Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

  • Zitat

    Wie bereits im Thread angesprochen bin ich auf der Suche nach den perfekten Fatty Vorderreifen.


    Was war eigentlich nochmal genau der Vorteil vom Fatty bzw /100 Reifen. Bin bisher immer nur 90/90 gefahren und neugierig....

  • Wird die Flanke höher hat der Reifen mehr Möglichkeit Stöße schon im Reifen zu absorbieren bzw. dämpfen. So hebt sich nicht das ganze Rad so stark, weniger Masse in Bewegung, Trägheit und das ganze Gedöns... Hat den weiteren Vorteil das es komfortabeler wird. Außerdem mehr Auflagefläche = Traktion usw....

  • Wird die Flanke höher hat der Reifen mehr Möglichkeit Stöße schon im Reifen zu absorbieren bzw. dämpfen. So hebt sich nicht das ganze Rad so stark, weniger Masse in Bewegung, Trägheit und das ganze Gedöns... Hat den weiteren Vorteil das es komfortabeler wird. Außerdem mehr Auflagefläche = Traktion usw....


    Das ist die Theorie.
    Ich weiss nicht, ob der Shinko baugleich ist mit dem früheren GoldenTyre 90/100 (müsste er vom Profil her sein).
    Jedenfalls empfand ich den GT bzgl. Traktion als maximal durchschnittlich.
    Andersrum gesagt: Es gibt einige Vorderreifen in 90/90 oder 80/100, die mir besser gefallen.

  • Wie Wuddy schon schrieb: Je höher der Reifen, desto mehr Federweg bietet der Reifen selbst. Das ist eine Federung mit geringster, ungefederter Masse.
    Dazu sind diese Reifen etwas breiter, bieten somit mehr Auflagefläche, mehr Grip, besserer Felgenschutz, usw.
    Nachteil ist die höhere, rotierende Masse (Kreiseleffekt), Aufstellmoment in Kurven.


    Weichere Karkasse als Medium, gleiche Stoppelhärte wie Medium


    Sicher?
    Dachte eher, dass es eine Mischung zwischen dem extremst weichen Soft und Medium ist.

  • Werde XGrip ein Mail schreiben.


    Die freuen sich sicher (;


    Habe übrigens ein Mousse für den "Problemfall" Michelin Enduro Medium 120/90-18 gefunden welches akzeptabel weich ist aber ihn trotzdem auf der Felge hält: X-Grip SSE-2 (ja, 2!). Ist zwar nicht leicht die Masse an Mousse in den schmalen Reifen zu bringen, Montage ist dann aber einfach und er springt fast von selbst (also ohne 10bar Luft) auf die Felge. Gefällt mir soweit gut, Mousse war neu und wird sicher noch (!!!) weicher werden.


    Michael


  • Nachteil ist die höhere, rotierende Masse (Kreiseleffekt), Aufstellmoment in Kurven.


    und ich hab den eindruck die wollen aus ner rille laufen, oder kleine kanten hoch die in fahrtrichtung verlaufen. wie soll ich das erlären?
    der lenker zieht halt mal leicht nach links od rechts und da muss man halt leicht gegen steuern.
    anfangs ungewohnt, hab mich aber schnell daran gewöhnt.

  • Keine Ahnung, ob das schon wirklich spürbar ist, aber theoretisch leicht erklärbar: Je breiter der Reifen, desto größer der Hebel zur Mittelachse und zieht den Lenker weg.

  • Warum wohl hat sich die Reifenbreite am Vorderradreifen über viele Dekaden auf das jetzige Maß eingependelt?

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Die freuen sich sicher (;


    Ist mir ehrlich gesagt wurscht was sich die denken. 8)



    Habe übrigens ein Mousse für den "Problemfall" Michelin Enduro Medium 120/90-18 gefunden welches akzeptabel weich ist aber ihn trotzdem auf der Felge hält: X-Grip SSE-2 (ja, 2!). Ist zwar nicht leicht die Masse an Mousse in den schmalen Reifen zu bringen, Montage ist dann aber einfach und er springt fast von selbst (also ohne 10bar Luft) auf die Felge. Gefällt mir soweit gut, Mousse war neu und wird sicher noch (!!!) weicher werden.


    Bumm! Das 2er passt da rein? 8| Hätte ich nicht gedacht. Andrerseits ist der 120er Michelin EM ungewöhnlich voluminös für einen 120er Reifen. Danke für den Tipp. Ich bin ja nicht so der fan von 120er Reifen (obwohl ich die oft verwende). Der Grund warum ich den Michelin EM in 120 kaufte war ja darauf begründet, dass ich dachte das 120er Mousse das ich 30 Stunden in einem 140er MEM Reifen fuhr, würde ich weiterverwenden können. Das war halt ein Irrglaube, weil es im 120er Michelin nicht mehr passt. Hab dann einen anderen 120er den ich noch hatte genommen, da gab es keine Probleme. Jetzt weiß ich, dass es mit dem Michelin nicht klappt und alles ist gut. Hab hier ein Mitas Mousse liegen, das stopfe ich in den 140er Michelin EM der auf der GG serienmäßig drauf war, bin gespannt wie es sich verhält. Gibt ja noch kaum Erfahrungen dazu. Werde berichten.

  • Die Medium Plus Reifen von XGrip sind härter als soft und weicher als medium.


    Zitat

    Um ein noch breiteres Spektrum abdecken zu können, haben wir den MEDIUM+ entwickelt. Dieser Reifen ist für all diejenigen, denen der JACK the GRIPPER SOFT zu weich und der MEDIUM zu hart war.Das PLUS steht nicht nur für die Härte sondern auch für den extra GRIP.

  • Bezüglich Michelin Enduro Medium


    früher bin ich immer die Kombination Michelin Enduro Competition IV in 90/90-21 mit Michelin Enduro Competition III in 120/90-18 gefahren.


    Diese Reifen habe ich noch auf meine IT 175. Das Hinterreifen finde ich problemlos und das Vorderreifen ist mein großen Favorit.


    Gibt es aber nicht mehr.


    Ist das Michelin Enduro Medium 90/90-21 ein würdiger Nachfolger des Michelin Enduro Competition IV (4) ?


    jeanjean

  • Michelin sagt natürlich klar ja ;-) und ich fand den neuen auch OK.
    Oder fahr den Metzeler Enduro Sixdays.
    Ich konnte da keinen Unterschied feststellen. Wenn neu, waren die immer gut und wenn alt, wurden sie eben schlechter....

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!