Lack zum Schrauben markieren

  • Gruß


    Es gibt so ne art Lack, den man auf ne Schraube oder Mutter macht, meisst als punkt, damit man sieht, ob sich die schrauben von selbst lösen, oder jemand dran rumgeschraubt hat. an meiner 950er KTM is das z.b. auf den Bremssattelschrauben.



    will meine zylinderkopfschrauben damit markieren.
    hat jemand ne idee, ob man da z.b. auch nagellack von der dame des hauses nutzen kann? oder hält das nicht?


    die edding-striche verblassen irgendwie mit der zeit :dk:
    Ausserdem sind meine neuen Zyl-Kopf-Schrauben schwarz. da rockt edding nicht so :cool:

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • Das Zeug nennt sich Schraubensicherungslack oder Sicherungslack. Nicht zu verwechseln mit der Schraubensicherung


    Teilweise auch als Plombier- oder Signierlack verbreitet


    Findest bei Google ne ganze Menge. Loctite hat auch welchen, kostet aber ein Vermögen.


    Bei elektronischem Gerümpel haben wir früher auch Nagellack genommen, ich befürchte aber dass er die rauhe Umgebung nicht aushält. Evlt. kannst es aber auch mit nem normalen Lack aus der Dose probiern.



    Gruß


    Andy


    Edit: zu spät, Falk war schneller :)

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Oder schonmal den Edding nachmalen!;)
    Also meiner hält ziemlich lange! Und ich hab das Gefühl dass der älter ist als ich!:dk:

    Nix is so schlecht als dass es für etwas gut ist!:kuck:


    Probieren geht über studieren!:biggrin:

  • Zitat von KTMax

    Oder schonmal den Edding nachmalen!;)
    Also meiner hält ziemlich lange! Und ich hab das Gefühl dass der älter ist als ich!:dk:


    Jo, die neuen Schrauben sind aber Schwarz. Da is Edding net so doll.



    Werd mal Nagellack testen, und wenn das net geht, gelben Lackstift kaufen. Vielleicht hält es.

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • Gute idee!!! Hab ich sogar irgendwo rumfliegen.


    Ich mach mal ne probe fertig und schau mal wie das reagiert, wenns nass wird.

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • Es gibt auch Lackstifte in allen möglichen Farben zum Ausbessern von Lackschäden.


    Die halten auch gut, wenn es nur ums Markieren geht. Dieser Schraubensicherungslack hat ja zusätzlich die Aufgabe erkennbar zu machen, dass einer die Schraube gelöst hat, auch wenn er sie genau wieder so zudreht wie sie war. Das ist hier ja nicht notwendig.


    Gruß


    Andy

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Zitat von heinzelmann

    ... Dieser Schraubensicherungslack hat ja zusätzlich die Aufgabe erkennbar zu machen, dass einer die Schraube gelöst hat, auch wenn er sie genau wieder so zudreht wie sie war. Das ist hier ja nicht notwendig.


    Gruß


    Andy


    :dito:
    Schraubensicherungslack platz nach dem lösen der Schraube ab.

  • Hab gerade mal den Versuch mit Tippex gemacht.


    Funzt soweit ganz gut.
    Wenns abgetrocknet ist, bekommt mans mit nem feuchten Lappen nicht ab.
    Mit Bremsenreiniger muss man schon stark wischen.


    Danke für den tip, KTMax

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • Freut mich dass ich helfen konnte!
    Bin ich auch eben einfach mal so drauf gekommen, habe Potenzial!;)


    Denke das ist vor allem ne kostengünstige Alternative!

    Nix is so schlecht als dass es für etwas gut ist!:kuck:


    Probieren geht über studieren!:biggrin:

  • Zwischenbericht:


    Bin jetzt ca 3 mal 20 Minuten gefahren, schrauben noch alle fest und Tippex da wo er sein sollte. Scheint also ne funktionierende Alternative zu nem speziellen Lack zu sein.

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!