Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

  • Zitat

    Der DirtDigger ist eher klein. Sollte passen. Die FR hat wahrscheinlich, gleich wie die Beta XT eine schmalere Felge, baut dann nochmal etwas schmäler.


    Danke. Das Problem liegt eher in der kleinere Schwinge. Felge ist 2.15. Hatte mal eine 120 / 100 er GT523 drauf der hat mir dann den Spritzschutz hinter dem Fderbein kaputt gemacht und ich musste was am Kettenschutz wegschneiden. Werde den aber mal probieren wobei wie gesagt ich vermute die langen Stollen werden wieder an dem Spritzschutz reiben.

  • Das kann passieren. Ist bei den EXC ab 2017 scheinbar auch weniger Platz. Bei der 12er hab ich auf über 400BH 2 oder 3 neue Spritzschutz gebraucht. Hab heuer 4 oder 5 verbraucht (mit Rallye fahren, glaub bei höheren Geschwindigkeiten bläht es entweder den Reifen stark auf oder der Fahrtwind drückt den Spritzschutz zurück, zumindest nach jeder Rallye ein neuer Spritzschutz fällig).

  • Dafür ist der Spritzschutz schön billig, glaub 12€ oder so. Meiner hat jetzt 183h gehalten.


    Die Schwinge ist bei der Fr recht klein, ja. 140er Enduroreifen war mir immer zu groß. Keine Ahnung obs mit anpassen geht.
    120er Enduroreifen müsste sich knapp ausgehen. Der original 4'' Maxxis war bei meiner schon recht eng.
    Besser fahren tut die aber onehin mit etwas schmäleren Reifen vorn und hinten.

  • Ja

    Zitat

    Dafür ist der Spritzschutz schön billig, glaub 12€ oder so. Meiner hat jetzt 183h gehalten.


    Stimmt hab schon zweimal gekauft..


    Zitat

    Die Schwinge ist bei der Fr recht klein, ja. 140er Enduroreifen war mir immer zu groß. Keine Ahnung obs mit anpassen geht.
    120er Enduroreifen müsste sich knapp ausgehen. Der original 4'' Maxxis war bei meiner schon recht eng.
    Besser fahren tut die aber onehin mit etwas schmäleren Reifen vorn und hinten.


    Ja leider. Beim Mefo ISDE Master ging es immer schön weil der in 140 recht schmal war. Jetz hat man mir beim Mefo Stand beim Getzen Rodeo gezeigt, dass Sie den Reifen auf Wunsch verbreitert haben weil der Trent wohl zu immer breiter geht. Alterantiv gefällt mir noch der Mitas XT454 in 110/100 Doppelgrün mit recht hohen Stollen. Der soll auch in die Freeride passen. Ich bin nach dem hier gelesenen aber immer bischen skeptisch bei langen Stollen und weichter Mischung wegen Wegknicken....und dann 100er Höhe oh je mein Spritzschutz ;(

  • Ich habe mir letztes Jahr den xt754 in rot geholt. Gemischte Gefühle... Im weichen Schaufelt er natürlich, halten tut er auch. Aber auf mx Strecken und GCC, IGE fand ich den schon fast gefährlich. Schmiert ständig seitlich weg und dachte paar mal, ich hätte nen Platten. Für hart und gemischt absolut ungeeignet.
    Dafür bin ich von den Serien Reifen der neuen exc positiv überrascht. Letzes mal konnte ich die maxxis nicht schnell genug Runter kriegen, aber die neuen funktionieren echt gut überall.

  • Mir ist nix aufgefallen, daß sich an den KTM-serienmässigen Maxxis was geändert hätte?


    Wobei der vordere 7311 eh seit Jahren mein bevorzugter Allroundreifen ist.


    Weiß nicht ob der sich geändert hat, vielleicht nur damals falsche sandstrecke oder Vorurteile.
    Aber ich schau mal, was der kostet... Hatte ja oben schon geschrieben, dass ich mindestens vorne zum Enduro Reifen wechseln will.

  • Irgendwo findet sich vielleicht noch ein Restbestand Pneumant ;) die sollen sehr langlebig gewesen sein :)
    Aber im Ernst, die Reifen halten doch alle wenn man nicht viel fährt mindestens eine Saison vermutlich eher drei. Danach will man doch eh einen neuen oder?

  • Irgendwo findet sich vielleicht noch ein Restbestand Pneumant ;) die sollen sehr langlebig gewesen sein :)
    Aber im Ernst, die Reifen halten doch alle wenn man nicht viel fährt mindestens eine Saison vermutlich eher drei. Danach will man doch eh einen neuen oder?


    Ich denke ähnlich....
    Sollte es keine Ausreisser bzgl. Haltbarkeit geben, werde ich einfach die günstigsten nehmen.

  • Ich habe mir letztes Jahr den xt754 in rot geholt. Gemischte Gefühle... Im weichen Schaufelt er natürlich, halten tut er auch. Aber auf mx Strecken und GCC, IGE fand ich den schon fast gefährlich. Schmiert ständig seitlich weg und dachte paar mal, ich hätte nen Platten. Für hart und gemischt absolut ungeeignet.


    Kann ich insgesamt so nicht bestätigen. Klar für MX gibts deutlich Besseres, aber gerade für Enduro auf Hartboden und erdig-steinig ist der 754 eigentlich recht gut. Allerdings braucht er richtig wenig Druck, alles über 0,6 und es geht speziell was den Seitenhalt betrifft nichts mehr. Wie es gatschig wird, schaufelt der 754 wie wild.


    Seitenhalt ist nicht seine Stärke und zum Rennen fahren gibt es sicher auch Besseres, aber für normales gemischtes Enduro ist er deutlich besser als sein Ruf. Und er hält praktisch ewig, kostet aber wenig.


  • Kann ich insgesamt so nicht bestätigen. Klar für MX gibts deutlich Besseres, aber gerade für Enduro auf Hartboden und erdig-steinig ist der 754 eigentlich recht gut. Allerdings braucht er richtig wenig Druck, alles über 0,6 und es geht speziell was den Seitenhalt betrifft nichts mehr. Wie es gatschig wird, schaufelt der 754 wie wild.


    Seitenhalt ist nicht seine Stärke und zum Rennen fahren gibt es sicher auch Besseres, aber für normales gemischtes Enduro ist er deutlich besser als sein Ruf. Und er hält praktisch ewig, kostet aber wenig.


    Beim schaufeln sind wir uns ja einig.
    Ich fahre Schlauch und min 0.85bar. Drunter zu gefährlich, wenn man über Steine prügelt oder 20m ins flat springt - snakebite oder krumme Felgen brauche ich nicht. Seitenhalt ist beim schnell fahren wichtiger als schaufeln - Ich würde sagen, er hat halt bestimmte, aber eingegrenzte Einsatzbereiche.


  • Beim schaufeln sind wir uns ja einig.


    Beim Rest auch ;-)



    Ich fahre Schlauch und min 0.85bar. Drunter zu gefährlich, wenn man über Steine prügelt oder 20m ins flat springt - snakebite oder krumme Felgen brauche ich nicht. Seitenhalt ist beim schnell fahren wichtiger als schaufeln - Ich würde sagen, er hat halt bestimmte, aber eingegrenzte Einsatzbereiche.


    Yop, ist obwohl als MX reifen deklariert eher kein MXer.

  • Ich würde auf XGrip setzen, Straßen Zulassung, funktioniert im Wald und auf der MX Strecke.


    Lange Haltbarkeit ist damit weniger erfüllt.


    Ich würde sagen, er hat halt bestimmte, aber eingegrenzte Einsatzbereiche.


    Im Gegenteil: Er läßt sich sehr breit gefächert im Enduro einsetzen. Aber es ist kein Reifen für MX auf Hartboden mit höherem Luftdruck.

  • lterantiv gefällt mir noch der Mitas XT454 in 110/100 Doppelgrün mit recht hohen Stollen


    ...den hab ich gerade frisch auf der FR, passt gut rein, schaut sehr aggressiv aus, wirkt insgesamt sogar etwas kleiner als der original Maxxis, bin nur leider noch nicht artgerecht damit unterwegs gewesen ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!