel. Ansonsten nur Verschleiß und Sturzteile ;)

  • ich habe nach 160 std wegen eines Sturz mit Gasstecker und Kopfstand
    einen neuen Pleulsatz gebraucht
    dabei gabs noch nen neuen Kolben + Steuerkette


    nach weiteren 180 Std ist der Ölverbrauch iss gestiegen und die Späne wurden auch mehr
    hab ich den 400er Motor gegen einen frisch aufgebauten 520er getauscht

  • das Ventilspiel war beim Check zu klein gewesen und dann trotz nachstellen nach 15 Std schon wieder. Beim dritten mal haben wir dann die Ventile gewechselt (Stückpreis ca 35€) Beim Fahren hat se auch stark im Auspuff gepatscht beim Gaswegnehmen und ist auch schlechter angesprungen.

  • Meine Kati hat jetzt 180 h und ~ 8000 km ertragen ;)
    Kupplungen schaffe ich öfter mal (also krumme, blaue Stahlscheiben), da ich beim Wheelies-üben das Möp gerne aus der Kupplung steigen lasse als auf'm Rücklicht zu sitzen und den Lenker abreissen zu wollen :biggrin:
    Ventile kontrolliere ich regelmäßig, wobei die Nachstellerei minimal ist.
    Ich hab' auch schon mal das Oelschauglas im Gelände zertrümmert und bin mit dem Schrott noch nach Hause gefahren. Dann neues Glas 'rein, Oelwechsel und alles war wieder i.O.. Aber das hat nix mit normalen Verschleiss zu tun. Steuerkette incl. -spanner hab' ich im Rahmen der Erneuerung des Wedis Nockenwelle/Wapu gemacht; auch nix Außergewöhnliches.
    P.S. Das Möp bekommt bei mir immer tüchtig die Sporen, will heißen, früher Offroad-Challenge, letztes Jahr Rumänien/Sibiu usw.

  • Stimmt, die alten EXC Motoren sind wirklich sehr robust, wenn man einen guten erwischt. Hab Ende 2007 eine KTM Adventure Tour gemacht und mein Leihbike hatte über 430 Stunden drauf. Auf dem Motordeckel stand noch was von "Service 300 h ok" mit Edding, weiß nicht ob das der letzte Ölwechsel war? :cool:

  • kenne einen der hat ne 520 exc 2000 BJ und die hat schon über 40.000 km runter
    er fährt sie als enduro auch als supermoto (mit ruckgedämpften hinterrad)



    aber er sagt auch pflege ist alles bei einer exc, da hat er aber auch recht

    Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut. :teufelgri

  • meine ex exc hatte bei etwas über 300 std zahnausfall im getriebe. steuerkette hab ich bei etwa 200 std gewechselt, ansonsten 1x kupplung gemacht. hat bis ich sie dann mit dem kaputten getriebe verkauft hab keinen feststellbaren ölverbrauch. einsatzgebiet schonungsloses hobbyenduro
    war echt ein super bike

    hobadere, andi :biggrin:
    [COLOR="White"]----------------------[/COLOR][SIZE="2"] life´s great![/SIZE]

  • Meine EXC hat jetzt 37.230 km, seit 2001, runter, seit dem ersten km ruckdegämpftes Hinterrad, alle 750 km ÖLwechsel, bei jedem 2. Ölwechsel die Filter neu, 3 Steuerketten, 2x Nockenwellenlager, 1x neue Kolbenringe, Getriebe und Kurbeltrieb noch immer OK, heute wegen gebrochener Autodekofeder Kopf aufgemacht, Pitting an Nockenwelle ist nicht schlimmer geworden, Ventile noch immer OK.
    Einsatz in den ersten 4 Jahren noch Endurorennen (DM), dann nur noch Training und Endurotouren, seit 4 Jahren regelmäßig SuperMoto-Einsatz im Sommer.

  • Zitat von Mr. 40-Stroke

    Meine EXC hat jetzt 37.230 km, seit 2001, runter, seit dem ersten km ruckdegämpftes Hinterrad, alle 750 km ÖLwechsel, bei jedem 2. Ölwechsel die Filter neu, 3 Steuerketten, 2x Nockenwellenlager, 1x neue Kolbenringe, Getriebe und Kurbeltrieb noch immer OK, heute wegen gebrochener Autodekofeder Kopf aufgemacht, Pitting an Nockenwelle ist nicht schlimmer geworden, Ventile noch immer OK.
    Einsatz in den ersten 4 Jahren noch Endurorennen (DM), dann nur noch Training und Endurotouren, seit 4 Jahren regelmäßig SuperMoto-Einsatz im Sommer.




    Das sind doch mal krasse Antworten !! O.O
    Find ich toll wieviel km mit so wenig Schäden aufkommen können !!
    Denke NW-Lager auch nur, weil du die alten, offenen hattest, richtig ?
    Die ab 05 sind ja geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!