Gewindebohrer abgebrochen!Was tun?

  • Moin!


    Mir ist bei einer 620SC ein 6mm Gewindebohrer in der Schaltwelle abgebrochen.
    Der G-Bohrer ist in der Welle gebrochen,steht also nicht heraus.
    Habe mir überlegt,mit diesen Dremel Fäsaufsätzen den G-Bohrer erstmal plan zu fräsen und dann mittig einen Ansatzpunkt für einen Bohrer zu fräsen.
    Was taugen diese Wolfram-Karbid Aufsätze,habe ich bei einem gehärteten
    G-Bohrer überhaupt eine Chance Material abzunehmen?
    gibt es andere Möglichkeiten?
    Bin für jeden Tip dankbar,bevor ich sinnlos Geld ausgebe!


    Thanks
    Slater

  • Strick nehmen, aufknüpfen!!


    Gehärtetes Werkzeug mit gehärtetem Werkzeug bohren ist ne ekelhafte Sache!! :zunge:

    [SIZE="3"][COLOR="Red"]Und am 7.Tag schuf Gott den 2Takter...und er sah dass es RICHTIG gut war[/COLOR][/SIZE] :love: :teufelgri
    :teufelgri 4 strokes are like tampons.. every pussy has one :teufelgri

  • Zitat von PSYCHO

    gehärtetem Werkzeug bohren



    die 0815 Bohrer sind zwar mittlerweile alle HSS Bohrer, aber es wird damit trotzdem nicht gehen..


    Man kanns mit HM Bohrern versuchen, ich möchte aber mal mutmassen, dass es schief gehen wird, und zusätzlich zum Gewindebohrer dann auch noch HM Stückchen dabei hängen


    beste Lösung: Motor ausbauen, zu nem Betrieb bringen, der sich mit sowas auskennt, und rauserodieren lassen.


    Man kanns anders versuchen, aber die Chance steht 1:100 das du es damit besser machst...



    viel Glück

  • Die KTM drumherrum wegbauen, bis der rest vom Gewindebohrer übrigbleibt , etwa ??


    Watt denn sonst :teufelgri


    Und viel Spass :biggrin: :love:

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • wo ist der gewindwbohrer abgebrochen?


    normalerweise kannst du den mit einem spitzen dorn rausdrehen, wenn die spahn nuten frei liegen ...

    :tkopf: h(d)ope that helps... :tkopf:


    pain is temporary - glory is forever!


    www.bonebreaker.de


    johnny says 'I'll walk the line'


    bone™
    "... und sollte ich doch jemals in die hoelle kommen, kann sich satan schon mal warm anziehn!"

  • Zitat von PSYCHO

    Strick nehmen, aufknüpfen!!


    Gehärtetes Werkzeug mit gehärtetem Werkzeug bohren ist ne ekelhafte Sache!! :zunge:


    ja hab vor zwei wochen, ca 6 bohrer, die ich noch so liegen hatte, auf einen abgebrochenen angesetzt, der noch halb im bohrloch steckte. hab mir dann nen neuen (7.) gekauft und mich dazu entschlossen, ein neues Loch daneben zu bohren :( :rotwerd:


    Da fällt mir noch ein, Hersteller, die Stahlschrauben in Alu drehen gehören anständig getadelt :mecker: :mecker: :mecker:

  • das ist doch bestimmt nur für ne Schraube die den Schalthebel am von der Welle rutschen hindern soll?
    wenn ja:
    nen passenden Schalthebel mit klemmbarer Innenverzahnung bauen ( so wie es bei allen vernünftigen Motorrädern serienmässig ist! )


    oder: n´phaetten Polzen draufschweissen, Beilagscheibe Mutter und gut is...

    *** kauf dir mal was Zulassungsfähiges das nicht so stark aus dem Auspuff ölt :whistling:

  • Bevor du ne neue Welle kaufst kannst du noch versuchen den Rest mit einem Durchschlag und nem hammer kaputtzuschlagen. Der Gewindebohrer ist relativ spröde (das hast du ja gemerkt) und kann evtl. in kleine Teile zerbrechen die du dann rauspfriemeln kannst.
    Die Chance liegt bei etwa 5%...:dk:


    Gruß Twin

  • Hallo erst mal
    mein Standardrat für alle schwierigen scheinbar unlösbare Metallprobleme.
    Ein guter!! Landmaschinenmechaniker!! Die Burschen haben ständig mit solchen Problemen zu tun und sind extrem preiswert wenn du sie an der Schrauberehre packen kannst.
    Klingt vielleicht "unterniveau" aber probiers mal aus. Enduristen haben irgendwie auch was mit Feld- und Forstarbeit zu tun. :yeah:
    Gruß

    Seit 12.07.2008 W E L T R E K O R D M I T I N H A B E R !!!!]
    Im Zweifelsfall- Vollgas!!- Wenn`s dich dann runterhaut, schaut es wenigstens gut aus.

  • Kriechöl rein, Gewindeausdreher nehmen und wir haben früher so ein komisches Teil womit man Werkzeuge graviert hat, hat nicht gedreht sondern geschlagen wie ein (wer jetzt lacht bekommt was auf die Fresse:mecker: )Vibrator!:teufelgri


    Das hat der Kollege immer mit einem platten Nagel (satt Gravierstift) an die Teile gehalten und dann langsam raus vibriert. War eine Firma für Messebau, da hat man halt öfter mal was basteln müssen wie Gewinde in eine gehärtete Welle rein und so ein Kram, ging auch noch öfter was schief...

    "Es gibt Menschen, die ein Stück Land "Mein" nennen, und dieses Land nie gesehen und betreten haben. Die Menschen trachten im Leben nicht danach zu tun, was sie für gut halten, sondern danach, möglichst viele Dinge "Mein" zu nennen."
    Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi

  • Servus,


    hier die Tricks der Landmaschinenmechaniker ;)


    Wenn man an den Gewindebohrer halbwegs herankommt 2 möglichkeiten.


    Entweder :


    1 mit der Flex oder Dremel (je nach größe) einen kleinen Schlitz in den Gewindebohrer an der Bruchstelle schneiden (falls dies möglich ist) dann in diesen Schlitz mit den Schraubenzieher ansetzen und rausdrehen.


    Allerdings muss man schon glück haben das das geht ... der Bohrer ist ja nicht umsonst abgebrochen


    2. Irgendein Eisen (Rundeisen) irgendwas nehmen und versuchen mit einen Punkt auf den Gewindebohrer aufzuschweißen dann anhand des Aufgeschweißten eisens ausdrehen.


    Ausbohren denk ich wird schwirig. Wenn die Welle ausgebaut ist in die Säulenbohrmaschine einspannen und langsam versuchen auszubohren.


    gruß Fendtman

  • Wenn meine Gesellen mich derartige Fragen stellen bekommen sie nur eine Antwort - Vollidiot!!


    LOU


    Auf jeden Fall ist Dein Bohr/Gewindeloch v e r s a u t, so oder so, ausmeiseln und rauskriegen--Kernbohrung im Arsch,
    nicht rauskriegen selbiges!

    Ab 40zig sollte man sich zwischen Arsch oder Gesicht entscheiden.

  • Gut kriechöl drann und dann mit einer abgewinkelten seegeringzange versuchen in den nuten zupacken und den gewindebohrer drehen falz sich dieser damit bewegen läßt immer vor und zürück:teufelgri drehen bis der bohrer sich langsam löst zwischendurch immer mal wieder mit druckluft ausblasen wenn das nicht klapt mit einem durchschlag stück für stück zertrümmern und zwischendurch die bruchstücke ausblasen danach größerbohren und einen gewindeeinsatz verbau.


    zum Thema landmaschinenschlosser:

    Zitate:
    Faltenbälge an der Gabel so ein Quatsch die hat ein Frontlader auch nicht.
    (bei ner enduro)


    Dann legst du rohre vom luftfilterkasten bis unter die lampe dann hast du ladedruck vom fartwind. (auch bei ner enduro)


    Das rahmenrohr flexen wir weg das ist eh im weg.
    (auch bei ner enduro)


    Luftfilter braucht man nicht ein lappen tuts auch.
    (auch bei ner enduro)


    der hat auch schon bei ner mofa die Zündkontakte mit einem schraubenzieher und einem hammer eingestellt.

    Keiner ist schneller.........am Boden.



    "Alkohol, Nikotin und Drogen haben im Motocross nichts verloren" (Gary Semics)
    deshalb fahre ich Enduro:teufelgri

  • Naja solche gibts überall, aber allgemein sind die Landmaschinenmechaniker schon viel flexibler als die Teilewechsler in den Autohäusern.
    Liegt auch daran daß die Agrar-Kundschaft in der Regel kein Geld für Neuteile auszugeben gewillt ist.....:biggrin:


    Bin übrigens der Meinung daß die Schalthebelbefestigung bei KTM der letzte Rotz ist. Viel meiner Kumpels hatten da schon Probleme damit. Der ganze Rest der Motorradwelt machts mit einer Klemmschraube , also kanns so schlecht ja nicht sein.



    Gruß Twin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!