Fahrtechnik-Tips und Tricks


  • Servus!


    Ich habe auf meiner Page jetzt einen Fahrtechnikbereich eröffnet.


    http://www.crosseinsteiger.de/fahrtechnik/index.html


    Hier gibt´s Tips & Tricks zur Fahrtechnik.


    Ein paar Tips sind bereits online. Weitere sind in Arbeit.


    Schaut´s mal vorbei.



    Ich erweitere die Seite ständig, wer auf dem Laufenden gehalten werden will, trägt sich in den Newsletter ein.
    http://www.crosseinsteiger.de/03366e99f10ce2134/index.html


    Schöne Grüße!


    Christoph

  • auf jeden fall ! schau da auch gerne mal rein :cool:


    freue mich auf mehr fahrtipps, als anfänger immer gut !

    Adrenalin
    [Vermittelt eine Steigerung der Herzfrequenz, einen Anstieg des Blutdrucks, eine Erweiterung der Bronchien und eine schnelle Bereitstellung von Energiereserven]

  • ich hab nen BvZ Lehrgang absolviert und war voll zufrieden;)
    kann ich also nur jedem empfehlen!

    (╯°□°)╯︵ ┻━┻ (´▽`)ノ♪ (〃⌒▽⌒)八(〃⌒▽⌒〃)八(⌒▽⌒〃) (´〜`*) zzz

  • Zitat von DJ Döner

    ich hab nen BvZ Lehrgang absolviert und war voll zufrieden;)
    kann ich also nur jedem empfehlen!



    :dito:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Ich würde für Anfänger auf jeden Fall eine
    Lehrgang empfehlen.
    Die meisten Lehrgänge werden aber eh in
    verschiedene Gruppen eingeteilt,das heißt
    Anfänger-Fortgeschrittene und Profis.
    Hab selbst schon 3 mitgemach bei verschiedenen
    Leuten und es hat nicht geschadet

  • Ich hab' die Seite gerad' abgespeichert, mir gefallen die nützlichen fahrzeugtechnischen Tipps. Ich find's klasse, dass sich jemand so viel Mühe macht mit den Erklärungen und an Fotos wird auch nicht gespart. Alles idiotensicher erklärt, prima !


    Grüße PHANTOMAS-2FAST4YOU

  • Jo ne klasse Seite für Einsteiger! :respekt: Vor der Mühe die du dir gemacht hast!
    Allerdings bin ich mit deinem Tipp zum langsamen Kurvenfahren nicht 100% einverstanden! Ich würde beim langsamen fahren immer vom einklemmen abraten, gerade in einer Kurve! Hingegen sollte das Motorrad am inneren Knie angelegt werden und das äußere vom Motorrad wegzeigen.
    Das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung dazu! :prosit:
    Grüße aus NRW


    Suppedo


    ps: und ich belaste auch immer das außere bein!

  • Zitat von Suppedo

    Jo ne klasse Seite für Einsteiger! :respekt: Vor der Mühe die du dir gemacht hast!
    Allerdings bin ich mit deinem Tipp zum langsamen Kurvenfahren nicht 100% einverstanden! Ich würde beim langsamen fahren immer vom einklemmen abraten, gerade in einer Kurve! Hingegen sollte das Motorrad am inneren Knie angelegt werden und das äußere vom Motorrad wegzeigen.
    Das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung dazu! :prosit:
    Grüße aus NRW


    Suppedo


    ps: und ich belaste auch immer das außere bein!


    :dito:


    A und O beim langsamen Endurofahren in Bilstain. Kern aller Predigten von Stefan und Jessi: Gewicht auf die äußere Raste, Schulter parallel zum Lenker, Knie geöffnet - geht eh nicht anders! Anatomisch müssen die Knie auf und der Hintern auf die Kurvenäußere Seite.
    Ich habs am Anfang auch mal anders probiert mit schmerzhaftem Erfolg :mecker:


    ABer Deine Seite find ich auch super. Auch tolle Schraubertipps :respekt: :prosit:

  • Zitat von Schnabeltier

    :dito:


    A und O beim langsamen Endurofahren in Bilstain. Kern aller Predigten von Stefan und Jessi: Gewicht auf die äußere Raste, Schulter parallel zum Lenker, Knie geöffnet - geht eh nicht anders! Anatomisch müssen die Knie auf und der Hintern auf die Kurvenäußere Seite.


    Das ist sicher die beste Technik beim rumtrialen, auch mit der Enduro.
    Frage ist halt, wo die "langsame" Kurvenfahrt anfängt...
    Solange die Kurve unter Zug gefahren wird, komme ich beim Endurofahren/Crossen auf jedenfall besser klar, wenn ich die kurveninnere Raste belaste. Hat man mir mal bei einem Crosskurs beigebracht und seitdem läufts auch besser.

    Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. (Goethe)

  • Zitat

    Solange die Kurve unter Zug gefahren wird, komme ich beim Endurofahren/Crossen auf jedenfall besser klar, wenn ich die kurveninnere Raste belaste. Hat man mir mal bei einem Crosskurs beigebracht und seitdem läufts auch besser.


    ?? Wieso die Innere??

  • ???


    dörty: Da hast wohl was verwechselt. Beim Fahren im Stehen kannst du dein Motorrad in die Kurve kippen lassen, indem du die jeweilige kurveninnere Raste belastest und mit dem gegenüberliegendem Knie gegen den Tank drückst. (Meistens vor der Kurve steht man beim anbremsen) Dabei entlastest du aber die kurvenäussere Raste und dein HR wird schnell ausbrechen, sobald du die eigentliche Kurve beginnst. Spätestens ab dem Scheitelpunkt oder bei ausbrechendem HR musst/solltest du die kurvenäussere R. belasten. -im sitzen oder stehen -das A und O! Dein Reifenprofil soll ja auf und in den Boden gedrückt werden und nicht aus der Kurve raus:biggrin:


    Mit deiner Technik kannst in tiefen Anliegern Glück haben, weil dein HR am Rand entlangfräst und geführt wird. Aber scheinbar fährst du Kurven nicht sehr scharf, denn dann hätts dir den kurveninneren Fuß schon längst nach hinten gebogen.:teufelgri

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!