Radlager einfach und schonend wechseln

  • Hallo,
    Frage an die Praktiker und Profis.:)
    Wie bekomme ich bei der EXC die Radlager einfach und schonend aus dem Nabensitz?:rolling:
    Schweißgerät hab ich keines!
    Reicht zum warmmachen der Nabe vor dem Einbau eines neuen Lagers eine Heißluftpistole?


    Gruß
    Helmut

  • Zitat von Aynchel aus Med

    iss ein bischen schwach auf der Brust, geht aber auch
    Lötlampe oder Benzinkocher geht flotter
    wenn die Nabe spuckezischeheiss ist isse gar



    Gilt dein Tip für den Ausbau des Lagers oder für den Einbau??
    Beim Ausbau würde ich das Lager dann auch mit anwärmen (es würde somit wachsen).:verwirrt:

  • Zitat von Wanderdüne

    Wo ist denn bitteschön das Problem die einfach rauszukloppen ???
    Ist ja nu nicht so das dabei Schichtweise das Alu der Nabe mit rauskommen würde. Ich hab da jedenfalls noch nie Material mit abgezogen...


    Mir kommt die Wurst!!!!:dk:
    Sowas würde ich nur im allerhöchsten Notfall bei Defekt während einer längeren Tour machen!!!!
    Ich habe eine alte Elektroheizplatte mit einen Alupilz draufliegen,welcher mir ziehmlich genau den Bereich des äußeren Lagersitzes erwärmt.
    Dann noch klopf klopf und raus ist es das Lager.
    Dann fix die neuen-KALTEN-Lager in den Sitz geklopft und gut ist!!!!

    [FONT="Arial Black"][COLOR="DarkOrange"]ICH MAG MEINE ALTE 300 SIX DAY:love: [/COLOR][/FONT]


    Gruß Falk

  • Hab das nur einmal bei einem tenererad gemacht.
    neue Lager ca halbe stunde in tiefkühler.
    inzwischen Rad mit dem Nabe auf den Kochherd legen und erwärmen.
    altes Lager mit einem Dorn von der gegenseitige langsam rundherum austreiben.
    1.Lager aus dem Kühler nehmen und mit passender Nuss oder Rohrstück gleichmässig rundherum eintreiben,damit sich nichts verkantet.
    andere Seite der Nabe auf Kochherd erwärmen.
    altes lager austreiben.
    2.lager aus Kühler nehmen und eintreiben


    Kleiner tip:jedes mal bei reifenwechsel die radlager mit speziellem radlagerfett einbalsamieren.So halten sie länger,vielleicht ewig.

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    " Hier geschieht ein Menschheitsverbrechen. " Dr. Wodarg , Mai 2020

  • altes Lager mit einem Dorn von der gegenseitige langsam rundherum austreiben.


    Nur ist vor (oder besser zwischen den beiden Lagern) ein durchmessergleiches Distanzrohr, sodaß ich keinen Dorn, Schraubenzieher oder ähnliches an-/aufsetzen kann zum rausklopfen.

  • Die Distanzhülse zwischen den Lagern ist normalerweise frei in alle Richtungen verschiebbar, die wird eigentlich nur durch die äußeren Distanzbuchsen in Position gehalten. Musst mal versuchen die Hülse nach oben oder zur Seite zur drücken, müsste gehen, wenn da nicht alles voller Dreck und dem entsprechend vergammelt ist.

  • Zitat von Wanderdüne

    Die Distanzhülse zwischen den Lagern ist normalerweise frei in alle Richtungen verschiebbar, die wird eigentlich nur durch die äußeren Distanzbuchsen in Position gehalten. Musst mal versuchen die Hülse nach oben oder zur Seite zur drücken, müsste gehen, wenn da nicht alles voller Dreck und dem entsprechend vergammelt ist.


    Genau.Huelse kann zur Seite geschoben werden.
    Nabe nur etwas erwaermen(egal wie)Lager raus klopfen.Aufpassen ,hinten ist an einer Seite ein Seegerring.
    Neue Lager mit Fett fuellen Ueber Nacht in Gefrierfach legen,
    Naechsten Morgen Nabe complett erwaermen und Lager eintreiben.
    Ja und wenn Du dann in der Ecke Deiner Werkbank versteckt die Zwischenhuelse findest,.
    hast Du mit Zitronen gehandelt.:biggrin: :teufelgri :biggrin:

  • wenn mans ganz schön machen will, leiht man sich sowas aus ->


    http://www.kukko.de/index.cfm?…te2/produkt.cfm&m=2&id=71


    zum eintreiben hab ich mir passende hülsen gedreht mit den gängigsten lagerinnen- und aussendurchmessern.


    wenn man keine hülsen zum eintreiben hat, kann man auch teilweise die nüsse von nem 1/2" Ratschekasten nehmen. mit nem dorn ist man schnell mal abgerutscht und killt sich den lagerkäfig.


    noch schonender wie einschlagen gehts mittels passender unterlegscheibe im durchmesser kleiner des aussendurchmessers des lagers, einem gewindestab, nem gegenhalter und ner mutter. dann kann man das lager schön ohne verkanten einziehen.

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • möönch macht ihr da nen Bohai draus
    wenn die Nabe anständig auf gut 100°C geheizt iss gehts neue Lager mit Raumtemperatur fast mit Daumendruck in den Lagersitz
    wenn nicht ne Nuss aufsetzen und mit nem sachten Hammerschlag nachhelfen
    hat bisher bei allen 123 Radlagern geklappt


    bevor ich`s Lager montiere heb ich eine Dichtscheibe mit ner Nadel aus und füll den Lagerkäfig mit Stauferfett auf, die Herstellter sind da immer recht geizig mit dem Fett
    Dichtscheibe wieder reindrücken und zur Innenseite der Nabe hin montieren
    bevor der äussere WeDi draufkommt den Hohlraum mit Stauferfett auffüllen

  • Zum Eintreiben der neuen Lager kann man auf ein Werkzeug zurükgreifen, daß aus irgendeinem mir völlig rätselhaften Grund immer genau auf die neuen Lager passt.
    Nämlich die gerade eben ausgebauten alten Lager.


    Aber Aynchel hat sowieso Recht - wenn die Nabe warm genug ist fallen die Lager von ganz alleine rein. Da braucht es nur noch einen Setzschlag zum Shluß.

  • Zitat von FrankSt

    Zum Eintreiben der neuen Lager kann man auf ein Werkzeug zurükgreifen, daß aus irgendeinem mir völlig rätselhaften Grund immer genau auf die neuen Lager passt.
    Nämlich die gerade eben ausgebauten alten Lager.


    Du denkst mal wieder viel zu einfach. Warum nicht ein Special-Tool -vielleicht gibts das ja auch in einer schönen Farbe- kaufen? Oder sich was Passendes drehen lassen? Echt schrecklich, immer diese Leute, die alles so unkompliziert sehen. :lol:

    [FONT="Century Gothic"][SIZE="3"][COLOR="Magenta"]alt werden ist kein Vergnügen. Aber wenn man an die Alternative denkt...[/COLOR][/SIZE][/FONT]
    Don't take yourself so bloody serious

  • Zitat von Aynchel aus Med

    bevor ich`s Lager montiere heb ich eine Dichtscheibe mit ner Nadel aus und füll den Lagerkäfig mit Stauferfett auf, die Herstellter sind da immer recht geizig mit dem Fett


    moinsen


    füll das nicht zu weit auf das führt nur zur aufhitzung der ganzen geschichte weil das fett immer schön durchgerührt wird

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!