Haltbarkeit eines reparierten Lagersitzes??

  • Mal eine Frage an die Experten die schon mal ein Gehäuse mit Reparaturmasse für Aluminium von Loctite durchgeführt haben. Bei einem LC4 Motor war das Lager der Getriebeeingangswelle rechts im Lagersitz gefressen. Die Welle sowie das Lager waren Schrott. Aus dem Lagersitz war auch Materialabtrag zu sehen allerdings nur oben. Ich hab den Lagersitz geflickt und neu ausgefräst. Das neue Lager hat kein Spiel und laufen tut die Maschine auch anständig. Nun zu meiner Frage!! Wie haltbar ist so eine Reparatur und ist sie genauso belastbar wie eine unbeschädigte Gehäusehälfte???

  • Ich sag mal jetzt, in einem guten Stahlbauladen den Lagersitz aufbohren lassen und eine gedrehte Buchse einpressen lassen geht schneller als den Lagersitz zuschweißen und aufbohren zu lassen, besonders weil man zum bohren den alten Sitz zum zentrieren nehmen kann...

    "Es gibt Menschen, die ein Stück Land "Mein" nennen, und dieses Land nie gesehen und betreten haben. Die Menschen trachten im Leben nicht danach zu tun, was sie für gut halten, sondern danach, möglichst viele Dinge "Mein" zu nennen."
    Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi

  • Wenn du sauber gearbeitet hast, also vor dem aufbringen der Knete alles richtig sauber gemacht, wird das halten.
    Da du ja den Lagersitz ja schon mechanisch bearbeitet hast, und wenn da nichts abgeplatzt ist wird er halten.
    Warum sollte die Knete jetzt noch nachgeben.
    Öl ,Temp. und Druck kann das Zeug ab.


    Ich hätte, wenn es gehen würde auch eine Buchse eingesetzt. Aber das ist ja oft nicht möglich wenn die Wandstärken in dem Bereich um den Lagersitz zu dünn sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!