Motorschutz2 - Alu-Carbon-Kunststoff

  • Zitat

    Original erstellt von Thomas#:
    Alu ist mir zu laut, störende Geräusche


    Also ich hab nen Alu-Motorschutz an meiner LC4. Prasselt ganz ordentlich wenn man vom Matsch wieder auf Schotter kommt
    Aber das ist mir egal, wenn ich konzentriert fahre hör ich das gar nicht!(Ich fahr auch meistens Schotter)
    Die Macken im Alu sind mir auch Wurscht
    Sprich. bin Rundrum zufrieden


    Cya Steve J.

    Lieber stehend sterben, als knieend leben...


    140, 150, 160 - das muss das Boot abkönnen Herr Kaleun!

  • Ahoi ich ahb mir meinen aluschutz selbst jebogen vier löcher rinjebohrt zur motorkülung und aus die maus, damit es etwas leiser wird hab ich ihn vonn innen noch mit unterbodenschutz ausgespritzt und das wars hält super das gröbste aus und war jarnich mal so teuer ( materialkosten ca. 25 DM Für die aluplatte 5mm stark mittelhart )
    ciao mikel

  • @ mikel:


    sehr gut, genau das hab ich mir fuer den winter auch vorgenommen! winterzeit ist bastelzeit (und natuerlich beimfahrenfrierenzeit!!!)


    noch irgendwelche tricks zum selberbauen?
    ich wuerd noch gerne was zum schutz der motorflanken draufbauen...!


    ciao,
    schmOkk

    ciao,
    schmOKk aka gilbert
    ********************
    Sagt sie zu ihrem neuen Bekannten: "Ich weiß gar nicht, was meine
    Freundinnen an Dir so faszinierend finden?"
    Er lächelte nur und leckte sich langsam über die Augenbrauen...

  • Ich glaub das des wurscht ist welchen man kauft, habe heuer 1.Carbon, 1.Alu und einen Plastikschutz zerstört. Denn einzigen vorteil sehe ich beim Plastikschutz, weil der wenigstens noch dran ist wenn man mal hart aufschlägt, im gegenteil zum Carbon bei dem nur noch die 4 Ösen von den Schrauben am Rahmen zu finden waren.

  • @ Oberty
    bei den aus Carbon habe ich es ja noch verstanden, da ist mir selber ja schwarz vor den Augen geworden (des is gsund für die Wirbelsäule) aber bei den anderen habe ich es noch nicht einmal gemerkt.

  • Hallo Jungs!


    Ich schwöre auf Alu - man muss es nur dem Verwendungszweck entsprechend anpassen. Also Material (hart oder mittelhart), Stärke und v. a. Befestigung.


    Bei der Befestigung hat sich bei das Unterlegen von Gummischeiben o. ä. bewährt, es kommt dann nicht so leicht zu Schwingungsrissen. Das Material nicht zu hart wählen, da sonst wieder die Rissgefahr steigt.


    Die aus meiner Sicht ideale Vorgehensweise:


    • Material und Stärke auswählen
    • geeigneten Pappkarton besorgen
    • aus Pappe den Motorschutz so anpassen (Form und Biegungen) wie er später sein soll
    • auf's Alu übertragen, ausschneiden, biegen und ggf. schweißen lassen
    • restliche Anpassungen machen: Befestigung, Gewichtserleichterung (= Löcher) an geeigneten Stellen anbringen


    Falls es doch zu Rissen kommt, entweder zuschweißen oder (quick and dirty) am Rissende mit ca. 2,5 - 3mm reinbohren, der Riss läuft dann normalerweise nicht weiter.


    Am einfachsten geht es, wenn mann nur ein Blechstück braucht, aus dem die ganze Kontur rausgeht. Man kann den seitlichen Schutz dann einfach hochbiegen und an den Fügestellen reichen dann kurze Schweißnähte. Der absolute Profi oder der, der die Möglichkeiten hat, macht an den höherbelasteten Bereichen (z. B. wo der Schutz hinter der Befestigung weit überhängt) noch Sicken rein.


    Mein erster Schutz hat mich DEM 20,- (jeweils DEM 10,- für Blech und Schweißen) und hat jahrelang gehalten auch auf einer dreiwöchigen Libyen-Tour. Dannach sah er zwar ziemlich rallyemäßig aus, aber war immer noch voll funktionsfähig.


    Viel Spaß beim Basteln an den langen Winterabenden und vergesst den Glühwein nicht!


    Grüße
    SCOUT

  • Zitat

    Original erstellt von MrBackflip:
    @ oberti


    wo hast du den motorschutz gekauft ?
    ich suche noch einen für meine drz.


    Den Kunststoffmotorschutz gibts z.B. Online für 73 Euro beim
    Eckl
    zu bestellen. Rubrik Powerparts

  • Zitat

    Original erstellt von Pete:
    Also ich war von meinem Carbon-Motorschutz schwer entäuscht! Nach drei Enduro Rennen (zugegeben alles miese Schlammrennen) war das Ding total durchgeschliffen.

    Das kann ich so nicht bestätigen. Mein Bruder hat in der WM und DM über 2 Jahre einen Motorschutz aus Carbon gefahren, der war einfach nicht kaputtzukriegen (auch Anders Eriksson hat das nicht geschafft!).


    Du hattest vielleicht mit Deinem ein bisschen Pech, schlecht verarbeitet (Carbon-Mix) oder zu dünn.


    Ich fahre nächstes jahr auch wieder Carbon, ist aus meiner Sicht das beste.


    MfG Stefan


    [ 02. Dezember 2001: Beitrag editiert von: Stefan ]

  • Alu hat halt einen Riesenvorteil : man kann es reparieren so oft man will.
    Carbon : einmal kaputt bedeutet Sondermüll.


    Bei carbon gibt es eben sehr grosse Qualitätsunterschiede. Von unkaputtbar bis beimontageschoneingerissen gibt es alles. Ist halt auch ne Preisfrage. Also Hände weg von den superbillig- Angeboten.


    ich sag Alu und fertig


    cu Martin

    every man dies, not every man really lives


    --lieber 60 Jahre gelebt als 80 Jahre dagewesen--

  • so ein quatsch. carbon kann man ebenso flicken wie alu. die aussage zur qualität stimmt dagegen absolut. wenn es reines kohlefaser ist also ohne beimischung von kevlar oder gar gfk kannst du bei nem 3mm starken, gut verarbeiteten motorschutz mit nem panzer drüber fahren und das ding hält. bekomme demnächst einen gebastelt von ner firma die monocoques für die dtm etc. basteln. mal sehen, was das ding taugt


  • Zitat

    Original erstellt von Bernie:
    bekomme demnächst einen gebastelt von ner firma die monocoques für die dtm etc. basteln. mal sehen, was das ding taugt


    Und was das Ding kostet ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!