mein schlauch wandert :D

  • hab schon lange das problem, dass sich der schlauch im reifen bewegt. das ventil steht halt nie 90 grad zur felge. war bisher auch kein problem, ging fast 2 jahre gut. aber jetzt ist es passiert, ein loch/riss am ventil...


    was kann man dagegen tun, was ist die ursache?

    Wer mit dem Finger auf Andere zeigt, sollte bedenken, dass dabei drei Finger auf sich selbst gerichtet sind!


    it's wirklich awesome!!!

  • Was auch oft falsch gemacht wird ist, dass bei der Montage (z.B. oft in einer Reifenwerkstatt) zuviel von der Montage-Paste aufgetragen wird.
    Zuviel ist hier schlecht. Der trocknet zwar weg, wird bei Regen aber auch wieder schmierig.


    Ich montiere nur noch mit ein paar Wassertropfen.
    Das geht sogar meist bei der "Handmonatge" noch gut.


    Ansonsten mind. 1 Reifenhalter.

  • Wie der Dr. schon geschrieben hat mind. 1 Reifenhalter, ich habe tlw. auch zwei verbaut. Den Reifenhalter richtig fest anziehen! Den Schlauch mit "Vorspannung" einbauen. Und falls das alles nichts nützt, kannst du aus dem Ventilloch, ein Langloch machen, dann reißt das Ventil nicht ab, sondern wird in die Felge gezogen. Wird oft bei Wüstentrips gemacht!! Ja, genau da habe ich auch einmal gesehen, das das Ventil nicht aus der Felge kommt, sondern seitlich aus dem Mantel, mit einem Eckventil, dabei muß man aber den Ventilsitz umvulkanisieren!
    Die allersicherste Methode ist aber die Montage eines Mousse, von Michelin etc!

    Nach jeder Geraden kommt eine Kurve und dann Gaaaas!!!:teufelgri

  • Zitat

    Original geschrieben von wuerger
    ....das das Ventil nicht aus der Felge kommt, sondern seitlich aus dem Mantel, mit einem Eckventil, dabei muß man aber den Ventilsitz umvulkanisieren!...


    Ich glaube das sind Schläuche für Speedwaymopeds, die haben das öfters. Muss man aber ein Loch in den Reifen bohren, was auch nicht gerade toll ist für die Karkasse.

  • Zitat

    Hast Du einen Reifenhalter drin?


    ja, hab ich.


    Zitat

    zuviel von der Montage-Paste


    hab vorne gar keine benutzt.


    Zitat

    Den Reifenhalter richtig fest anziehen!


    da ist eventuell noch was machbar.

    Wer mit dem Finger auf Andere zeigt, sollte bedenken, dass dabei drei Finger auf sich selbst gerichtet sind!


    it's wirklich awesome!!!

    • Offizieller Beitrag

    Ich denke das Problem ist hier in einer ganz anderen Richtung zu suchen...


    der besitzer dieses motorrades wird dieses problem sicher nicht durch diese ratschlägen lösen können. vielmehr sollte er auf seine durchaus mangelhafte fahrtechnik eingehen.


    wer ständig mit dem kompletten körpergewicht auf dem vorderrad sitzt darf sich nicht wundern wenn er damit das ventil verbiegt. so einfach ist das...


    *duck und weg*

    if you wanna be dumb, you gotta be tough

    TiCaLi-Racing - a Time called Life

  • Beim Crossen ist das ganz normal, dass der Reifen wandert. Ich bau bei meinen seltenen Reifenwechseln den Schlauch auch immer mit bissl "Plus" ein, dann hat man Reserven.
    Bei meiner KTM hatt ich das Problem auch mit 2 Reifenhaltern am Hinterrad, hat nix genutzt, und angezogen waren die gut.

  • Ich würd´s mit dem Anziehen der Reifenhalter nicht übertreiben. Du drückst damit ganz schnell die Felge auseinander. Deshalb höchstens so stark festziehen, bis du siehst, dass die Felge auseinandergedrückt wird.


    Du kannst mit einer Markierung an Reifen und Felge auch mal überprüfen, ob sich der Reifen überhaupt auf der Felge dreht. Bei sehr geringem Luftdruck verdreht sich der Schlauch auch im Reifen, ohne dass der sich mitdreht. Dagegen hilft dann nur regelmäßiges Zurückdrehen, aber kein Reifenhalter.

    Wenn sich der Reifen trotz (zwei) Reifenhaltern stark dreht, hilft auch ein Wechsel der Halter eventuell auf ein anderes Reifenhaltermodell. Nach zwei Jahren kann aber der Reifenhalter schon verschlissen sein.

  • He, wenn Du doch siehst, dass der Schlauch gewandert ist, dann Luft ablassen, Reifenhalte lösen - und das Ganze zurückdrehen.
    Du machst Deinen Luftfilter ja auch ab und zu sauber - das gehört zur normalen Wartung einfach dazu.
    Dass der mal wandert ist ja nicht schlimm - offensichtlich fährst Du nicht mit zuviel Luft, was ja auch für die Traktion gut ist.

  • Hallöchen,
    habe früher als die Profis noch Schlauch beim Enduro fuhren gesehen, dass die Felgen im Bereich des Humps, also dort wo der Reifen in der Felge sitzt, eingekerbt waren. Die Kerben wurden mit einem gewöhnlichem Meißel durch Einhämmern erzeugt. Erfolg dadurch, der Reifen dreht sich nicht mehr auf der Felge.
    Aber habe ich auch nie gemacht, bei einer 520`er konnte ich trotz 2 Reifenhalter auch dauernd den Reifen zurückdrehen, habe ihn dann auch immer etwas weiter gedreht um Reserve zu haben.


    Ride on


    Bobby
    :teufelgri :teufelgri

  • Ich bin mir nun ziemlich sicher dass sich der Schlauch alleine ( ohne Reifen ) dreht, und zwar andersrum ...
    ?????? also wenn´s beim Bremsen wäre täte das Ventil ja in die andere richtugn stehen...
    ich glaub wegen dem "Latsch" bei Bergaufsprüngen z.B.
    also mit Speed ums Eck und den Absprung hoch... da dreht sich das Vo Rad schnell
    dann kommt mann "Oben" an das Vo rad dreht sich ncoh wie blöd aber das Bike steht schon fast ( es geht ja hoch...)
    naja ich gugg halt immer mal nach und dreh dann...
    Vo brauch i das Rad garnimmer auszubauen dazu...

    *** kauf dir mal was Zulassungsfähiges das nicht so stark aus dem Auspuff ölt :whistling:

  • hab ne 96er ktm und da sin in der felge so komische schrauben mit einer mutter gekontet drinn, in der mitte von der felge und ca. 90grad vom ventil. sin des reifenahalter?

  • Zitat

    Original geschrieben von Martin Franz
    @Backflip
    nachdem der reifenhalter um ein Hauseck mehr wiegt, wie das Ventil, ist das schon wurscht.
    Wenn du die Unwucht im Gelände merkst, bist du wirklich gut :teufelgri


    l.g.Martin


    da hast Du Recht.


    ´n Reifenhalter mach in das Loch was halt da ist. Extra neben dem Ventil eins zu bohren iss mir zu blöd.


    Die Dinger von AIDGE kann man fast nich tzu fest anziehen, da reisst dann die Schraube aus.
    Sind die besten wo ich kenn.

    *** kauf dir mal was Zulassungsfähiges das nicht so stark aus dem Auspuff ölt :whistling:

  • ich benutze seit ner Zeit die Reifenhalter von Talon. Haben richtig "Zähne" an der Seite, mit denen sie sich im Reifen festkrallen. Ist das Beste, was ich bis jetzt so an Reifenhaltern gesehen hab.


    Seitdem hält es sich mit dem Reifenwandern in Grenzen. Mit den originalen Haltern, hat sich der reifen auch immer verdreht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!