BMW G650 Xchallenge

  • Leovince Schalldämpfer


    [/COLOR]
    Und........., schon probe gefahren? :teufelgri[/QUOTE]



    Soo, komme grade aus der Garage. Der Leo ist montiert, hat alles gut gepasst und wie gesagt, sehr hochwertig das Ganze. Es sind, zusätzlich zum montierten mit ABE, noch 3 Schalldämpfereinsätze dabei. 1x Euro "kurz", dürfte wohl der für die tauben Kollegen sein, + 2 x USA (kurz+lang) + Flammsieb USA.


    Die Euro-lang-Version, also die mit ABE, brabbelt mir aber dicke genug. Nun hört sich die dicke an wie'n großer Viertakter halt, gemäßigt dumpfbollernd :cool: Voher musste man echt fast fühlen, ob sie an ist.


    Am Fahrgefühl kann ich keinen gravierenden Unterschied feststellen, bin allerdings noch nicht wirklich lang gefahren und auch vorher mit'm Moped länger gar nicht.


    Gewogen hab ich auch mal für Interessierte: Orinigal-Schalldämpfer 5,6kg! :glotz:
    Der Leo mit allem dran was man für ABE braucht + sämtliches Befestigungsmaterial 3,5kg. Das geht, für Racer, mit diesem Schalldämpfer noch leichter und mit anderen (Kravallovic, Remus sicher auch) erst recht.

  • Nachtrag nach erfolgter, 1 1/2stündiger Testfahrt:


    Oben raus doch deutlich spürbarer Unterschied. Dreht freier raus, brüllt dann aber auch ganz gut.


    Also insbesondere beim Beschleunigen lässt der Pott nicht unbedingt gleich auf TÜV-Konformität schließen.

  • Ja ich weiß, der Thread is schon uralt, aber genau deswegen schreib ich was rein...
    Ich hab hier noch nicht wirklich viele Beiträge geschrieben, hab eher längere Zeit da und dort mitgelesen. Ich bin 16 und (leider) noch Mopedfahrer, Moped im Sinne von 50cm³ Moped.
    Ich werd mir mit 18 zu 99%iger Wahrscheinlichkeit ein Motorrad zulegen. Meine Wahl ist auf die XChallenge gefallen da sie einfach ein guter Mix aus allem ist was ich brauche. Nicht wie manch andere die mit 16 von einer Ninja träumen und sich dann entweder garnix oder ne uralt irgendwas kaufen....


    Es wird ja eine 34PS Drosselung von AlphaTechnik angeboten, insofern also kein Problem. Abgesehen vom Preis welcher in Österreich nochmal höher ist (NoVa...) ergibt sich noch ein weiteres Problem. Und zwar bin ich nur 1,70m (Wird ja noch n bissl mehr *aufholzklopf*) und da man immer wieder liest das das Motorrad für größere Leute passt würde ich gern wissen ob mein Traum auf 2 Rädern an meiner Körpergröße scheitert.....:verwirrt: Würde es mit der 2cm niedrigeren Sitzbank gehen?
    (Ich hab die XMoto schon probegesessen die würde gerade noch so gehen....Die Säcke ham grade keine Challenge stehen gehabt weils schon verkauft worden ist.)
    Ist die KTM 690 besser für "Zwerge" geeignet? Obwohl die hat ja wieder 5000km Wartungsintervalle.....
    Was in meine Entscheidung jedenfalls nicht einfließen wird sind die 10kg (oder was weiß der Teufel wie viele) kg die die 690 leichter ist und die 10PS die sie mehr hat, das is schön aber für mich nicht relevant!


    Wie siehts sonst so aus, bei Leute die eine X fahren? Probleme, Defekte, Dinge die vlt. unangenehm auffallen? Vlt. den Kilometerstand dazu angeben.
    Wie schauts mit der Modellreihe aus, wird sie modifiziert, gleichbleibend einige Jahre weiterverkauft, oder eingestellt? Gibta ja eineige Leute hier die über ein wenig Insiderwissen verfügen.


    Viele Fragen aber ich hoff das sich 1er oder mehrere findet/en die sie beantworten mögen:aetsch:


    mfg Christoph:teufelgri

  • Zitat von [Savior]


    Und zwar bin ich nur 1,70m (Wird ja noch n bissl mehr *aufholzklopf*) und da man immer wieder liest das das Motorrad für größere Leute passt würde ich gern wissen ob mein Traum auf 2 Rädern an meiner Körpergröße scheitert.....:verwirrt: Würde es mit der 2cm niedrigeren Sitzbank gehen?


    Also es ist natuerlich muehsam, aber es geht immer irgendwie. Mit 173 bin ich schon eine umgebaute LC4 mit unbelastet ueber 100cm Sitzhoehe gefahren. Das geht, wenn mans ich dran gewoehnt. Es gibt keinen zwingenden Grund, dass das nicht gehen soll, aber ein reiner Alltagsfahrer, der nur auf pragmatisches Handling Wert legt, sagt natuerlich dass das nicht geht.
    Wenn du das Moped willst, gewoehn dich an die Hoehe und es geht. Im Stadtverkehr mit Stop &Go ist es zwangslaeufig muehsamer als niedrigere Kisten, aber Stadtverkehr ist ja ohnehin muehsam. Wichtig ist umso mehr, die Balance zu trainieren und auch sehr langsam fahren zu koennen ohne unsicher zu werden oder den Fuss runtersetzen zu muessen.


    Viel Spass, sicher ein gutes Moped!
    Phil (neuerdings Tenere)

  • Danke mal für die schnelle Antwort.
    Ja, das mit dem sicheren langsamen fahren sollte eigentlich kein Problem sein da ich recht gut Einradfahren kann und so einen Guten Gleichgewichtssinn habe.
    Wie siehts mit meinen anderen Fragen aus?


    MfG Christoph

  • für Deine 1,70 m Körpergröße ist die Xchallange ein ziemlicher Brocken, schon aus dem Grund würde ich eher ne 690er KTM favorisieren die deutlich zierlicher daherkommt.


    Ich hatte mit meinen 1,73 m schon einige Probleme bei der Sitzprobe beim Händler. Durch das hohe Gewicht und den hohen Schwerpunkt hatte ich schon mit dem Gleichgewicht zu kämpfen. Außerdem behindert die original Tröte das Aufsteigen erheblich.


    Ich könnt mir vorstellen das man mit 1,70 m in ungünstigen Fällen einfach hin und wieder mal umkippt. Jedenfalls hatte ich eine Schrecksekunde im Showroom ....

  • Hm, ja kann schon sein das sie zu hoch für mich ist, ich muss einfach mal nen Händler finden der eine X stehen hat, und ich war schon bei den beiden BMW Händlern in meiner nähe.
    Der KTM Dealer von ist zwar nur 1km weg aber ich hab die 690 noch nicht probegesessen, auch aus dem Grund weil mir die X einfach lieber wär...Optional gibts eh die niedrigere Sitzbank, nur die Frage ist ob sie niedrig genug ist...:rolling:


    mfg

  • Was genau is an der KTM nicht so prikelnd?
    Wie lange sind deren Wartungsintervalle jetzt eigentlich? 5 oder 10tkm?


    Könnte irgendjemand meine anderen obigen Fagen auch noch beantworten? Das wär echt super!


    MfG Christoph:zunge:

  • Zitat von [Savior]

    Was genau is an der KTM nicht so prikelnd?
    Wie lange sind deren Wartungsintervalle jetzt eigentlich? 5 oder 10tkm?


    5t Öl, 10t Ventile


    Lt. Verkäufer meiner 690er ist die BMW spürbar höher.
    Mit 1.70 komme ich bei der KTM nur mit 1 Fuß runter und das nicht ganz.

  • Ich bin ca. 1.80 und komme bei der XChallenge in ausgefedertem Zustand grad mal mit den Fußspitzen auf den Boden. Beim Draufsitzen sinkt sie einige cm ein (notfalls kann man mit etwas reduzierter Luft im Dämpfer fahren und noch paar cm gut machen), dann bekomme ich beide Füße grad so flach auf den Boden. Mit 1.70 kann man das Ding vermutlich grad noch so fahren, irgendwo im Gelände am Hang was retten könnte aber eng werden. Die niedrigere Sitzbank hab ich noch nicht in natura gesehen, da hilft wohl nur probesitzen. BMW hat irgenwo online ne Liste, welcher Händler welche Vorführer da hat. Der Service kann einem das auch verraten, antwortet aber gerne auch erst nach 2 Wochen mal auf ne Mail :verwirrt:


    Vorteile der Challenge gegenüber der KTM 690: Längere Wartungsintervalle, wesentlich längere Lebenserwartung des Motors (es wurden schon 650er Rotaxe mit weit über 100.000km gesichtet) und weniger Vibrationen. Dafür is die KTM hübscher. Muss jeder letztendlich wissen, wo er seine Schwerpunkte setzt.

  • Servus!


    Bei der Sitzhöhe ist folgendes zu beachten: Durch das Luftfederbein ist die XChallenge im unbeladenen Zustand wirklich sau hoch! Durch die Charakteristik der Luftfeder federt das Moped im unbelasteten Zustand nahezu vollständig aus (statischer Durchhang quasi Null), während ein konventionelles Moped (z.B. 690er oder XChallenge mit Öhlins) ja immer ca. 30mm tiefer steht als voll ausgefedert.


    Mit Fahrer belastet relativiert sich das aber vollkommen (dynamischer Durchhang wie bei der Konkurrenz), die Sitzhöhe passt dann auch ganz gut, bleibt aber etwas höher als die der KTM.


    Gruß, airtime17

  • Ich kann hier nur meinen Vorgängern zustimmen.
    Die XC ist unglaublich hoch... ich bin mit 1,83m sicher kein Zwerg, aber im wirklich harten Gelände oder beim Anfahren in steilen Auffahrten bekomme ich meine Füße bei der 650er nicht ausreichend auf den Boden.
    Dazu kommt, daß die Sitzbank deutlich breiter ist, als z.B. bei meiner WR450.


    Mein heisser Tipp: Fahr das Teil Probe und am besten nicht nur auf der Strasse.

    schönen Gruß, Jo
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu
    (Ö. v. Horvath)


    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:
    :moped:

  • ich würde mich aus diesen Gründen auch nicht mit der Xchallange ins harte Gelände wagen. Das hohe Gewicht in Verbindung mit hohen Schwerpunkt und zu kurzen Beinen ist in heiklen Situationen extrem anstrengend.


    Bei dem Moped macht es einen großen Unterschied ob 1,90 m/ 95 kg oder 1,70 m/ 70 kg draufsitzen.


    auf meiner TE hab ich harten Gelände keinerlei Probleme, jedenfalls keine die mit meiner Beinlänge zusammenhängen .... ;)

  • Hm, das schein also wirklich ein Problem zu werden.....aber mal schaun ich bin erst 16 und das Motorrad werd ich frühestens in einem Jahr kaufen. Da kommen ja eventuell noch 5cm dazu....:kuck:
    Was die E-Mails betrifft. ich hab gestern ne Mail an BMW bezüglich der Xn verschickt, ob die Modellreihe jetzt eingestellt wird usw., heute hab ich eine Antwort erhalten:


    Zitat: Sehr geehrter Herr ********,


    nochmals vielen Dank für Ihr e-mail.


    Laut Auskunft der zuständigen Fachabteilung dürfen wir Ihnen folgendes mitteilen:


    Die G 650 Xchallenge ist im Gegensatz zu den Reiseenduros wie R 1200 GS oder F 800 GS als *Hardenduro* konzipiert,
    die sich von der vorgenannten „Spezies“ durch deutlich geringeres Gewicht, längere Federwege, spartanischere Aus-
    stattung und dadurch deutlich gesteigerter Geländefähigkeiten unterscheidet.


    Vom schweren Gelände bis zur mittellangen Straßentour ist mit dieser Gattung von Motorrädern alles machbar – sogar zu zweit.
    Im Falle der BMW G 650 Xchallenge auf Wunsch auch noch mit abschaltbarem ABS! Mittlerweile gibt es nur mehr wenige
    Marken, die diese Motorradgattung in ihrem Portfolio anbieten.


    In Ihrem Falle bzw. Anliegen können wir Sie aus heutiger Sicht beruhigen. Es ist richtig, dass die Produktion aller
    G 650 X-Modelle zurückgefahren bzw. kurzzeitig unterbrochen wird, was auf die Verfügbarkeit aller 3 Varianten
    keine Auswirkung hat. Dies geschieht in erster Linie deshalb, um den hohen Bedarf an 2-Zylinder-Triebwerken für
    die entsprechenden F-Modelle decken zu können.


    Von einer generellen Produktionseinstellung kann allerdings nicht die Rede sein – weder von der Xchallenge speziell noch von allen G 650 X-Modellen generell.
    Es sollte also kein Problem für Sie bestehen, dass Sie sich Ihr "Wunschmotorrad" in 1 bis 1 ½ Jahren kaufen können.


    Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft gedient zu haben und verbleiben


    Jo, das schreiben die.....Ist doch nicht so schlimm wie gedacht!

  • Das mit der Sitzhöhe ist doch nur im absoluten Hardcore-Gelände ein Thema. In Bilstain neidet man den Pampera-Fahrern gelegentlich diesen Vorteil.


    Ich bin auch recht klein, aber nach zwei Wochen rutscht man an der Ampel instinktiv mit dem Hintern auf die Seite und hat so einen sicheren Stand. Die Sitzhöhe ist nur bei sehr unsicheren Fahrern im Straßenverkehr ein Problem.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!