Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

  • Das stimmt leider definitiv. Inzwischen schon gut 6 oder 7 Moussemontagen mit unterschiedlichen Mousse' und da ist der Michelin (besonders in 120) wirklich nervig. Ist der Metz 6D vom Volumen kleiner?


    Ja, der 6d ist vom Volumen kleiner, aber es liegt wohl auch an der Karkasse im Bereich des (Montage)-Wulst des Michelin, dass der gerne vom Felgenhorn rutscht auch wenn er schon drauf saß. Andere Reifen rutschen nicht mehr (so leicht) ab, wenn man es schafft, dass sie einmal auf dem Felgenhorn draufsitzen.


    VG Erhard

  • Gerade mal den Dirtdigger ultrasoft mit dem Ultrasoft SSE1 Mousse von X-Grip montiert. Ging gut. Sehr weich ingsgesamt. Das Mousse ist ja auch schon direkt sehr weich. Sowas hatte ich bisher noch nicht. Bin mal gespannt wie es sich fährt und wie lange es hält bis es zu weich ist..


    Meine Überlegung ist wenn das Mousse gut hält später einen der härtereren Dirtdigger Mischungen zu fahren.

  • Wie funktioniert den der neue Michelin Enduro Medium mit Tubliss hinten? Hält das? Und wie ist der im Vgl. zum normalen Sixdays (vorne + hinten)? Bin eigentlich zufrieden mit dem 6D aber teste auch gerne.


    Wenn sonst noch einer ne Empfehlung für nen Guten Hinterreifen mit Tubliss hat....immer her damit. Fahre eher technisches & härteres Zeug als schnell.

  • Wie funktioniert den der neue Michelin Enduro Medium mit Tubliss hinten?


    Habe ich gerade drauf und ging am Sonntag echt gut durch die Bachbetten über viele mosige Steine. Der Reifen sieht nach 2 Betriebsstunden noch immer aus wie neu. Mehr konnte ich bisher allerdings noch nicht testen. Ich fahre beim Tubliss generell lieber einen Reifen mit normaler und keiner weichen Karkasse, da dieser sonst anfängt zu schwimmen wenn doch mal ein Loch drinnen sein sollte. Sonst fahre ich immer den gelben EF-07 (Super).


    Gruß

  • Habe ich gerade drauf und ging am Sonntag echt gut durch die Bachbetten über viele mosige Steine. Der Reifen sieht nach 2 Betriebsstunden noch immer aus wie neu. Mehr konnte ich bisher allerdings noch nicht testen. Ich fahre beim Tubliss generell lieber einen Reifen mit normaler und keiner weichen Karkasse, da dieser sonst anfängt zu schwimmen wenn doch mal ein Loch drinnen sein sollte. Sonst fahre ich immer den gelben EF-07 (Super).


    Gruß


    Jap geht mir ähnlich, nehme lieber 10% weniger Grip wenn der Reifen damit gut hält bei Tubliss. Den gelben Mitas hatte ich auch schon paar mal, allerdings nie mit Tubliss immer mit Schlauch.

  • Ich bin den Dirt Digger in soft (nicht supersoft) schon einige Stunden gefahren, der geht richtig gut wenn tief wird aber auch auf Felsen und Wurzeln konnte ich nicht meckern, Seitenhalt ist für einen Crossreifen auch okay.
    Was ich nicht empfehlen kann, ist den Reifen mit Tubliss zu fahren, ich hatte 2 Durchschüsse in ca. 20h.
    Jedes mal wenn ich über eine Kante gefahren bin hat es die Karkasse zwischen Kante und Felgenring zerbissen und platt geht der DD (soft) nicht zu fahren.
    Gefahren bin ich den Reifen mit 0,3-0,4 bar.


    Ich hol mir den Reifen bestimmt mal wieder, dann aber mit Schlauch, Mousse oder Traxy.


    Schade und ich dachte der DD in soft, so fahre ich ihn gerade, geht Tubliss besonders gut.
    Bin mit UHD-Schlauch sehr zufrieden. Luftdruck ca. 0,6...0,8 bar.


    Habe noch nen alten Gibson Tech 6.1 supersoft jetzt mit (mein aller Erstes) Mefo Mousse. Da entfaltet der Reifen ja sein ganzes Potential.
    Selbst in tiefen Waldböden hochzu, kam ich immer gut an, auch das Anfahren klappte meist sehr gut. Kollegen wunderten sich auch, wie man mit so nem abgefahrenen Reifen (1x gedreht, Profil nachgeschnitten, Profilhöhe ca. 8mm) noch halbwegs vom Fleck kommt....

  • Wie funktioniert den der neue Michelin Enduro Medium mit Tubliss hinten? Hält das? Und wie ist der im Vgl. zum normalen Sixdays (vorne + hinten)? Bin eigentlich zufrieden mit dem 6D aber teste auch gerne.


    Wenn sonst noch einer ne Empfehlung für nen Guten Hinterreifen mit Tubliss hat....immer her damit. Fahre eher technisches & härteres Zeug als schnell.


    Bin ein echter Freund des Michelin Enduro Medium, bin ihn aber mit Tubliss noch nicht gefahren. Mit weichem Mousse ein echter Brenner, überall. Die Engländer haben mir den Dunlop MX 52 für Tubliss empfohlen, hab den dann in 110/100 gekauft und war verwundert was der trotz der mickrigen Dimension für eine enorme Breite hat. Anfangs hat er leider immer ein wenig Luft verloren, hab dann mit Slime gearbeitet und es war gut. Bin den nach Briten-Empfehlung mit 3 bis 5 psi (0,2 bis 0,35 bar) gefahren und der funktioniert fast überall richtig gut.
    Mit glatten, nassen Wurzeln hat er es nicht so, aber Steine, Geröll, tiefen Boden usw. hat er echt überrascht.


    Klar um 70.- bei mx24 ist er teuer, ich hab den aber um 55.- woanders gekauft. So gesehen war er es echt wert und hat ewig und 3 Tage gehalten (ich bin langsam, alt und hässlich. Beanspruche den Reifen also nicht wie die jungen und alten Wilden).


    Der Mitas 754 funktioniert auch gut m. Tubliss, hat aber bei mir nie den Druck gehalten, auch mit Slime und anderen Dichtmitteln immer nur kurzfristig. Schade, weil der Reifen wird erst unter 0,4 bar gut.

  • Zitat

    Wie funktioniert den der neue Michelin Enduro Medium mit Tubliss hinten? Hält das? Und wie ist der im Vgl. zum normalen Sixdays (vorne + hinten)?


    Fahren Kumpels von mir seit er auf dem Markt ist sind sehr zufrieden. Mein Eindruck von der Haltbarkeit hatte ich auch hier schon mal geschreiben, denke er hält am Anfang besser nach einer Woche sehen sich Metzteler Six Days und Michelin gleich aus bei gleicher Laufsleistung...Gibt sich nicht viel...Waren auch alles 450er die entweder Micheling Medium oder SixDays drauf hatten

  • Wenn die zwei MX Reifen Fragen gestattet sind wär das für mich hilfreich :) :


    Der GEOMAX MX-53 und MX-33 für HA - auf den Bildchen der Herstellerseite sehe ich
    einen Unterschied am Profil ... lese ich den Text dazu könnte ich jetzt nicht sagen
    genau für den oder jenen Zweck sind die Reifen konkret.


    Zweitens, sind diese MX Reifen soweit (für mich , nicht Profi xy :D ) alle gleich gut bezüglich Grip und Haltbarkeit bei den bekannten Herstellen
    Michelin,Pirelli, Dunlop ?


  • Der MX33 ist für weiche bis mittlere Böden der MX53 für mittlere Böden der MX7? ist dann für harten Untergrund.
    Der MX32 ist mein Favorit zum 52er, verschleißt aber auch schneller (Vorgänger von 33 und 53). Der MX33 liegt noch ungetestet in der Garage


    VG Michael

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!