Fahrwerk 540SXC

  • Ich habe seit kurzer Zeit eine 540SXC. Angeblich soll die Fahrwerksgeometrie im Vergleich zur SC anders sein. Seit ich das gehört habe, kommt sie mir handlicher vor . Stimmt das, wenn ja, was ist anders?

  • Bei der SXC ist dia rahmen geometrie anders als ber der SC.Ich meine der Lenkkopfwinkel ist steiler als bei der SC.Dadurch ist sie handlicher als die 98 SC.

    Was Frisöre können, dass können nur Frisöre!:biggrin:
    Das ist keine gewerbliche Werbung, ich bin gar nicht Frisör!:rolling:

    • Offizieller Beitrag

    der wichtigste Aspekt ist das verringerte Gewicht.
    Deshalb ist sie auch Handlicher.


    Gruß Marcus

  • Ich glaube eher an den anderen Lenkkopfwinkel als ans Gewicht als Grund, weil meine 540er lt Badezimmerwaage vollgetankt ca 128kg hat. Ist die SC soviel schwerer? Danke jedenfalls für die Informationen.

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ja die SC ist schwerer
    sind schon eineige Kg.
    Soviel ich weiß ist der Rahmen der SXC mit dem der 95 SC gleich Brustrohr aus ovalrohr.
    Sie soll nur andere Gabelbrücken gehabt haben mit versatz.
    Kann ich aber heute Abend mal nachsehen.
    Aber ich kann nur bestätigen die 540 SXC war die beste und handlichste LC4 die gebaut wurde.


    Cu Marcus

    • Offizieller Beitrag

    nöööööö


    is sie nich !
    denn handlichkeit hat nix mit Motorleitung zu tun.



    Marcus

  • Danke Frank! Gleiches gilt auch für die EXC: trotz Baugleicheit ist die 400er um Welten handlicher. Aber mir hätten sies ja eh nicht geglaubt.


    Idna


    [ 10. Dezember 2001: Beitrag editiert von: Idna ]

    • Offizieller Beitrag

    klaro ist eine 640 nicht so Handlich wie eine 540 oder 400 ist ja auch ein Klotz von <150Kg.


    Aber die 400 EXC oder SXC ist nicht Handlicher sie ist nur Kräfteschonender zu fahren wegen der Leistung.


    Die Lastwechselreaktionen fallen auch nicht so ins gewicht.
    Aber bei exakt glecher Rahmengeometrie ist das Ding nicht Handlicher.


    So wer will den vergleich antreten.
    wie währe es mit Bilstain ;)
    nur die Frage:


    wer gibt mir denn dann mal seine 400 er.
    Mal schauen ob er/sie dann einen Bausatz zurückbekommt.


    Cu Marcus

  • Zitat

    Original erstellt von Idna:
    Danke Frank! Gleiches gilt auch für die EXC: trotz Baugleicheit ist die 400er um Welten handlicher. Aber mir hätten sies ja eh nicht geglaubt.


    Idna


    [ 10. Dezember 2001: Beitrag editiert von: Idna ]


    Wenn wir schon beim i-tipferlreiten sind: Habt Ihr auch überlegt, ob die Kreiselkräfte der 400er Schwungmasse die bessere Handlichkeit durch die meist notwendige höhere Drehzahl nicht wieder zunichte machen? Vielleicht stürzen 400er-Fahrer gar deshalb seltener, weil die schnelldrehende Schwungmasse wie ein drittes Rad wirkt (das muß es sein!!)
    Spaß beiseite: Ich glaube nicht, daß der Einfluß der unterschiedlichen Schwungmasse zwischen 400 und 540 oder 600 über einen rechnerisch nachweisbaren hinausgeht.

  • Ok, dann mal die Extreme betrachtet: Sowohl die YZ400F als auch die EXC400/520 haben nahezu identische Fahrwerke wie die 250er Zweitakter aus jeweils gleichem Hause. Ist irgendjemand der Meinung, seine 520 wäre genauso handlich wie die 250er?

  • Zitat

    Original erstellt von FrankSt:
    Ok, dann mal die Extreme betrachtet: Sowohl die YZ400F als auch die EXC400/520 haben nahezu identische Fahrwerke wie die 250er Zweitakter aus jeweils gleichem Hause. Ist irgendjemand der Meinung, seine 520 wäre genauso handlich wie die 250er?


    Ohne es zu wissen, behaupte ich mal Folgendes: Die Motor(rad)gesamtmassen sind ja wohl doch einige kg unterschiedlich, während die Schwungmassen wohl nicht mehr als max. ein paar 100g Differenz aufweisen, wenn überhaupt so viel. Dass das Ganze die Summe seiner Einzelteile ist, bleibt unbestritten (d.h. dort ein paar Gramm, da ein paar Gramm usw.). Der Einfluss der Schwungmasse allein ist wohl etwas übertrieben dargestellt, glaube ich jedenfalls, bin aber einer weiteren Diskussion überhaupt nicht abgeneigt

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Original erstellt von FrankSt:
    Ok, dann mal die Extreme betrachtet: Sowohl die YZ400F als auch die EXC400/520 haben nahezu identische Fahrwerke wie die 250er Zweitakter aus jeweils gleichem Hause. Ist irgendjemand der Meinung, seine 520 wäre genauso handlich wie die 250er?


    Ja ich !! gebt mit also nun eine
    400 EXC und ne 250 dann trete wir den Beweis an.Ok auch noch ne 300 und ne 380 ist ja identisches Fahrwerk.


    Cu Marcus


    Cu Marcus

  • Schwungmasse ist ja nicht feststehend, wie der Name schon sagt. Wenn Du eine Kurbelwelle 10 Gramm schwerer machst als eine andere und dann beide auf eine Drehzahl von, sagen wir mal 6000 U/min bringst, dann werden aus den 10 Gramm Differenz plötzlich wasweissichwieviel. SCOUT, rechne mal eben!Den gleichen Effekt kann man an Rädern beobachten. Je höher die Schwungmasse, desto stabiler läuft das Rad und desto unwilliger will es in Schräglage.

  • 10 gramm 10 cm weit vom mittelpunkt der kurbelwelle montiert, hat bei 6000rpm immerhin 6,283 kg. also macht die schwungmasse doch was aus.

  • Zitat

    Original erstellt von seppi:
    10 gramm 10 cm weit vom mittelpunkt der kurbelwelle montiert, hat bei 6000rpm immerhin 6,283 kg. also macht die schwungmasse doch was aus.


    Hi Seppi!
    Ich habe nie behauptet, daß die Schwungmasse nix ausmacht, sondern nur, daß der Einfluß der Schwungmasse meiner Ansicht nach von den meisten hier überschätzt wird. Dein Beispiel klingt zwar beeindruckend, die Masse selbst kann sich aber niemals verändern (außer man rechnet in der relativistischen Mechanik, was aber bei der geringen Umfangsgeschwindigkeit sinnlos ist). Also, was meinst Du damit genau? Ein Trägheitsmoment, eine der auftretenden Kreiselkräfte,...? DIESE Auswirkung der Schwungmasse wird auch hauptsächlich das Drehverhalten des Motors beeinflussen, die gesamte Fahrdynamik kann man meiner Meinung nach seriöserweise nicht darauf reduzieren. Vielleicht komme ich in absehbarer Zeit (Weihnachten?) dazu, einmal ein sehr stark vereinfachtes Rechenmodell zu basteln. Bin nämlich richtig neugierig geworden mittlerweile.

  • Also, die Theorie mit den Schwungmassen und Kreiselkräften ist sicher richtig. Und lasst euch versichern - vor allem Marcus - auch in der Praxis verhält es sich so! Ich hab das schon zig Mal erlebt weil bei SXC 540/400, EXC 520/400 (und demnächst auch 250) Racing, FE 650/501/400e und TE 570/400 persönlich ausprobiert/erlebt. Es ist einfach eine Tatsache und wirklich fühlbar, dass die kleineren Hubräume im selben Fahrgestell wegen der im Motor geringer wirkenden Kräfte einfach handlicher sind. Wers nicht glauben will, soll es einfach mal probieren, oder fahren in eurem Bekanntenkreis alle die gleichen Mopeds?
    P.s. Ich fahr diese Woche noch die neue VOR 530 und im Frühjahr die kleine Schwester, und bin sicher, dass es da genauso ist, haha...

    Idna

  • 1.So weit ich weiß ist der Rahmen bei der 620er und 540er SXC der Crossrahmen! Der ist steiler! Der Motor ist mit dem Gehäuse ohne AGW, den 97/98er AGW-Motor bekommt man da ja auch nicht rein!
    2. Logo wirkt sich die Masse des Kurbeltriebs auf das Händling aus! Und nicht nur weil da ein paar Gramm mehr Gewicht auf das Bike draufkommen!
    Die Massenkräfte verlaufen vertikal und widerstreben den Versuchen sie aus dieser Lage zu verändern!
    Dafür läuft ein Viertakter bei gleicher Rahmengeometrie auf der Geraden besser und ruhiger als ein Zwoddagder!



    Gallo

    "Es gibt Menschen, die ein Stück Land "Mein" nennen, und dieses Land nie gesehen und betreten haben. Die Menschen trachten im Leben nicht danach zu tun, was sie für gut halten, sondern danach, möglichst viele Dinge "Mein" zu nennen."
    Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!