EXC 400 2004 wird ständig zu heiß

  • Hallo, meine 400er EXC wird ständig zu heiß und kocht dann auch über, Kühlwasser hab ich gecheckt und auch entlüftet. Sobald ich (langsam) fahre ist alles ok, aber im Stand kocht es sehr oft.:verwirrt:
    Was kann das sein? Wenn sie beim langsam fahren stark belastet wird (z. B. laaange Steilabfahrten in Rumänien) fängt sie auch an höher zu drehen im Standgas. Hat jemand ne Idee??
    Gruß Ingo

  • Ich weiß nicht was bei dir "sehr oft" heißt. Wenn ich mit meiner im Unterholz unterwegs bin kocht die auch immer wenn kein Fahrtwind da ist. Wenn ich dann Abends nachschaue was an Wasser fehlt ist es meist nur eine Kleinigkeit.

  • Mal Leerlaufdrehzahl prüfen. 10 Umdrehungen pro Minute können da ausschlaggebend sein. Wenn die selbstständig hochdreht, könnte auch sein, dass der Tank den Bowdenzug zum Vergaser einklemmt und beim einlenken dann das Beschriebene tut.
    Aber grundsätzlich solltest du schneller bergab und am besten eher noch bergauf fahren. Dann gibt´s auch keine Probleme wegen mangeldem Fahrtwind!:biggrin:

    DREHZAHL GIBT PUNKTE!!![SIZE="6"][FONT="Fixedsys"][/FONT][/SIZE]

  • Check mal deine Wasserpumpe und den Kühler ob noch genug Durchlaß ist. Wenn alles OK dann kauf dir den Kühlerlüfter von KTM - seit dem hat meine nie mehr gekocht - das Ding frißt aber bei Dauerbelastung viel Strom - ich schalt immer das Licht aus, funnst mit null Problem


    Kostet so um dem Daumen 80,-- Euronen

  • In meinem bekanntenkreis haben die meisten EXC´ler das Kühlerthermostat entfernt, dadurch irgendwie mehr durchfluß im ganzen system und sie fängt dadurch erst einiges später zu kochen an. Die warmlaufphase wird daduch natürlich auch etwas länger, was aber den meisten eher wurscht ist.

  • Zitat von heinzelmann

    Ich glaub, dass bei manchen EXCs die Überdruckventile am Kühler zu früh aufmachen.


    Gruss.


    Andy



    Wenn die Kiste kocht, dann kocht sie ... ob jetzt ein paar Grad später oder nicht (wg. dem höheren Druck) ist soch sch... egal

  • moin auch
    ich hab noch nie Probleme mit ernsthaft kochenden Kühlern gehabt
    Anfangs hab ioch zu viel Wasser in den Kühler gemacht
    da hat sie schon mal rausgedrückt
    aber seit ich es bei ca 10mm über den Lammellen gut sein lasse war da nie wieder was
    vollständiger weisse muss ich sagen, dass ich auch von Anfang an ein Kühlergebläse habe


    bis dann
    Aynchel


    habt ihr eigendlichn den linken Kühler und den Zylinderkopf entlüftet
    wenn man das vergisst ist die Dampfwolke vorprogramiert


  • Hi,


    ich glaube das ist ziemlich normal dass das Ding ueberhitzt, besonders wenn Du langsam faehrst. Der Kuehlflüssigkeitsinhalt ist ja nur 1 Liter.
    Ich habe bei meiner 520 EXC gleich den Lüfter drangemacht und letztes WE z.B, als wir zig km in einem trockenen Flussbett und einem ausgetrockneten See mit 1m hohem Gras rumgeballert sind, ist der Lüfter ununterbrochen gelaufen. Die anderen 5 KTMs (525er und 450er) hatten dasselbe "Problem": Die mit Lüfter lüfteten, die ohne kochten halt.
    Auf der Crossstrecke hingegen laeuft der Lüfter nie. Da gehts halt immer voran und man bleibt nicht im Sand stecken.
    An sich finde ich KTM sollte den Lüfter grösser machen weil der es nie schafft die Temperatur im Stand soweit runterzubringen dass der Lüfter selbsttaetig ausgeht. Bei meiner Africa Twin laeuft der Lüfter im Stau manchmal kurz, geht dann aber auch wieder aus und es ist Ruhe für einige Zeit.


    Cheers from Nairobi
    Harry

  • Zitat von hondaharry

    Hi,


    An sich finde ich KTM sollte den Lüfter grösser machen weil der es nie schafft die Temperatur im Stand soweit runterzubringen dass der Lüfter selbsttaetig ausgeht. Bei meiner Africa Twin laeuft der Lüfter im Stau manchmal kurz, geht dann aber auch wieder aus und es ist Ruhe für einige Zeit.


    Cheers from Nairobi
    Harry



    tip:


    im stand motor ausmachen.....die EXC ist doch kein strassenkreuzer :rolling:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Wenn Wapu alles hinhaut, tausche mal den Kühlerdeckel gegen den von nem Kumpel oder so. Bei meinem war die Feder mit der Zeit ausgeleiert und das Moped kochte immer über, wenn es langsamer wurde (Kieskuhle). Mit nem neuen Kühlerdeckel ließ sich das Problem schnell beheben.


    Harry Berlin iss nicht Nairobi ;-)

  • Das Ding ist ein Fahrzeug und kein Stehzeug.
    Mein Moped kocht nur wenn ich mich in Gelände begebe das ich eigentlich nicht fahren kann und deshalb es mehr Moped Wuchten und Ziehen ist :zunge: In Normalem Gelände Kocht da nichts. Wenn man Länger wie ein paar Minuten steht sollte man den Motor ausmachen.
    Kontrolliere mal deine Kühler ob die sauber sind. Auch die Kontrolle der Wasserpumpe ist sicher nicht Verkehrt, die Pumpenräder lösen sich schon mal auf wenn der Motor Extrem Überhitzt.
    Dann würde ich mal die Vergaser Einstellung überprüfen, nicht das die ziemlich Mager Läuft und deshalb so warm wird und dann warm noch magere wird und hochdreht.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Klar iss das Moped zum fahren und nicht stehen da!! Dummerweise haben die Oestereicher den Lüfterthermostat bei der 520 an der falschen Stelle platziert. Wenn Du die Kiste heissgefahren abstellst, laeuft der Lüfter noch 5 Minuten nach und kühlt herrlich den rechten Kühler. Der linke, wo der Thermostat sitzt, kühlt nur langsam vor sich hin. Das Ende vom Lied ist eine leergejabbelte Batterie und im tiefen Sand, bei Steilauffahrten und in Geröllfeldern wo Dir die Kiste mangels Motorschwungmasse schonmal abstirbt, kannst Du Dir den Wolf kicken. Die Batterie macht das auf Dauer auch nicht mit.
    Ich muss die Tage mal einen Schalter zum Lüfterabstellen einbauen damit das Theater aufhoert.


    Und zum Thema Gelaende was man ncht fahren kann, moechte ich sagen dass es doch gerade Spass macht Gelaende auszuprobieren was man noch NICHT fahren kann. Zumindest hier in Kenia gibts da ohne Ende Moeglichkeiten!! Und das ist doch gerade die Herausforderung, oder? Sonst haette ich auch auf der Strasse bleiben koennen.


    Cheers
    Harry

  • Also erst mal vielen Dank für die Hinweise. Ich hab das Moped extra angeschafft um da zu fahren wo ich eigentlich gar nicht kann, klappt bis jetzt prima. Und außerhalb von Crosspisten in wirklich hartem Gelände, steht man nu mal auch manchmal rum, meist mach ich si auch aus aber manchmal ist das nicht wirklich ratsam. Wenn du an einer endlosen Steilauffahrt fast verreckst und erst mal ne Weile am Moped zerren und heben mußt dann läuft sie halt. Und die Anlasser sind keine unkaputtbaren Teile!!
    Ich werd jatzt mal das Wapurad checken, das mit dem Kühlerdeckel tauschen hat mir schon jemand geraten, werd ich auch mal probieren.
    Aber ich glaub auch das sie etwas zu mager läuft und zugegeben meine Leerlaufdrehzahl ist nicht akkurat eingestellt. Entlüftet hab ich den Kühler.
    Ich werd dann mal berichten. Also Dank euch nochmal für die Antworten. Bis bald Ingo

  • Ich hatte einen Kühlerdeckel von ner Husaberg zum Vergleich, hab den mal kurz gedrückt und festgestellt, dass die Feder wesentlich straffer war. Bei beiden stand der gleiche Öffnungsdruck drauf, bin mir jetzt aber nicht sicher 1.2 oder 1,4 bar????


    Daraufhin hab ich die Feder von meinem ausgebaut und etwas gezogen und nochmal probiert. Als nach einigen "Iterationen" :biggrin: beide in etwa gleich schwer gegangen sind, hab ich meinen wieder draufgebaut und danch war Ruhe mit überkochen, zumindest im normalen Bereich. Ganz selten hat sie dann nochmal gekocht aber das ist zu ertragen. Zuvor hatte meine, wenn sie warm war, nach ca. 30 Sek im Stand angefangen überzukochen. Dichtung hat es mir nach dem "Tuning" zumindest noch keine rausgedrückt.


    Irgendwann hab ich mir dann noch den Lüfter drangebaut und seitdem ist absolute Ruhe. Dass er sich nicht abschaltet kann ich nicht bestätigen. Er läuft ca. 2-3 Minuten nach, wenn es hoch kommt.


    Gruss.


    Andy

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Zitat von Aynchel aus Med

    moin Ingo
    bei der Zündkerze ist noch eine M6er Entlüftungsschraube für den Wasserkanal vom Zylinderkopf


    Auf das würde ich auch tippen, das vergessen die meisten.
    Kühlkreislauf entlüften ist nicht nur die Schraube oben am rechten Kühler zu verwenden sondern auch die am Zylinderkopf .

  • Ein Kollege hat sich einen schoenen Ausgleichsbehaelter aus Alu gebastelt. Dann bleibt wenigstens der Kühlwasserstand immer gleichmaessig. Das hilft vor allem bei den Sx Modellen ohne Batterie (kein Lüfter moeglich).


    Die gibts wohl auch irgendwo fertig zu kaufen.


    Cheers
    Harry

  • Guten Abend !!:biggrin:
    Hab bei meiner MXC das Thermostatventil ausgebaut u. den Bypass stillgelegt ( hat bei meiner LC4 auch viel gebracht ), dadurch scheint die Kühlung auch für lange hochsommerlichen Wühlaktionen ausreichend zu sein. Der Lüfter läuft trotzdem recht oft an, aber es kocht nichts, Batterie mässig (E-Start) gabs bislang auch noch keine Prob. Bei einem Kollege (auch MXC) war der Thermoschalter mal defekt u. prompt hat sie gekocht, meine lief noch absolut problemlos, scheinbar können die Motoren aber eine Menge ab.:kuck: :teufelgri

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!