Gehärtetes Kettenritzel

  • Ich hab da folgendes kleines Problem. Ich muß in ein Ritzel fünf Bohrungen machen aber das Zeug ist so verflucht hart das es sich nicht bohren läßt. Da man es durch erhitzen und schnelles abkühlen hart werden läßt hab ich mir gedacht das ich es wieder weicht bekommen könnte wenn ich es wieder erhitze und dann langsam herunterkühle. Liege ich da mit meiner Vermutung richtig oder hat sonst jemand eine Idee wie ich die Löcher hineinbekomm??

  • ...wenn du mal zu einer schlosserei gehst ??? die haben meistens besseres equipment als die handbohrmaschine im keller :teufelgri



    warum brauchste denn 5 löcher im ritzel, gewichtsoptimierung ?? :kuck:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Kommt auf den Stahl drauf an!!!


    Wenns ein Lufthärter ist dann geht das nicht. Wenn nicht dann liegst du mit deiner Vermutung richtig.


    Aber warum denn wieder weich machen, das Ritzel ist doch nicht umsonst hart oder??? :verwirrt:

  • *ImGedächtniskram* hmm... irgenwas war da beim Härten... oberhalb einer gewissen Temperatur verändert sich die Struktur... wenn man das durch abschrecken einfriert, wird der Stahl hart. Man muß ihn dann noch anlassen (nochmal erwärmen und wieder abkühlen lassen), da er sonst zu spröde (Glashart) ist...
    Das ganze ist glaube ich reversibel... ob das Ritzel aber nach "weichmachen", bohren, wieder härten und nochmal anlassen wieder in seine alte Form geht, wage ich zu bezweifeln. Besser die Löcher "einschleifen" oder erodieren lassen. Ist weniger Aufwand, und das Ding behält seine Form.
    Oh, gerade fällt mir Wikipedia ein : Kalick

  • Man bekommt gehärteten Stahl durch Weichglühen (das dauert aber mehrere Stunden im Ofen) wider "fügsam". Da gibt´s Tabellen für jede Stahlsorte.
    Man kann aber auch mit Hartmetall bestücktes Werkzeug verwenden um sich durch gehärtetes Material zu "fressen". Frag mal beim Schlosser um die Ecke.



  • Das Ritzel ist ja nicht so dick.


    Kauf dir mal einen Steinbohrer und schleif den vorne so wie einen HSS Bohrer, aber nicht die Hartmetallplättchen wegschleifen. ;)
    Damit kannst mal versuchen dich durchzuquälen, klappt gar nich so schlecht. Zumal ich glaube dass ein Ritzel nicht so hart ist (oder etwa doch?)


    Aber dafür brauchst eine Diamantscheibe, wenn du den Steinbohrer mit den Hartmetallplättchen an eine normale Schleifscheibe hälst staubts gewaltig und vom Hartmetall nimmts nix weg.



    Ansonsten Senkerodieren, oder wenns etwas länger dauern darf Drahterodieren (aber Startloch nicht vergessen ;) ).

  • Zitat von Joe


    Ansonsten Senkerodieren, oder wenns etwas länger dauern darf Drahterodieren (aber Startloch nicht vergessen ;) ).


    Tolle Idee mit dem Drahterodieren:biggrin: und wie krigt er die 5 Startlöcher hin?:biggrin:
    Aber deinen anderen Ausführungen kann ich zustimmen.
    Beim Bohren auf die Schnittgeschwindigkeit achten! Wenn du mir den Durchmesser sagst kann ich dir die passende Drehzahl nennen.

  • Zitat von toeffel


    Man kann aber auch mit Hartmetall bestücktes Werkzeug verwenden um sich durch gehärtetes Material zu "fressen". Frag mal beim Schlosser um die Ecke.


    Wohl noch nie mit n zarten 5kg Hammer auffn Amboss gehauen. Durch eine solche Aktion schon mal ne Erdnahe Umlaufbahn erreicht :lol:
    Watt soll er den für ein Hartmetall bestücktes Werkzeug zum Bohren verwenden ? Vollbohrer, oder gleich n Steinbohrer. Beides Hartmetall bestückt :love:


    joe


    Ich glaub er weiß noch nicht mal welche Anwendungstechnologische Daten er anwenden soll bei solchen Härtefällen. Wie sollte er dann wohl n Bohrer anschleifen können, Speziell noch für gehärtet bzw vergütete Stähle.


    1.Probier mal ob du mit nem Körner ein Loch einbringen kannst in das Ritzel. Bitte vorsichtig anfangen mit dem klopfen. Und ergebnis berichten. Sollte dann aber auch bohrbar sein. nur eben vorsichtig und mittn richtigem Bohrer. Nmicht Bau und Hobbymarktgurken.
    2te billige Variante Nem guten Fräser mitgeben, jemand der in einer mech. Zerspanung arbeitet. sollte zu 80% klappen, wenn 1 erfolgreich war
    3te Variante das Erodieren, WEnn du hier kein guten Kumpel hast wird das teuer. Aber auch 100% erfolgreich

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • ...ich weiss zwar immer noch nicth was du vor hast, aber kannst du nicht ein platte draufbraten die deine löcher hat ???? so sparste dir das bohren im harten material ...:kuck:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Zitat von toeffel

    Tolle Idee mit dem Drahterodieren:biggrin: und wie krigt er die 5 Startlöcher hin?:biggrin:
    Aber deinen anderen Ausführungen kann ich zustimmen.
    Beim Bohren auf die Schnittgeschwindigkeit achten! Wenn du mir den Durchmesser sagst kann ich dir die passende Drehzahl nennen.



    Die Startlöcher werden natürlich mit einer Startlochelektode durchgeschossen, je nach Durchmesser und Material (Härte) kanns natürlich etwas Dauern,
    Das beste ist Du giebst das Ritzel einen Fachmann mit der sich mit sowas auskennt und das richtige Werkzeug HM Bohrer Erodiermaschine oder eine Drahtschneidmaschine hat, Wennst keinen findest dann schick mir eine kleine PN dann kannst mir dein Ritzel schicken (dauert aber etwas länger da Urlaub).

    Gruß
    Werner


    Wer Späääter Bremst ist lääänger Schnelllll !!!!!

  • das ritzel hat doch eine durchgangsbohrung..zwar gezackt.....aber vielleicht kannste besser ne entsprechende welle fräsen lassen, ggfls. zweiteilig ??


    was wird denn das.......vielleicht hat man da ein oder zwei andere ideen :kuck:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • ist das dann nicht ziemlich lang übersetzt :glotz:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Zitat von Stefan Kampling

    Das wird das Antriebsritzel auf der Hinterache...:biggrin:


    Ach du meine Nase !!

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!