• Was ist denn eine geringe Reichweite? Der Tank fasst 10,5 Liter. Bei einem realistisch angenommenen Konsum zwischen 3,5 und 4 Litern bei einer konstant gefahrenen Motorradwanderung reicht das für > 200 Kilometer. Offroad sind das bei 35 km/h in der Std. irgendwo um die 6 h. Wo willst Du mit dem Ding noch hin?


    Für die Wüste oder lange Etappen ausserhalb Europas gibt der Markt ganz sicher bessere Bikes her. Und eben dieser Markt regelt hier auch das Angebot. Nachfrage nach grossen Tanks für die 4.0 ist fast null. Ich zumindest kenne keinen Lieferanten.


    Frank

    Da trent' anni con BETA - competenza e passione:moped:

  • @thesop
    Ich zitiere Dich mal aus einem anderen Forum: "...Fahre keine 200er Alp, weil mir 730km oneway zu eurem Treffen echt zu weit ist ;) Die Alp 200 ist sicher ein tolles Moped! Zum Reisen scheint aber die 350er besser geeignet.
    ...
    offroadforen hab ich schon probiert. Leider hat noch keiner geantwortet. Außerdem sind dort die 200er Alp-Fahre deutlich in der Mehrheit."


    730km sind mit der Alp 200 selbst nur in einem 4-wöchigen Urlaub zu schaffen und die Anreise auf dem Hänger würde ich mir auch 2mal überlegen... :D


    Bin vor dem Kauf beide Alps probegefahren. Die Große schien mir ein super handliches, leichtes und komfortables Reisemotorrad zu sein. Verbrauch dürfte unter 4 Liter in der Regel liegen (Dr 350), Reichweite ist sicherlich kein Problem und Gepäckunterbringung kriegst Du locker hin. Moped ist robust, ausgereift und auch in 4 Jahren noch aktuell, so ist das bei Betas Modellpolitik.
    Empfehlung eines Alp 200 Fahrers: Die 4er erfüllt Deine Erwartungen, kannst Du sorglos kaufen.

  • Hallo Theresa,
    mal auf die schnelle:
    Meine Frau fährt ein ALP 4.0 Mj.2009, jetzt 27.000km.
    Tank fast leider nur 10,2L, reicht bis Tanklampe etwa 240km, dann für weitere 55km.
    Verbrauch 3,3-3,5L/100km bei ruhiger Fahrweise
    Unsere Umbauten sind relativ einfach, nicht alle sind notwendig, aber angenehm:
    - Kahedo Komfortsitzbank, niedrig
    - Wilbers Federbein mit weicher Federkennlinie, Serie bockelhard für 60kg Fahrer
    - Umlenkhebel an Hinterrad umbebaut=4cm tiefer, Serie=890mm Sitzhöhe
    - Heizgriffe
    - Rundscheinwerfer H4 von BMW-Xcountry, super Licht
    - 2 Klanghupen (klein)
    - Aluunterfahrschutz 4mm
    - Spritzschutz am Vorderrad (sonst haut es den Dreck unter den Tank)
    - Handproektoren
    - Kettenschutz so das die Kette vor Dreck und Wasser geschützt
    - Gepäckträger
    - Packtaschenhalter, mit einem Griff abzunehmen (mit oder ohne Packtaschen), sitzt auf Soziussitz bombenfest
    - Eintragung anderer, tourentauglicher, zum Motorradpassender Reifengrößen:
    Hi 5 größen, vorne 2 größen, ohne Marken oder Profilbindung, ohne Geschwindigkeitsbindung, selbstverständlich alles wahlweis kombinierbar.
    z.b 120/80-18 Reifen reduziert die Sitzhöhe um 2cm
    - Gabelmanschetten
    - Deutlich weicheres Gabelöl
    und einpaar andere Kleinigkeiten die das Motorrad haltbar machen.


    Das Mototrrad ist dadurch prima fürs Reisen auf schlechten bzw. unbefestigten Strassen ausgelegt. Für harte Geländegangart jedoch zuweich.


    Falls Interesse besteht kann ich gerne einpaar Bilder reinstellen und über Erfahrungen Berichten.


    Gruß Norbert

  • Was ist denn eine geringe Reichweite? Der Tank fasst 10,5 Liter. Bei einem realistisch angenommenen Konsum zwischen 3,5 und 4 Litern bei einer konstant gefahrenen Motorradwanderung reicht das für > 200 Kilometer. Offroad sind das bei 35 km/h in der Std. irgendwo um die 6 h. Wo willst Du mit dem Ding noch hin?
    Frank



    Wo will ich hin ? Z.B. Reisen nach und in Skandinavien. In Testberichten habe ich mehrfach von >5,6l gelesen, deshalb meine Frage nach einem größeren Tank. Wenn sie deutlich sparsamer zu fahren ist, wie du und NX250 und Alpinist schreiben, dann reicht der Serientank natürlich eine Ecke weiter als gedacht.


    nx250:
    Danke für deine Liste, klingt interessant. Würde mich über Bilder und weitere Berichte freuen!


    Gruß,
    Theresa

  • Hallo Alpisti,
    fahre zurzeit eine NX 250, spiele aber mit dem Gedanken, mir eine Alp 4.0 zuzulegen. Ich mag meine Domi sehr, leider bietet Sie aber sehr wenig Platz für Gepäck. Stoppelhopser und NX25O haben von Packtaschenhaltern berichtet. Habt ihr die selbst gebaut oder kann man die irgendwo käuflich erwerben? Bin für jede Info dankbar!
    Biene :verwirrt:

  • @ Sprotte: Ja, die hab ich auch gesehen, die ist auch echt hübsch. Aber da passt halt nicht sehr viel rein. Habe was von Packtaschen (also Mehrzahl) gelesen und da das mit dem Auspuff nicht so trivial ist, wäre es halt schön, wenn es dafür schon was fertiges gäbe...
    Aber das mit der Alukiste ist auch ne gute Idee! :)
    Denke halt so an mehrwöchige Urlaubstouren... :kuck:

  • Da hast du ja was vor...
    Ich hab nichts an Trägersystemen gefunden, da hilft wohl nur der Gang zum Schlosser und das wird teuer, wenn man keine Kontakte hat.:(
    Fraglich ist auch was das Rahmenheck zu der Belastung sagt, schick doch mal ne PN an micks, der arbeitet für Beta und kann vielleicht weiterhelfen...

  • @ Sprotte: Das Thema kennen wir doch schon aus 1001 anderen Freds. Die ewige Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. 5.000 Euro Barpreis, 133 Kilo trocken aber beladbar wie ne 1200 GS....Es gibt übrigens auch nen Gepäckträger:


    http://www.betamotor.com/de/al…ortapacchi-alp-motard-4-0


    Allerdings reden wir da über 5 Kilo Zuladung. Ganz nebenbei gibt es noch Gepäckrollen -ich geh mal nicht davon aus, dass da noch'n Sozius mitfahren soll- und Tankrucksäcke. Da sollte die Auflagefläche des 10,5 Liter Tanks eigentlich für ausreichen.


    Für Freunde der Recherche: Monika Schulz von MOTORRAD ist mit der 4.0 schon bepackt 3.500 Kilometer am Stück durch die Alpen gedaddelt. Irgendwo gibt es noch nen Bericht der eigentlich für Motorrad produziert wurde, aber später (2010?) ganz wo anders erschienen ist. Auch da durchquert frau die Alpen bis zur ehemals jugoslawischen Adria.


    Frank

    Da trent' anni con BETA - competenza e passione:moped:

  • @ Micks:
    Weiß ich doch, dass es keine eierlegende Wollmilchsau gibt. ;) Will ich ja auch gar nicht. Klein, leicht, wendig geht vor Gepäcktransport. Aber auf die Sitzbank der kleinen NX passt noch nicht mal ne Gepäckrolle, jedenfalls nicht, wenn man den Hintern während der Fahrt mal nach hinten schieben will. Trotzdem war ich letztes Jahr damit rund 3200 km in den französisch-italienischen Alpen unterwegs, habe allerdings für mein Regenzeug und die Innenfutter meinen Klamotten schon den Gepäckservice meines Mannes nutzen müssen. Kein Tankrucksack und nur ein Topcase ist für 10 Tage halt nicht viel. War aber trotzdem total klasse!!! :cool:
    Wenn ich aber 3 Wochen unterwegs sein will, muss etwas mehr her. Ich denke, die Mischung aus Gepäcktasche links und Rolle ist wohl für die Alp das Optimum. Danke für die vielen Tips, bald geht's wieder los... :moped:

  • Bild


    Hallo,
    die Bilder sind etwas durcheinander....
    Die Sitzbank ist sehr bequem und von KAHEDO....
    Das Federbein (original nach 10.000km Strasse kaputt) von Wilbers funktioniert. Würde ich nicht wieder kaufen, denn es har nicht mal einen Ausfederanschlagdämpfer.
    Kettenschutz und Schmiere mit PTFE-Spray für Kettenlebensdauer >30000km (meine Erfahrung mit der gleichen Kette an einer BMW G650X country (@ Hallo Stoppelhopser?)
    Mit den Metzeler Enduro Reifen oder den Bridgestone TW301/302 ist die Beta mit gutem Geradeauslauf und schön zum Kurvenräubern.
    Der stabilere Umlenkhebel hinten reduziert die Sitzhöhe um ca. 4cm, bei Federwegreduzierung auf 195 mm mit höherer Progression.
    Durch die niedrige Sitzbank mit weicher breiter durchsitzfestem Schaumbezug, Tieferlegung, weicherem Federbein, niederigeren Reifen ist die unbelastete Sitzhöhe von 89cm auf 83cm reduziert. Wobei die Federung jetzt als Strassen/Endurowandern ausgelegt ist (gegenüber vorher hinten knüpelhart, nicht jede Frau hat 90Männerkilo!!)
    Der Scheinwerfer ist auch von einer BMW G650X country.
    Die Hupen von einer KTM und einer country sind Baugleich, haben unterschiedliche Klangfarben, war schon öfters hilfreich.
    Bilder so mal als Anregung für Packtstaschenhalter.
    Die Packtaschen sind lediglich vorn unten und hinten mit Gurten fest.
    Sitzt bombenfest und ist nach lösen der 3 Gurte Halter mit vollen Packtaschen mit einem Griff abnehmbar. Dannach kann man den Taschenhalter auchnoch zum Campingtisch umbauen.
    Wir haben halt immer schon Hocker dabei...
    Falls jemand Bedarf am Tüv-Gutachten hat wegen Reifenfreigaben => PN
    Übrigens sollte man nach dem Kauf der Maschine schleunigst zumindest das Lenkkopflager und die Schwingenlager mit hochwertigen Fetten nachfetten, das von Beta verwendete Fett ist sowas wie Kalkbrösel, nach gerade mal 4 Jahren und 25.00km bei schön Wetter, ... und dann kommen gleich neue Lager dazu. Das können andere Hersteller bessser.


    Gruß Norbert

  • Hallo Norbert,
    super Gepäckbrücke die du da gestrickt hast.
    Vielen Dank für die Anregungen.
    Habe dir dazu auch mal ne PN geschickt.
    Allzeit gute Fahrt.
    Bettyoff

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!