Radlager-Wechsel

  • Ich habe es nun endlich geschafft meine Radlager zu wechseln (hat gar nicht weh getan) und mich beim Radeinbau gefreut, dass das Rad ganz leicht zwischen die Schwingenarme passte. Als ich die Achse drinn hatte, wusste ich auch warum, das Rad hat innerhalb der Schwinge 3mm Spiel.
    Da ich glaube, dass das vorher nicht so war, scheue ich mich, die Schwinge einfach zusammenzuziehen!
    Ich bilde mir auch ein, beim Radlagerwechsel alles richtig gemacht zu haben.


    Was mache ich jetzt?


    helmar

  • Wenn alle Distanzstücke verbaut sind, kann gar nichts schiefgehen. In der Nabe zwischen den Radlagern ist eine Hülse. Ein weiteres zusammendrücken der Lager ist also nicht möglich. Wenn die Äusseren Distanzen verbaut sind, wird das wohl nicht so tragisch sein. Und 3 mm ist nicht viel. Wenn die Schwinge sich leicht zusammen ziehen lässt ist das doch kein Thema. Solltest Du dabei Bauchschmerzen haben, nimmst Du Dir ne M10 x 30x 3mm U Scheibe und feilst die auf. Dann kannst Du die als zusätzliches Distanzstück nehmen. Eine Enduroschwinge ist eigentlich recht flexibel und man kann die dann auch 3mm zusammenziehen.


    Gruss
    Rainer

  • ich hab das letztes Jahr auch zum ersten mal gemacht :)


    ich weiss nicht wie das bei der Gasgas ist aber bei meiner KTM ist eine Alu-Buchse ca 10cm Lang zwischen den Lagern die gern vergessen wird ! danach Lager ,Sim ,Alubuchse aussen, fertig ( von innen nach aussen ).


    so long :biggrin:

    ----------------------
    [COLOR="darkorange"]KTM SX-F 250[/COLOR]
    RM 125


    KTM 400 EXC E/SM
    DR-Z 400 SM/E


    TT 600 59X
    ----------------------

  • Die Hülse in der Mitte der Nabe habe ich drin. Auf der Kettenseite sind bei mir 2 Lager verbaut und an dieser Stelle ist noch eine Scheibe zwischen den Lagern. Meine einzige Angst ist, dass ich die vergessen habe, sie liegt aber nicht mehr auf der Werkbank. Wenn ich jetzt die Lager nochmal rausschlage kann ich die doch sicher wegschmeißen.


    helmar

  • Was sind 3mm ?
    Also ich würde so weiter fahren, die eine Distanzscheibe wird doch auch nicht irgendwelche gravierenden Folgen hervorrufen.
    Meine bescheidene Meinung.

    Nix is so schlecht als dass es für etwas gut ist!:kuck:


    Probieren geht über studieren!:biggrin:

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von helmar

    Die Hülse in der Mitte der Nabe habe ich drin. Auf der Kettenseite sind bei mir 2 Lager verbaut und an dieser Stelle ist noch eine Scheibe zwischen den Lagern. Meine einzige Angst ist, dass ich die vergessen habe, sie liegt aber nicht mehr auf der Werkbank. Wenn ich jetzt die Lager nochmal rausschlage kann ich die doch sicher wegschmeißen.


    helmar


    Ich hoffe jetzt einfach mal, daß das mit dem rausschlagen nicht wörtlich gemeint war....

  • Zitat von friedrich renner

    Ich hoffe jetzt einfach mal, daß das mit dem rausschlagen nicht wörtlich gemeint war....


    Na ja, irgendwie schon!


    Ich erwärme den Sitz und schlage die Lager von der gegenüberliegenden Seite raus. Gibt es eine andere Möglichkeit?


    helmar

    • Offizieller Beitrag

    Ist prinzipiell schon richtig. Wobei erwärmen nicht heisst "mal kurz mit dem Fön draufhalten" sondern die Nabe muß solange gleichmässig erhitzt werden, bis die Lager praktisch von alleine rausfallen bzw. nur noch ein kleiner Schubser notwendig ist (die gute alte Herdplatte ist für sowas immer noch das nonplusultra).
    Alles andere halte ich für Murks, weil die Gefahr einfach groß ist, daß man nach einige Male Lager wechseln keine Presspassung mehr hat.


    Einige sehen das anders, frei nach dem Motto "hab ich schon immer rausgeschlagen und nie was passiert". Die Anzahl derer, die so ihre Nabe ruiniert haben, ist aber mit Sicherheit weitaus höher.

  • Hallo
    Habe bei meiner 300 GasGas auch mal die Distanzscheibe vergessen.
    Merkt man daran das man die Achsmutter nicht richtig festziehen kann.
    bzw. das sie sich wieder von alleine löst.


    Gruß


    Steffe

  • Also um ne Lagersitz so beim "ausschlagen aufzuweiten" muß man das Material schon a) plastisch verformen ( Lager schräg ansetzten) oder b) ne Oberfläche mit Rauwert +100 haben. Oder man wechselt die Lager zum Zeitvertreib!

  • Tja Frider, schau mal so manchen Maschinenbauingineueren beim montieren zu, da schlägt die Praxis,.......aber so was von zurück!:teufelgri

  • Zitat von exploit



    Schöne Beschreibung!


    Mein größter Fehler war, dass ich nicht gemessen habe, wie weit das Lager in den Sitz muss.
    ABER: Ich habe auch auf einer Seite einen Seegerring und wenn ich alle Teile (Distanzrohr und -scheibe) eingebaut habe, dann müsste sich doch das MAß von selbst einstellen, weil doch die Achse alles sowieso "auf Block" zusammenzieht.


    Hab ich einen Denkfehler?


    helmar


  • Passt schon so.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!