kettensatzwechsel

  • hilfeee...meine ersten schraubversuche an käthe: kettensatzwechsel:
    1.frage, sorry, die ist vieleicht nen bissle blöd aber:
    hinterradachse: istzustand: mutter auf der rechten seite, handbuch sagt: mutter auf der linken seite, is das völlig egal, total egal, oder völlig falsch??


    2. beim hinterradausbau fiel mir fast freiwillig das linke radlager entgegen???ähh...darf ich raten, des ghört nett so??


    3. wie bekomm ich die f*** ritzelmutter auf? besonders dann wenn ich die kette schon getrennt hab?? :kuck:


    grüssle

  • Zitat

    Original geschrieben von Zuse
    hilfeee...meine ersten schraubversuche an käthe: kettensatzwechsel:
    1.frage, sorry, die ist vieleicht nen bissle blöd aber:
    hinterradachse: istzustand: mutter auf der rechten seite, handbuch sagt: mutter auf der linken seite, is das völlig egal, total egal, oder völlig falsch??


    Das ist egal. Die Mutter auf der rechten Seite (in Fahrtrichtung) ist eh besser, weil man dann hinter dem Moped stehend auf den Schlüssel treten kann um sie zu lösen. Festdrehen sollte man sie dann von Hand damit sie nicht zu fest wird.


    Zitat

    Original geschrieben von Zuse
    2. beim hinterradausbau fiel mir fast freiwillig das linke radlager entgegen???ähh...darf ich raten, des ghört nett so??


    Nein, das gehört nicht so. Es ist z. B. möglich das ein Dummkopf das Radlager ohne Erwärmen der Nabe einfach herausgeschlagen hat und der Lagersitz in der Nabe jetzt aufgeweitet ist. Dann wäre die Nabe hin.


    Zitat

    Original geschrieben von Zuse
    3. wie bekomm ich die f*** ritzelmutter auf? besonders dann wenn ich die kette schon getrennt hab?? :kuck:


    grüssle


    Die Kette kann ja ruhig getrennt sein. Du brauchst sie ja nur oben auf die Zahnräder zu legen und das Hinterrad zu bremsen. (Bei der LC 4 - oder anderen Motorrädern wo die Kette rechts ist muss halt das zusammenhängende Stück auf der Unterseite sein...)


    Gruß


    Matte

  • Zitat

    Original geschrieben von Martin Franz
    ...so schnell weitet sich kein lagersitz...


    Zwei oder drei kalte Lagerwechsel und der Sitz ist Schrott. Je nachdem wie grobmotorisch man da ans Werk geht kriegt man das auch gleich beim ersten Mal kaputt (Lager schön verkanten und dann mit'm richtig dicken Hammer rausdreschen).

  • Zitat

    Original geschrieben von Martin Franz
    ...wahrscheinlicher ist, dass das lager bereits im A* war und sich mitgedreht hat. dann kommt es dir naemlich entgegen...(so war's mal bei mir).


    l.g.martin


    Das ist die zweite Möglichkeit. Dazu gehört dann auch der Dummkopf der seine Wartung nicht macht. ;)


    Ansonsten geht natürlich der Lagersitz durch nicht fachgerechte Arbeiten (eben kalt und evtl ohne entsprechendes Feingefühl) kaputt.



    Matte

  • das lager ging mehr oder wenige freiwillig wieder dahin wo es hingehört und bei einem 2. versuch ("ähh...war das nicht grade das radlager...???" :verwirrt: ) ging es auch nicht mehr freiwillig raus.
    wenn ich das einfach ignoriere, kann ich da noch mehr kaputt machen als evtl schon kaputt ist??


    danke für die hilfe!


    bin mal gespannt auf die akrobatik-aktion: gleichzeitig fussbremse treten und ritzelmutter lösen (der vorbesitzer hatte etwas dickere arme als ich, oder einen sponsorvertrag mit locktide)

  • es gibt ganz klar lager, die du ohne erwärmen (fast) nicht runter/rauskriegst (lenkerschaftrohr,...). aber gerade beim radlager AUSBAU bringt meines erachtens erwärmen wenig, da du den lagersitz nicht gezielt anwärmen kannst und das radlager ebenfalls erwärmst. da hilft halt nur gefühl und gedult.


    anders ausgedrückt: wenn du es mit gefühl ausbaust, ist anwärmen _hilfreich_, ohne gefühl ist anwärmen auch schon wurscht.


    Zuse
    wenn das lager von alleine rausfällt, ist irgendwas nicht in ordnung. ich tät zuerst mal schaun, ob die nabe wirklich nix hat, z.B. einen Riss. Und klarerweise, ob das lager nicht doch einen defekt hat.


    l.g.Martin

  • Zuse
    du kannst alternativ das ritzel per Rohrzange blockieren oder be der fussbremse zwei fette Kabelbinder nehmen. Letzteres hab ich tun müssen, da ich zur zeit nur eine brauchbare hand hab....


    pp.s.
    loctite orgie ist nicht wirklich schlecht, bei mir hat sich die mutter gelöst. lag aber vermutlich daran, dass ich ein ritzel eines kumpels montiert hab, dass sich im nachhinein als "etwas unterschiedlich" erwiesen hat.
    es sieht so aus, dass du bei lockerer ritzelmutter das motoröl verlierst...ob's vielleicht doch was anderes ist, weiss ich erst, wenn ich wieder fahren kann...

  • Zitat

    Original geschrieben von FrankSt
    Martin, das ist absoluter Blödsinn.
    Metallberufe 1. Lehrjahr, Stichwort Längenausdehnungskoeffizient. Das Aluminium dehnt sich beim Erwärmen um die Temperatur x viel mehr als der Lagerring aus Stahl.



    Irgend eine Ausrede muß es doch geben damit man das Ding weiterhin guten Gewissens kalt rausdreschen kann... :teufelgri :teufelgri :teufelgri



    Matte

  • Jungens wat seid wieder nett zu die Leuts (Frank + Matthias) !:teufelgri

    mfg Martin


    Alles wird gut ! Und manchmal sogar besser ;-9 ...
    ... und (Zitat meiner Ex-Frau an) wenn schon Schei*e, dann mit Sonne, ab nach Italien ...(Zitat meiner Ex-Frau aus)

  • Martin
    keine sorge, bin hart im nehmen :teufelgri


    schau, das ganze erinnert mich wieder an eine sache vor zwei wochen: wir haben auf extrem russisch eine hinterradbremse im fahrerlager entlüftet, weil ich den nächsten tag nicht schon wieder ohne bremse fahren wollte. hat uns ein deutscher zugesehen und gesagt: jungs, aus meiner werkstättenpraxis kann ich euch sagen, so wird das nix. das ist vielleicht bei alten autos so gegangen, aber das funzt so nicht.
    okay, haben wir ihm erklärt, was eigentlich das problem ist, hat er gesagt: na, da müsst ihr sowioso einen repkit verbauen, da hilft entlüften überhaupt nix.


    war ein netter kerl, gibt es nix zu sagen. war auch kein quatschkopf, sondern total hilfsbereit.
    trotzdem hat die bremse nach unserer tschetschenen operation tadelos funktioniert....


    Frank
    das ist mir schon klar. nur bringt "gleiche" temperatur wesentlich weniger als "innen kalt", "aussen heiss". ich bin auch gern etwas theoretisch, aber wenn das lager etwas "tiefer" eingebaut ist, wird es schwierig mit dem anheizen, weil du den lagersitz nicht gezielt anwärmen kannst. Nachdem Materialkunde dein steckenpferd ist, wird dir auch bekannt sein, dass alu wärme ganz gut leitet, d.h. so eine nabe leitet wärme ganz gut ab. und das du nicht allzuheiss und allzulang rumbrutzeln sollst, wird dir ebenfalls bekannt sein.


    nochmals: es gibt fälle, wo anwärmen beim AUSBAU ganz super ist (da fällt das lager sogar einfach raus, nix austreiben und so) und fälle, wo es eben weniger bringt.


    l.g.martin

  • danke für die hilfe...ich hab beschlossen mir das 'problem' erst beim nächsten hinterradausbau wieder anzuschauen, naja..wahrscheinlich...
    auf alle fälle ...das ritzel ist ab...aber nu die nächste sch***: neue kette ist zu lang, obwohl auf dem karton steht: 50Zähne :mecker: :mecker:
    heute auf dem rückweg von hier nach dort beim ktm händler vorbei, mal wieder nen bissle stänkern: GESCHLOSSEN BIS 18.09.04 ...mennooo...ich wollte doch bloss am sonntag abend mal eben den kettensatz wechseln... zum glück lag auf dem weg noch ein yam-händler, der hat für 2€ die kette gekürzt ...das drama nimmt kein ende...nu gehts heim in den keller...kettensatzwechsel die 3.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!