Steuerkette RMZ 450 K6 spannen

  • Hallo Zusammen,


    gibt es bei der RMZ eine möglichkeit die Steuerkette zu spannen, ohne jedes mal den Tank zu demontieren um den Ventildeckel zu demontieren?


    Ich meine halt eine zuverlässige Methode, die Kette zu spannen ohne dass die Überspringen kann.


    Berichtet mal über eure Erfahrungen....

  • Nö, bei der RMZ musst im Rahmen der Service-Intervalle die Spannung kontrollieren und ggf. manuell spannen.
    Frag mich aber net wie...


    Gruss, Volker

    ... it's not a bug, it's a feature! :biggrin:


    [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"]Suche Teile für 1981er KTM MC 250/II
    Nachricht bitte per PN
    [/COLOR]
    [/SIZE]

  • es langt wenn du auf OT stellst und die feststellschraube vom spanner löst und dan wieder fest ziehst, da brauchste keinen tank abbauen langt die inspektionsöffnungen aufzu machen, wenn die kette lose war hörste wie der spanner klickt ansonsten wenn sich nix tut war die kettenspannung in ordnung, darfst nur nicht den motor drehen wenn du die feststellschraube vom spanner gelöst hast sonst springt die kette über die zähne und die steuerzeiten sind verstellt steht nämlich so im handbuch

  • ähm, wieso sollen die nocken auf ot stehen ?

    Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!!"

  • Zitat von No_8

    Ist das dabei egal in welchem Takt?
    Je nach Takt stehen doch die Nockenwellen unterschiedlich!


    2 KW Umdrehungen = 1 NW Umdrehung ......... wenn du dir nit sicher bist ist Tank abbauen besser ... und gleich Ventile prüfen


    Gruß Mike #26

  • die rmz wird auch irgendwo n guckluch für ne OT-Markierung haben,nehme ich an

    Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!!"

  • fühlen ist pille-palle, wenn man in 2 sekunden den gucklochdeckel unten hat :biggrin: aber die yamaha hat ohnehin nen gescheiten kettenspanner :aetsch:

    Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!!"

  • Zitat von Johnny$

    fühlen ist pille-palle, wenn man in 2 sekunden den gucklochdeckel unten hat


    nicht begriffen ????:verwirrt: :verwirrt: ... wenn Du OT im Schauloch hast und die NW steht oben auf Ventile überschneiden .. dann darftst Du den K.-Spanner nit lösen ( Kette springt über .. ) ... aber ist ja pille-palle :mecker: .. grins

  • Zitat von twinshocker

    Ähmm...was spannst du da?
    Hat die nicht nen Steuerkettenspanner der von Zeit zu Zeit eine Raste weiter rutscht wie alle anderen Motorräder auch ?



    Gruß Twin


    Hab auch nicht schlecht gestaunt als ich den manuellen Spanner zum ersten mal gesehen hab :glotz:

  • Zitat von MIKE #26

    nicht begriffen ????:verwirrt: :verwirrt: ... wenn Du OT im Schauloch hast und die NW steht oben auf Ventile überschneiden .. dann darftst Du den K.-Spanner nit lösen ( Kette springt über .. ) ... aber ist ja pille-palle :mecker: .. grins



    Und genau das ist ja das Problem!


    Denke Mike #26 hat´s begriffen wie so´n 4T funktioniert!
    Soll ja auch mal vorkommen, dass das nicht jeder weiß wie die NW-Umdrehungen mit den KW-Umdrehungen zusammenhängen...


    Kann man nun die Steuerkette spannen, wenn ich nicht im Arbeits-OT bin sondern im Auslass-OT? Oder springt Sie dann wirklich über?


    Da muss es doch irgendein Bauerntrick geben...


  • habe noch keine Trick gefunden ... und sie springt über !!!!! schraube nun ja schon seit Anfang des Jahres die RMZ450 06 ... und ich mach den Deckel immer runter ( scheiß Job ) ...

  • Zitat von No_8

    ...Kann man nun die Steuerkette spannen, wenn ich nicht im Arbeits-OT bin sondern im Auslass-OT? Oder springt Sie dann wirklich über?...


    Moin,


    kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Position der NW entscheidend für das Spannen der Steuerkette sein kann. Was würde denn passieren, wenn man (bei sich nicht drehendem Motor) die Verbindung des Nockenwellenrads (Steuerkettenrad) mit der Nockenwelle lösen würde? Verdrehen sich dann NW und KW relativ zueinander?


    Hier meine naive Herleitung:
    Wenn nein, dann kann man in jeder KW-/NW-Positon die Steuerkette spannen.
    Wenn ja, dann wäre da noch die Frage, mit wieviel "Zeng" sie sich zueinander verdrehen. Auf die NW könnte über die Ventilfedern/Kipphebel ein Drehmoment ausgeübt werden! Die KW könnte durch Druck über dem Kolben mit Drehmoment beaufschlagt werden! Aber wenn über dem Kolben noch Druck vorhanden sein sollte, dann wären die Ventile eh zu und der Kolben geht in eine druckfreie (=> für die KW "drehmomentfreie") Position zurück. Also dürften die gegeneinader wirkenden Drehmomente nicht sonderlich groß werden können.
    Ich denke, wenn man den Motor z.B. mit dem Kickstarter in eine beliebige Stellung dreht, sollte man die Steuerkette spannen können, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
    Schöne Grüße, Stefan

  • Zitat von MIKE #26

    ... und sie springt über...


    Hallo Mike,
    springt sie über oder soll sie überspringen? Ist sie bei Dir schon mal übergesprungen?
    Wie funkst denn der manuelle Steuerkettenspanner? Wenn man ihn löst, wird von ihm dann Null Spannung auf die Kette ausgeübt?
    Schöne Grüße, Stefan

  • Zitat von Stoffel

    Hallo Mike,
    springt sie über oder soll sie überspringen? Ist sie bei Dir schon mal übergesprungen?
    Wie funkst denn der manuelle Steuerkettenspanner? Wenn man ihn löst, wird von ihm dann Null Spannung auf die Kette ausgeübt?
    Schöne Grüße, Stefan


    jooo ist mir passiert ... und du hast fast ne nullspannung wenn du den spanner löst ... durch den Druck der Ventilfedern auf die NW bei nicht Zünd OT verdrehen sich sofort die NW ... und die Kette spring über ...

  • Ich würde das Polrad auf OT stellen, Kerze raus, mit Bleistift nach dem Kolben stochern.
    Wenn du den Kolbenboden erfühlst ist er oben und es ist OK , wenn nicht Polrad einmal rumdrehen und wieder auf OT stellen. jetzt sollte der Kolben oben sein.


    Dann den Kettenspanner lösen und wieder festziehen oder wie das geht



    Gruß Twin

  • Zitat von twinshocker

    Ich würde das Polrad auf OT stellen, Kerze raus, mit Bleistift nach dem Kolben stochern.
    Wenn du den Kolbenboden erfühlst ist er oben und es ist OK ,


    Gruß Twin


    hallo noch mal beim 4Takter ist der Kolben pro Arbeitsgang 2 x oben ... 1 x zwischen Auspuff und Ansaug Takt ( Ventile überschneiden und üben Druck auf die NW aus ... Kette springt über ) und im Zünd OT zwischen Verdichten und Arbeiten ... Ventile sind dann frei ( kein Druck auf NW ) ... dann die Kette spannen ... oki viel Spaß dabei Kerze raus Bleistifft .. grins ... da kannste ja schneller den V-Deckel abschrauben ...


    Gruß Mike #26

  • Zitat von MIKE #26

    hallo noch mal beim 4Takter ist der Kolben pro Arbeitsgang 2 x oben ... 1 x zwischen Auspuff und Ansaug Takt ( Ventile überschneiden und üben Druck auf die NW aus ... Kette springt über ) und im Zünd OT zwischen Verdichten und Arbeiten ... Ventile sind dann frei ( kein Druck auf NW ) ... dann die Kette spannen ... oki viel Spaß dabei Kerze raus Bleistifft .. grins ... da kannste ja schneller den V-Deckel abschrauben ...


    Gruß Mike #26


    Stimmt, hab Schwachsinn geschrieben , wenn das Polrad OT zeigt ist der Kolben natürlich immer oben...*grins*
    Wenn man am Polrad dreht müsste man doch anhand der Kompression merken ob man im Zünd- oder ÜberschneidungsOT ist



    Gruß Twin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!