Motorrad aus Österreich - Zoll, Papiere???

  • Hallo zusammen,
    wollte mich mal erkundigen, wie das ist, wenn ich mir ein Motorrad aus Österreich kaufe! Kann ich das in Deutschland problemlos zulassen und muss ich da Zoll dafür bezahlen, wenn ich es über die Grenze bringe? Welche Hürden gibt es sonst noch? Kennt sich da jemand von euch aus?

  • Österreich liegt ja glücklicherweise in der EU, weshalb die Zollformalitäten wegfallen. Bei einem Neumoped fällt halt die USt. an, die du bei deinem Finanzamt anzumelden und zu entrichten hast. Für die Zulassung brauchst du natürlich einen deutschen Brief, der problemlos bei Vorlage eines COC von den Zulassungsstellen erstellt wird.


    Andi

  • Ich habe gute Erfahrungen mit dem KTM-Import aus Ösi gemacht !


    - nur Neufahrzeuge
    - bei der Ausfuhr gibt es die Ösi MwSt. (20%) und die Luxussteuer (8%) zurück
    - bei der Einfuhr muß in D 16% Mwst. entrichtet werden (Steuerformular beim Finanzamt holen und ausfüllen, Knete überweisen, wichtig für Zulassung)
    - KTM hat alle Papiere zur Zulassung dabei (COC-Papier)
    - zur Zulassung muß ein dt. FZ-Brief beantragt werden (Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Fahrgestell-Nr. vom Kraftfahrtbundesamt Flensburg, geht per Brief, dauert 1 Woche), kostet ca. 30,- €
    - dann zulassen und fettich !


    Jeder muß selbst durchrechen ob sich das für ihn rechnet !


    Man kann durch kleine Tricks die Ersparnis noch steigern (z.B. Listenpreis incl. Erstazteile auf Rechnung und verhandelten Preis bezahlen usw. ......)



    Mr. 40-Stroke
    :) :) :)


  • war bei meiner letzten im September auch nicht mehr nötig, einfach zur Zulassungsstelle und fertig.

  • Zitat

    Hey, das hört sich interessant an.


    An die BaWü-Fraktion: solltet ihr mal ein Problem mit dem Moped haben und vielleicht einen Kulanzantrag stellen müsst, und das dann beim KTM-Händler in Münchingen machen wollt: sagt mir vorher Bescheid. Der steht auf Öschi-Import und ich wäre dann gerne dabei. :teufelgri

  • Gebraucht fällt die Steuergeschichte weg, sofern älter als 6 Monate oder 6.000km (also Vorsicht bei jungen Gebrauchten)...


    Dann musst du nur dafür sorgen, dass du ein COC für die Gebrauchtgurke bekommst.


    Andi

  • Zitat

    Original geschrieben von mosadu

    Glaube sowieso nicht, dass zB. KTM's in Österreich billiger sind, als in Dtld.


    KTM EXC Preisliste 2005/Österreich :


    125 EXC € 6.298,-


    200 EXC € 6.598,-


    250 EXC € 6.948,-


    300 EXC € 6.998,-


    250 EXC Racing € 7.848,-


    400 EXC Racing € 8.298,-


    450 EXC Racing € 8.498,-


    525 EXC Racing € 8.898,-


    Quelle:
    www.ktm.at

  • Zitat

    Original geschrieben von mosadu
    Mir geht es nicht um einen Neukauf, sondern um ein begrauchtes!
    Glaube sowieso nicht, dass zB. KTM's in Österreich billiger sind, als in Dtld.


    Träum weiter.... :O


    Aber durch eine Internetrecherche (auch hier im forum) wäre das alles leicht rauszukriegen!


    Zieht einfach mal die MwSt usw. von den Ö Listenpreisen ab und dann handelt mit dem richtigen Händler mehr sag ich hier nicht!

  • Zitat

    Der steht auf Öschi-Import


    @kupplack
    Den kann ich mir bildlich vorstellen, ich sag Dir auf jeden Fall Bescheid .:teufelgri :teufelgri

    [COLOR="White"].[/COLOR]



    :teufel: [SIZE="4"][COLOR="Gray"]***:verwirrt: ***[/COLOR][/SIZE] :teufel:

  • Dass mancher Haendler da nicht drauf steht, ist klar. Aber das ist nicht das Problem des Kaeufers, sondern des Haendlers. Der Oe-Haendler steht dafuer umso mehr drauf, und wird ggfs. auch Service bieten koennen, und der D-Haendler wird laengerfristig sein Geschaeftsgebiet verlagern muessen, wenn seine Preise weit ueber EU-Niveau sind.


    Mein Haendler hat viele Faelle, wo er mit seinem Geschaeft Kulanzansprueche von Kunden gg.ueb. KTM vertreten muss, und zwar auch bei Kunden, die woanders gekauft haben. Der zieht das korrekt und freundlich durch und laesst sich nicht zu billigen Tiraden gegen KTM Kunden herab. Fuer ihn spricht u.a. seine bekannt gute Werkstattqualitaet, und deswegen kommen eben gerade Kaeufer anderer Betriebe spaeter dann zu ihm.


    M.E. spricht es gegen die Seriositaet eines Haendlers, wenn er nicht bereit ist, markenspezifisch den erforderlichen Kundenservice zu erbringen, egal woher die Kiste stammt.


    Importiert wird uebrigens in beide Richtungen, je nach aktueller Situation, Modell und Verhandlungsgeschick. Ich kenne z.B. einige Oesis die ihre Kisten aus D geholt haben.


    Im uebrigen: Vorsicht bei Gebrauchtimporten, das ist meistens wesentlich komplizierter als bei Neufahrzeugen. Bei Importen von D nach Oe muss man sogar bei relativ neuen Baujahren (bei mir gehts konkret um zwei 2000er Modelle) davon ausgehen, dass die in Oe ueberhaupt nicht zulassungsfaehig sind, da Oe strengere Homologationsgrenzwerte hat als D, und niemand einem per ECE die Einhaltung der
    strengeren Oe-Werte bescheinigt.
    Selbst wenn die Fahrzeuge damals sowohl in D als auch in Oe vertrieben wurden! Oe weist diesbezueglich eine ziemlich entnervende Buerokratie auf.
    KTM liefert immerhin wie schon gesagt das COC, damit kann man ein neueres Gebrauchtfzg. mit den Originalwerten der KTM Homologation zulassen, aber wenn das Fzg. in D beispielsweise einen offenen Brief per Einzelabnahme besitzt, kannst du das niemals nach Oe importieren. Nur so am Rande aus dem eigenen Naehkaestchen gesprochen.

  • Zitat

    Original geschrieben von mosadu
    Mir geht es nicht um einen Neukauf, sondern um ein Gebrauchtes!
    Glaube sowieso nicht, dass zB. KTM's in Österreich billiger sind, als in Dtld.


    COC-Papiere sind allerdings in Österreich nicht für alle Modelle erhältlich, meine 540er hat zum beispiel einen Einzelgenehmigungsbescheid, das selbe bei allen SuperComps und prinzipiell allen Motorrädern vor '97 in Österreich.
    Drum lassen sich auch nur sehr wenige Modelle aus D wieder nach Österreich importieren...
    (Bei gebrauchten könnten wir nämlich die dt. Steuervorteile ausnutzen beim Kauf von Privaten (16% MwSt statt 20) und keine NoVa (Luxussteuer auf KFZ, bis zu 16% vor MwSt)


    Hat eine 52* EXC eigentlich immer ein COC-Papier dabei ? :teufelgri
    Die kosten ja gebraucht in D einen Scherz im Vergleich zu Ö (ca. 1000e und mehr billiger)


    Greg, der ein funktionierende UND günstiges Eisen braucht um evt. die Romaniacs, Erzberg und die 24h von Langensteinbach(???, Shiatzo, das isses doch, wo du mich verhaften wolltest, oder ? :teufelgri)

    Kann denn Leistung Sünde sein ?
    --
    Manchmal gibt es wichtigere Dinge im Leben als 2 prächtige T*tt*n...

  • Fuer meine Supercomp habe ich von KTM problemlos ein COC erhalten, aber eben mit der homologierten Drosselleistung. Das nutzt mir nicht viel. Die eigentlichen Fzgpapiere sind unerheblich.
    Die Nova zahlt man sehr wohl auch auf Gebrauchtfahrzeuge (ist bei Oe-Zulassung zu entrichten), aber hier einen verringerten Satz. Die Berechnung des Satzes ist eine oesterreichische Spezialitaet, das ist nichttransparent fuer dumme EU-Buerger.
    Hinzu kommen uebrigens noch die horrenden Oe-Zulassungsgebuehren. Das Verfahren ist hier privatisiert worden, laeuft ueber die Versicherung, welche auch das Taferl ausgibt, und kostet ein mehrfaches der D-Zulassungsprozedur.

  • Zitat

    Aber das ist nicht das Problem des Kaeufers, sondern des Haendlers


    Zitat

    M.E. spricht es gegen die Seriositaet eines Haendlers, wenn er nicht bereit ist, markenspezifisch den erforderlichen Kundenservice zu erbringen, egal woher die Kiste stammt.


    :teufelgri Man merkt, dass Du ihn nicht kennst

  • Zitat

    Original geschrieben von OnkelPhil
    Die Nova zahlt man sehr wohl auch auf Gebrauchtfahrzeuge (ist bei Oe-Zulassung zu entrichten), aber hier einen verringerten Satz. Die Berechnung des Satzes ist eine oesterreichische Spezialitaet, das ist nichttransparent fuer dumme EU-Buerger.


    Naja, eben auf das hab ich angespielt, ein Gebraucht-Fahrzeug mit einer Laufleistung von 6000km (bzw. äquivalent in Betriebsstunden auf die Gesamtlebensdauer (wie wolln die das berechnen???)) und einem Alter von mind. 12 Monaten ist von der NoVa befreit und bei einem Privatkauf ohne ausgewiesene MwSt. ist selbige nicht zu entrichten. (Nova wird meines wissens über das Zollamt abgerechnet, MwSt am Wohnsitz-FA)


    Deine SuperComp hat schon ein COC... welches Bj. ? Eine SC ist (fast) immer eine Überlegung wert...


    Greg

    Kann denn Leistung Sünde sein ?
    --
    Manchmal gibt es wichtigere Dinge im Leben als 2 prächtige T*tt*n...

  • Erstaunlich, denn mir wurde definitiv immer gesagt, dass Nova bei Gebrauchtfahrzeugen in jedem Fall (ausser LKW) zu entrichten ist, aber eben ein verringerter Prozentsatz. Aber wie gesagt, da blickt niemand durch. Die erwaehnten 6000km waren m.E. die Grenze, damit man ein Gebrauchtfzg. als Uebersiedelungsgut einfuehren darf. Das befreit aber nicht von der Nova, soweit ich das verstanden habe. Uebrigens: nach Einfuehrung eines Fzgs als Uebersiedelungsgut gibt es in Oe eine einjaehrige Verkaufssperre auf das Fzg.


    Meine SC ist Bj. 2000, und das COC liegt mir seit langem vor. Ich hab es vor ca 1 bis 2 Jahren ueber meinen KTM Haendler erhalten, direkt unterschrieben von Mr.Pierer :)
    Aber wie gesagt, da sind nur die Homologationsdaten bescheinigt, also Drosselleistung. Der dt.Brief ist per Einzelabnahme auf offene Leistung durch Entdrosselung o.Lb. ausgestellt. Somit hilfts mir nicht viel, da ich eine wasserdichte Versicherungspolice will, weil das Fzg. doch nennenswert viel im Strassenverkehr unterwegs ist.


    Kupplack: klar kenn ich ihn nicht, aber ich kenn Haendler, welche in beide Richtungen exportieren, und die sich nicht anstellen wenn sie eine x-beliebige KTM in Service nehmen sollen. Der Kunde kann es manchmal nicht verhindern dass er den Wohnsitz oder sogar das Land wechseln muss. Ich bin uebrigens in einer aehnlichen Lage und habe nach wie vor Kontakte zu allen beteiligten Haendlern, und von denen stellt sich gluecklicherweise keiner so an.
    Davon abgesehen wissen die Haendler in den Grenzgebieten normalerweise ganz genau, welcher Fzgtyp wo am billigsten ist, und die wissen ebenfalls dass ein potentieller Kunde nix zu verschenken hat, genau wie der Haendler selbst. Der Markt ist momentan nicht sonderlich ergiebig. Die Aufgabe des Haendlers ist es halt, hier durch zusaetzliche Anreize Kunden zu halten. Beispielsweise -was ich sehr schaetze- in dem er durch ausgekluegelte Lagerhaltung wirklich jedes Kleinteil vorraetig hat, und ich wegen jedem Schrauferl hingehen kann und es sofort mitnehmen kann. Oder durch eine bekannt gute Werkstatt. Oder durch stark runtergesetzten Abverkauf der Vorjahresaccessoires, uswusf. Alles Sachen die die hiesigen Haendler (z.T.) machen, und deshalb rennt man gern immer wieder hin. Aber die typischen Haendlergrattlereien, wer alles schlecht ist, und wer alles was falsch macht, und wem man was verkauft und wem nicht, sind fuer mich eher eine Art Rauswurf. Dann verpiss ich mich, und mein Teilebudget ist dank Enduro und Supermotosport immerhin so, dass langfristig fuer den Haendler dabei einiges zusammenkommt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!