Te450´04 Ölwechsel/wieviel und wie ?

  • Hallo,


    hab gerade bei meiner husky nen Ölwdechsel gemacht und Filter getauscht ...
    Hab zuerst versucht verzweifelt den Ölstand festzustellen und war auf der Suche nach einem Schauglas ???


    Dann hab ich unten die Ölablassschraube und den Filter raus ... alles rauslaufen lassen und sie am Ende noch "schräg" gestellt ... Habe so ca. 1,2l rausbekommen !"


    In der Anleitung stand 1,4 Liter im Kurbelgehäuse, da ich wahrsch. ja nicht alles rausbekommen hab, hab ich etz 1,3 nachgefüllt ... is das ok ?


    Vorallem wie mess ich den Ölstand :verwirrt:


    Kein Plan ... Habs das erste mal gemacht :teufelgri und die komische Feder kommt doch "hinter" den Ölfilter an die Abdeckung oder ?? hihi ... wusst ich nimmer genau :biggrin:



    Dann klappert noch irgendwie hinten an der Bremse ... sind die Teile an den Belägen .. ??


    Aber sonst läuft sie gut ... Macht halt beim auf der Straße fahren ein wenig laute Geräusche wie ein kaputtes Radlager beim Auto ^^

  • auf der rechten Seite ist eine Kontrollschraube (8er Kopf) (schräg unterhalb vom Ölfilter). Diese musst du rausschrauben und wenn Sie gerade steht und öl rauskommt, hast du alles richtig gemacht.


    Die Feder kommt wie von dir beschrieben unter den Deckel.


    (hast du alle Metallsiebe sauber gemacht?)
    P.S. besorg die mal ein Handbuch, da steht alles drin!)

  • Zum ordentlichen Ölwechsel muss man links die beiden Ölsiebe (das hintere ist doppelt) ausbauen und die untere Ölablassschraube rausdrehen. Dann alles saubermachen und wieder zusammenbauen.


    Den Ölfilter wechsele ich nur jedes 2. mal mit, dafür mache ich aber auch jedes Rennen einen Ölwechsel, also so ca. alle 6 Stunden, da geht das.
    Die Metallsiebe baue ich immer mit aus, schon aus Sicherheitsgründen damit ich merke wenn irgendwas im Motor kaputtgeht und Metallteile drinhängen. Gab es zwar noch nie, aber sicher ist sicher, lieber etwas mehr Arbeit als im nächsten Rennen ausfallen.


    Und für die Schrauben unbedingt ordentliches (!!!) Werkzeug und am besten einen Drehmomentschlüssel nehmen.


    MfG Stefan

  • hmm jo habs im Handbuch gesehen, dass da noch so Filter waren :dk:
    Habs aber glorreich ignoriert ^^


    War da ne Ölablasschraube noch unten irgendwo ?
    Ich hab nämlich nur diese komische Nachschauschraube und den Ölfilter abgemacht und abgelassen ... dann haben wir sie zu 2. ziemlich auf die Seite gelegt bis dann nix mehr kam, hab auch das Öl was rauskam gemessen und das war ne Literflasche und eben so ca. 0,2 noch ...


    Dann hab ich 1,3 nachgefüllt ! ... Hoffe das war ok !
    Komisch jedoch dass man nur über diese Schraube nachschauen kann, woher weiss ich denn ob zuviel drin is ???


    mfg

  • Steht doch alles im Handbuch :dk:
    oder auch in dem Reparaturanleitungs *pdf :biggrin: <- Sogar wie man den ganzen Motor zerlegt

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • hehe der war net dabei :teufelgri


    Der hat gestern die Kupplung gemacht, na ja trennt net sooo ganz ordentlich aber zum fahren langts !


    Wie is das etz woher weiss ich ob zuviel Öl drin is ?

  • Zitat von blocker_64bit

    hehe der war net dabei :teufelgri


    Der hat gestern die Kupplung gemacht, na ja trennt net sooo ganz ordentlich aber zum fahren langts !


    Wie is das etz woher weiss ich ob zuviel Öl drin is ?



    Ist das jetzt Dein Ernst ??


    Du hast das Öl über die Ölstandkontrollschraube rausgelassen ??:)


    Naja eigentlich hat so ein Moped auch ne Ablassschraube. Und oben hab ich gelesen daß Du sogar ein Handbuch hast.


    Warum liest Du das denn dann nicht ?????:verwirrt: :verwirrt:


    Gib das Moped in die Werkstatt zum Ölwechsel, dürfte auf die Daer billiger sein.



    gruass Claus

    Ride on # 307 ich hoffe es gibt auch da wo Du jetzt bist Motocross Strecken und Mopeds
    Michael Artmayer *30.7.1995 +28.5.2013

  • ja OK .. haha war heut etwas heiss ^^


    Habs etz gesehen im Handbuch unten Motorschutz abmachen und die Schraube unterhalb des Motors nehmen, hab mir schon gedacht hä ... ^^


    Haben das Ding dann fast auf die Seite gelegt.. hihi um das Öl rauszubringen ... wahrscheinl. war halt dann noch etwas Öl drin ... !! :rolling:


    Das nächste mal mach ichs richtig :biggrin:


    Aber immer noch stellt sich mir die Frage, wie ich sehe ob ZUVIEL Öl drin ist ???
    Wäre nett, wenn da noch jemand nen Tipp geben könnte.

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von blocker_64bit

    ........Aber immer noch stellt sich mir die Frage, wie ich sehe ob ZUVIEL Öl drin ist ???......



    *Geduldigerklärmodus on*


    Du hast diese Ölstandskontrollschraube . Wenn da bei gerden Motorrad nix kommt und du legst sie etwas schräg und es kommt was dann ist es richtig.
    Wenn zuviel drin ist lässt du es aus der Schraube bei senkrechtem Motorrad solange rauslaufen bis nix mehr kommt


    *Geduldigerklärmodus off*



    Gruß Twin

  • Also hab sie etz gerade gegen die Wand gelehnt, so dass sie eben grad so stand und nicht umkippte, hab die Nachschauschraube aufgemacht und etz soviel rausgelassen, bis nichts mehr kam !


    Hoffe das is etz ok so ! ^^


    Wie lange kann man so fahren, bis man wieder nachfüllen muss ?
    Jedesmal vorm fahren nachschauen oder erst na ein paar Stunden ?


    mfG :love:


  • hut ab vor deiner geduld


    ich glaube der 64er bit kann nicht lesen. Mr Retil hat ja schon geschrieben wie es geht.

  • Zitat von blocker_64bit

    Wie lange kann man so fahren, bis man wieder nachfüllen muss ?
    Jedesmal vorm fahren nachschauen oder erst na ein paar Stunden ?


    mfG :love:



    Hängt vom Verbrauch ab. Wenn die 450er ca 0,075l/h pro Stunde (Betriebsstunde) verbraucht. Mußt du wohl jedesmal vorm Fahren nachgucken. bzw nach jeder Betriebsstunde. Wenn sie leckt natürlich noch öfter. Im Falle das du die Ölablassschraube vergessen hast, empfehle ich eine Frischölschmierung. DAzu mußt du oben unterm Tank ein Frischolbehälter installieren und unter dem Motor eine Ölauffangwanne. Du weiß schon , Umweltschutz und so ,gelle ? :teufelgri

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Wie Ölauffangbecken ? ... Habs halt in die Wiese gestellt und abgelassen :biggrin: :rolling: :biggrin: Befinde mich übrigens im Wasserschutzgebiet ... Hab mir halt gedacht, ein wenig mehr "Geschmack" könnte dem sauberen Wasser nicht schaden ... rofl !°°!


    @ Emmi ... was willstn du etz ? Entweder du hast was zu sagen was zum Thema beiträgt oder du lässt es ! :mecker: Denke aber dass Du nicht lesen kannst, denn ich hab ja nur das ausgeführt was twin geschrieben hat, na ja aber manche sind halt immer auf dumm laabern aus ...


    mfG


    PS : Ach ja wie meinst du "Schraube vergessen" ? ... Nene klar wieder drangeschraubt ^^

  • Hallöle Blocker_64bit 64bit ist das ein Doppel Langwort im IT Sinne ?


    Bei mir löse ich auch ganz leicht nochmal die Verschraubung vom Ölschlauch die nach dem Ölfilter das ÖL in den Motor weiterleitet. Das sollte so blaues Alu sein. Wenn dann dort Öl austritt bei laufendem Motor dann pumpt die Pumpe auch. Bzw Öl wird gefördert. Die schraube am besten mit Drehmomentschlüssel wieder anziehen. Bestenfalls ganz leicht (Sorry ich trau deinem Gruselschrauber nicht) :love:
    Fahr mit dem Mopped mal kurz und guck dir nach kurzer Standzeit nochmal den Ölstand wieder an.
    :biggrin:

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Jo ... hehe mein Gruselschrauber macht etz noch die Bremsen, denn die sind fast nicht mehr zu gebrauchen ... Wahrscheinlich Beläge durch oder Flüssigkeit °!


    Jo und Öl schau ich etz mal immer wieder nach ... und werd auch ma deine Methode anwenden um zu prüfen ob die Punpe geht !


    thx nochma ^^

  • Zitat von blocker_64bit

    Jo ... hehe mein Gruselschrauber macht etz noch die Bremsen, denn die sind fast nicht mehr zu gebrauchen ... Wahrscheinlich Beläge durch oder Flüssigkeit °!

    Ob die Beläge "durch" sind ließe sich durchaus durch die sog. "optische Methode" ohne (Grusel-)Schrauber erkennen. - Also durch einfaches anschauen ebendieser Beläge. Die Bremsflüssigkeit ist in dem Alter noch lange nicht "durch" Wenn, dann sollte die Bremse ordnungsgemäß entlüftet werden.


  • mal gaaaanz cooool und locker bleiben junge, von wegen blöd labernund nicht lesen können. dann lies mal durch was du so für quark schreibst.


    hatte ja nur geschrieben, dass im beitrag #3 und 4 schon geschreiben steht wie es geht. und du brauchst bis #11 bis du es gerafft hast.


    :prosit:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!