Navigation ???

  • Hi , was ist denn von diesen garmin GPS Empfängern zu halten ?


    Ist es möglich mit diesen im unwegsamen Gelände eine Tour zu fahren und diese abzuspeichern , das man sie nochmal fahren kann ???


    Welche Modelle sind empfehlenswert ??


    Was gibts zu beachten ???


    danke , Sven.

    ... der mit der EXC tanzt , er versuchts wenigstens ...

  • Zitat von scrdel

    Hi , was ist denn von diesen garmin GPS Empfängern zu halten ?



    danke , Sven.



    nullkommanull und gar nix!!! was soll man schon von produkten erwarten die in ihrem segment sicher nen marktanteil von 90% haben???


    nehme ein GPS II+, ist klein, günstig und für den reinen offroadeinsatz vollkommen ausreichen. nachteil: sie haben keinen elektronischen kompass


    tschöö

  • Zitat von Bernie

    nullkommanull und gar nix!!! was soll man schon von produkten erwarten die in ihrem segment sicher nen marktanteil von 90% haben???


    Da kommt mir grad Microsoft in den Sinn :teufelgri

  • Hallo ! Eines der z.Z. billigsten Geräte am Markt (um die 120 Euro) ist das Garmin etrex.
    Bei Ausnutzung aller Tricks kann man damit Touren um den Kirchturm auch in fremdem Gelände machen, wenn man zum Beispiel TOP 50 Karten von Deutschland benutzt. Der Weg wird getrackt (mitgeschrieben) und kann einfach als Rückweg programmiert werden.
    Für das Endurofahren um den Pudding und etwas weiter weg in D finde ich es okay, weil bei Sturz+Schaden NUR 120 Kröten weg sind.
    Ansonsten nach oben keine Grenzen in Ausstattung und Bedienkomfort. Kenne aber jemanden mit Garmin Street pilot II und wir haben festgestellt, dass es auch kleine Macken hat. Aber das ist ja bei allen technischen Geräten so.
    Aber wie schon oben erwähnt, es gibt tausende Webseiten, die das Thema bis ins Kleinste zerhacken und wieder zusammen setzen.
    Gruß Michael

  • Das etreks ist eigentlich ganz gut. Am Moped hat es zwei Nachteile:
    1. Es muss vertikal angebaut werden. Damit lässt es sich nicht schön geschützt zwischen Lenker und Lichtkanzel platzieren.
    2. Der Stecker ist recht flach und geht auch noch nach unten weg. Bezweifel mal, dass das so richtig hält, wenn man sich offroad bewegt.


    Ich würd mir mal das Foretrex ansehen. Das kann man quer anbauen und es ist recht klein. Wie es mit Steckern und Anbauteilen, bzw. Boardnetz-Anschluss ist weis ich nicht. Allerdings würde ich dann die 201 nehmen. Die AAA Batterien gibt es nicht als Akkus, man müsste also ordentlich in Batterien investieren.


    @all
    Was habt ihr gegen Garmin. Ich hab mein GPS 12 seit 4 Jahren und hatte noch keine Probleme damit.


    mike
    Es funktioniert auch jenseits des Pudding und außerhalb von Deutschland ;) .

    "the beautiful and the innocent have nothing to fear but time"
    "Zufriedenheit ist der Tod jeder Entwicklung"

  • Klar funktioniert das überall. Nur für lange fremde Strecken sollte man vielleicht mehr Speicher haben. Würde mich mit besserem Gerät auch besser fühlen, wenn´s wirklich um 100 % Navigationssicherheit geht. Dann muss man wohl sowieso 2 Geräte Karten plus Kompass haben.
    ENDE

  • ... erstmal Danke für die zahlreichen Info`s.
    Dann werde ich mich mal durch den Informationswust kämpfen , wie ich das sehe geht aber probieren über studieren ....




    Danke , Sven

    ... der mit der EXC tanzt , er versuchts wenigstens ...

  • Hi,


    ich verwende seit einigen Jahren das eTrex Vista. Hat viel Speicher, eine eingebaute Karte und Kompass. Dazu habe ich einen Touratech Lenkerhalter, den ich mit Silentblöcken am Lenker befestigt habe. Funzt optimal habe noch nie ernsthafte Probleme gehabt.


    Viele Grüße


    Hulk

    ---
    GASGAS EC200 '05
    Husaberg FE400e '01
    Montesa Cota 315 '03

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!