zeigt mal eure Transporter ...

  • Jo den fände ich auch sehr interessant.


    Die nächsten Jahre bleibt's bei mir aber noch Fiat l1h1 und der pössl Camper. Wenn der Junior Mal MX fahren will wird's sicher wieder einer für alles in Maxi.

  • Die alten Ivecos fahren sich schon seeeeehr LKW mässig. Wenn schon 10k Budget vorhanden sind, dann sicher keinen Iveco aus dieser Modelgeneration.
    Ersatzteile sind bei Iveco recht teurer.


    Der aktuelle Iveco würde mich reizen: 3.0er Motor, 8 Gang ZF Automatik, seit Facelift auch mit ACC verfügbar, usw.


    Der Junior hat vorher ein Iveco gehabt, der war aber schon ein wenig älter und hatte massiv Rostprobleme am Unterboden.
    Derzeit kommt jedes Auto erst auf eine Bühne oder Grube und wird untersucht ob da was ist.
    Ich weis nicht ob die Iveco´s da ein Macken hat mit Rost.

  • Zumindest nicht mehr als Sprinter und Crafter . Wenn die Kisten an die 10 Jahre rankommen sind sie üblicher Weise fertig. Teilweise sind ein paar gut gepflegte, unfallfreie auch für längere Zeit gut, da muss man aber Glück haben

  • Der Daily ist gar nicht so schlecht. Die italienische Elektrik (Magneti Marelli) ist nicht die beste und die Verarbeitung in Sachen Klappern zu hören. Wenn er gepflegt bzw mal eingesprüht wurde hält er nicht weniger durch, als andere (rostbezüglich). Die, die für den Privatgebrauch genutzt werden, kommen seltener und mit gepflegteren Transportern zu uns (Werkstatt) als die für "Paketdienste" usw. Da sie ja einen eigenen Rahmen haben fahren sie sich etwas steifer und die Ladekante ist etwas höher als Vergleichsfzg. Dafür kann man ihn mehr anbieten in Sachen Gewicht. Also wenn Daily, dann aus Privatbesitz bzw. Ein,zwei Man Firmen, unter 100t Km und nicht unbedingt zwillingsbereift.

  • Hab glaube ich Mal gelesen, dass die Kisten ab 06 teilverzinkt sind. Zumindest bei denen, die ich bisher am Wickel hatte war der Rost nur an Scheuerstellen und durch Unfall verformten Blech. Ansonsten sind die Ivecos mir nur als robuste Arbeitstiere aufgefallen, der Rest ist mit Fiat vergleichbar (dünnes Blech, Elektrik teils fragwürdig verlegt, die Motoren sind gleich).
    Zu den neuen Modellen hab ich noch keinerlei Erfahrung. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass in lang und hoch schnell die 3.5t Grenze erreicht ist.


    VG Michael

  • Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass in lang und hoch schnell die 3.5t Grenze erreicht ist.


    Gar net so schlimm, zumindest im Vergleich mit dem Fiat mit 3.0er Motor (+50kg gegenüber den kleinen Motoren) und Maxi Fahrgestellt (auch + 50kg).
    Bei meinem L4H2 (in DE nennt Fiat die 640cm Variante, warum auch immer, L5) mit 3l Motor, Maxi, großem 125l Tank bleiben nackt auch nur mehr 800kg Zuladung übrig.
    Der Iveco mit 470cm Laderaumlänge als L ist sogar etwas leichter.
    Nur der ganz, ganz lange mit 510cm Laderaumlänge (das ~ 7,8m Schiff, welches nur mit Zwillingsrädern gibt) ist als 3,5to sehr knapp. Glaub um die 600 Zuladung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!