Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

  • Fazit: Reifen finde ich empfehlenswert und mindestens genauso so gut wie mein bis dato all-time Favorit Michelin medium jetzt noch abwarten wie schnell er abbaut bzw er hält :thumbup:

    Wie Mankra schon sagte, er hält richtig lange. In jedem Fall länger als der Michelin Enduro Medium.


    LG Doc

  • Habe ich schon auf einer Felge montiert die auf den Einsatz wartet, habe im Augenblick den MX 52 verbaut, im Hang mit Wurzeln hatte ich gegenüber meinen Kollegen das nachsehen in verwurzelten glatten Auffahrten, aber ich denke das eher der weichen Karkasse der Mitas Enduro Reifen mit Tubliss und wenig Luft geschuldet, obwohl ich den MX52 mit 0 Bar fahre ist der nicht so platt zu bekommen.


    Im trockenen Geläuf finde ich den MX52 sehr brauchbar, im nassen auch wenn keine Wurzeln in der Auffahrt sind. :thumbup:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

    2 Mal editiert, zuletzt von Carsten_s ()

  • Vom Tracker kann ich nur abraten. Hatte ein Kollege verbaut und hat auf nassem Geläuf mehr Pirouetten gedreht als Eiskunstläufer zu Olympia. War schlussendlich von dem Reifen so enttäuscht dass er ihn nach 5h wieder demontiert hat. Auf trockenem soll er wohl halbwegs akzeptabel sein. Würde aber lieber 10€ mehr investieren und was brauchbares kaufen.

    Das kann ich genau so bestätigen, da war der Vorgänger AC10 zumindest Hinten brauchbarer..

  • Hat jemand schon den Bridgestone X31 hinten im Motocrossbereich getestet?

    Ja ich. Kann leider nicht viel dazu sagen da mir der Vergleich zu anderen Reifen fehlt und ich eine Graupe bin :)

    Hatte bisher nur einen Dunlop MX53 gefahren. Ich bin zufrieden und habe mir für mein Zweitmoped jetzt auch einen Satz Bridgestone X31 zugelegt.

    If you can't convince them, confuse them :)

  • ... zusätzlich zur Suppe sagt man das umgangsprachlich, wenn man was nicht so gut kann ;)

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • habe ich gerade gelesen.....hat da schon einer mit da Erfahrungen mit denen...habe noch nicht so viele Kaufangebote gesehen. XT 754 in gelb...der EX Vorderreifen 80 100 in gelb würde mich auch interessieren


    Mitas TERRA FORCE-EX-Reifenfamilie: Eine Revolution im Enduro-Sektor
    Mitas TERRA FORCE-EX – die neue Reifenlinie macht den Enduro-Bereich noch spannender! Straßenzugelassen, mit vier Profilen und verschiedenen Versionen…
    www.enduro.de

  • Da häng ich mich mit einer Frage an: kann der Terraforce irgendwas besser als der EF07 einfach grün?


    Danke Doc

    Ja, mehr Seitenhalt und mehr Grip auf nassen Boden. Bessere Selbstreinigung im Lehm. (Soweit möglich)


    Verschleiß ist selbst beim Doppelgrün sehr ok. (2 Veranstaltungstage in Kroatien und 1 mal RedStag und der Reifen schaut noch überaus gut aus!)


    Kann ich empfehlen!

  • Ja, mehr Seitenhalt und mehr Grip auf nassen Boden. Bessere Selbstreinigung im Lehm. (Soweit möglich)


    Verschleiß ist selbst beim Doppelgrün sehr ok. (2 Veranstaltungstage in Kroatien und 1 mal RedStag und der Reifen schaut noch überaus gut aus!)

    Welchen meinst du? Den EX-SM oder den EX-MH?

  • + Mehr Volumen, bzw. mit weichem Mousse sehr breite Auflagefläche.

  • Ja, soweit bin ich schon dabei. Aber es gibt ja mehrere TerraForce. z.B. den EX-SM oder den EX-MH. Siehe den Artikel, den hautz1971 bisschen weiter oben verlinkt hat: https://www.enduro.de/mitas-te…n-im-enduro-sektor-83869/

    Öha, dachte da gibts nur TerraForce in verschiedenen Härten 😅

    Muss ich mir anschauen was drauf ist, jedoch ist er fix grün oder doppelgrün?

    Zumindest der softeste lt. Händler

  • Ja, soweit bin ich schon dabei. Aber es gibt ja mehrere TerraForce. z.B. den EX-SM oder den EX-MH. Siehe den Artikel, den hautz1971 bisschen weiter oben verlinkt hat: https://www.enduro.de/mitas-te…n-im-enduro-sektor-83869/

    Ja genua. Bin im Katalog von Mitas drauf gestoßen. Da ich im näcshten Jahr mal gern den XT 754 hinten probieren möchte (aber nicht in grün) finde ich den gelben spannend weil ja wahrscheinlich eine Stufe weicher als der früher rote...mussich mal gucken wo ich den bekomme ist ja noch Zeit.


    Vorderreifen scheint mir zumindest vom Profi her etwas stärkere Stollen zu haben..

  • finde ich den gelben spannend weil ja wahrscheinlich eine Stufe weicher als der früher rote...

    Zuletzt gabs den XT 754 ja auch ohne Strich. Der war glaub ich schon weicher als der Rote. Ich denk Mankra könnte das evtl. wissen. Könnte mir vorstellen dass der gelbe jetzt 1:1 dem ohne Strich entspricht. Aber nix gewisses weiß man nicht genau...

  • inde ich den gelben spannend weil ja wahrscheinlich eine Stufe weicher als der früher rote...

    Das ist er schon, seit der 754er keinen Strich mehr hat. Der Rote war wirklich Steinhart, ohne Strich entsprach die Gummi-Mischung schon dem eines gelben C18 (gemessen, nicht nur subjektiv).

  • Könnte mir vorstellen dass der gelbe jetzt 1:1 dem ohne Strich entspricht

    Hat sich überschnitten: Ich schätze, es wird so sein, siehe oben. Aber Gelben hatte ich noch keinen in der Hand. Wird wohl noch etwas dauern. Ich hab noch 3 Stück daheim, fahre dem nur mehr für Rallye und werde 2024 damit durch kommen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!