Mein Reifenerfahrungsfred!! Für Reinschnupperer geeignet!!

  • Ich bin jetzt aber durchaus happy mit der Michelin Combo. War schwer zu montieren, aber dann doch nicht soo hart. Auch am 2.Reifensatz noch praktisch genauso schwer montierbar, aber irgendwie doch weich genug.

    Also - vom Fahren kann ich mich nicht beschweren.

    Das mag auch an der grundsätzlich weicheren Karkasse des Michelin medium liegen. Kommt mir deutlich anschmiegsamer vor als der Metzeler Sixdays.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ich bin jetzt aber durchaus happy mit der Michelin Combo. War schwer zu montieren, aber dann doch nicht soo hart. Auch am 2.Reifensatz noch praktisch genauso schwer montierbar, aber irgendwie doch weich genug.

    Also - vom Fahren kann ich mich nicht beschweren.

    Das mag auch an der grundsätzlich weicheren Karkasse des Michelin medium liegen. Kommt mir deutlich anschmiegsamer vor als der Metzeler Sixdays.


    VG Erhard

    Stimmt die Karkasse ist auch deutlich weicher. Der Metzeler hat ja immer die harte Karkasse, egal ob die Gumminoppen normal oder soft sind, deshalb kann man den auch gut mit Tubeless und 0,2-0,3 bar fahren.

  • Noch eine Erkenntnis zum Mitas EF07 doppelgrün.

    Der war mit Mousse so richtig flach gefahren, Grip war dennoch mässig. Die Stollen verbiegt es irgendwie samt Karkasse, wenn von innen nix drückt und entsprechend weichen die Stollen aus. Auf nassem Lehm grausig. Der Reifen stand daher jetzt ein paar Jahre montiert auf einer der Ersatzfelgen nur in der Garage rum.

    Aber Dank Rabakonda macht Reifenmontieren viel Spaß, man kann also auch rumprobieren. Der Reifen hatte noch eine schöne Hinterkante, die Seitenstollen waren auch OK.

    Ich habe nun versuchsweise den Reifen gedreht und mit Schlauch montiert und 0,65bar Druck.

    Die Profilblöcke biegen dann nicht weg und dank drehen frische Kante gibt auch Grip im weichen Geläuf, wo reindrücken und Verzahnen nötig ist (nasser Lehm etc.).

    Ein anderer Reifen! Habs Freitag bei X-Leo in Unterreit ausprobiert und war sehr zufrieden über glitschige Baumstämme und runde Steinfeldsteine. (und der Pneu ist gut abgehangen, etliche Jahre alt! hab ihn Ende 2016 gekauft....)


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Die Kombo bin ich bei den Romaniacs auch gefahren. Hab auf dem Mousse (das soft 140er Mitas) sicher schon 60h drauf und das harmoniert wirklich sehr gut mit dem Michelin. Von der Härte her ist es angenehm weich, hält aber sehr schön auf der Felge. Habe aber auch schon einiges negatives zu den Mitas Mousses gehört, scheint also ein wenig Glückspiel zu sein. Habe z.B. auch ein 120er Mitas Mousse was relativ schnell geschrumpft ist, so das der Reifen nach nicht sovielen Bh schon ins Felgenbett gerutscht ist.

    Hab bisher eigentlich nix Negatives über Mitas Mousse gehört, bin aber auch mehr bei den Herumrollern unterwegs.


    LG Doc

  • Die Stollen verbiegt es irgendwie samt Karkasse, wenn von innen nix drückt und entsprechend weichen die Stollen aus.

    Und dann stell Dir das mit 20mm Stollen statt 14mm Stollen vor.......deshalb hat, IMHO, der XT754 in Grün nicht wirklich gut funktioniert.

    Auf nassem Lehm grausig

    Am ersten Tag neu geht er ja, aber wenn dann die Kanten bißerl rund sind ist der EF07 im Lehm echt schlimm. Deshalb hab ich ihn lange gar nicht gefahren.

    Mitas Terra Force ist im Lehm ne Spur besser, kommt da aber zum Metz SuperSoft nicht ran.


    Ich hab, glaub vor 2 Jahren, zumindest recht schnell, als die Mitas Mousse auf den Markt kommen ein Soft und Supersoft Mousse gekauft. Beide waren neu schon etwas komisch schrumpelig und Beide sind sehr schnell verschlissen.


    Ich hab derzeit die Mousse Experimente eingestellt: Soll es weich sein: Mefo Extreme, normales Mousse von Michelin. Da ist man ziemlich auf der sicheren Seite.

  • Stimmt, der Sixdays hat eine sehr stabile Karkasse unter den Stollen. Selbst mit wenig Luft biegt es die Stollen nicht weg.

    Allerdings schmiegt sich der Reifen dem Untergrund nicht so gut an. Dennoch ein guter Kompromiss als Alrounder.

    Ich finde Michelin (medium und extreme) hat im Moment die goldene Mitte besser getroffen. Da hilft aber auch das vorgespannte Mousse, was sie dazu liefern.

    Ob ein Mousse weich ist oder hart ist nicht allein der Durchmesser (Volumen) sondern auch die Grundhärte vom Schaum.

    33cm Michelin Mousse kommt mir zB weicher im Reifen vor als 31er Metzeler. Aber man hat mehr den Eindruck wie beim Schlauch, dass der Reifen aufgepumpt wirkt. Ich hoffe es kommt rüber, was ich meine.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ja klar, deshalb ist es ein Unterschied, ob nur ein kleines Mousse oder ein weiches Mousse verbaut wird.

    Ein kleines oder zusammen gefahrenes Mousse ist auf die ersten mm zwar weicher, aber dann recht progressiv und hart.


    Deshalb gibts eben die weichen Mousse, Mefo war mit seinem Extreme Mousse der Vorreiter und ist IMHO noch immer das beste, weiche Mousse.

  • So, alle „Vorarbeiten“ sind erledigt, ein neuer Rabaconda wäre bereit zur Montage.

    Reifenkombi hab ich jetzt auf Empfehlung von Hippi, mitas C19 1x grün mit Michelin Mousse vorne, mitas terraforce 1x grün mit Mitas Mousse soft hinten, genommen.

    Sobald die Sonne mal rauskommt, möchte ich das angehen, daher erstmal 2 Fragen.

    Ist das Vorderrad oder das Hinterrad einfacher zu montieren? Hab’s noch nie gemacht und möchte logischerweise mit dem leichteren beginnen.

    Thema Silikonpaste, gilt hier mehr ist besser? Oder einfach alles aus der jeweiligen Tube rein?

  • Vorne finde ich leichter. Hinten mit soften bzw. auch bei im Verhältnis zum Reifen kleinen Mousse sind 2 Reifenhalter sinnvoll(was meint Hippie da bei deiner Kombi?), aber dann wirds noch schwieriger.

    Aber keine Bange!

    Viel Erfolg!

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ich hab beim ersten Mal das Pad mit einem der zahlreichen Rabaconda-Montage-Videos in der Garage hingestellt, nach jedem Schritt auf die Pause-Taste gedrückt und ihn wiederholt. Ist mit der richtigen Technik echt leicht, auch mit zwei Reifenhaltern. Viel Spaß 👍!

  • Nicht an der Paste sparen , die beigelegten Tübchen sind nen Witz ! 2 pro Rad oder mehr wären besser . Hier bin ich der Meinung viel hilft viel .

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Ist das Vorderrad oder das Hinterrad einfacher zu montieren? Hab’s noch nie gemacht und möchte logischerweise mit dem leichteren beginnen.

    Thema Silikonpaste, gilt hier mehr ist besser? Oder einfach alles aus der jeweiligen Tube rein?

    Also ich habe schon wirklich viele Mousse montiert (immer mit einem Reifenhalter), mir ist es noch nie passiert, dass es vorne leichter ging. Hinten ist eigentlich recht oft ein Kinderspiel, vorne eher nicht. Könnte aber auch daran liegen, dass ich und alle für die ich montiere gerne härtere Voderreifen fahren.

    Fürs Silikonfett gilt:

    mehr Fett > längere Lebensdauer > mords Sauerei beim Reifen/Moussewechsel

    wenig Fett > kürzere Lebensdauer > mittelmäßige Sauerei beim Reifen/Moussewechsel


    Viel Spaß :P

    Doc


    Wenn du Hilfe brauchst und nicht all zu weit von Wien weg bist, gib Bescheid.

  • Also ich habe schon wirklich viele

    Fürs Silikonfett gilt:

    mehr Fett > längere Lebensdauer > mords Sauerei beim Reifen/Moussewechsel

    wenig Fett > kürzere Lebensdauer > mittelmäßige Sauerei beim Reifen/Moussewechsel

    Bei mir hat's das Silikonfett oft noch nach mehreren Stunden Einsatz aus den Löchern oder es wird an der Felgenflanke ausgedrückt.


    Ich mache aber auch gern, zuviel als zu wenig rein

  • Also ich habe schon wirklich viele Mousse montiert (immer mit einem Reifenhalter), mir ist es noch nie passiert, dass es vorne leichter ging. Hinten ist eigentlich recht oft ein Kinderspiel, vorne eher nicht. Könnte aber auch daran liegen, dass ich und alle für die ich montiere gerne härtere Voderreifen fahren.

    wie geschrieben, nur ohne Reifenhalter vorn.


    Den Tip , dass man den Reifenhalter vorne bei Mousse nicht braucht, habe ich von mehreren Leuten aus der Rennscene bekommen.

    Natürlich nur bei idealer Paarung Mousegröße zu Reifen.


    Wie haltet ihr es mit dem Reifenhalter bei Mousse am Vorderrad?

  • Bei mir hat's das Silikonfett oft noch nach mehreren Stunden Einsatz aus den Löchern oder es wird an der Felgenflanke ausgedrückt.


    Ich mache aber auch gern, zuviel als zu wenig rein

    Das ist bei mir und soweit ich weiß bei Mankra auch fast immer der Fall :)

    Ich bin da auch nicht sparsam, im Gegenteil. Dass ich dann mehr von dem Schlotz putzen und reinigen muss ist mir egal, Hauptsache das Mousse lebt so lange wie möglich.

    Gruß Doc

  • Ich montiere immer den Reifenhalter, hauptsächlich weil Michelin das auch empfiehlt. Ja, beim Vorderreifen ist es nicht so wichtig, stimmt schon. Inzwischen fahre ich ja Mousse nur noch vorne, aber irgendwie hab eich noch nie eines ohne Reifenhalter montiert. Aus dem Freundeskreis höre ich die Meinungen und würde sagen fifty : fifty, hält sich in etwa die Waage.


    LG Doc

  • hmmm, lese hier ja als unwissender mit (hab noch nie ein Rad mit Mousse montiert bzw gefahren). Aber !!! Ich hab trotz Reifenhalter mit dem Verdrehen des Reifens am Vorderrad trotz Reifenhalter (Ventil steht nach kurzer Zeit schräg bis zum Abriss/Plattfuss) so meine Probleme.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!